Du fotografierst gerne analog? Dann tausche Dich mit Gleichgesinnten aus und diskutiere mit.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
_urban__photographer_

Mein C-41 Labor --> Mache ich alles richtig??

Eigene Ergänzung, weniger Rezept als Setup:


Es geht also auch mit geringem Platzangebot und Platzbedarf.

Entwicklung bei 30° ist mit Mantelbad in der Wanne und dem Sous-Vide-Stick unproblematisch, nicht hektisch und auch nicht quälend lang. Der Stick bringt das Wasser und die Entwicklerflaschen recht zügig auf Temperatur. Das Thermometer kommt in die Entwicklerflasche, die Temperatur für das Mantelbad kann man zum Anwärmen auf 33-34°C stellen. Bevor der Entwickler auf 30 Grad ist, kann man den Stick runterdrehen auf ca. 30,5 °C. Man sollte das selber mal ausprobieren, es hängt auch von der Raumtemperatur ab.
Nach dem Entwicklungsbad kann man den Stick auch ausschalten. Das Mantelbad hält die Temperatur ganz gut, für den Bleichfixierer reichen auch 25° als Minimaltemperatur.
2.988 Klicks
simple.joy

Artikel über Agfa Vergrößerungsobjektive - Bitte um Hilfe!



Hallo,

ich habe vor kurzem - gemeinsam mit einem interessierten Kollegen - meinen ersten kleinen (englischen) Artikel zum Thema "Agfa Vergrößerungsobjektive" veröffentlicht, in dem ich versucht habe, einen Überblick über die verschiedenen Objektivfamilien in diesem Bereich, einen Einblick in deren Aufbau und Besonderheiten zu geben und nicht zuletzt auch ein bisschen etwas über die Qualitäten in der Verwendung für normale Fotografie zu erwähnen. Der Artikel ist natürlich keine wissenschaftliche Arbeit und enthält neben einigen Annahmen und Spekulationen auf alle Fälle auch ganz bewusst einiges an subjektiven Eindrücken und Erfahrungen, weil es schließlich auch um ein Thema geht, das mir persönlich am Herzen liegt. So habe ich mit viel Freude und durchaus auch beträchtlichem Einsatz in den letzten Monaten versucht, soviel wie möglich zu dem Thema in Erfahrung zu bringen, Zusammenhänge und Erklärungen zu schaffen und auch einfach diese Objektive (die eigentlich durch die Bank weder besonders bekannt sind, noch geschätzt werden) entsprechend zu präsentieren und aufzuzeigen, dass es meiner Ansicht nach durchaus möglich ist, damit großen fotografischen Spaß zu haben.

Nun bin ich allerdings an einem Punkt angelangt, wo ich das Gefühl habe nicht mehr recht weiterzukommen. Daher denke ich, es ist an der Zeit das Recherchierte und Geschriebene einfach mal in einer ersten Version zu veröffentlichen. Ich hoffe sehr, dass es vielleicht hier einige Personen gibt, die Erfahrung mit diesen Objektiven und Wissen darüber haben und bereit wären dieses zu teilen um diese erste Übersicht noch weiter zu verbessern.

Hier ist der Artikel zu finden:
https://deltalenses.com/index.php/20...larger-lenses/

Über Rückmeldungen, Anregungen und Ergänzungen freue ich mich natürlich sehr!
15.04.22, 11:22


Hallo,

ich habe vor kurzem - gemeinsam mit einem interessierten Kollegen - meinen ersten kleinen (englischen) Artikel zum Thema "Agfa Vergrößerungsobjektive" veröffentlicht, in dem ich versucht habe, einen Überblick über die verschiedenen Objektivfamilien in diesem Bereich, einen Einblick in deren Aufbau und Besonderheiten zu geben und nicht zuletzt auch ein bisschen etwas über die Qualitäten in der Verwendung für normale Fotografie zu erwähnen. Der Artikel ist natürlich keine wissenschaftliche Arbeit und enthält neben einigen Annahmen und Spekulationen auf alle Fälle auch ganz bewusst einiges an subjektiven Eindrücken und Erfahrungen, weil es schließlich auch um ein Thema geht, das mir persönlich am Herzen liegt. So habe ich mit viel Freude und durchaus auch beträchtlichem Einsatz in den letzten Monaten versucht, soviel wie möglich zu dem Thema in Erfahrung zu bringen, Zusammenhänge und Erklärungen zu schaffen und auch einfach diese Objektive (die eigentlich durch die Bank weder besonders bekannt sind, noch geschätzt werden) entsprechend zu präsentieren und aufzuzeigen, dass es meiner Ansicht nach durchaus möglich ist, damit großen fotografischen Spaß zu haben.

