Allgemeine Themen mit fotografischem Bezug
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
15.294 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Martin John

STICKY: Was in dieses Forum gehört - und was nicht.

Dieses Forum dient als Sammelstelle für alle Fotothemen, die thematisch nicht in die anderen Fotoforen passen.
Threads ohne fotografischen Bezug werden gelöscht oder in den Memberstalk verschoben.

Auch wenn das Forum hier den Titel "Fotografie Allgemein" trägt:
Bitte vor dem Posten erst noch mal kurz die anderen Foren vergegenwärtigen - und nur falls man dort nichts passendes findet, in "Fotografie Allgemein" einen Thread eröffnen.

NEU! Jobangebote ("hochzeitsfotograf gesucht" u.ä.) bitte ausschliesslich in dem Jobforum http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=135 posten.

Fragen zu Bildbearbeitungsprogrammen, Computerkonfigurationen, dem besten Monitor für die Bildbearbeitung, Tipps und Tricks zur EBV, Printdienstleistern etc., sind im Digiart, EBV, Print-Forum am besten aufgehoben:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=11


Fragen zu Honoraren, Verträgen, Verhalten bei Bilderklau u.ä. gehören hier hin:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=54


Für kameraspezifische Fragen gibt es gleich 4 Foren zur Auswahl:

Analoge Kameras:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=41


Kaufberatung für DSLRs:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=1


Für DSLR-Fragen, die tiefer in die Materie gehen:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=59


Fragen zu allen DigiKameras, die keine SLR sind:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=39


Schliesslich gibt es noch ein Forum speziell für Zubehör:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=40



Alle genannten FC-Foren sind genau so für FreeMember zugänglich wie dieses Forum hier. Wer sich vor dem posten eines Beitrags ein paar Gedanken über die richtige Forenwahl macht, tut sich und anderen einen Gefallen:

Die anderen User freuen sich, wenn sie sich in den Fachforen nicht durch unzählige themenfremde Threads wuseln müssen, bevor sie zu den Dingen kommen, die für sie interessant sind.

Wer im passenden Forum postet, bekommt meist bessere und qualifiziertere Antworten. Die Bildbearbeitungsspezialisten z.B. lesen oft nicht in den anderen Foren mit, sind aber im "Digiart …"-Forum äusserst aktiv und hilfreich.



Nachricht bearbeitet (14:26h)
01.07.08, 15:12
Dieses Forum dient als Sammelstelle für alle Fotothemen, die thematisch nicht in die anderen Fotoforen passen.
Threads ohne fotografischen Bezug werden gelöscht oder in den Memberstalk verschoben.

Auch wenn das Forum hier den Titel "Fotografie Allgemein" trägt:
Bitte vor dem Posten erst noch mal kurz die anderen Foren vergegenwärtigen - und nur falls man dort nichts passendes findet, in "Fotografie Allgemein" einen Thread eröffnen.

NEU! Jobangebote ("hochzeitsfotograf gesucht" u.ä.) bitte ausschliesslich in dem Jobforum http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=135 posten.

Fragen zu Bildbearbeitungsprogrammen, Computerkonfigurationen, dem besten Monitor für die Bildbearbeitung, Tipps und Tricks zur EBV, Printdienstleistern etc., sind im Digiart, EBV, Print-Forum am besten aufgehoben:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=11


Fragen zu Honoraren, Verträgen, Verhalten bei Bilderklau u.ä. gehören hier hin:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=54


Für kameraspezifische Fragen gibt es gleich 4 Foren zur Auswahl:

Analoge Kameras:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=41


Kaufberatung für DSLRs:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=1


Für DSLR-Fragen, die tiefer in die Materie gehen:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=59


Fragen zu allen DigiKameras, die keine SLR sind:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=39


Schliesslich gibt es noch ein Forum speziell für Zubehör:
http://www.fotocommunity.de/forum/list.php?f=40



Alle genannten FC-Foren sind genau so für FreeMember zugänglich wie dieses Forum hier. Wer sich vor dem posten eines Beitrags ein paar Gedanken über die richtige Forenwahl macht, tut sich und anderen einen Gefallen:

Die anderen User freuen sich, wenn sie sich in den Fachforen nicht durch unzählige themenfremde Threads wuseln müssen, bevor sie zu den Dingen kommen, die für sie interessant sind.

