Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karin und Axel Beck


World Mitglied, Wäschenbeuren

Rasputin

Wir sind wieder zurück aus dem Urlaub und haben von dem schrecklichen Unglück im Allwetterzoo gehört.

Unser Mtgefühl gehört der Familie, Freunden und Kollegen des Pflegers.

Wir hoffen, das der Tiger wirklich leben darf, den er ist nur seinem Instikt gefolgt und sein Revier verteidigt.

Allwetterzoo Münster
März 2012
Axel

Kommentare 29

  • MadlensFotografie80 27. September 2013, 15:07

    da hast du Recht, ich fand es auch schrecklich ... wünsche nur das Beste für ihn ... natürlich hab ich auch Mitgefühl für die Hinterbliebenen von dem Pfleger ... eine schreckliche Sache
    Grüßle Madlen
  • Albizia-Foto 26. September 2013, 15:39

    Ein beeindruckendes Tier und ein feines Foto! . . . aber unser Mitgefühl gehört natürlich den Angehörigen, Freunden und Arbeitskollegen.
    LG K.-H.
  • white Cat 25. September 2013, 0:23

    Super Aufnahme und wir hoffen natürlich mit, das er weiter Leben darf, drücken die Daumen.
    LG Cat
  • Daniela Boehm 24. September 2013, 23:45

    Ein schönes Tier ... LG Dani
  • Pat01ify 24. September 2013, 21:32

    Ein majestätisches Tier, wild und unkontrollierbar. Es ist wirklich schlimm, dass der Pfleger durch seinen Schützling sterben mußte und auch ich möchte hier mein Mitgefühl seiner Familie, Freunden und Kollegen ausdrücken.Einen schweren Schicksalsschlag müssen sie jetzt bewältigen und dafür wünsche ich ihnen sehr viel Kraft. Der Tiger hat wahrscheinlich sein Revier verteidigt.Ob er in freier Wildbahn auch so gehandelt hätte, weiß man nicht, da er in freier Wildbahn ein wesentlich größeres Revier für sich beanspruchen kann. Im Zoo ist es eben begrenzt. Rasputin ist und bleibt ein schönes aber wildes Tier. Und jeder der mit ihm näher zu tun hat, ist sich dessen bewußt.
    LG P
  • Sybille Bender 24. September 2013, 21:27

    Eine großartige Aufnahme von dem wunderschönen Kerl. Ein wirklich tragischer Unfall, wie er leider immer mal wieder in Zoos passiert. Es sind und bleiben Raubtiere. Auch ich drücke ihm die Daumen, dass er wirklich weiterleben darf.
    lg Sybille
  • Wonga 24. September 2013, 21:18

    Ein wunderschönes Bild, dass die Anmut des Tieres sehr eindrucksvoll unterstreicht.
  • barbara hetterich 24. September 2013, 20:34

    Die Schärfe und die Freisgtellung ist extrem gut.

    Deine Anmerkung unter Deinem Foto kann ich beipflichten, auch mein Mitgefühl an die Familie des Pflegers. Ebenso den Freunden und Kollegen.
    Und Du hast Recht, dieses Tier zu töten ergibt keinen Sinn, es sind wilde Tiere, gefangen in Käfigen, auch wenn der Zoo noch so schön st. Es ist keine freie Wildbahn.
    Es bleiben wilde Tiere, auch wenn wir diese in Zunkunft vielleicht nur noch in Zoos erleben können.
    Weiß man es? Dem Tier trifft keine Schuld.

    glg barbara
  • Müller Anita 24. September 2013, 20:32

    Eine schlimme Geschichte. Ich teile deine Meinung.
    LG Anita
  • Klaus-Peter Beck 24. September 2013, 18:45

    Den habt Ihr aber wirklich sehr gut erwischt.
    Darum auch ein gut gestaltetes Foto.

    Gruß
    Klaus-Peter
  • K.-H.Schulz 24. September 2013, 17:57

    Eine sehr gelungene Aufnahme und sehr gut präsentiert
    LG:karl-Heinz
  • Tondu 24. September 2013, 16:10

    Rasputin hat sich so verhalten, wie sich eben ein Tiger verhält, der plötzlich in seinem Revier jemandem gegenübersteht...und ja, er darf offensichtlich weiterleben, denn es ist ja schon schlimm genug, dass ein erstklassiger Tierpfleger gestorben ist...so wie ich das verstanden habe, wäre es ohnehin nicht im Sinne des betroffenen Pflegers, wenn sein Schützling so einen tragischen Unfall nicht überleben würde...
    Rasputin hat eben mal wieder ganz deutlich gemacht, dass Grosskatzen wilde Schönheiten sind und keine kleinen Schmusekätzchen.
    lg Annette
  • conni ellner 24. September 2013, 13:17

    ein wundervolles portrait in herrlichem licht.
    solche tiere sind unberechenbar, das ist ihre natur.
    das unglück im allwetterzoo münster gibt
    einem schon zu denken.
    lg
    nelly
  • Helga Sevecke 24. September 2013, 11:38

    Was für ein schönes Tier - da vergißt man ganz, dass es eben Raubkatzen sind!
    LG Helga
  • Kosche Günther 24. September 2013, 10:41

    Eine schöne und sehr stolze Raubkatze auch herrlich fotografiert,liebe Grüsse Günther