Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
karocolor

Welche Wasserdichte Kamera?

also, wenn du das lange 65 kg tele aus dem auto, bohnensack am fenster, raushältst und es regnet, ists schon ganz nett, wenn du weißt, daß deine 10.000.- euroteure linse nicht gleich den geist aufgibt. gibt situationen, da fährst du in diesem zustand eine stunde in schleichfahrt so dahin. wenn sbloß ein leichtes, billiges 50er ist, dannists einfacher, die cam nur fürs fotografieren rauszuhalten und sonst einfach am beifahreristz ablegen. vor allem fotest du mit dem kleinen 50er keine flüchtigen viecher, die durch di ebewegung des kameraaus dem fenster hieven scheu würden.
wenns ne kleine cam ist, die steckst du ja ohnehin bloß in di ejackentasche und die ist dann perfekt geschützt.
lg gusti
277 Klicks
XYniel

"PS" manipulation muss gekennzeichnet werden

Zitat: Jürgen W2 11.05.17, 08:06Ein wenig "off topic", aber vielleicht interessant...

Es ist hier wirklich etwas Off-Topic, aber ich gehe trotzdem mal darauf ein...

Zitat: Jürgen W2 11.05.17, 08:06Im SPIEGEL stand gerade, dass die Filzlaus (die sogenannte "Sackratte") vom Aussterben bedroht ist, weil sich zu viele Menschen untenherum rasieren und sie somit kein Habitat mehr findet.

So neu ist diese Aussage übrigens gar nicht, sondern ging bereits 2013 durch verschiedene Medien - mal ein Beispiel sogar abseits der üblichen Verdächtigen: http://www.augsburger-allgemeine.de/pan ... 11666.html (vom 21.01.2013)
Die Studie, auf welche dabei offenbar Bezug genommen wird, ist allerdings nicht unumstritten, denn einerseits ist als Grund eher die allgemein bessere/intensivere Körperpflege anzusehen (abseits von Rasur u.dgl.) und andererseits wird von Medizinern stets betont, daß die Filzlaus äußerst widerstandsfähig ist und durchaus auf andere Körperpartien ausweichen kann (z.B. Augenbrauen). Aus diesem Grund gilt die Intimrasur auch nur in dem Fall als probates zusätzliches Mittel gegen Filzläuse, wenn andere grundsätzliche Behandlungen (gründliches Waschen, Lotionen, Medikamente etc.) zuvor erfolgt sind.
Die aufgestellte Korrelation ist wohl doch etwas vereinfacht - wiewohl man auch beachten sollte, daß in der Studie selbst auch eher von besserer/intensiverer Körperpflege incl. Intimrasur die Rede war, was in verschiedenen Medien zu "die Intimrasur ist der Grund dafür" verkürzt wurde.



Wir können gern weiter darüber diskutieren, aber vielleicht ist es doch besser, zum ursprünglichen Thema zurückzukehren...
12.05.17, 15:26
Zitat: Jürgen W2 11.05.17, 08:06Ein wenig "off topic", aber vielleicht interessant...

Es ist hier wirklich etwas Off-Topic, aber ich gehe trotzdem mal darauf ein...

Zitat: Jürgen W2 11.05.17, 08:06Im SPIEGEL stand gerade, dass die Filzlaus (die sogenannte "Sackratte") vom Aussterben bedroht ist, weil sich zu viele Menschen untenherum rasieren und sie somit kein Habitat mehr findet.

So neu ist diese Aussage übrigens gar nicht, sondern ging bereits 2013 durch verschiedene Medien - mal ein Beispiel sogar abseits der üblichen Verdächtigen: http://www.augsburger-allgemeine.de/pan ... 11666.html (vom 21.01.2013)
Die Studie, auf welche dabei offenbar Bezug genommen wird, ist allerdings nicht unumstritten, denn einerseits ist als Grund eher die allgemein bessere/intensivere Körperpflege anzusehen (abseits von Rasur u.dgl.) und andererseits wird von Medizinern stets betont, daß die Filzlaus äußerst widerstandsfähig ist und durchaus auf andere Körperpartien ausweichen kann (z.B. Augenbrauen). Aus diesem Grund gilt die Intimrasur auch nur in dem Fall als probates zusätzliches Mittel gegen Filzläuse, wenn andere grundsätzliche Behandlungen (gründliches Waschen, Lotionen, Medikamente etc.) zuvor erfolgt sind.
Die aufgestellte Korrelation ist wohl doch etwas vereinfacht - wiewohl man auch beachten sollte, daß in der Studie selbst auch eher von besserer/intensiverer Körperpflege incl. Intimrasur die Rede war, was in verschiedenen Medien zu "die Intimrasur ist der Grund dafür" verkürzt wurde.



Wir können gern weiter darüber diskutieren, aber vielleicht ist es doch besser, zum ursprünglichen Thema zurückzukehren...
1.303 Klicks
Dädalus

Fotos mit Extremvergrößerung - welche Kamera?

Hallo Gerda, inwieweit hast du dir diesen Thread tatsächlich durchgelesen?:

Über Focus Bracketing und Focus Stacking wurde in diesem Thread ja bereits recht ausführlich geschrieben - z.B. über die eingebauten Lösungen der Firma Olympus wie über die manuellen Versionen mittels Schlitten bzw. Postprocessing Software Lösungen a la Helicon.

"Ein Retroadapter bringt schon sehr viel und wenn die Aufnahme sehr scharf ist, eine Detailvergrößerung."

Der gesamte Thread geht genau um dieses Thema, wie man sehr scharfe Aufnahmen hinbekommt, sodass eben auch bei sehr großen Vergrößerungen noch Details bestmöglich erkennbar sind. Dazu wurden nicht nur die verschiedensten Formate diskutiert (z.B. APC versus Vollformat versus Mittelformat), sondern darüber hinaus auch sehr umfassend weitergehende, schärfensteigernde Lösungen erwähnt. Beispielsweise Gigapanos.

Bei deinem Youtube-Video bin ich mir nicht sicher, mit welchem Hintergedanken du ihn hier verlinkst: Darin geht es ja um Makrofotografie - eine andere Thematik als die, worüber dieser Thread hier handelt...
13.019 Klicks
Nach
oben