Wer im passenden Forum postet, bekommt meist bessere und qualifiziertere Antworten. Die Bildbearbeitungsspezialisten z.B. lesen oft nicht in den anderen Foren mit, sind aber im "Digiart …"-Forum äusserst aktiv und hilfreich.



Nachricht bearbeitet (14:26h)
7.005 Klicks
IronyHey

Smartphones ersetzen Kameras Einfach zu kompliziert

Zitat: IronyHey 03.03.15, 10:49Mir ist aufgefallen, dass die Fotoindustrie bei den teueren Komapkten wie Nikon P7700 oder Canon G12 oder Fujifilm X30 einen größeren Sensor mit weniger Pixeln (um die 10-12 MP) verbauen - während die Einstiegsmodelle oft 16 MP haben - auf einem Winzigsensor. Im Prinzip gehört diesen Kompaktkameras der Kauf verweigert.

Dann kauf halt nicht ;-))

Wenn Firma A eine neue Kompakte rausbringt, mit der Ansage die rauscht weniger, hat aber auch genauso viel/weniger MP als die Vorgänger-Kamera und die Firma B eine neue Kompakte rausbringt, mit der Ansage mehr MP, neueste Technik, noch alles viel bunter ....

was glaubst Du wird sich verkaufen ? Richtig, von 100 Leuten werden 95 die Kameras der Firma B kaufen, weil sie nicht mal wissen, was "Rauschen" ist, aber mehr MP = sowas wie mehr PS = besser, schneller moderner.

Und nun überlege mal, warum die Kamerahersteller das so machen ? Genau, weil sie keine Idealisten sind sondern ihren Krempel verkaufen wollen. Also mehr MP = mehr PS = besser = mehr kaufen ....

Andere können ja dann z.B. zur Fuji X 30 oder noch besser gleich zur Fuji X100s greifen ... größerer Sensor, weniger MP, klasse Objektive ( und Preise bei denen es den Menschen schwindelt, die ne 16 MP Kompaktknipse kaufen .... )

Du hast doch, wie alle anderen auch, momentan eine geniale Auswahl an Kameras. Ob DSLR ( da wieder im DX und FX-Bereich jede Menge Abstufungen ), ob Systemkamera ( wie bei den DSLRs auch, für jeden Geldbeutel was dabei ) oder Kompakte in allen Variationen.

Ich würde mir, genau wie Du, nie so ein 16 MP Ding kaufen, das kann auch mein Handy und ich muss nix zusätzlich rumschleppen. Aber ich kenne genügend Menschen die so ein Teil haben und damit super glücklich sind. Und auf dem Kamera-Display, einem Tablet oder im Fotobuch, ist es ziemlich egal, ob die Kompakte 5, 10 oder 18 MP hat ... sieht eh keiner und falls doch, das Motiv ist spannender.
07:52
Zitat: IronyHey 03.03.15, 10:49Mir ist aufgefallen, dass die Fotoindustrie bei den teueren Komapkten wie Nikon P7700 oder Canon G12 oder Fujifilm X30 einen größeren Sensor mit weniger Pixeln (um die 10-12 MP) verbauen - während die Einstiegsmodelle oft 16 MP haben - auf einem Winzigsensor. Im Prinzip gehört diesen Kompaktkameras der Kauf verweigert.

Dann kauf halt nicht ;-))

Wenn Firma A eine neue Kompakte rausbringt, mit der Ansage die rauscht weniger, hat aber auch genauso viel/weniger MP als die Vorgänger-Kamera und die Firma B eine neue Kompakte rausbringt, mit der Ansage mehr MP, neueste Technik, noch alles viel bunter ....

was glaubst Du wird sich verkaufen ? Richtig, von 100 Leuten werden 95 die Kameras der Firma B kaufen, weil sie nicht mal wissen, was "Rauschen" ist, aber mehr MP = sowas wie mehr PS = besser, schneller moderner.

Und nun überlege mal, warum die Kamerahersteller das so machen ? Genau, weil sie keine Idealisten sind sondern ihren Krempel verkaufen wollen. Also mehr MP = mehr PS = besser = mehr kaufen ....

