Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jörg Klüber


World Mitglied, Oppenau-Ramsbach

Das Monster ...

... der Pferdeegel!

http://de.wikipedia.org/wiki/Pferdeegel

Schopflocher Moor
03.08.13

Fröhliches Treffen rund um den Breitenstein mit
HaagB , claudisbilderwelt , gerda schmid , gre. , Manuela Klüber , Sybille Treiber , Knipserbernd und S. Sonntag .

https://www.youtube.com/watch?v=H3L1uZ3Chtg

Kommentare 15

  • Jörg Klüber 24. August 2013, 18:19

    @Sabine: Ich schmeiß mich weg! :-)))))))))))))))))))
    LG Jörg
  • s. sabine krause 24. August 2013, 15:24

    ein bild spannungsgeladen und glitschig, dass es einem die zehennägel hochklappt und die darunter liegende haut schutzlos dem wurmhaften vieh ausliefert. da wikipedia mir versichert, dass die "bezahnung seines kiefers" zu schwach sei, um sich von blut zu ernähren, mache ich mir zunächst keine sorgen. was aber treibt ein ungeheuer an land, das seinem namen nach (ebenfalls laut wikipedia) ein schaf im wolfspelz ist, und sich nicht etwa hinterhältig in der nasenhöhle von ahnungslos trinkenden pferden verbeißt, wie der rossegel, mit dem er verwechselt worden sein soll, sondern im schlimmsten falle höchstens dort einmal spazieren kriecht – wir erinnern uns: keine ausreichende bezahnung zum festbeißen! ; ) nun aber frage ich mich, kann und soll man wikipedia vertrauen? schließlich trifft man dort hin und wieder auf so seltsame kriege wie den "bicholim conflict"'*, seines zeichens ein hoax von grandioser langlebigkeit! misstrauisch verweile ich lieber nicht zu lange und ziehe mich stattdessen vornehm aus dem dunstkreis des landkontakt suchenden und von dir cineastisch-effektiv in szene gesetzten monsters zurück. jedoch nicht ohne ihm ein fröhliches "gut beutezug, glitschiger gesell!" und "erfolgreiche vermehrung!" zuzurufen! schließlich hat es noch niemandem geschadet, sich mit schlecht bezahnten monstern gut zu stellen! ; )) lg, sabine.
    ------------------------------------------------------------------------------------
    *http://en.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:List_of_hoaxes_on_Wikipedia/Bicholim_conflict
  • K.-H.Schulz 13. August 2013, 18:04

    Ganz schön groß
    LG:karl*-Heinz
  • Monue 12. August 2013, 21:57

    ... wie Gretel.... !!!!!! ;o)
    Aber prima aufgenommen!!
    LG Moni
  • HaagB 11. August 2013, 21:59

    Damit wäre Emil Steinbergers Lösung im Kreuzwort-Rätsel richtig. "Grautier mit vier Buchstaben: EGEL"
    Dumm nur, dass das "christliche Fest" "OGTERN" dann nicht so ganz gepasst hat. :-)
    Da hat ja Manu mal wieder was entdeckt, in dem Wasserloch und du hast glatt einen davon erwischt!
    LG Bärbel
  • Bruni13 11. August 2013, 21:31

    ich dachte auch an einen regenwurm!
    ein beeindruckendes monster.
    lg bruni
  • Ludwig F. Ellner 11. August 2013, 12:25


    schwierig zu fotografieren,
    aber hier durchaus gelungen.....

    lg
    ludwig
  • gerda schmid 11. August 2013, 12:07

    Sehr gute Doko, ich habe ihn nicht bemerkt. Dir und Manu einen schönen Sonntag, wünscht Gerdi
  • Jörg Klüber 11. August 2013, 7:50

    @Alle: Der Karl hat recht! Es ist einer der Schopflochegel - vermutlich ein Pferdeegel, der ans Ufer wollte zur Eiablage.
    LG Jörg
  • dirk van Appeldorn 11. August 2013, 4:23

    pure horror )))
    rgds
    Dirk
  • Karl-Bauer 10. August 2013, 21:35

    Ist's gar der Schopflochegel?
    :-)
    LG vom Karl
  • Gunter Linke 10. August 2013, 20:51

    Irgend ein Olm oder ne Mulle?
    Egal scharfes Foto.
    GG
  • Elke H.R. 2 10. August 2013, 18:55

    Ich hätte auf einen Regenwurm getippt.
    LG Elke
  • Monsieur M 10. August 2013, 18:24

    Ist das gar wein Tausendfüssler?
    LG Harry
  • gre. 10. August 2013, 17:58

    Iiiiiiiiiiii............;o)
    Grüßle gre.

Informationen

Sektion
Ordner wildlife
Klicks 449
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv Tamron AF 70-300mm f/4-5.6 LD Macro 1:2 (772D) or Tamron AF 70-300mm f/4-5.6 Di LD Macro 1:2 (A17N) or AF Zoom-Nikkor 70-300mm f/4-5.6G
Blende 8
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 300.0 mm
ISO 200