Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Dickow


World Mitglied, Ansbach

Abendstimmung (2)

... am Nürnberger Dutzendteich

Der große und der kleine Dutzendteich sind die beiden größten "Teiche" einer Weiherlandschaft im Südosten Nürnbergs. Die beiden Seen sind Teil des Naherholungsgebietes Volkspark Dutzendteich.
Kaiser Ludwig der Bayer erteilte 1337 dem Reichsforstmeister Konrad Waldstromer die Genehmigung, die Weiheranlage auf Reichsboden zu errichten. Durch das Aufstauen mehrerer Bäche entstand der Dutzendteich. Das Privileg der Waldstromer wurde 10 Jahre später durch Kaiser Karl IV. erneuert. 1495 erwarb der Innere Rat die Wasserfläche und die inzwischen errichtete Mühle für die Reichsstadt Nürnberg. Seit diesem Jahr wurde auch der Fischbach in den Dutzendteich geleitet und am Ausfluss wurden zwei Hammerwerke errichtet. Viel später - 1825 - gründeten die Gebrüder Späth ihre spätere Maschinenfabrik am Ausfluss des Fischbaches.

Bereits im 17. Jahrhundert war der Dutzendteich ein beliebtes Ausflugsziel. 1638 wurde zum ersten Mal ein Schankrecht erteilt, 1713 am Nordwestufer das "Wirtshaus am Dutzendteich" erbaut. 1813 konnten die Gäste auf Gondeln und Kähnen fahren, im Winter Schlitten fahren oder auf Schlittschuhen laufen. Die Gondel "Preciosa" bot 1826 Platz für zwölf Fahrgäste und vier Ruderer. Ende des 19. Jahrhunderts setzte man elektrische Boote der Firmen Schuckert und Späth ein.
Eine Strandpromenade, Cafes und eine Badeanstalt wurden errichtet. Weitere Gasthäuser siedelten sich an. Das von der Stadt erbaute "Wirtshaus am Dutzendteich" wurde 1899 durch das beliebte "Park-Café-Wanner" ersetzt.

1906 wurde auf dem Dutzendteichgelände die bayerische Landesausstellung ausgerichtet. Eine besondere Attraktion war der am Südufer erbaute Leuchtturm, der als Aussichtsturm konzipiert war und die Scheinwerfersignale eines echten Leuchtturms imitierte. Die Besucher wurden mit einem elektrischen Aufzug im Turminneren auf die Aussichtsplattform gebracht.

1912 wurden die ursprünglich vier Nummernweiher Bestandteil des Tiergartens.

Schon früh entdeckten die Nationalsozialisten das Gelände und errichteten dort ihr Reichsparteitagsgelände. Der bei den Nürnbergern beliebte Leuchtturm wurde im Oktober 1935 gesprengt. Er stand dem Bau der Kongresshalle im Weg. Für dieses Bauwerk wurde auch ein Teil des Dutzendteiches zugeschüttet.

Info:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dutzendteich

Kommentare 13

  • - Edith Vogel 27. April 2014, 11:09

    ein feines Licht am Abend...
    zeigt deine herrliche Naturaufnahme
    liebe Sonntagsgrüße von Edith
  • Foto Pedro 27. April 2014, 10:46

    Ich hoffe es hat in der Zwischenzeit bei euch geregnet bevor der Dutzenteich ausgetrocknet ist. ++++++
    Wir hatten von Do auf Fr. 28 Liter/m².
    LG Pedro
  • Johannes und Gudrun Wolf 27. April 2014, 10:15

    Der Dutzendteich ist ja eines unserer Naherholungsgebiete und mir bestens bekannt. Du hast ein wunderbar warmes Licht "erwischt".
    @Pixelfranz: das Wasser hat der Peter extra für das Bild abgelassen. damit man mal den Strand sieht. Aber es kommt wieder, versprochen ;-)
    Liebe Grüße Gudrun
  • W Hanke 27. April 2014, 9:48

    Ein toller Blickwinkel, gute Schärfe, strahlt Ruhe aus, gefällt mir.
    LG
    Wolfgang
  • Maria Kohler 27. April 2014, 7:51

    Einfach eine wunderschöne Aufnahme die mir bestens gefällt.
    LG Maria
  • tinchen49 27. April 2014, 6:58

    eine herrliche Aufnahme unseres Dutzendteiches. Leider fehlt heuer aufgrund der großen Trockenheit das Wasser. Die heimische Tierwelt kommt dadurch auch ein bisschen ins wanken. Für die Insider immer ein schöner Anziehungspunkt für diverse Aktivitäten.
    lg Christine
  • Trugbild 27. April 2014, 0:04

    Eine sehr schöne Aufnahme, die Farbe und die Schärfe sind stimmig. Die Perspektive ist gut gewählt. Auch die Spiegelung im Wasser sowie die Spuren der Begängnis dort bringen Leben ins Foto.
    Viele Grüße Adeltraut
  • Pixelfranz 26. April 2014, 22:26

    Gefällt mir sehr gut,aber wer hat das Wasser geklaut ?
    LG Franz
  • Rondina 26. April 2014, 22:23

    ein sehr schoenes und harmonisches Naturfoto, in einem warmen Licht - und sehr stimmunsvoll.
    LG Rondina
  • Schnuffelmama 26. April 2014, 22:05

    Ein herrlicher Ort zum Verweilen und Genießen. Liebe Grüße Rudi & Sigrid
  • H. Endres 26. April 2014, 22:02

    Einen schönen Standort hast Du Dir ausgesucht und auch die Aufnahme gefällt mir.
    LG Harald
  • Vitória Castelo Santos 26. April 2014, 20:12

    Das ist ein richtig tolles Foto, klasse!
    LG Vitoria
  • Mary.D. 26. April 2014, 20:11

    Wunderschön hast du das festgehalten...toll sieht das aus!
    LG Mary

Informationen

Sektion
Ordner Fluß & See
Klicks 237
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot S90
Objektiv 6.0-22.5 mm
Blende 3.2
Belichtungszeit 1/500
Brennweite 6.0 mm
ISO 100