Allgemeine Themen mit fotografischem Bezug
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Chris Pietsch

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus freiwilligen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
14.508 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
eileenxxx

Locations in München

Zitat: Hermann Klecker 24.12.14, 14:56Ich tippe auf das Zollfahndungsamt an der Landsberber Straße.
Der schlicht asphaltierte Platz/Gehweg davor irritiert mich etwas. Sonst könnte es auch an der Residenz sein (Hofgarten). Aber dann müsste dort Schotter liegen, wenn ich mich recht erinnere.
Gut, ist eh ein wenig geraten.

Solche Motive suchst Du?
Schade, wenn Du hässliche Betonwohnsilos suchen würdest, dann wäre München ideal. Solche Schinken findest Du reichlich im Bereich Maxvorstadt und südl. Schwabing.

Bogenhausen ist diesbezüglich auch ganz nett. Am Prinzregentenplatz kannst Du schauen, wie Hitler gewohnt hat. (Wie er gearbeitet hat siehst Du am Maximiliansplatz. Steht heute LV 1871 dran auf grünen Fahnen) Etwas beschaulicher ist es um den Wiener Platz herum.

Schlendere in der Innenstadt ein wenig durch die wenigen verbliebenen kleinen Gassen. Du wirst schon Motive finden.

Alles falsch, das ist meine Bude im Lehel. Bin dort im Oktober ausgezogen, weil die BVB-Jammer-Touris so lästig wurden (siehe Bild).
349 Klicks
Lichtmaler Köln

Frohes Neues Jahr 2015! :-)

Zitat: Lichtmaler Köln 01.01.15, 00:36Hallo zusammen,

allen die es brauchen können wünsche ich ein -Frohes Neues Jahr 2015!- auf das es ein gesundes, glückliches Jahr wird, mit vielen, schönen, tollen Fotos!

Grüße vom Lichtmaler aus Köln.


Dem schließe ich mich gerne an ohne Einschränkungen.


Zitat: urs77 05.01.15, 06:47Ich schliesse mich den Wünschen für das neue Jahr gerne an! Wenn die vielgewünschte Gesundheit mal kurz nicht vorhanden ist merkt man schnell dass es sich nicht um einen banalen Wunsch handelt, sondern dass die Gesundheit tatsächlich das Wichtigste Gut von allen ist.

\
}


Und für Urs77 lege ich die Betonung mal auf Gesundheit.
Ich hoffe Du bist wieder zu Hause.

Gruß, Heribert
auch aus Köln
228 Klicks
Clara Hase

Termin 2015-Deichtorhallen - Gute Aussichten

GUTE AUSSICHTEN 2014/2015 – JUNGE DEUTSCHE FOTOGRAFIE
22. JANUAR – 8. MÄRZ 2015
HAUS DER PHOTOGRAPHIE

Im 11. Jahr von »gute aussichten« beschäftigt sich die junge Generation von Fotografen und Fotografinnen mit den grundlegenden, den existenziellen Fragen unseres Lebens: der Alltäglichkeit des Sterbens und dem, was bleibt oder mit den Toten spurlos verschwindet. Die acht gezeigten Preisträger begeben sich auf gezielte Spurensuche auf ganz alltäglichen Wegen. Eröffnung am Donnerstag, 22. Januar 2015 ab 19 Uhr. mehr »

http://deichtorhallen.de/index.php?id=440

Die Ankündigung lesend, fragte ich mich ob ich noch jung genug bin, um all diese Motive vielleicht auch in irgendeiner form zu haben


Begleitbuch relativ preiswert mit 19,95€
60 Klicks
XYniel

Depression und Fotografie

Zitat: XYniel 04.01.15, 01:03ich weiss nicht.
mir fällt nur auf, dass, wenn man das bildthema kennt, wir es offensichtlichst auch im bild finden, bestens argumentiert.
wenn es aber anonym daherkommt, selten das thema gefunden wird. spielen wir uns da vielleicht selbst einen streich? so in der art einer self fulfilling prophecy?


Mit einer sich selbst erfüllende Prophezeihung hat das nichts zu tun, ansonsten ist deine Feststellung aber völlig richtig (und sie gilt für sehr viel mehr als für Bilder, du weist doch schliesslich selbst bei jeder Gelegenheit darauf hin, das immer alles seeeehr subjektiv ist). Ich habe aber keinen Grund, mir deswegen irgendwelche Streiche zu spielen.

