Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Graßl


Basic Mitglied, München

1/125

Das Wetter war saumäßig, drum ging nur ein Hundertfünfundzwanzigstel und Blende 2,0 bei 17 DIN (Agfa IF).
043 336 mit einer unbekannten Schwester und einem 4000-Tonnen-Erzzug bei Salzbergen im Juli 1973.

Kommentare 5

  • Thomas Reitzel 16. Oktober 2013, 11:41


    Leider war es oft so wie hier beschrieben, schon allein wegen der "Dunkelheit" des Objekts der Begierde!

    VG, Tom
  • erlo35 16. Oktober 2013, 1:11

    Ein tolles Zeitdokument, das beim Betrachten auch ein bischen Wehmut auslöst. Und dann erst noch die Akustik, die die zwei Dreizylindermaschinen bei voller Belastung produzieren, unvorstellbar!
    vG Erhard
  • Maschinensetzer 16. Oktober 2013, 0:10

    Eines der hier viel zu selten gezeigten Fotos aus der Zeit der letzten Dampflokeinsätze bei der DB! Es kam da schon vornehmlich auf Leistung an..., – doch die waren diese Maschinen durchaus in der Lage zu erbringen, und ich habe "fast" schadenfroh die Meldungen über die Getriebeprobleme der V 200 vor solchen Zügen in jenen Jahren registriert!

    1/125 ist bei diesen alten Dokumenten sicher kein großer Nachteil!
    Mit wehenden Fahnen...
    Mit wehenden Fahnen...
    Maschinensetzer
    Viele Grüße
    Thomas
  • Thomas Jüngling 15. Oktober 2013, 22:25

    Mächtig mit diesen zwei schweren Loks! Klar, die lange Belichtungszeit sieht man dem Bild an - aber es passt zum typischen Charme einer Analogaufnahme, die eben noch nicht so glatt gebügelt ist, wie heutige Digitalfotos. Schönes Dokument!

    Gruß Thomas
  • Bernd-Peter Köhler 15. Oktober 2013, 22:15

    Ein langer Heinrich in voller Fahrt!
    Wer so etwas noch persönlich erleben durfte, empfindet Wehmut bei diesen Bildern!
    Munter bleiben, BP