Andere können ja dann z.B. zur Fuji X 30 oder noch besser gleich zur Fuji X100s greifen ... größerer Sensor, weniger MP, klasse Objektive ( und Preise bei denen es den Menschen schwindelt, die ne 16 MP Kompaktknipse kaufen .... )

Du hast doch, wie alle anderen auch, momentan eine geniale Auswahl an Kameras. Ob DSLR ( da wieder im DX und FX-Bereich jede Menge Abstufungen ), ob Systemkamera ( wie bei den DSLRs auch, für jeden Geldbeutel was dabei ) oder Kompakte in allen Variationen.

Ich würde mir, genau wie Du, nie so ein 16 MP Ding kaufen, das kann auch mein Handy und ich muss nix zusätzlich rumschleppen. Aber ich kenne genügend Menschen die so ein Teil haben und damit super glücklich sind. Und auf dem Kamera-Display, einem Tablet oder im Fotobuch, ist es ziemlich egal, ob die Kompakte 5, 10 oder 18 MP hat ... sieht eh keiner und falls doch, das Motiv ist spannender.
2.867 Klicks
Clara Hase

alte Bilder lesen -

Das vergrößerte Bild läßt doch einiges besser erkennen:

Unzweifelhaft ein Feuerwehrmann und nach seinem Helm zu schließen, wohl auch ein Wehrführer.
Die beiden Soldaten tragen mehrfarbige Infanterieuniformen vor Ende 1913 (spätesdens dann wurden die feldgrau Uniformen eingeführt)

Hier sieht man den Unterschied, die beiden Offiziere in der Mitte tragen bereits die neuen Uniformen:
https://www.flickr.com/photos/94791180@N06/14402898621

Hier zwei Gemeine (Soldaten ohne Rang - Rekruten)
https://www.flickr.com/photos/94791180@N06/14396079854

Der Fahnenschwenker auf dem Bild könnte den Ärmelaufschlägen nach ein Obergefreiter oder ähnliches sein, kein Offizier, der andere präsentiert ein Gewehr, allerdings sehe ich es wie Jan, es ist kein Lauf und kein Gewehrschloß zu sehen, wahrscheinlich handelt es sich um ein Holzgewehr.
Es muss eine eher lockere Stimmung vor oder nach dem Mittagessen gewesen sein, eher nach dem Essen, denn zumindest einer hat die Koppel abgelegt ;-)
Nochmal zum Gewehr - Militärgewehre der damaligen Zeit waren sehr lang, der Karabiner 88 1520mm.

Zu den Plaketten an den Revers - das könnten Vereinsabzeichen sein (z.B. Turnverein etc), üblich waren auch Gedenkmedallien - hierbei bin ich auf die Münze zum Denkmal der Völkerschlacht zu Leipzig gestossen 1813, allerdings wurde das Völkerschlachtdenkmal erst im Oktober 1913 eingeweiht und dies wäre definitiv zu spät für dieses Foto.

Da sind keine Blüten an den Büschen, rechts zum Haus hin halte ich das für Kirschlorbeer, der hat stark glänzende Blätter - das sind einfach nur Lichtreflexe.
01:02
Das vergrößerte Bild läßt doch einiges besser erkennen:

Unzweifelhaft ein Feuerwehrmann und nach seinem Helm zu schließen, wohl auch ein Wehrführer.
Die beiden Soldaten tragen mehrfarbige Infanterieuniformen vor Ende 1913 (spätesdens dann wurden die feldgrau Uniformen eingeführt)

Hier sieht man den Unterschied, die beiden Offiziere in der Mitte tragen bereits die neuen Uniformen:
https://www.flickr.com/photos/94791180@N06/14402898621

Hier zwei Gemeine (Soldaten ohne Rang - Rekruten)
https://www.flickr.com/photos/94791180@N06/14396079854

Der Fahnenschwenker auf dem Bild könnte den Ärmelaufschlägen nach ein Obergefreiter oder ähnliches sein, kein Offizier, der andere präsentiert ein Gewehr, allerdings sehe ich es wie Jan, es ist kein Lauf und kein Gewehrschloß zu sehen, wahrscheinlich handelt es sich um ein Holzgewehr.
Es muss eine eher lockere Stimmung vor oder nach dem Mittagessen gewesen sein, eher nach dem Essen, denn zumindest einer hat die Koppel abgelegt ;-)
Nochmal zum Gewehr - Militärgewehre der damaligen Zeit waren sehr lang, der Karabiner 88 1520mm.