Aber wer weiss, womöglich bin ich mir selbst ja auf den Leim gegangen und hab' nur (noch?) nicht gemerkt, dass ich auf irgendwelche eigenen Streiche hereingefallen bin..?
Ich weiss auch nicht so recht, was schlimmer wäre: Dass ich meine eigenen Streiche nicht durchschaue, oder dass ich überhaupt solche komischen Streiche mit mir selbst spiele. Bei begründetem Verdacht würde ich daher erstmal nach plausiblen Gründen für dieses Verhalten suchen.
4.215 Klicks
Monika64291

Speicherformat für Bilder

Zitat: Paddock 03.01.15, 21:13Zitat: EAK - Kremer 03.01.15, 19:33Zitat: Paddock 03.01.15, 15:37Bieten nicht alle Bildformate RGB-Daten ?
Egal.


Nö, die ganz alten waren auch nur auf Grauwerte, teilweise sogar nur auf reines Schwarz und Weiß angelegt. Aber das ist heute unbedeutend.

PS Habe eben mal ein PCX von anfangs der 90er in XnView geöffnet. Das Ding hat 16 Grauwerte.

Grauwerte sind ebenfalls RGB-Daten.
Nur sind die Zahlentripple gleich.


Das ist eine Möglichkeit. Allerdings grenzt die an Speicherverschwendung. Reine Grauwert-Formate nutzen statt RGB nur ein G, und zwar G für Grau, nicht G für Grün. :-)

Gibts, auch bei JPEG. Gimp beispielsweise bietet explizit eine Konvertierung von dem einen in das andere Format an.

Darüber hinaus gibts auch noch Palettenformate wie GIF. Also nicht grad unbedeutend. Dabei wird auch jedes Pixel mit einem Byte, einem Wort oder einem Doppelwort beschrieben. (also zwei oder vier Byte. Ich meine, GIF kann nur ein oder zwei Byte)
Jedes Byte verweist auf einen Index einer Palette. In der Palette steht erst der entsprechende RGB-Wert.
Ein GIF-Bild kann deshalb nur eine spürbare Untermenge der im Original möglichen Farben enthalten. Interessant ist dabei, dass in vielen Grafiken und Fotografien tatsächlih nur eine Untermenge der möglichen Farben enthalten ist. Deshalb ist 16-Bit-Gif gar nicht sooo ungeeignet, um Fotos darzustellen. Andererseits ist es prädestiniert, um Farbabrisse wie die hier diskutierten zu produzieren. Widerum andererseits würde gerade das hier diskutierte Beispielbild in GIF gar nicht sooo sehr leiden wie das Beispiel-JPEG, eben weil das Beispielbild realtiv monochrom ist. Es ließe sich gut mittels einer Palette darstellen. Die Farbabrisse entstehen erst, wenn die im Original vorhandenen Farbtöne sehr viel mehr sind, als die Palette aufnehmen kann.

Noch einmal zur Erinnerung. Man kann das offensichtlich nicht oft genug sagen:
TIFF ist KEIN Bildformat. Es ist ein Container für diverse Bildformate. Sollte also jemals BMP in Vergessenheit geraten, dann werden auch alle TIFF mit BMP drin nicht mehr lesbar sein.
Solllte jemals CCITT 2 in Vergessenheit geraten, was einerseits wahrscheinlicher erscheint aber andererseits unrealistisch ist so lange es Telefax gibt, würden auch alle TIFF unlesbar, die CCITT enthalten.
Das gleiche gilt für JPEG und alle anderen Inhalte.
Und JPEG selbst ist TIFF in der Struktur nicht unähnlich. Darin können verschiedenst kodierte Bilddaten liegen. Heute bereits sind die meisten davon so sehr unüblich, dass ich nicht meine Hand dafür ins Feuer lege, dass jedes in der Welt vorhandene und gemäß Spezifikation korrekte JPEG von den heute üblichen Programmen fehlerfrei gelesen werden kann. Offen gestanden bin ich mir nicht mal sicher, ob die dafür verantwortliche sehr weit verbreitete quelloffene jpeglib, die übrigens auch in MVS/XA, MVS/ESA, OS/390 oder z/OS und natürlich zLinux anwendbar wäre (also ich hab in meiner Jugend u.a. ANSI-C in auf damals schon archaischen 3270 kompatiblen Datensichtgeräten programmiert, falls das jemand halbwissenden auf die Palme bringt), tatsächlich alle spezifizierten Standards öffnen kann. Speichern kanns sie meines Wissens nur eine Untermenge, weshalb wir uns heutzutage mit dem schlechtesten genügen müssen, was JPEG leisten könnte. (JPEG kann lt. Spezifikation auch 16 Bit und verlustfrei - aber ich widerhole mich da.)

