Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maschinensetzer


Pro Mitglied, Niederkassel

Dampflokabschiedsfest Stolberg – 18 505

In meiner chronologischen Aufzählung der ausgestellten Lokomotiven folgt nach 01 008 direkt 18 505, da in Westdeutschland 1976 keine Lokomotive der BR 03 mehr zur Verfügung stand und die 10 001 nicht angereist war.

18 505 wurde am 2. April 1976 alleine auf ein freies Gleisstück gestellt, da sie am Samstag natürlich mit dem von Köln gekommenen Rheingold dort ausgestellt werden sollte. Wie auf dem Bild sichtbar, war sie dafür schon entsprechend bemalt worden.

Das Foto oben von der "richtigen" Lichtseite aufgenommen, ist lange nicht so imponierend wie dieses.

Kommentare 9

  • Josef Pfefferle 13. April 2012, 12:23

    @ Maschinensetzer:
    Von den hochhaxigen S 3/6 ist immerhin noch eine erhalten: die 18 451 im Verkehrszentrum einer Außenstelle des Deutschen Museums in München. Ich habe sie vor einigen Jahren damals noch auf der Isar-Insel im Deutschen Museum in München gesehen, dort konnte das Fahrwerk in Betrieb gesetzt werden. Jetzt ist sie umgezogen (wohl mit dem gesamten Lokomotivbestand des Deutschen Museums) in die Außenstelle Verkehrszentrum, in den Messehallen auf der Theresienhöhe, München. Sie ist als S 3/6 3634 ausgezeichnet und im bayrischen-Staatsbahn-Grün gehalten.

    Gruß
    Josef
  • Siegfried K. 11. April 2012, 22:04

    Ein Bild in dieser Qualität, 36 Jahre alt - ich ziehe den Hut vor dir!

    lg
    sigi
  • Thomas Reitzel 10. April 2012, 20:12

    Besonders imposant sah die 18 505 ja mit dem fünfachsigen Tender aus, den sie von einer 45er geerbt hatte, um beim BZA Minden bei den Bremslokeinsätzen ihren Aktionsradius zu erhöhen. Nun gut, er paßte nicht wirklich zu ihr, und das erste, was die DGEG machte, war, ihr den Tender einer verschrotteten Schwester zu verpassen, um den es zuvor noch gewaltigen Streit mit einer anderen Organisation gegeben hatte.

    Wie auch immer, eine komplette 18.5.

    Die Ringe am Schlot waren auch nach meiner Kenntnis den Rheingold-S3/6 zugedacht.

    VG, Tom

  • Wolfgang Graßl 5. April 2012, 21:55

    Ich war damals leider erst einen Tag später in Stolberg, da waren solche Fotos nicht mehr möglich, denn der Andrang war enorm. Eine hochhaxige S 3/6 ist erhalten, die 18 451. Steht im Deutschen Museum in München, Verkehrszentrum an der Theresienwiese.
    Viele Grüße, Wolfgang
  • Maschinensetzer 4. April 2012, 22:29

    @ Heinz: Man hat mir damals erklärt, das diese Farben am Schornstein die Rheingold-18er kennzeichneten.

    Von der hochhaxigen Serie mit 2000 mm Treibraddurchmesser ist doch leider keine erhalten?

    Viele Grüße
    Thomas
  • blind lense 4. April 2012, 22:17

    Ich bin nicht sicher, aber die österreichischen Nationalfarben waren nicht lange an der Lok. Was hatten die überhaupt da zu suchen?

    Wenn man mich fragt, mit 1870 mm Treibraddurchmesser ist die Lok eigentlich unterdimensioniert. Die P8 hat nur 120 mm weniger! Na ja sie sollte ja auch mal eine Schnellzuglok werden, aber das hat dann die S10.1 übernehmen müssen.
  • Klaus Kieslich 4. April 2012, 20:55

    Diese Perspektive verstärkt den wohltuenden Anblick dieser sehr schönen Maschine noch
    Gruß Klaus
  • Thomas Jüngling 4. April 2012, 20:25

    Eine herrliche Maschine, wirkt auf diesem Bild kraftvoll und grazil zugleich.
    Interessant auch das Abdrücksignal im Hintergrund als Formsignal - das habe ich noch nie im Original gesehen, kenne es nur als Modell.

    Gruß Thomas
  • Bernd-Peter Köhler 4. April 2012, 20:25

    Sie ist einfach schön.
    Munter bleiben, BP

Informationen

Sektion
Ordner Stolberg/Rhld.
Klicks 2.371
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Nikon SUPER COOLSCAN 5000 ED
Objektiv ---
Blende ---
Belichtungszeit ---
Brennweite ---
ISO ---