Bildweiterverarbeitung / Digital und Analog, vom S/W-Labor zu Photoshop
Bekanntmachungen Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Chris Pietsch

Unsere Forenrichtlinien

Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus ehrenamtlichen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
10.10.13, 15:49
Liebe Mitglieder der fotocommunity,

die fotocommunity bietet uns nicht nur einen besonders schönen Raum für unsere Fotos, sondern mit ihren Foren und ihrem Blog auch eine Diskussionsplattform, auf der wir uns in Wort und Bild miteinander über unsere gemeinsame Leidenschaft, die Fotografie, austauschen. Damit der Umgang miteinander auch in Zukunft von Respekt und Harmonie geprägt ist, haben wir einige Regeln und Hinweise zusammengestellt. Auf die Einhaltung dieser der Gemeinschaft dienlichen Regeln achten unsere Community Manager. Bei diesen handelt es sich um vom fotocommunity Office ausgewählte User mit erweiterten Rechten - sie dürfen Störer zurechtweisen oder, wenn nötig, auch des Forums verweisen. Selbstverständlich dienen diese Regeln nicht der willkürlichen Kontrolle von Diskussionen, sondern sie schaffen die Grundlage für einen funktionierenden und friedvollen Umgang miteinander.

Zunächst: Laut unserer AGB und Richtlinien dürfen Username, Forentitel, Benutzername sowie Profilbild keine Urheberrechtsverletzungen, pornografischen, politischen, anstößigen, rassistischen, volksverhetzenden, rechtswidrigen, gewaltverherrlichenden und beleidigende Aussagen sowie Verweise auf selbige beinhalten. Es ist auch untersagt, sich fälschlicher Weise als Teil des Community-Managment Teams auszugeben.

Erstellen von Themen und Antworten
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Jeder User der fotocommunity hat die Möglichkeit, im Forum Themen zu lesen, zu erstellen und auf diese zu antworten. Hierbei ist zu beachten, dass erstellte Themen auch eine Diskussionsgrundlage besitzen müssen, um nicht als sogenannter Forenspam deklariert zu werden. Auch gibt es kein Anrecht auf Meinungsäußerung. Die fotocommunity behält sich daher das Recht vor, Themen zu schließen, die gegen die geltenden Forenregelungen verstoßen.

Vor dem Erstellen eines Themas überprüft bitte, ob nicht bereits ein Thread zu diesem Thema besteht. Nutzt dafür einfach die Suchfunktion. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, Themen zusammenzuführen ODER zu schließen, die mehrmals vorhanden sind.

Verwendet aussagekräftige Titel in euren Themen, um die Suchfunktion nicht zu verfälschen. Die häufige Verwendung von Sonderzeichen sowie die vollständige Großschreibung der Überschrift sind nicht erlaubt. Die fotocommunity behält sich das Recht vor, unpassend erscheinende Thementitel abzuändern.

Um die Übersicht im Forum zu bewahren und zu bestimmten Themen besser recherchieren zu können, existieren für die verschiedenen Themenbereiche entsprechende Kategorien. Achtet bitte darauf, dass ihr eure Diskussionen in der passenden Kategorie beginnt. So hat z. B. eine Diskussion über "Neuer Fotodrucker" nichts in der Kategorie "Fotografie-Allgemein" zu suchen. Die fotocommunity kann falsch platzierte Themen in die richtigen Bereiche verschieben.

Um Streitigkeiten in Diskussionen zu vermeiden, die auf Missverständnissen beruhen, bitten wir euch, bei der Gestaltung eures Forenbeitrages auf Gliederung, Rechtschreibung und Grammatik zu achten, so dass auch andere User eure Gedankengänge möglichst einfach nachvollziehen können.

Beleidigungen sind keine Kritik. Ungehaltene Äußerungen oder Beleidigungen, sogenanntes Flamen, sowie Rufmord durch negative Erwähnungen eines Namens oder der Verlinkung von fremden Bildern in negativem Zusammenhang sind nicht erlaubt.

Zitiert bitte Beiträge eines anderen Mitglieds sinnvoll. Kürzt nötigenfalls auf den Inhalt, auf den ihr direkt Antworten möchtet. Es ist beispielsweise auch nicht nötig, den Beitrag des Thread-Eröffners (engl. TO) komplett zu zitieren, wenn ihr erst der zweite Beitragteilnehmer seid. Die fotocommunity hat das Recht, vollständig zitierte Beiträge zu löschen bzw. anzupassen.

