Du fotografierst gerne analog? Dann tausche Dich mit Gleichgesinnten aus und diskutiere mit.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Karli67

Erfahrungen mit Filmschwärzung/Flughafenscanner..?

Hallo @Mathias; genau das war der eigentliche Auslöser, die belichteten Filme rüber zu schicken zum entwickeln & in Papierabzüge zu werwandeln: ich war hier im Umkreis leider der einzige, der noch analog fotografiert; der Fotoladen im Herzen unserer Stadt hier gab dies zu und vor allem legte er offen, daß wegen mir ein Jahr lang die Entwicklerflüssigkeit im Maschinle steht- die Bilder bestanden eigentlich nur noch aus Grünstich- ging gar nicht mehr. Und das kuriose- selbst das rüberschicken und retour mitbringen lassen war billiger als derselbe Vorgang hier um die Ecke- hat ja auch bisher bestens geklappt..und wird wohl ab demnächst mit dem einsetzen der Flüge wieder funktionieren. Wir leben nun fast auf den Tag genau 15 Jhre hier; eine andere Möglichkeit haben wir bisher nicht erkundet für meine Filme....leider
Viele Grüße
Steffen
905 Klicks
mattea

Minolta XD7 löst nicht aus

Es gibt keine Schrauben die man unter der Kamera Festziehen kann! Einzig die Bfestigungsschrauben für den Unterdeckel und da benötigt man Uhrmacher Werkzeug und die haben keinen Einfluss auf die Mechanik oder Elektronik.

Wenn man die Kamera um 90° nach vorne neigt befindet sich links vom Stativgewinde der Batteriefachdeckel. Rechts kommt erst der Rückspulknopf und dann der Anschluss für den Winder(Motor). Wenn die Kamera nicht Auslöst kann man in der Regel ach den Film nicht Transportieren.

Was theoretisch schon vorgekommen ist das die Kamera beim Spannen Auslöst. Wenn einem dafür das Gefühl fehlt kann es einem natürlich vorkommen als ob man nicht auslösen kann und trotzdem Spannen.
209 Klicks
Johanna Herz

Olympus mju Zoom Defekt HILFE

Zitat: Johanna Herz 10.06.20, 10:26Nach ca. 12 Bilder wickelt sie den Film von selbst auf. Soll das heißen dass sie ihn zurückspult? Und sicher das du keine alten 12Bild Konfektionierten Film hast? Dann währe noch Interessant um welchen Film es sich handelt.

Bei allen automatisch zurück Spulenden Kameras gibt es das Risiko das die Filmzugsensoren im Alter fehlerhaft arbeiten, so etwas kann theoretisch eine Ursache sein. Je nach aktuellen Produkt Spezifikationen kann es aber auch sein das ein heute hergestellter Film vielleicht ab einem gewissen Level so viel Widerstand leistet das die Sensoren darauf reagieren als ob der Film zu Ende ist.

Das wirklich zu eruieren benötigte es aber diverse Versuche mit unterschiedlichen Materialien.
193 Klicks
Jens Wening

Welche Kamera benutzte Karl May um 1900?

Da May quasi in Kamerawurfweite des aufstrebenden Zentrums der europäischen Kameraproduktion gelebt hat, bringe ich noch ein paar Dresdner Namen ins Gespräch. Die um die Jahrhundertwende Größten waren:

Richard Hüttig AG
Emil Wünsche AG
Ernemann-Werke

Dazu eine Menge kleinerer Betriebe, die z. T. nur als kurzlebige Kleinwerkstätten auftraten, z. B.

Alfred Brückner
Albert Schulze
M. Tauber Nachf.
etc...

Die Beschreibung eines "schwarz verhangenen Dreigestells" macht eine flach falt- oder zusammenschiebbare Reisekamera wahrscheinlicher als eine Box- oder "Detectivcamera". Wer sich damals so was kaufte, wollte "aus der Hand" fotografieren und nicht mit Tuch und Stativ hantieren, auch wenn das auf die Kosten der Qualität ging. Ähnlich wie derjenige, der eine Vollautomatik oder ein Knipstelefon kauft sich nicht mit Zeit-/Blenden-Zusammenhängen plagen will.
811 Klicks
Nach
oben