Zu den Plaketten an den Revers - das könnten Vereinsabzeichen sein (z.B. Turnverein etc), üblich waren auch Gedenkmedallien - hierbei bin ich auf die Münze zum Denkmal der Völkerschlacht zu Leipzig gestossen 1813, allerdings wurde das Völkerschlachtdenkmal erst im Oktober 1913 eingeweiht und dies wäre definitiv zu spät für dieses Foto.

Da sind keine Blüten an den Büschen, rechts zum Haus hin halte ich das für Kirschlorbeer, der hat stark glänzende Blätter - das sind einfach nur Lichtreflexe.
942 Klicks
prof_kai

Wettbewerbe: Wie bewertet die Jury die Bilder?

Zitat: Andreas Henschel 03.03.15, 20:17Zitat: Matthias von Schramm 03.03.15, 17:37in einer jury (je nach organisation und kommunikationsform) hört man sich zwangsläufig die meinungen der anderen jurymitglieder an. ob diese eine rolle spielen, hängt aber von einigen faktoren ab. nun ist es aber so: das gehirn ist erst dann eingeschaltet, wenn die emotionen zugelassen werden, sonst wird ja ein ganz entscheidender faktor ausgeschaltet. diese sog. emotionen sind das einschalten und auch das bewusstsein über meinung und subjektivität. so passiert das u.a. in der politischen bildung z.B. auch. deswegen gehen dort auch die meinungen so weit auseinander. bestenfalls spielen aber die meinungen anderer jurymitglieder keine bis nur eine untergeordnete rolle. was zählt sind bestenfalls argumente, aber keine meinungen.
Ich empfinde es als Verarmung, wenn man zu einem Bild nur +++ oder --- kommentieren kann. Ich finde, es lohnt sich, Qualitäten (warm, kalt, laut, leise, ...) zu formulieren und sich auszutauschen, wie etwas wirkt.


Das sind Bewertungen, subjektive Bewertungen, und keine Qualitäten.
Qualitäten sind objektiv oder durch Hilfsgrößen objektiviert. Sie sind dadurch messbar und für jeden gleich. Sie gefallen nicht jedem gleich gut aber die Qualität ansich ist für jeden gleich.
"Kopf angeschnitten ja/nein" ist eine Qualiät.
Aufbau und Aufteilung kann man qualitativ beschreiben. Farben auch. Ebenso Schärfe und alles das, was wir so oft diskutieren.

Nur wird es jetzt sehr schwierig werden, einen Qualitätskriterienkatalog zusammen zu stellen und aus dessen faktischer Auswertung eine Bewertung im Sinne von gut oder schlecht abzuleiten. Die Qualitäten machen das Gewinnerfoto nicht aus. Es sind die Emotionen, die es im Betrachter weckt. Und das können bei Dir ganz andere sein als bei mir oder beim Juror.

Natürlich brauchst Du das Gehirn nicht auszuschalten.
Und wenn ich mich an meinen Schulunterricht richtig erinnere, dann beginnt jede Bildbesprechung zunächst einmal mit einer faktischen Beschreibung des Bildes und mit der Anwendung einiger Qualitätskriterien. Dabei wurde uns naheglegt, auf Bewertungen zu verzichten.
Ein Juror kann nicht auf Bewertungen verzichten. Er hat die Spreu vom Weizen zu trennen und zu guter letzt den das Beste vom Besten herauszufiltern.

