Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Lars Ihring

Feedbackthread "neue fotocommunity" Teil II

Ein freundliches Hallo ins Forum!

Wie bereits im Blogbeitrag* zur Einführung der Themenseiten und der Zoomfunktion geschrieben, möchten wir mit der Einführung dieser Optimierungen die öffentliche Feedbackphase beenden.

Wir haben seit Umstellung auf die neue fotocommunity an vielen Stellen Euer Feedback gesammelt. Wir konnten nicht an allen Stellen direkt und individuell antworten, aber wir haben alles gelesen und in unsere Überlegungen und Optimierungen einfließen lassen.

An dieser Stelle herzlichen Dank für Euer Engagement und die vielen konstruktiven Hinweise und Ideen. Wir werden die fotocommunity auch weiterhin optimieren und weiterentwickeln.

Als Feedbackkanal steht ab sofort ausschließlich der Support (www.fotocommunity.de/kontakt) zur Verfügung.

Wir bitten darum, den Blog, die Fachforen, Newsletter und Bilddiskussionen nicht für Feedback und Fragen an uns zu nutzen. Anfragen und Anregungen zur fotocommunity können nur effektiv bearbeitet werden, wenn sie an der richtigen Stelle ankommen. Vielen Dank für Euer Verständnis.

Liebe Grüße,
Lars Ihring

http://www.fc-user.de/9065

* http://www.fotocommunity.de/blog/fotoco ... emenseiten
195.640 Klicks
Jo Effpunkt

Assistenz gesucht im Raum Mittelhessen ...

... für ein Projekt mit Greif- und Eulenvögeln - und bevor Ihr weiterlest: Kohle gibt's keine :( Ihr seid also entweder einfach nur interessiert, möchtet Euch weiterentwickeln oder habt einen Vogelfetisch (oder wollt bei einer Veröffentlichung im Abspann genannt werden).

Hier die kurze Beschreibung - weitere Details nur für ernsthaft Interessierte und nur persönlich:
Ort: Raum Limburg-Weilburg
Datum: Anfang September '16
Zeit: ca. Sonnenuntergang
Art: Tier-Nahportrait mit Hintergrundaufbau und Blitzaufhellung
Dauer: ca. 3h on Location

Ein Muster eines Adlers findet Ihr in meinen Bildern - allerdings wird mit anderem Hintergrund gearbeitet. Am Shootingtag müssen ca. 10-12 Vögel im Kopfportrait abgelichtet werden und in erster Linie brauche ich Hilfe für das Setup und die Ausleuchtung (keine Sorge, niemand muss Vögel halten - das machen andere).

Kommentare sind nicht hilfreich ... natürlich könnt Ihr posten und Eure Mailadressen einblenden oder die Homepages hinterlassen was das Zeug hält. Aber ich interessiere mich nur für die wirklich Interessierten - und die schreiben mich schon mal gezielt an ... und darauf antworte ich dann sicher auch!
105 Klicks
TolgaFFM

Wie realisiere ich so ein Bild?

Die von kromgi beschrieben Möglichkeit in Photoshop ist wohl die eleganteste.

Wie gesagt, Kamear auf´s Stativ, im Serienbildmodus den Sprung ablichten.
In diesem Falle würde ich auf alle Fälle im M Modus fotografieren, mit einer Bleichtungszeit von ca eine 1/650
Damit wird sichergestellt, dass der Skateboardfahrer immer Scharf abgelichtet wird.
Blende und Iso müssen natürlich dementsprechend angepasst werden.

Wie viele Fotos man im Serienmodus mach ist übrigens total Unrelevant.
Zu wenige dürfen es auf alle Fälle nicht sein!
Im Gegtenteil, je mehr desto besser denke ich.
Meine Kamera (5D MKIII) schafft ja auch "nur" knappe 6 Bilder in der Sekunde.
Somit muss der Skateboardfahrer ca 2 Sekunden in der Luft sein um 11 Bilder für den Sprung zu generieren.
Könnte aber hinhauen, wenn er sehr langsam anfährt.
Je Mehr Bilder die Kamera auf "Dauerfauer" macht, um so besser ist es eigentlich.

