Urheberrecht, Modelrelease, Agenturverträge – hier geht es um alle Rechtsfragen, die einem Fotografen begegnen können. Diskutier mit und erhaltet wertvolle Tipps von anderen Mitgliedern. (Keine verbindliche Rechtsberatung!)
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünschen Euch,
Marion Bers und Sören Spieckermann, Adminteam
21.03.15, 23:25
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünschen Euch,
Marion Bers und Sören Spieckermann, Adminteam
1.175 Klicks
Christian-Epe

Frage zu Bilderklau und Urheberrecht.

Rechtlich ist man wohl auf der Seite der französischen Gesetzgebung, bzw. die Wetterseite ist es eben nicht, davon würde ich auch ausgehen. Sein Recht von D aus in F durchsetzen zu wollen, ist aber schon eine Hausnummer und das weiß mit Sicherheit auch die französische Wetterseite.
Ob sich ein wirklicher Fachanwalt rechnet bzw. ob er überhaupt Lust auf so eine "Lappalie" hat, wo es bestenfalls um eine dreistellige Summe im unteren Bereich geht, denke ich nicht. Wenn dann noch der Zusatzaufwand Ausland beachtet bin ich mehr als skeptisch, mal abgesehen davon, dass ein Anwalt mit Kenntnissen in französischem Recht schon rar, wenn nicht sogar sehr rar, ist.
Selbst in D seine Rechte durchzusetzen, ist schon etwas Aufwand und bedeutet ggf. auch ein Kostenrisiko.

Grüße Thomas
243 Klicks
Anja Gabi

Preise

Also ich spende ja eher an Wikipedia.
Meine (wenigen) Fotos dort hab ich kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Das Foto selbst wird dort unter einer CC-Lizenz stehen müssen oder völlig fregegeben werden müssen. Das kann man natürlich machen. Du kannst Dich von jemandem dafür bezahlen lassen, dass Du Dein Werk mehr oder weniger gemeinfrei zur Verfügung stellst. Das ist vielleicht so ähnlich, wie wenn Du es im exklusiv verkaufst und er es dann der Öffentlichkeit schenkt.

Grundsätzlich: Für viele Personen und Organisationen ist Wikipedia auch eine Art Werbekanal. D.h. sie nehmen Einfluss auf die Darstellung ihrer jeweiligen Seite, auch wenn das von der Community nicht gern gesehen wird. Organisationen geben dabei grundsätzlich auch Geld aus für Werbematerial, dass sie auf Wikipedia veröffentlichen und damit auch verbreiten.
Demnach finde ich es nicht sooo überraschend, dass eine Einzelperson für ihre Darstellung im Wiki professionelles Bildmaterial sucht und bereit ist, dafür etwas zu bezahlen.
115 Klicks
Sanna Dimario

Schulveranstaltung, Fotos auf CD für alle Familien

Hermann, die Genehmigungen werden bereits bei der Einschulung unterschrieben und in die Schülerakten genommen. Man kann dort noch unterscheiden, ob überhaupt fotografiert und wie und wo veröffentlicht wird oder eben gar nicht. Für die aktuellen Jahrgänge liegt die vollumfängliche Erlaubnis von allen Familien vor (für die Homepage, Printmedien, Onlinezeitung, Pinwände in der Schule...). Es kommt schon zur Einschulung jemand von der Zeitung, der die i-Männchen klassenweise in der Zeitung vorstellt (ohne Namen). Aber damit habe ich nichts zu tun, auch nicht mit der Homepage der Schule. Es werden auch diverse andere Schulveranstaltungen vom Zeitungsfotografen dokumentiert und veröffentlich.
Im Kindergarten war das anders, dort hatte sich eine Familie explizit gegen das Fotografieren ausgesprochen, so dass gar keine Bilder gemacht werden durften bei Veranstaltungen und das Kind, als der Kiga-Fotograf kam, auch nicht mit auf das Gruppenbild durfte.
198 Klicks
stonyphoto

Mobiler Werbestand in der Öffentlichkeit

Zitat: Stefan Jens Fotografie 17.04.16, 21:27Was du vorhast läuft unter der Überschrift "Sondernutzung öffentlichen Straßenlandes".

Falsch - um eine "Sondernutzung öffentlichen Straßenlandes" würde es gehen, wenn er vor hätte in irgend einer Straße einen Karnvalsumzug, ein Straßenrennen, eine Parade oder ähnliches dort zu veranstalten. Was er vor hat läuft unter dem sogenannten "ambulanten Handel" auch wenn er nur mit einem Werbestand unterwegs ist, bei dem nichts direkt an Waren verkauft wird, sondern es um das einholen von Aufträgen (welcher Art auch immer) geht.

Was richtig ist, das er sich nicht einfach irgendwo hinstellen kann. Wenn aber die Voraussetzungen gegeben sind ist es ohne weiteres möglich. Was soll daran dann illegal sein (immer vorausgesetzt alle Genehmigungen sind vorhanden) sich auf einer Marktveranstaltung, Messe oder öffentlichen Platz (den man anmieten kann) - hinzustellen?

