Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

C. Kainz


Pro Mitglied, Wien

Wolfsbergkogel

Der Semmering war vor 100 Jahren

bei der feinen Wiener Gesellschaft eine beliebte und angesagte Adresse für noble Kur- und

Erfrischungsaufenthalte erster Klasse ! Es war damals ziemlich schick mit der Bahn anzureisen, und in

solchen Schuppen, wie dem Kurhaus Semmering, das heute noch die Skyline der seither gottverlassenen

Haltestelle Wolfsbergkogel bildet, abzusteigen, und sich an der guten Luft und der schönen Landschaft,

und dem in der Österreich-Ungarischen Monarchie herrschenden, kultivierten Lebensgefühl zu erbauen.

Unsereins erbaut sich dagegen an der schönen, blutorangen 1142 682, die heute mit ihren drei noch

vorhandenen Zierlinien die letzte Maschine dieser Art im Planbetrieb ist, und hier als Lokzug überraschend

an mir vorbei gefegt ist. Nur leider ist das leerstehende Hotel, das sich perfekt für " Fuzzi-Suiten mit

Ferro-Halbpension " anbieten würde, mittlerweile an ein Konsortium aus Kasachstan verkauft ...


http://de.wikipedia.org/wiki/Kurhaus_Semmering

PS: Man glaubt es kaum, aber das verlinkte Foto zeigt ungefähr die gleiche Stelle ; )



Züglein im Wald
Züglein im Wald
C. Kainz

Kommentare 9

  • Laufmann-ml194 28. Februar 2013, 22:04

    musste unbedingt im Grenzlichtbereich beim Übergang zur Nacht machen
    Ich denk, die Hütte dort hinten kommt dann wie das Hotel in Shining rüber

    Bin gespannt

    vfg Markus ml194
  • Haidhauser 28. Februar 2013, 15:43

    "Sic transit gloria mundi" passt perfekt auf das altehrwürdige Hotel.
    Sehr schöner Schuss!!!
    VG vom "Haidhauser"
  • Bernd Kauschmann 28. Februar 2013, 11:49

    So tun sich immer neue Seiten auf vom Semmering und das Puzzle wird wohl nie vollständig, so unergründlich ist er ... nachdem man anfangs nur etwas von einem Pass wusste ...
    Schön, dass er einige der begnadeten Fotografen in seinen Bann gezogen hat und dass man hier immer wieder neue Seiten einer wunderschönen und unendlichen Bildergeschichte sehen kann
    LG Bernd
  • rail66 28. Februar 2013, 5:31

    Der Semmering in seiner schönsten Form, ja, noch immer strahlt das Gebiet die Athmosphäre des fin de siecle aus.
  • Roni Kappel 27. Februar 2013, 23:39

    Hallo!

    Wunderschön! :-)

    lg,
    Roni
  • S. Kainberger 27. Februar 2013, 23:38

    Schön, wie du die Semmeringbahn textlich auch mit ihrer Geschichte verbindest. So wird sie als Schatz noch viel mehr wahrgenommen...

    Dieses Gebäude eignet sich ja immer wieder gut für eine Foto-Kulisse, besonders tut es dies aber scheinbar zur kalten Jahreszeit, integriert es sich hier doch farblich bestens zu den vielen, weißen Tannenbäumen. Also ein wahrer Wintertraum, da hüpft mein Eisbärenherz ! :)

    "Andersrum" (wetterlich) ist die Stelle übrigens bestimmt auch oft zu haben. Als ich letztens dort war, war so dichter Nebel, dass das Gebäude von deinem Standpunkt aus nicht mal zu sehen war....

    LG Stephan
  • Maschinensetzer 27. Februar 2013, 22:45

    Faszinierende Stimmung mit dem Schneewirbel, der Sonne und dem bedrohlichen Himmel... – und natürlich der 1142 und dem Hotel darüber.

    Interessant auch die Info zum Bild!

    Viele Grüße
    Thomas
  • Weltensammler 27. Februar 2013, 20:59

    Das wäre in der Tat eine Traumunterkunft ... Herrliche Winterpracht, die den Nadelwald beherrscht, wie er dieses Foto!
    VG vom Weltensammler
  • Dieter Jüngling 27. Februar 2013, 19:00

    Als sei sie rot vor Scham, hüllt sich die Lok in einen leichten Schneenebel ein.
    Und das macht sich gut vor dieser Kulisse.
    Gruß D. J.