Qualität statt Quantität: Eröffnet nicht zu viele Beiträge in kurzer Zeit und schaut bitte unbedingt erst einmal in die jeweilige Foren-Übersicht, ob nicht schon ein Thread mit dem Thema vorhanden ist, das ihr grad eröffnen wollt.

Informationen erkennen: In den meisten Foren gibt es sogenannte 'Sticky-Threads'. Dabei handelt es sich um im oberen Foren-Bereich festgehaltene Themen, die von uns als wichtig eingestuft wurden. Wir empfehlen euch, vor der Eröffnung eines neuen Themas oder als neues Mitglied die jeweiligen "Stickys" im Forum zu lesen. Sticky Threads enthalten in der Regel die wichtigsten Informationen zur entsprechenden Kategorie und können etwaige Fragen klären. Die fotocommunity hat das Recht, Themen zu schließen, wenn sie sich bereits in dieser Form als ausführlicher Sticky-Thread im jeweiligen Forum befinden.

Die „Beitrag melden“ Funktion: Jeden Tag werden viele neue Beiträge in der fotocommunity veröffentlicht. Solltet ihr einen Beitrag entdecken, der gegen die Forenrichtlinien (Netiquette) verstößt, meldet diesen über den „Beitrag melden“-Button. Die Moderatoren kümmern sich dann zeitnah darum. Bitte verzichtet darauf, den Beitrag zu zitieren oder in sonstiger Weise in eurem Posting auf den Inhalt einzugehen.

Verkauf- und Tauschhandel
Um Betrugsversuchen vorzubeugen, sind jegliche Tausch- und Handelsthemen in den freien Foren untersagt. Postet solche Beiträge daher bitte im Marktplatz, welcher allen zahlenden Nutzern zum Schreiben offen steht. Links zu ebay-Auktionen oder anderen Plattformen werden allerdings auch dort gelöscht. Verkauf- und Werbethreads in allen anderen Foren werden entfernt oder verschoben.

Der Umgang mit Usern und Außenstehenden
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kommt ihr mit bestimmten Benutzern im Blog, Forum oder in Kommentaren unter den Bildern nicht zurecht oder empfindet deren Verhalten als störend/verletzend, könnt ihr dies einem Community-Manager melden. Nutzt dazu die REPORT-Funktion. Es ist allerdings untersagt, öffentlich gegen diesen User vorzugehen. Die fotocommunity hat das Recht, Hetz-Beiträge gegen User der fotocommunity oder gegen Außenstehende wie auch Organisationen, Privat-Personen oder Unternehmen zu unterbinden. Es wird darauf hingewiesen, dass man einzelne User mit Hilfe der Profil-Einstellungen ignorieren kann. Sie können dann keine Kommentare mehr bei euch verfassen. Dies gilt für euer Profil und unter euren Bildern.

Nicht gestattet sind Beiträge, die Personen, Einrichtungen oder Unternehmen schaden können und/oder politisch, wirtschaftlich und/oder religiös motiviert sind. Dies gilt auch für Petitionen gegen oder für ein Anliegen gegen oder für genannte Parteien. Das dient eurem Schutz und dem Schutz der fotocommunity im Allgemeinen.
Beiträge, die offensichtlich der reinen Provokation der Gesprächsteilnehmer dienen, also beispielsweise bewusst ein Thema nieder machen sollen, sind nicht gestattet. Kritik ist erwünscht, jedoch in einem angemessenen Umgangston.
Bleibt beim Thema! Beiträge und Threads, die nicht in die entsprechende Kategorie passen, werden vom Community Management verschoben oder gelöscht.
Achtet auf euren Umgangston. Verbale Entgleisungen, reines Genöle oder Profilierungsposts werden gelöscht. Kritik wird immer sachlich formuliert.
Beleidigungen, Abfälligkeiten und persönliche Angriffe gegen andere Mitglieder, Außenstehende, Unternehmen oder sonstige Dritte sind untersagt. Dies widerspricht unseren Netiquetten, unseren AGB sowie den fotocommunity-Regeln und jeglicher vernünftiger Umgangsform.
Bsp.:„Das ist totaler Schwachsinn", „Wie kann man so blöd sein", „Troll hier nicht rum", „Setzen, sechs", als Einstiegsreaktion auf einen Kommentar eines anderen Users IST in jedem Fall ein persönlicher Angriff und wird gelöscht.