Weder mit der 1100D oder der 550D wird so eine Aufnahme gelingen denke ich, da keine der beiden Kameras schnell genug ist im Dauerfeuer. Die 550D schafft meines Wissen nach bei 3,7 Bilder in der der Sekunde.
Viel zu wenige also.

Der Rest ist eigentlich nur noch Photoshop.
Alle Bilder auf eine eigene Ebene in Photoshop legen und ausmaskieren, dass ist dann die eher leichter Übung wenn man ein wenig Ahnung von dem Programm hat.

Ich würde dem TO, wenn er so ein Bild umsetzen will empfehlen, sich eine Kamera auszuleihen mit einer möglichst hohen Serienbildrate.
Eine 7DII z.b., die macht 10 Bilder/Sekunde...

Mit dem vorhandenen Bodys sehe ich da leider schwarz...
17.06.16, 15:28
Die von kromgi beschrieben Möglichkeit in Photoshop ist wohl die eleganteste.

Wie gesagt, Kamear auf´s Stativ, im Serienbildmodus den Sprung ablichten.
In diesem Falle würde ich auf alle Fälle im M Modus fotografieren, mit einer Bleichtungszeit von ca eine 1/650
Damit wird sichergestellt, dass der Skateboardfahrer immer Scharf abgelichtet wird.
Blende und Iso müssen natürlich dementsprechend angepasst werden.

Wie viele Fotos man im Serienmodus mach ist übrigens total Unrelevant.
Zu wenige dürfen es auf alle Fälle nicht sein!
Im Gegtenteil, je mehr desto besser denke ich.
Meine Kamera (5D MKIII) schafft ja auch "nur" knappe 6 Bilder in der Sekunde.
Somit muss der Skateboardfahrer ca 2 Sekunden in der Luft sein um 11 Bilder für den Sprung zu generieren.
Könnte aber hinhauen, wenn er sehr langsam anfährt.
Je Mehr Bilder die Kamera auf "Dauerfauer" macht, um so besser ist es eigentlich.

Weder mit der 1100D oder der 550D wird so eine Aufnahme gelingen denke ich, da keine der beiden Kameras schnell genug ist im Dauerfeuer. Die 550D schafft meines Wissen nach bei 3,7 Bilder in der der Sekunde.
Viel zu wenige also.

Der Rest ist eigentlich nur noch Photoshop.
Alle Bilder auf eine eigene Ebene in Photoshop legen und ausmaskieren, dass ist dann die eher leichter Übung wenn man ein wenig Ahnung von dem Programm hat.

Ich würde dem TO, wenn er so ein Bild umsetzen will empfehlen, sich eine Kamera auszuleihen mit einer möglichst hohen Serienbildrate.
Eine 7DII z.b., die macht 10 Bilder/Sekunde...

Mit dem vorhandenen Bodys sehe ich da leider schwarz...
2.109 Klicks
knut baron

Klimanalagenblind

Zitat: Kasimirs Pfotogravieh 09.06.16, 22:42OK, das war zu spät und offensichtlich zu missverständlich formuliert.
Daher kurz zur besseren Erläuterung:

Kalte Kamera in Kühlbox mit Fenster
Objektivdeckel entfernen und Knipse so positionieren, dass das Objektiv durch das Fenster in der Kühlbox schauen kann
Kamera einschalten
Kühlbox gut verschließen
Raus ins Warme
Über Fernsteuerung (z.B. Mobiltelefon-App) knipsen
Ggf. ab und an das Fenster in der Kühlbox von Beschlag befreien
Die Kamera bleibt also in der Box - wenigstens bis sie sich langsam aklimatisiert hat.

Ja, das ist eine möglich, aber keine gute Lösung.
Allerdings kann man damit (oder einer vergleichbaren Lösung wie Handtuch um Kamera und Frontlinse ggf. mit dem verpönten UV-Filter "schützen") sofort losknipsen.

Auf Abwegen,
Herr K.


Ah achso, jetzt verstehe ich.
792 Klicks
Nach
oben