Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Ingo Loos

Das Motiv ist wichtiger als das fotografische Handwerk

Zitat: bajonett 03.09.16, 09:51Letztendlich ist es recht "einfach":
1. Das Motiv, die Motivation des Fotografen ist wichtig, also das "was" will ich eigentlich fotografieren und warum genau.
2. Das sollte handwerklich dann möglichst sauber umgesetzt werden (Das umfasst eine ganze Menge, Gestaltung ist u.a. Bestandteil davon)
3. Die Technik (Werkzeug) dafür folgt automatisch dann dem zweiten Punkt, steht somit in der Reihe ganz hinten.
So einfach ist es nun doch nicht. Mit Punkt 1 bin ich ganz bei dir, doch um das geplante umsetzen zu können bedarf es eben doch das entsprechende Werkzeug. Wenn man als Maurermeister nur eine Stichsäge und/oder einen winzigen Hammer hat um eine Wand einzureißen, wird man nicht weit kommen. Analog verhält es sich mit der Fotografie und der Technik. Ist Entsprechende nicht vorhanden, lässt sich das gewünschte Foto einfach nicht umsetzen.
2.208 Klicks
Paluma

Nahaufnahme klappt nicht Panasonic

Zitat: Paluma 14.09.16, 17:23Wenn ich mir der Kamera bis Abstand zum Objekt mit zoome und fotografiere ist das kein Problem. Aber wenn ich die Kamera nah am Objekt gehe und dann auf den Auslöser drücke, dann wird es nicht ausgelöst obwohl das Bild schon scharf genug ist, aber der macht es nicht was ich möchte. Es ist so ich drücke den Auslöser und der macht nur rotes Punkt am Bild aber lässt nicht drücken.
Das obwohl ich die Einstellung mit dem Logo auf Blume eingestellt habe, dennoch macht der nicht, was bei mir am Anfang kurz nach dem Kauf klappte und jetzt nicht mehr. Nun weiß ich nicht was noch an der Einstellung fehlte??


Eine G70H, also mit dem Objektiv 14-140?
Okay, nehmen wir mal an, es sei so: Dieses Objektiv hat - wie jedes andere auch - eine so genannte Naheinstellgrenze, also der kleinste Abstand zum Motiv, sodass noch scharf gestellt werden kann.
Bei diesem 14-140er beträgt die Naheinstellgrenze 0,3m (Brennweite 14-21mm) bzw. 0,5m (22-140mm). Gemessen wird dies von der Sensorebene, nicht von der Frontlinse des Objektivs. Alles, was näher an der Kamera / vor dem Objektiv liegt, wird unscharf.
Alles klar?

Zitat: Dietmar Stegmann 14.09.16, 18:04Diese Situation ist bei der FZ1000 genauso. Lies in der Bedienungsanleitung nach, wie weit Du mit dem Objektiv an das Motiv herangehen kannst.

Das hilft hier nur bedingt, weil die FZ1000 ein fest eingebautes Objektiv hat, natürlich auch eine Naheinstellgrenze. Die G70 wird aber mit Wechselobjektiven betrieben, sodass es hier immer auf die jeweiligen Objektive ankommt, deren Naheinstellgrenzen unterschiedlich sind.
15.09.16, 12:24
Zitat: Paluma 14.09.16, 17:23Wenn ich mir der Kamera bis Abstand zum Objekt mit zoome und fotografiere ist das kein Problem. Aber wenn ich die Kamera nah am Objekt gehe und dann auf den Auslöser drücke, dann wird es nicht ausgelöst obwohl das Bild schon scharf genug ist, aber der macht es nicht was ich möchte. Es ist so ich drücke den Auslöser und der macht nur rotes Punkt am Bild aber lässt nicht drücken.
Das obwohl ich die Einstellung mit dem Logo auf Blume eingestellt habe, dennoch macht der nicht, was bei mir am Anfang kurz nach dem Kauf klappte und jetzt nicht mehr. Nun weiß ich nicht was noch an der Einstellung fehlte??


Eine G70H, also mit dem Objektiv 14-140?
Okay, nehmen wir mal an, es sei so: Dieses Objektiv hat - wie jedes andere auch - eine so genannte Naheinstellgrenze, also der kleinste Abstand zum Motiv, sodass noch scharf gestellt werden kann.
Bei diesem 14-140er beträgt die Naheinstellgrenze 0,3m (Brennweite 14-21mm) bzw. 0,5m (22-140mm). Gemessen wird dies von der Sensorebene, nicht von der Frontlinse des Objektivs. Alles, was näher an der Kamera / vor dem Objektiv liegt, wird unscharf.
Alles klar?

Zitat: Dietmar Stegmann 14.09.16, 18:04Diese Situation ist bei der FZ1000 genauso. Lies in der Bedienungsanleitung nach, wie weit Du mit dem Objektiv an das Motiv herangehen kannst.

Das hilft hier nur bedingt, weil die FZ1000 ein fest eingebautes Objektiv hat, natürlich auch eine Naheinstellgrenze. Die G70 wird aber mit Wechselobjektiven betrieben, sodass es hier immer auf die jeweiligen Objektive ankommt, deren Naheinstellgrenzen unterschiedlich sind.
147 Klicks
Felix A. Kuhn

Mal eine Frage zur Belichtungszeit und der Tiefenschärfe

Für die optimale Schärfe: zwei Dinge muss man beachten: zum einen die schon erwähnte Beugungsunschärfe. Die für das jeweilige Objektiv/Kameragespann optimale Blende nennt sich "förderliche Blende" . Bis zu dieser Blende nimmt die Tiefenschärfe zu, aber über der förderlichen Blende nimmt zwar noch die Gesamtschärfe (Tiefenschärfe) zu, es zeigt sich aber gegenläufig eine zunehmende Beugungsunschärfe.
Und zweitens sollte man für die Aufnahme auf die sog. "hyperfokale Distanz" fokussieren, nicht auf unendlich. Damit erreicht man dann die maximal mögliche Ausdehnung der Tiefenschärfe.
Beide Werte kriegt man über ein gutes DOF-Rechenprogramm heraus. (DOF: Depth of field). Gibts in jedem App-Shop für fast jede Cam.
618 Klicks
Nach
oben