Das er seinen Stand nicht einfach unter dem Brandenburger Tor aufbauen kann ist ja wohl logisch. Er kann seinen Stand auch nicht ungefragt in irgend einer frequentierten Gasse hinstellen. Eben so wenig kann er sich auch nicht einfach auf einen Marktplatz stellen, wenn an dem Tag z.b kein Wochenmarkt statt findet. Er ist hier, neben der Gewerbeerlaubnis (s.o "Reisegewerbekarte") an den Veranstaltungstermin (z.b. "jeden Dienstag und Freitag) und der Zusage und Einteilung der Stadt über den jeweilig eingesetzten Marktmeister gebunden.

Richtig ist auch, dass eine Stadt (bei öffentlichen Plätzen wie z.b. Wochenmärkte oder Stadtplätze) bestimmt was angeboten werden darf, wo und wann das möglich ist. Gewerbliche Veranstalter bestimmen das auf ihrem Gelände (z.B. Flohmarkt - Messen usw.) Für Veranstaltungen (Ort, Termine und Veranstalteradressen) gibt es diverse Kalender, wo er sich diesbezüglich informieren kann. Bei Stadtplätzen, zb. in Fußgängerzonen, muß er immer bei der jeweiligen Stadt anfragen.
18.04.16, 02:55
Zitat: Stefan Jens Fotografie 17.04.16, 21:27Was du vorhast läuft unter der Überschrift "Sondernutzung öffentlichen Straßenlandes".

Falsch - um eine "Sondernutzung öffentlichen Straßenlandes" würde es gehen, wenn er vor hätte in irgend einer Straße einen Karnvalsumzug, ein Straßenrennen, eine Parade oder ähnliches dort zu veranstalten. Was er vor hat läuft unter dem sogenannten "ambulanten Handel" auch wenn er nur mit einem Werbestand unterwegs ist, bei dem nichts direkt an Waren verkauft wird, sondern es um das einholen von Aufträgen (welcher Art auch immer) geht.

Was richtig ist, das er sich nicht einfach irgendwo hinstellen kann. Wenn aber die Voraussetzungen gegeben sind ist es ohne weiteres möglich. Was soll daran dann illegal sein (immer vorausgesetzt alle Genehmigungen sind vorhanden) sich auf einer Marktveranstaltung, Messe oder öffentlichen Platz (den man anmieten kann) - hinzustellen?

Das er seinen Stand nicht einfach unter dem Brandenburger Tor aufbauen kann ist ja wohl logisch. Er kann seinen Stand auch nicht ungefragt in irgend einer frequentierten Gasse hinstellen. Eben so wenig kann er sich auch nicht einfach auf einen Marktplatz stellen, wenn an dem Tag z.b kein Wochenmarkt statt findet. Er ist hier, neben der Gewerbeerlaubnis (s.o "Reisegewerbekarte") an den Veranstaltungstermin (z.b. "jeden Dienstag und Freitag) und der Zusage und Einteilung der Stadt über den jeweilig eingesetzten Marktmeister gebunden.

Richtig ist auch, dass eine Stadt (bei öffentlichen Plätzen wie z.b. Wochenmärkte oder Stadtplätze) bestimmt was angeboten werden darf, wo und wann das möglich ist. Gewerbliche Veranstalter bestimmen das auf ihrem Gelände (z.B. Flohmarkt - Messen usw.) Für Veranstaltungen (Ort, Termine und Veranstalteradressen) gibt es diverse Kalender, wo er sich diesbezüglich informieren kann. Bei Stadtplätzen, zb. in Fußgängerzonen, muß er immer bei der jeweiligen Stadt anfragen.
223 Klicks
Kevin W.

Gewinnspielshooting, vom Freund nach Shooting übel beleidigt

Rechtlich sollte alles klar sein, wenn Du denn zuvor einen Vertrag geschlossen hast (schriftlich natürlich wegen der Beweislage).
Da Du selbst sagst, dass es ein Gewinnspiel ist und Du es aus Werbezwecken veranstaltest, hinkt deine Forderung nach Verdienstausfall etwas. Ansonsten ist halt relevant, was im Vertrag dazu steht. Btw.: Hast du denn passende AGBs zu deinem Gewinnspiel? Nach welchen Kriterien wird denn der Gewinner ermittelt? Ist es Deine Willkür, weil dir genau dieses Modell gefällt und als Werbeobjekt taugt?
Wenn Du meine persönliche Meinung hören möchtest: Wo ist denn überhaupt der Gewinn für das Model? Dieses könnte jederzeit einen gleichen TfP-Vertrag mi jedem beliebigen Fotografen abschließen und steht nicht anders da als mit dem "vermeintlichen Gewinn" bei Dir. Oder bist Du der Superheld, bei dem sich alle drum reißen von Dir fotografiert zu werden? Anscheinend nicht, denn Du must ja zu zweifelhaften Werbemaßnahmen greifen. Seh einfach ein, dass Deine Werbemaßnahme diesmal gründlich schief gegangen ist und begrabe die Sache einfach. Unabhängig davon ist der beleidigende Ton natürlich nicht okay, aber Du kannst ja auch einfach mal über den Dingen stehen und es ignorieren ... so wie das Model anscheinend ihren Gewinn ignorieren möchte.