Nun bin ich allerdings an einem Punkt angelangt, wo ich das Gefühl habe nicht mehr recht weiterzukommen. Daher denke ich, es ist an der Zeit das Recherchierte und Geschriebene einfach mal in einer ersten Version zu veröffentlichen. Ich hoffe sehr, dass es vielleicht hier einige Personen gibt, die Erfahrung mit diesen Objektiven und Wissen darüber haben und bereit wären dieses zu teilen um diese erste Übersicht noch weiter zu verbessern.

Hier ist der Artikel zu finden:
https://deltalenses.com/index.php/20...larger-lenses/

Über Rückmeldungen, Anregungen und Ergänzungen freue ich mich natürlich sehr!
490 Klicks
Zockel

Welche Hersteller von Vergrößerungsgeräten gab es?

Zitat: Zockel 15.04.22, 08:51Zitat: simple.joy 14.04.22, 13:43...Ich bin - gemeinsam mit ein paar anderen interessierten - seit einiger Zeit dabei auf deltalenses.com die größte Übersicht über Vergrößerungs-, Repro- und Projektionsobjektive sowie andere experimentelle Optiken zu schaffen. Derzeit sind bereits über 1000 verschiedene Vergrößerungsobjektive enthalten (https://deltalenses.com/index.php/produ ... er-lenses/), wenngleich noch großteils ohne Bilder und noch nicht mit vollständigen Details...
Ich habe mal kurz reingeschaut, ob die beiden nicht so bekannten Rodenstock Rogonare SC enthalten sind.
Dabei ist mir beim Rogonar SC 75mm eine falsche Anfangsöffnung aufgefallen:
Mein Exemplar hat 1:4 - nicht wie in der verlinkten Liste angegeben 1:4,5

(nicht zu verwechseln mir Rogonar S 1:4,5/75)


Vielen Dank für die Rückmeldung! Hab soeben versucht das zu korrigieren, hoffe es stimmt jetzt!
2.187 Klicks
pommesumdreher

Yashica FX-D Batteriefach defekt

Ich habe die beiden Kameramodelle auch - und exakt dasselbe Bruch-Phänomen (ein "Ohr" ab) an einem dieser Plastik-Batteriefachdeckel.
Habe es gerade vor kurzem spaßeshalber mal probiert: Man kann die Batterien vorsichtig auf den Deckel legen und bekommt dann alles mit etwas Gefummel und Balancieren in die Kamera hinein. Die funktioniert dann auch wie gewohnt.

Ich hatte mir schon in den 90ern vorsorglich eines dieser fragilen Plastikteile auf Lager gelegt, weil man dran fühlen konnte, was das für ein billiger Kram ist - angefangen mit dem Münzschlitz: regelrechte Verschleißteile. Am besten, man dreht den Deckel nur noch mit aufgedrücktem Daumen hinein und läßt die Münze weg - der Schlitz nutzt sich sonst ratzfatz ab und bietet keinen Halt mehr.

Nur die Herkunft der Spiralfeder auf deinem ersten Foto kann ich mir nicht erklären - stammt die womöglich aus dem Kamera-Batteriefach? Bei meinen Batteriefachdeckeln fehlt die Feder.

Michael
693 Klicks
Dennis511

Agfa Selectronic S Platine korrodiert und Verschluss hängt

Hallo zusammen,

ich habe mir kürzlich eine alte Agfa Selectronic S gekauft, die ich wieder etwas aufarbeiten wollte. Als ich sie geöffnet habe, hatte ich gesehen dass mal eine Batterie ausgelaufen ist und es bis zur platine runtergelaufen ist und ein bewegliches Bauteil an der Platine fest war. Bevor ich das ganze gereinigt habe, hatte ich die Funktion mit neuen Batterien getestet und nachdem ich sie aufgezogen habe und den Auslöser gedrückt hatte und den Auslöser gedrückt hatte, leuchtet die Kontrolllampe solange der Verschluss offen ist und diese ging nicht mehr aus und der Verschluss blieb offen, erst beim erneuten aufziehen hat er geschlossen. Beim nächsten Versuch ging der Verschluss sogar von selbst nach längerer Zeit zu. Anschließend hatte ich die Platine gereinigt und das Bauteil auf der Platine ist auch wieder beweglich und soweit auch alles wieder sauber und jetzt funkltioniert gar nichts mehr nicht mal die Kontrolllampe.
Hat von euch jemand einen Tipp, oder hat jemand vielleicht jemand noch eine Platine für die Agfa Selectronic oder Selectronic S?

Viele Grüße
Dennis
508 Klicks
Nach
oben