Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Lehm  oder Mörtelwespenart

Lehm oder Mörtelwespenart

379 20

Maren Arndt


World Mitglied, umzu ....

Lehm oder Mörtelwespenart

.. auf jeden Fall ein winziges, graziles, Honig liebendes Wesen ..

.. ich kann wieder einmal nicht bestimmen, was mir vor die Kamera kam - im Seemoor im Stedener Wald...
***
http://www.teufelsmoor.org/

Kommentare 20

  • Gerda S. 8. August 2010, 21:05

    Wer so eine Wespentaille hat,der muss eine Wespe sein:-)))) Tolle Fotos Maren! Gruss Gerda
  • Eifelpixel 8. August 2010, 8:56

    Aufgenommen hast du sie aber sehr gut.
    Sehr zierlich diese Wespe.
    LG JOachim
  • Marco der Günni 7. August 2010, 9:07

    Egal was es ist , auf jeden Fall ein wunderbares Bild .
  • Sandra Bischoff 6. August 2010, 23:53

    Hallo Maren,
    es ist definitiv keine Halmwespe, die gehört zu den Symphyta (Pflanzenwespen) und dagegen spricht hier die Wespentaille (die auch Bienen haben :-) ).
    Die sehr schön abgelichtete Wespe gehört eher zu den Eumenidae - den Lehm- und Mörtelwespen auf die schon Sonja Haase getippt hat. BG Sandra
  • stefans sichtweise 6. August 2010, 23:37

    sehr fein !

    lg, stefan
  • Wolfgang Sh. 6. August 2010, 21:26

    Große Klasse!
    LG Wolfgang
  • Helga Sevecke 6. August 2010, 19:51

    Darüber sollen sich die Fachleute den Kopf zerbrechen - mir gefällt die wunderschöne Freistellung und der knackige Farbkontrast!
    LG Helga
  • Trude S. 6. August 2010, 17:19

    um die Spezies immer und überall genau zu erkennen, bräuchte es schon eine Menge Fachwissen. Ich rätsel auch häufig und freu mich dann einfach unvoreingenommen und ahnunglos. Dies hier ist eine sehr schöne Nahaufnahme !!
    Lb. Gruß, Trude
  • JörgD. 6. August 2010, 16:49

    Bin nicht überzeugt. Der Hinterleib Deiner Wespe ist tropfenförmig, der der Halmwespe relativ gleichförmig, erst zum Ende gespitzt. Auch die Gelbzeichnung ist nicht die gleiche.
    Auch wenn manche unserer Naturfotos herablassend als "Bestimmungsfotos" bezeichnet werden - oft sind sie das nicht. Denn dann müssten wesentliche Merkmale dargestellt sein. Das sind für den Fotografen schon die Farben, für den Biologen der Augenabstand, die Länge bestimmter Körperteile im Verhältnis zu anderen u.s.w.
    Soll jetzt aber nicht entmutigen. Ein Spezialist erkennt das Vieh sicher auch hiernach auf Anhieb. Und wir freuen uns an dem schönen Naturfoto :-)
    lg ded
  • Maren Arndt 6. August 2010, 12:30

    @ Günter, ich denke, das wird sie sein ..
    Getreidehalmwespe -
    Cephus-pygmaeus
    Vielen Dank.
    @ alle freu mich, dass Ihr das Foto anschaut und dazu schreibt.
    Liebe Grüße zurück und ein schönes WE wünscht
    Maren
  • Wolfgang Keller 6. August 2010, 12:06

    Eindeutig eine Wespenart. Gutes Makro!
    LG Wolfgang
  • Martin und Elke (Lagemann-) WENDT 6. August 2010, 11:50

    kann Dir auch nicht genau sagen, was Du dort eingefangen hast, aber diese Wespentaille ist schon phänomenal. Wieder einmal peäsentiert Du ein perfektes Makro.

    LG Martin & Elke
  • Carin St. 6. August 2010, 10:10

    Besser gehts nicht!
    Gruss,Carin
  • Sonja Haase 6. August 2010, 10:06

    Schönes Foto von der Wespe...vielleicht eine Lehmwespenart? Ich fotografiere auch fast nur freihändig. Und fühle mich mit Deinem Foto bestätigt, dass es gut geht. Viele Grüße, Sonja.