Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
hoerimayer

Probleme bei Nikkon D 610

objektiv runter nehmen und in die cam reinschauen.
vorsichtig den spiegel - ohne die spiegelfläche zu berühren, also nur an der kante berühren - anheben. dann solltest du den verschluß sehen - ob da was unnormal aussieht. aber Vorsicht, ich hab keine Nikon, daher weiß ich nicht, ob man was ruiniert, wenn man den spiegel anhebt - solltest du dabei widerstand spüren, dann laß das lieber.
ist eigentlich der blick durch den sucher ganz normal, oder schauts da auch etwas komisch aus (in dem fall könnte sich die Mattscheibe gelockert haben, die den spiegel blockiert ... weiß aber nicht, ob sich bei deiner cam die Mattscheibe überhaupt lockern kann, oder ob sie fest verbaut ist)

viel mehr wirst du nicht machen können, denke ich --> kauf dir im Urlaub für 100.- eine kompaktkamera. da hast du mehr davon als von einem kaputten vollformat.

und zu hause die cam an Nikon schicken zum checken.

lg Gusti

vielleicht hat ja emand hier eine bessere Idee oder ferndiagnose (kgwünsch, hklecker oder mschwabe z.b.)
178 Klicks
Julian1234

Kamera-Entscheidungshilfe Canon EOS 700D/Panasonic Lumix G6

[quote="Julian1234%1463735594--6150023":oxsifslv]Dann habe ich bei Chip verglichen und bin auf die Panasonic Lumix G6 gestoßen, die sollte zum Filmen gut sein, dabei kann man aber nur Vollautomatik filmen und außerdem soll sie schneller ins Rauschen kommen, weil der Sensor um !/3 kleiner ist als APC. Sie hat ja nur MFT. Sie hat mich aber mit den meisten Funktionen überzeugt, d.h. Wifi und NFC an Bord, elektr. Sucher (Ansichtssache), Zeitrafferaufnahmen und StopMotion, belegbare Tasten, Filmen in 50 fps. Und dann solls wenig und teueres Zubehör geben, damit ist das auf längere Sicht nicht so gut...[/quote:oxsifslv]

Ich hatte die G6 als erste MFT-Kamera (nach vielen Jahren DSLR von Canon) und kann deine Bedenken im wesentlichen komplett ausräumen. Die Foto- und Video-Qualität ist wirklich überzeugend. Bildbeispiel kann ich gern mal verlinken: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... uselang=de
Das Zubehör für das MFT-System ist sehr umfangreich, da hier auch die Objektive von Olympus verwendet werden können. Aber schon von Panasonic gibt es zig Objektive von 7mm bis 400mm Brennweite (auf Bildwinkel KB umgerechnet 14mm bis 800m). Auch Systemblitze gibt es für jeden Geschmack und Geldbeutel.

Und zum elektronischen Sucher: daran habe ich mich schneller gewöhnt als gedacht und weiß bis heute seine Vorteile sehr zu schätzen.

Weitere konkrete Fragen beantworte ich gern.
158 Klicks
Zartbitter

Die Fotocommunity hat ihr Layout verloren

Zitat: D. Jawü 20.05.16, 13:21Zitat: virra 20.05.16, 11:35Normalerweise macht man ein Redesign so: Man plant was, ermittelt ggfs bei der Zielgruppe, obs ankommt, DANN erstellt man was und wenn es so richtig rund ist, DANN veröffentlicht man das.
Alles old-school. Heute ist man doch "agil", wie sind nur die Leidtragenden des ersten "Sprints", da hat sich der "Scrum-Master" eben mal einen genehmigt. Nicht so anstellen, das muss heute ausgehalten werden, Hauptsache, man ist auf der Höhe der Zeit! ;-)


Und wenn man jetzt noch AHNUNG von den Buzzwords hätte die man da sinnlos raus drückt dann wüsste man glatt wie Agile Softwareentwicklung (SCRUM ist nur eine Version davon) funktioniert. Und das sie mit "nehme ich in Produktiv-Betrieb ohne Test" so GAR NICHTS zu tun hat.
1.092 Klicks
Marksin

Fotografie Videos / Dokus (NG)

Ja, ich habs gefunden!!!

Keine Ahnung wie ich auf NG Foto kam, bilde mir ein irgendwie so hieß es als ich es live auf NG im Fernsehen sah, aber anhand der Titel mit dem Mammutbäumen und Geisterbären was ich mich noch wage erinnerte, habe ich nun diese Doku Reihe gefunden, wenn es jemanden interessiert :

"National Geographic - On Location: Unterwegs mit den Top-Fotografen"

Gibt's auf Amazon z.B als DVD oder Blu Ray Box 1-4.

Kann ich wirklich nur empfehlen , sehr gute Doku über die Fotografie bzw. Fotografen und wie gewisse Bilder von National Geographic entstehen und die Arbeit der Leute dahinter. Wie bereits gesagt keine Doku großteils über die Tiere z.B oder Natur , sondern wirklich Fokus auf das Bild und die Fotografie, wobei es weniger um technisches geht (keine Anleitungen erwarten oder Tipps ala "dies fotografiert man so oder so") sondern wirklich eher um den Alltag der Fotografen und die Entstehung der Bilder bei NG.
Teilweise wirklich tolle Emotionen und Gefühle, erinnere mich noch leicht an Szenen beim Geisterbär, hinter dem Tage oder Wochenlang hinterher gejagt wird, und als es dann soweit kam einen Fotograf zu Tränen rührte!

Ich habs mir bestellt, freu mich darauf, vielleicht interessiert es ja jemanden, oder wenn ihr noch andere ähnliche Vorschläge habt, nur raus damit ;).

Lg
104 Klicks
joachimx

Fotos verlinken


Danke.
15.05.16, 10:05

Danke.
94 Klicks
Nach
oben