PS. Als bekennender Nerd endet mein aktuelles Autokennzeichen auf 3270, was von den zurecht hochbezahlten Beratern der Firma, der dieses Auto wirklich gehört, höchstens 3%, also die ältesten 3% und sehr wenigen etwas jüngeren Ex-IBMern, tatsächlich etwas sagt.
03.01.15, 22:18
Zitat: Paddock 03.01.15, 21:13Zitat: EAK - Kremer 03.01.15, 19:33Zitat: Paddock 03.01.15, 15:37Bieten nicht alle Bildformate RGB-Daten ?
Egal.


Nö, die ganz alten waren auch nur auf Grauwerte, teilweise sogar nur auf reines Schwarz und Weiß angelegt. Aber das ist heute unbedeutend.

PS Habe eben mal ein PCX von anfangs der 90er in XnView geöffnet. Das Ding hat 16 Grauwerte.

Grauwerte sind ebenfalls RGB-Daten.
Nur sind die Zahlentripple gleich.


Das ist eine Möglichkeit. Allerdings grenzt die an Speicherverschwendung. Reine Grauwert-Formate nutzen statt RGB nur ein G, und zwar G für Grau, nicht G für Grün. :-)

Gibts, auch bei JPEG. Gimp beispielsweise bietet explizit eine Konvertierung von dem einen in das andere Format an.

Darüber hinaus gibts auch noch Palettenformate wie GIF. Also nicht grad unbedeutend. Dabei wird auch jedes Pixel mit einem Byte, einem Wort oder einem Doppelwort beschrieben. (also zwei oder vier Byte. Ich meine, GIF kann nur ein oder zwei Byte)
Jedes Byte verweist auf einen Index einer Palette. In der Palette steht erst der entsprechende RGB-Wert.
Ein GIF-Bild kann deshalb nur eine spürbare Untermenge der im Original möglichen Farben enthalten. Interessant ist dabei, dass in vielen Grafiken und Fotografien tatsächlih nur eine Untermenge der möglichen Farben enthalten ist. Deshalb ist 16-Bit-Gif gar nicht sooo ungeeignet, um Fotos darzustellen. Andererseits ist es prädestiniert, um Farbabrisse wie die hier diskutierten zu produzieren. Widerum andererseits würde gerade das hier diskutierte Beispielbild in GIF gar nicht sooo sehr leiden wie das Beispiel-JPEG, eben weil das Beispielbild realtiv monochrom ist. Es ließe sich gut mittels einer Palette darstellen. Die Farbabrisse entstehen erst, wenn die im Original vorhandenen Farbtöne sehr viel mehr sind, als die Palette aufnehmen kann.

Noch einmal zur Erinnerung. Man kann das offensichtlich nicht oft genug sagen:
TIFF ist KEIN Bildformat. Es ist ein Container für diverse Bildformate. Sollte also jemals BMP in Vergessenheit geraten, dann werden auch alle TIFF mit BMP drin nicht mehr lesbar sein.
Solllte jemals CCITT 2 in Vergessenheit geraten, was einerseits wahrscheinlicher erscheint aber andererseits unrealistisch ist so lange es Telefax gibt, würden auch alle TIFF unlesbar, die CCITT enthalten.
Das gleiche gilt für JPEG und alle anderen Inhalte.
Und JPEG selbst ist TIFF in der Struktur nicht unähnlich. Darin können verschiedenst kodierte Bilddaten liegen. Heute bereits sind die meisten davon so sehr unüblich, dass ich nicht meine Hand dafür ins Feuer lege, dass jedes in der Welt vorhandene und gemäß Spezifikation korrekte JPEG von den heute üblichen Programmen fehlerfrei gelesen werden kann. Offen gestanden bin ich mir nicht mal sicher, ob die dafür verantwortliche sehr weit verbreitete quelloffene jpeglib, die übrigens auch in MVS/XA, MVS/ESA, OS/390 oder z/OS und natürlich zLinux anwendbar wäre (also ich hab in meiner Jugend u.a. ANSI-C in auf damals schon archaischen 3270 kompatiblen Datensichtgeräten programmiert, falls das jemand halbwissenden auf die Palme bringt), tatsächlich alle spezifizierten Standards öffnen kann. Speichern kanns sie meines Wissens nur eine Untermenge, weshalb wir uns heutzutage mit dem schlechtesten genügen müssen, was JPEG leisten könnte. (JPEG kann lt. Spezifikation auch 16 Bit und verlustfrei - aber ich widerhole mich da.)