Und um das für sich selbst feststellen zu können, ist nicht einmal großes Fachwissen erforderlich. Fachwissen hilft dabei, zu beschreiben, welches Stilmittel auf welche Weise welche Emotion fördert oder nicht. Es würde auch dabei helfen, eine Aussage zu treffen, wie das Bild bei einer breiten Masse oder bei einer bestimmten Zielgruppe ankommt, selbst wenn man persönlich einen ganz anderen Zugang dazu gefunden hat, als man es von der Zielgruppe erwartet.
00:04
Zitat: Andreas Henschel 03.03.15, 20:17Zitat: Matthias von Schramm 03.03.15, 17:37in einer jury (je nach organisation und kommunikationsform) hört man sich zwangsläufig die meinungen der anderen jurymitglieder an. ob diese eine rolle spielen, hängt aber von einigen faktoren ab. nun ist es aber so: das gehirn ist erst dann eingeschaltet, wenn die emotionen zugelassen werden, sonst wird ja ein ganz entscheidender faktor ausgeschaltet. diese sog. emotionen sind das einschalten und auch das bewusstsein über meinung und subjektivität. so passiert das u.a. in der politischen bildung z.B. auch. deswegen gehen dort auch die meinungen so weit auseinander. bestenfalls spielen aber die meinungen anderer jurymitglieder keine bis nur eine untergeordnete rolle. was zählt sind bestenfalls argumente, aber keine meinungen.
Ich empfinde es als Verarmung, wenn man zu einem Bild nur +++ oder --- kommentieren kann. Ich finde, es lohnt sich, Qualitäten (warm, kalt, laut, leise, ...) zu formulieren und sich auszutauschen, wie etwas wirkt.


Das sind Bewertungen, subjektive Bewertungen, und keine Qualitäten.
Qualitäten sind objektiv oder durch Hilfsgrößen objektiviert. Sie sind dadurch messbar und für jeden gleich. Sie gefallen nicht jedem gleich gut aber die Qualität ansich ist für jeden gleich.
"Kopf angeschnitten ja/nein" ist eine Qualiät.
Aufbau und Aufteilung kann man qualitativ beschreiben. Farben auch. Ebenso Schärfe und alles das, was wir so oft diskutieren.

Nur wird es jetzt sehr schwierig werden, einen Qualitätskriterienkatalog zusammen zu stellen und aus dessen faktischer Auswertung eine Bewertung im Sinne von gut oder schlecht abzuleiten. Die Qualitäten machen das Gewinnerfoto nicht aus. Es sind die Emotionen, die es im Betrachter weckt. Und das können bei Dir ganz andere sein als bei mir oder beim Juror.

Natürlich brauchst Du das Gehirn nicht auszuschalten.
Und wenn ich mich an meinen Schulunterricht richtig erinnere, dann beginnt jede Bildbesprechung zunächst einmal mit einer faktischen Beschreibung des Bildes und mit der Anwendung einiger Qualitätskriterien. Dabei wurde uns naheglegt, auf Bewertungen zu verzichten.
Ein Juror kann nicht auf Bewertungen verzichten. Er hat die Spreu vom Weizen zu trennen und zu guter letzt den das Beste vom Besten herauszufiltern.

Und um das für sich selbst feststellen zu können, ist nicht einmal großes Fachwissen erforderlich. Fachwissen hilft dabei, zu beschreiben, welches Stilmittel auf welche Weise welche Emotion fördert oder nicht. Es würde auch dabei helfen, eine Aussage zu treffen, wie das Bild bei einer breiten Masse oder bei einer bestimmten Zielgruppe ankommt, selbst wenn man persönlich einen ganz anderen Zugang dazu gefunden hat, als man es von der Zielgruppe erwartet.
782 Klicks
Ernst von Leben

Ausstellung "Tryptyque" Louise Skira

Louise Skira stellt aus im Restaurant Lässig im Hundertwasser-Bahnhof
Restaurant Lässig, Friedensreich-Hundertwasser-Platz 1, 29525 Uelzen

Mit Interesse besuchte ich o.g. "Ausstellung". Die Anführungszeichen bedarf es in diesem Fall wohl, da die Lokalität eher klein ist und sich grad ein Dutzend Bilder hier einfanden. Neben unglücklicher Beleuchtung, die das Betrachten der Bilder Abends sehr schwierig macht, hatten die Fotos neben einigen lieblos abgestellten Sommersonnenschirmen wenig Chance ihre Wirkung zu entfalten (stehen die da seit dem letzten Sommer *grübel). Hui - sehr schade, dass das Lokal sein Ambiente sich so selbst verbaut hat...

Aber zum Eigentlichen - den Fotos. Die Idee dahinter: Ein Zusammenwirken von Realität und Abstraktion, eine Art seelische Reise von drei Orten aus - eine Annäherung von dort wo man losgeht an den Ort der Reise - den Bahnhof, um dann fast die Realität zu verlassen, um sich in der Subjektivität der Reise wiederzufinden.

