Dein Thema hat einen fotografischen Bezug, passt aber nicht in die anderen Foren? Dann sprechen wir hier ganz allgemein darüber.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Fotofunia

Neuling sucht Hilfe

Ok, ich danke euch

Also ist ein großer Bildsensor wichtig für den Gestaltungsfreiraum beim Fotografieren (Schärfentiefe und Freistellung)

dafür brauch ich z.b um den gleichen Ausschnitt eines Bildes zu erreichen eine größere Brennweite.
Dann wäre da noch der Vorteil des Bildrauschens.

jetzt mache ich Folgende überlegung:

1. Ich mache ein Foto mit einer Digitalkamer mit kleinem Sensor und eins, mit einer Kamera mitgroßem Sensor und einer höheren Brennweite um den gleichen Ausschnitt zu erreichen.

welche Unterschiede habe ich hier in der Bildqualität? Also alle sonstigen Vorraussetzungen sind gleich. Ich will dies nur in Abhängigkeit des Bildsensors und Brennweite verstehen. Ich würde sagen von der Bildqualität dürfte sich an dem Bild nichts verändern.

2. jetzt will ich mit der Kamera mit kleinem Sensor den gleichen Ausschnitt haben. Nun laufe ich Rückwärts, bis ich den gleichen Ausschnitt mit der Kamera Aufnehemen kann.

welche Unterschiede habe ich hier in der Bildqualität? hier würde ich Sagen ist die Qualität der Kamera mit dem großen Bildsensor besser.
154 Klicks
Sasa Laperashvili

Für eine Fotosession wieviel verlangen?

Zitat: Michael.M. 02.05.16, 19:37Und wie bereits geschrieben wenn du selbständig bist, wirst du auch eine Kalkulation inkl. der Nutzung deines Equipment im Wert von ca. 12 000 Euro hinbekommen ...

Ich hab nun schon so viele Jahre mit Freiberuflern zu tun, diese Aussage kann ich getrost entkräften. Für Sasa weiss ich das natürlich nicht, aber Du glaubst nicht, wieviele Selbstständige mit Stundensätzen arbeiten, denen keine Kalkulation, oft nicht mal eine Schätzung, zu Grunde liegt. Die wurden einfach irgendwann übernommen, teilweise mit (abstrusen) Fausregeln berechnet.

@Sasa

Ich finde den Preisansatz für so halbe Freunschaftsdienste okay, würde aber auch die Bearbeitung über den Stundensatz abrechnen.
Dir wäre mit ein paar Marktpreisen wohl besser zu helfen gewesen. Der Fotograf hier ums Eck nimmt für 5 Bilder inkl Bearbeitung und Ausgabe 79 Euro (Schnupperangebote gabs auch schon für 39). Jede Abweichung kostet Geld, auch die Herausgabe der Dateien, RAW eh nicht und auf die Rechte verzichten wird richtig teuer.

Eine bekannt Fotokette mit "Studios" in Einkaufszentren lockt mit 39 Euro, dafür hält eine möglicherweise ausgebildete (eher angelernte) Person 30 Minuten auf das Motiv, kloppt anschliessend mehr oder weniger motiviert LR Presets drüber und dann darf man sich aus 50 Bilder eines aussuchen. Das gibt es dann als Print und auf CD. Weiter 10 kosten 99 Euro. RAW gibt es nicht, die knipsen JPG. Wenn man Glück hat, erwischt man da aber auch ein paar fitte und motivierte Jungfotografen (hab da noch nie einen über 30 gesehen).
03.05.16, 01:26
Zitat: Michael.M. 02.05.16, 19:37Und wie bereits geschrieben wenn du selbständig bist, wirst du auch eine Kalkulation inkl. der Nutzung deines Equipment im Wert von ca. 12 000 Euro hinbekommen ...

Ich hab nun schon so viele Jahre mit Freiberuflern zu tun, diese Aussage kann ich getrost entkräften. Für Sasa weiss ich das natürlich nicht, aber Du glaubst nicht, wieviele Selbstständige mit Stundensätzen arbeiten, denen keine Kalkulation, oft nicht mal eine Schätzung, zu Grunde liegt. Die wurden einfach irgendwann übernommen, teilweise mit (abstrusen) Fausregeln berechnet.

@Sasa

Ich finde den Preisansatz für so halbe Freunschaftsdienste okay, würde aber auch die Bearbeitung über den Stundensatz abrechnen.
Dir wäre mit ein paar Marktpreisen wohl besser zu helfen gewesen. Der Fotograf hier ums Eck nimmt für 5 Bilder inkl Bearbeitung und Ausgabe 79 Euro (Schnupperangebote gabs auch schon für 39). Jede Abweichung kostet Geld, auch die Herausgabe der Dateien, RAW eh nicht und auf die Rechte verzichten wird richtig teuer.

Eine bekannt Fotokette mit "Studios" in Einkaufszentren lockt mit 39 Euro, dafür hält eine möglicherweise ausgebildete (eher angelernte) Person 30 Minuten auf das Motiv, kloppt anschliessend mehr oder weniger motiviert LR Presets drüber und dann darf man sich aus 50 Bilder eines aussuchen. Das gibt es dann als Print und auf CD. Weiter 10 kosten 99 Euro. RAW gibt es nicht, die knipsen JPG. Wenn man Glück hat, erwischt man da aber auch ein paar fitte und motivierte Jungfotografen (hab da noch nie einen über 30 gesehen).
588 Klicks
Nach
oben