Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Mein Erlebnis- zurück in die DR Zeit im Jahr 2012 mit der 132 004 / Teil 2

Mein Erlebnis- zurück in die DR Zeit im Jahr 2012 mit der 132 004 / Teil 2

1.684 7

Ralf Göhl


Pro Mitglied

Mein Erlebnis- zurück in die DR Zeit im Jahr 2012 mit der 132 004 / Teil 2

Meine Bildfolge wird vorwiegend von Bildern geprägt die ein Eisenbahnfreund weniger oder kaum zu Gesicht bekommt.

Also Vorbereitung und Ausklang einer Sonderzugfahrt.
Wenn die Fahrgäste oder Fotografen längst schon ihre oft umfangreiche Jagdausbeute im trauten Heim sondieren.
Da ist für das Personal längst noch nicht Schluss nein dann geht es erst richtig los.
Alles wird unentgeltlich verrichtet in der Freizeit aber manch einer nimmt dazu auch extra mehrere Tage Urlaub oder ist im Ruhestand wie ich.
So waren die Leute vom Eisenbahnmuseum Plagwitz bereits seit Donnerstag den 30. am wirbeln für die geplante Sonderfahrt am Samstag.
Schluss war dann endgültig Sonntag Nachmittag.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Freitag der 31. August simuliert uns wieder Reichsbahnatmosphäre vom feinsten in Hof vor der Werkstatt der LEG (Leipziger Eisenbahnverkehrsgesellschaft mbH).
Da stand sie nun unsere Lok für die kommenden Tage.
Während die 132 004 mit DR EDV- Nummer daherkommt haben die Kollegen vom Dampfer extra mal ihr altes Schild ausgegraben und die Rauchkammertür damit verziert.
Egal wie dem auch sei es ist eine Augenweite die beiden Loks so Gleis an Gleis nebeneinander stehen zu sehen.
So etwas muss man einfach genießen können ansonsten ist man kein Eisenbahnfreund.
Hatte die Truppe um die 52 8154 ihre Lok am Donnerstag schon mal auf Hochglanz gebracht wurde das gegen Abend und in der Nacht durch einsetzen Regen wieder in Mattglanz verwandelt.
So gingen die Jungs erneut daran ihren Dampfross ein glänzendes Ansehen zu verschaffen.
Die 132 004 bekam später dann ihre Pflegedusche das werden wir noch sehen können.

Soweit erst mal.

Fortsetzung folgt !

Euer Ralf

Kommentare 7

  • Thomas Jüngling 7. September 2012, 1:26

    Ich darf feststellen: Auch die Aufnahmen aus dem aktuellen Jahrhundert können ein "echter Göhl" sein, reihen sich in Deine vielen schönen Dokumentationen aus vielen Jahren bestens ein. Wieder einmal ein schöner Einblick in einer Eisenbahnwelt, die so nicht jedem zugänglich ist.

    Gruß Thomas
  • Hartmut Wohlfarth 6. September 2012, 19:50

    Ja Ralf wenn die anderen zu Hause Hocken dann müssen die die das Organisiert haben die Jungs alles wieder zurück bringen und Aufräumen viel viel arbeit was keiner sehen tut !!!
    LG Hartmut

    Erlaube mir mal ein Bild anzuhängen , da dürftest Du auch jemand kennen ( links ) !!??
  • blind lense 6. September 2012, 17:02

    Zwei Schlachtrosse (nicht verwechseln mit Rosse zum Schlachten!) in trauter Zweisamkeit. Auf Neudeutsch: Dampf meets Diesel.
  • Dieter Jüngling 6. September 2012, 14:17

    Ja, es ist schon schön anzusehen. Da klickt man so schnell nicht weiter.
    Beide Maschinen sind doch unsere jahrelangen Begleiter gewesen. Klar, du hoch oben auf dem Führerstand; aber vom Stellwerk oder der Bahnsteigkante aus, konnte man sie auch verinnerlichen.
    Und so wie die beiden "Großen" heute da nebeneinander stehen, sind sie bei mir im Modell-BW auch wieder vereint.
    Gruß D. J.
  • Bernd-Peter Köhler 6. September 2012, 13:42

    Ist wirklich zum Genießen, aber schade, dass sie nicht die Gleise getauscht hatten, damit man den Tender der 52er auch sieht.
    Munter bleiben, BP
  • Roni Kappel 6. September 2012, 11:50

    Hallo!

    Schöne Parade! :-)

    lg,
    Roni
  • Klaus Kieslich 6. September 2012, 11:41

    Eine sehr gute Präsentation
    Gruß Klaus

Informationen

Sektion
Ordner Eisenbahn
Klicks 1.684
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera E-500
Objektiv Unknown (41 191 47)
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 20.0 mm
ISO 100