Die Community-Verwaltung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Community-Verwaltung setzt sich aus ehrenamtlichen Community-Managern und Office Community-Managern zusammen.

Solltet ihr Kritik an einem Community-Manager haben, so wendet euch bitte über den offiziellen Support an das Management der fotocommunity.


Durchsetzung der Regeln
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zur Durchsetzung der oben genannten Forenregelungen verfügt die fotocommunity über mehrere Optionen, die je nach Notwendigkeit verwendet werden. Dazu gehören:

Ermahnungen werden in der Regel bei kleineren Vergehen vergeben, speziell dann, wenn der User zuvor noch nicht durch negatives Verhalten aufgefallen ist. Es handelt sich hierbei meist um einfache Aufforderungen das auffällige Verhalten in Zukunft zu unterlassen.

Verwarnungen sind eine Erweiterung der Ermahnungen. Das Vergehen wird im Account vermerkt und bietet somit der fotocommunity eine genaue Übersicht über die bisherigen "Vergehen" eines Users. Bei zu vielen Verwarnungen kommt es zu einer Sperre.

Sperren sind das letzte Mittel, um gegen Regeln verstoßende User anzugehen. Diese verlieren dann das Nutzungsrecht für die fotocommunity. Hierbei unterscheidet man zwischen einer temporären und einer endgültigen Sperre.

Temporäre Sperren sind Schreibsperren über einen bestimmten Zeitraum und gehen von einigen Tagen bis zu Monaten.

Eine permanente Sperre bedeutet eine Löschung des Accounts in der fotocommunity. Gelöschte User erhalten damit zudem ein ausgesprochenes Hausverbot für die fotocommunity. Diese Maßnahme wird in besonders harten Fällen der Netiquette- oder Regelverstößen genutzt.

Weiterhin behalten wir uns vor, bei illegalen Handlungen wie Volksverhetzungen oder Aufforderung zu illegalen Handlungen juristische Schritte einzuleiten.

Die Community-Manager editieren Foren-Beiträge nur dann, wenn Regelverstöße enthalten sind oder um die allgemeine Lesbarkeit wieder herzustellen (z.B. zerstörte Zitate). Löschungen von Beleidigungen u.ä. werden vom jeweiligen Community-Manager gekennzeichnet.


Schlussbestimmungen und Änderungen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diese Richtlinien wurden am 01.10.2013 von der fotocommunity GmbH festgelegt und als geltend bestätigt. Kritik an den Richtlinien ist über den Support an das Community Management mitzuteilen. Die Regeln können sich je nach Notwendigkeit ändern bzw. angepasst werden. Alle Anpassungen erfolgen schriftlich.
12.977 Klicks
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
Klaus Woodtli

Absturz im Lightroom 5 vom 21.11.2014.

>Was sollen denn jetzt die Angriffe auf Albrecht. Das sind doch Nebensächlichkeiten. Außerdem schreibt er "z.B". Eine Hilfe für den TO sollten seine Aussagen auf jeden Fall sein.

Wenn jemand Hilfe für ein Problem in seiner MAC Umgebung erbittet, ist es wenig hilfreich, es aus einer anderen Umgebung heraus zu beschreiben. Ist ja kein Problem, wenn man sich selbst in der anderen Welt bewegt, man wird seine Gründe dafür haben. Aber muss man dann auf solche Fragen antworten, nur um was zu sagen?
Die Unterschiede zwischen Windows und MAC-OS sind ganz bestimmt keine Nebensächlichkeiten und "Eigene Bilder" sucht man im Finder vergebens. In meinem Beitrag Nr. 3 habe ich beschrieben, wo er im Finder nachschauen muss.

Wie war das noch: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!
213 Klicks
Pacome

Fotos am TV betrachten

Zitat: photoshoppler 23.11.14, 20:47Zitat: Pacome 23.11.14, 11:16Für ein Vorgehen und Tipps bin ich sehr dankbar! für die Betrachtung an einem TV-Gerät empfehle ich die Fotos zum einen an die Monitorgröße anzugleichen, zumeist wohl an die übliche Größe von 1920x1080 (Full HD)*, wobei ich die Fotos abspecke: man braucht keine 50MB-Files zur Darstellung. Beim Umrechnen auch von AdobeRGB auf sRGB wechseln. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Einbindung der Fotos in eine Diashow, die ich mit Magix-Software erstelle. Gibt aber auch andere, sehr gute Lösungen, einfach googeln.
Falls deine Fotos auf TV "schief" aussehen, dann wirst du wohl um eine Angleichung nicht herumkommen. Also ein Testfile erstellen, die "Fehlfarben" ermitteln und die Bilder danach angleichen. Ist umständlich und sollte eigentlich gar nicht nötig sein. Bei mir genügt die Umwandlung AdobeRGB-sRGB und eine Verkleinerung der Bildmaße.

