Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
405 7

Bernd Bellmann


Free Mitglied, Lehrte

Frühgymnastik

betreibt hier eine Dickkopffliege. Hier habe ich einmal versucht eine Makroaufnahme von einem etwa 10mm langen Insekt ohne Blitz mit der D60 aufzunehmen. Dabei ist natürlich die Tiefenschärfe äußerst gering (etwa 1mm) was sich deutlich an den Flügeln auswirkt.
Dickkopfliegen haben einen fast kugelförmigen Kopf und die meisten der etwa 50 mitteleuropäischen Arten erinnern vom Aussehen her an Wespen. Die Larven sind Parasiten von verschiedenen Wespen und Bienenarten.
Canon D60, 100/3.5 Makro, Bl. 6.7, 1/125 sec, 200 ASA am 27.7.2002 bei Lehrte

Kommentare 7

  • PAUL H. WEISSBACH 12. Februar 2003, 13:16

    Oh Bernd, das habe ich ja fast uebersehen. Hier muss man ja staendig am PC bleiben:( Klasse diese Aufnahme. Eine voll aktive Dickkopfliege, sie putzt sich wohl ihre hinteren Beine? Einen tollen Augenblick hast Du da erwischt. Ein Klasse Makro:-))))
    VGPaul
  • Udo Walter Pick 11. Februar 2003, 23:24

    Schönes Bild Bernd.
    Das Du die Aufnahmen freihand machst verstehe ich sehr gut, denn bis so ein Stativ eingerichtet ist muß man schon viel Glück haben das dann schon das nächste Insekt am selben Platz sitzt.
    Gruss Udo!
  • Peter Emmert 11. Februar 2003, 20:03

    Wow.Klasse Makro mit toller Dynamik.
    Tolle Farbe und Schärfe im Bild.
    Klasse.

    Gruß Peter
  • Bernd Bellmann 11. Februar 2003, 16:31

    @Christian, ich habe dieses Bild wie auch fast alle meine Insektenaufnahmen ohne Stativ gemacht. Bei solchen bewegten Objekten ist mir ein Stativ einfach zu hinderlich. Bei Makroaufnahmen von Blüten ist das natürlich was anderes, da hat man ja genügend Zeit die richtige kameraposition auszusuchen. Aber bei Insekten machen ich stattdessen einfach ein paar Fotos mehr, und bei ein bischen Glück, ist dann einmal die Schärfenebene an der richtigen Stelle. Bei dieser Dckkopffliege hatte ich z.B insgesamt 12 Bilder vom Putzvorgang gemacht. Bei Motiven in Bodennähe kann man natürlich auch die Hand etwas abstützen.
    Ich will jetzt in der neuen Saison auch noch größere Abbildungsmaßstäbe mit meinem neuen Balgengerät versuchen. Da werd ich dann aber wohl doch ein Stativ benötigen.
    Gruß Bernd
  • Ch. Ho. 10. Februar 2003, 22:52

    Genau solchen Bildern werd ich mich ab Frühjahr auch wieder mehr widmen. Naja wenn mich die neue Cam und die Vogis mal kurz lassen. ; )
    Klasse Bild. Hier fasziniert mich im Text der Milimeter Schärfentiefe. Ohne Stativ unmöglich oder??

    Gruß
    Christian
  • Marianne Wiora 10. Februar 2003, 22:01

    Sehr gelungen. Du hast sie klasse erwischt bei ihren Übungen und auch die Schärfe ist sehr gut. Gruß marianne
  • Ernst Hobscheidt 10. Februar 2003, 21:45

    das hast du gut gemacht.
    Gruß Ernst