PS. Als bekennender Nerd endet mein aktuelles Autokennzeichen auf 3270, was von den zurecht hochbezahlten Beratern der Firma, der dieses Auto wirklich gehört, höchstens 3%, also die ältesten 3% und sehr wenigen etwas jüngeren Ex-IBMern, tatsächlich etwas sagt.
1.988 Klicks
RainerSch

Zeitrafferaufnahme was könnt ihr empfehlen

Raspberry Pi, zugeh. Kameramodul (2592 x 1944), Outdoorgehäuse(?), Micro-USB Ladeadapter 1200 mW 5 V, USB-Wlan-Adapter, Raspberry-Gehäuse und div. Kleinkram wie SD-Card usw., alles zus. ca. 100,- €.

Im Netz gibt es -zig Anleitungen, wie du das zum Laufen bekommst, Linux-Kenntnisse helfen enorm, oder man kennt einen, der einen kennt, der das kann, weil das Ganze scriptgesteuert ablaufen muss. Wenn du also alle 60 min ein Foto aufnimmst, einfach das Script in einer Schleife laufen lassen. Ich würde die Bilder gar nicht erst auf die SD-Karte speichern lassen, sondern gleich aus dem Ram mit demselben Script einen Upload auf irgendeinen Webspace machen, womöglich noch ein Backup in einen anderen Space o. ä.

Das Kameramodul ist vergleichbar mit dem eines guten Smartphones, Aufnahmen scharf und farbgetreu. Nachtaufnahmen gehen damit nicht, dazu braucht es ein Infrarot-Kameramodul. Außerdem ist Zoom nicht möglich.

Die Platine ist ca. zigarettenschachtelgroß, deshalb könnte man das Ganze auch in einem Vogelhäuschen o. ä. unterbringen (Diebstahl). Heizung brauchst du m. E. nicht, wenn der Ladeadapter mit im Gehäuse ist. Wenn du sichergehen willst, dass das System noch läuft, kannst du dir jeweils nach der Aufnahme eine Mail schicken lassen oder eine Nachricht mit pushbullet direkt aufs Smartphone.

Nur ein Beispiel unter Hunderten, wie es dann aussähe:
http://tredoryswebsite.de/zeitrafferauf ... spberrypi/

volles Kameraformat ginge so:
http://bockware.de/hd/pflastern.mp4
03.01.15, 19:55
Raspberry Pi, zugeh. Kameramodul (2592 x 1944), Outdoorgehäuse(?), Micro-USB Ladeadapter 1200 mW 5 V, USB-Wlan-Adapter, Raspberry-Gehäuse und div. Kleinkram wie SD-Card usw., alles zus. ca. 100,- €.

Im Netz gibt es -zig Anleitungen, wie du das zum Laufen bekommst, Linux-Kenntnisse helfen enorm, oder man kennt einen, der einen kennt, der das kann, weil das Ganze scriptgesteuert ablaufen muss. Wenn du also alle 60 min ein Foto aufnimmst, einfach das Script in einer Schleife laufen lassen. Ich würde die Bilder gar nicht erst auf die SD-Karte speichern lassen, sondern gleich aus dem Ram mit demselben Script einen Upload auf irgendeinen Webspace machen, womöglich noch ein Backup in einen anderen Space o. ä.

Das Kameramodul ist vergleichbar mit dem eines guten Smartphones, Aufnahmen scharf und farbgetreu. Nachtaufnahmen gehen damit nicht, dazu braucht es ein Infrarot-Kameramodul. Außerdem ist Zoom nicht möglich.

Die Platine ist ca. zigarettenschachtelgroß, deshalb könnte man das Ganze auch in einem Vogelhäuschen o. ä. unterbringen (Diebstahl). Heizung brauchst du m. E. nicht, wenn der Ladeadapter mit im Gehäuse ist. Wenn du sichergehen willst, dass das System noch läuft, kannst du dir jeweils nach der Aufnahme eine Mail schicken lassen oder eine Nachricht mit pushbullet direkt aufs Smartphone.

Nur ein Beispiel unter Hunderten, wie es dann aussähe:
http://tredoryswebsite.de/zeitrafferauf ... spberrypi/

volles Kameraformat ginge so:
http://bockware.de/hd/pflastern.mp4
152 Klicks
Nach
oben