HoiHoiHoi - da schwant schwere Kost (-:

Nun mag es dem schlechten Licht und der "verschirmten" Umgebung geschuldet sein, das für mich die wenigen Fotos diese Ideen nicht vollumfänglich wiederspiegelten. Ich mag mich nach dieser Erfahrung nicht zu einem Werturteil hinreißen lassen - zurück bleibt der Wunsch eigentlich viel mehr Fotos aus der Ausstellung sehen zu wollen, da es sich bei den gezeigten nur um eine Auswahl handelte. Vielleicht sind ja an den nächsten Ausstellungsorten mehr Fotos zu sehen:

Louise Skira: Triptyque in Northeim
From Wednesday 18 March 2015 To Friday 10 April 2015

Louise Skira: Triptyque in Braunschweig
From Sunday 26 April 2015 To Friday 22 May 2015

Was bleibt ist eine Erinnerung an einen stürmisch regennassen Abend in einem wunderbaren von Friedensreich Huntertwasser gestalteten Bahnhofsrestaurant (nur die Sonnenschirme sind nicht von ihm (verun-) gestaltet) mit einem Ausblick auf die Gleise, in einem wunderbaren warmen gelblichen Licht, das sich in den regennassen Hundertwasserfliesen wiederspiegelt, mit eilig vor dem Unwetter flüchtenden Reisenden. Eine Szenerie die geradezu auffordert hier eine eigene fotografische Seelenreise zu unternehmen...
03.03.15, 20:39
Louise Skira stellt aus im Restaurant Lässig im Hundertwasser-Bahnhof
Restaurant Lässig, Friedensreich-Hundertwasser-Platz 1, 29525 Uelzen

Mit Interesse besuchte ich o.g. "Ausstellung". Die Anführungszeichen bedarf es in diesem Fall wohl, da die Lokalität eher klein ist und sich grad ein Dutzend Bilder hier einfanden. Neben unglücklicher Beleuchtung, die das Betrachten der Bilder Abends sehr schwierig macht, hatten die Fotos neben einigen lieblos abgestellten Sommersonnenschirmen wenig Chance ihre Wirkung zu entfalten (stehen die da seit dem letzten Sommer *grübel). Hui - sehr schade, dass das Lokal sein Ambiente sich so selbst verbaut hat...

Aber zum Eigentlichen - den Fotos. Die Idee dahinter: Ein Zusammenwirken von Realität und Abstraktion, eine Art seelische Reise von drei Orten aus - eine Annäherung von dort wo man losgeht an den Ort der Reise - den Bahnhof, um dann fast die Realität zu verlassen, um sich in der Subjektivität der Reise wiederzufinden.

HoiHoiHoi - da schwant schwere Kost (-:

Nun mag es dem schlechten Licht und der "verschirmten" Umgebung geschuldet sein, das für mich die wenigen Fotos diese Ideen nicht vollumfänglich wiederspiegelten. Ich mag mich nach dieser Erfahrung nicht zu einem Werturteil hinreißen lassen - zurück bleibt der Wunsch eigentlich viel mehr Fotos aus der Ausstellung sehen zu wollen, da es sich bei den gezeigten nur um eine Auswahl handelte. Vielleicht sind ja an den nächsten Ausstellungsorten mehr Fotos zu sehen:

Louise Skira: Triptyque in Northeim
From Wednesday 18 March 2015 To Friday 10 April 2015

Louise Skira: Triptyque in Braunschweig
From Sunday 26 April 2015 To Friday 22 May 2015

Was bleibt ist eine Erinnerung an einen stürmisch regennassen Abend in einem wunderbaren von Friedensreich Huntertwasser gestalteten Bahnhofsrestaurant (nur die Sonnenschirme sind nicht von ihm (verun-) gestaltet) mit einem Ausblick auf die Gleise, in einem wunderbaren warmen gelblichen Licht, das sich in den regennassen Hundertwasserfliesen wiederspiegelt, mit eilig vor dem Unwetter flüchtenden Reisenden. Eine Szenerie die geradezu auffordert hier eine eigene fotografische Seelenreise zu unternehmen...
18 Klicks
Nach
oben