Grüße Thomas
201 Klicks
Albrecht D

Adobe-Keys bei Ebay

Zitat: Ehemaliges Mitglied 11.04.16, 22:05Ich meinte das schon so. Hält der Verkäufer die ihn treffenden Anforderungen nicht ein, kann er die Nutzungsrechte nicht veräußern. Kann er sie nicht veräußern, erwirbt sie der Käufer nicht. Nutzt er die Software, ohne dass er die Nutzungsrechte erworben hat, nutzt er die Software illegal. Nutzt er sie illegal haftet er nach den allgemeinen Grundsätzen.



Ich weiß, dass das ganze Umfeld ein heikles Thema, wenn nicht ein Mienenfeld ist.
Bis auf dem letzten Satz von Dir ist auch alles korrekt dargestellt, soweit ich es beurteilen kann. Nur der letzte Satz ist etwas merkwürdig. Wofür soll der Käufer denn haften?
Zunächst mal kann ihm bestenfalls die Nutzung der Lizenz untersagt werden, bzw. Adobe sperrt den Key einfach und der Käufer hat keine Handhabe dagegen. Ein Kauf bei Ebay an sich ist zunächst mal nicht strafbar. Und, wie man an der Diskussion hier sieht, ist es keinesfalls offensichtlich, dass es sich um illegale Ware handelt. Der Käufer hat zunächst mal im guten Glauben gehandelt (gekauft) und ist somit selbst Opfer eines Betrügers (wenn es denn gefälschte Keys sind). Wenn ihm nachgewiesen werden kann, dass er wissentlich eine illegale Version gekauft, droht ihm erst mal eine Strafe (Kauf von Hehlerware = Straftat). Haften muss er nur, wenn Adobe ihn in einem weiteren Prozess zivilrechtlich wegen entgangenem Gewinn verklagt. Der ist aber sehr sehr klein, denn hier geht es ja nicht um die neuste Vollversion des Premium Produktes, sondern um gebrauchte Software in einer älteren Versionen.
Anders sieht es natürlich aus, wenn man den Key selbst weiter verkaufen möchte. Aber darum ging es ja nicht.
Fazit: Die Keys sind möglicherweise illegal. Jeder muss für sich entscheiden, ob er das Risiko des Kaufs eingeht. Das Risiko ist jedoch sehr begrenzt.

Grüße Thomas
13.04.16, 08:48
Zitat: Ehemaliges Mitglied 11.04.16, 22:05Ich meinte das schon so. Hält der Verkäufer die ihn treffenden Anforderungen nicht ein, kann er die Nutzungsrechte nicht veräußern. Kann er sie nicht veräußern, erwirbt sie der Käufer nicht. Nutzt er die Software, ohne dass er die Nutzungsrechte erworben hat, nutzt er die Software illegal. Nutzt er sie illegal haftet er nach den allgemeinen Grundsätzen.



Ich weiß, dass das ganze Umfeld ein heikles Thema, wenn nicht ein Mienenfeld ist.
Bis auf dem letzten Satz von Dir ist auch alles korrekt dargestellt, soweit ich es beurteilen kann. Nur der letzte Satz ist etwas merkwürdig. Wofür soll der Käufer denn haften?
Zunächst mal kann ihm bestenfalls die Nutzung der Lizenz untersagt werden, bzw. Adobe sperrt den Key einfach und der Käufer hat keine Handhabe dagegen. Ein Kauf bei Ebay an sich ist zunächst mal nicht strafbar. Und, wie man an der Diskussion hier sieht, ist es keinesfalls offensichtlich, dass es sich um illegale Ware handelt. Der Käufer hat zunächst mal im guten Glauben gehandelt (gekauft) und ist somit selbst Opfer eines Betrügers (wenn es denn gefälschte Keys sind). Wenn ihm nachgewiesen werden kann, dass er wissentlich eine illegale Version gekauft, droht ihm erst mal eine Strafe (Kauf von Hehlerware = Straftat). Haften muss er nur, wenn Adobe ihn in einem weiteren Prozess zivilrechtlich wegen entgangenem Gewinn verklagt. Der ist aber sehr sehr klein, denn hier geht es ja nicht um die neuste Vollversion des Premium Produktes, sondern um gebrauchte Software in einer älteren Versionen.
Anders sieht es natürlich aus, wenn man den Key selbst weiter verkaufen möchte. Aber darum ging es ja nicht.
Fazit: Die Keys sind möglicherweise illegal. Jeder muss für sich entscheiden, ob er das Risiko des Kaufs eingeht. Das Risiko ist jedoch sehr begrenzt.

Grüße Thomas
315 Klicks
Nach
oben