*) ich halte immer die Höhe ein, also 1080 - beide Werte sind nicht einstellbar, wenn die Fotos in 3:2 vorliegen


Deckt sich ja mit meiner Aussage...
Als Ergänzung zum Runterrechnen auf 1920 Pixel Breit: Die Höhe lässt sich auch passend (1080 Pixel) einstellen, wenn den Bildern ein entsprechender Rand (weiß oder schwarz, je nach Geschmack auch rosa oder...) hinzugefügt wird.

Grüße Thomas
129 Klicks
riplays-welt

Original oder Fälschung ?

Zitat: riplays-welt 23.11.14, 22:18Zitat: HS-Photo 20.11.14, 17:29Oft ist besteht die Motivation, schlecht über Bildbearbeitung zu reden, darin, dass man es einfach nicht kann und sich mit dem ganzen Computerkram eh nicht auskennt. Da ist es natürlich einfacher, Dinge zu verteufeln, als sich da rein zu arbeiten. Einen Photoshop zu begreifen und damit arbeiten zu können ist eben nicht Jedermanns Sache. Einer, der keinen Führerschein hat, wird u.U. auch die Nachteile des Autofahrens ausführlich darlegen können, egal, wie viele Vorteile ihm entgehen. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr, sagt der Volksmund. Und der hat sehr oft Recht! ;o} Manchmal ist es aber auch der Ärger darüber, dass das, was früher den Profis (für hohe Kosten) vorbehalten war, heute ihr Enkel am PC spielend erledigen!

Ich arbeite seit 26 Jahren mit Computern und verschiedener Softwahre .Bildbearbeitungsprogramme sind mir sehr geläufig sonst hätte ich ja diesen Diskusionspunkt nicht angefangen!!!!!!
Mit der eigendlichen Fotografie beschäftige ich mich erst seit 2 Jahren und bin etwas irritiert :
Wer ist der Fotograf ??? Der die Bilder Baut oder der die Fotos schisst ???
Ich denke wer einmal eine Situation aufgenommen hat (Schnappschuss) welche man nie mehr im Leben so geboten bekommt und dann im Netz feststellt das "Pixelarchitekten" so etwas schon von der Stange produzieren dann stelle ich mir die Frage ob es überhaupt noch Sinn macht die Freude und die Emotionen über
diese Situation mit anderen zu teilen.
Ich kenne mich sehr wohl mit Computern und deren arbeitsweisen aus! Die Softwhare ist dann nur noch übungssache.Fotobearbeitung ist auch nicht schlecht aber danach hat man kein Foto mehr sondern ein Bild!


Gleich 2 Mal, damit ich's kapiere? Es heißt übrigens (wie schon vor 26 Jahren) Software.

Wenn Dali ein Bild mit verschiedenen Pinseln gemalt hat, ist es dann noch ein Bild, das in seinem Kopf komponiert wurde und bei dem er sehr bewusst unterschiedliche Pinsel und Farben eingesetzt hat? Wobei hier Dali nur als Beispiel genannt ist, das sich auch auf Künstler erweitern lässt, die mit unterschiedlichsten Werkzeugen unterschiedlichste Werkstoffe zu Kunstwerken gemacht haben. Selbst beim Bau von Häusern werden unterschiedliche Gewerke zusammengeführt, die zu dem gewünschten Ziel führen, egal, ob das nun unterschiedliche Werkzeuge oder Menschen sind, die daran arbeiten. Einer muss im Kopf haben, was daraus wird und die Federführung übernehmen.

In der Fotografie werden unterschiedliche Kameras, Objektive, früher Filme und heute ISO-Einstellungen eingesetzt, um das Ziel zu erreichen. Früher hat man in der Dunkelkammer nachgearbeitet und sich dabei elitär fühlen können. Heute kann das mit der richtigen Software praktisch jeder. Na und? Wo ist das Problem? Der, der keine Ideen hat, wird auch damit nichts auf die Beine stellen. Kann man sich in der FC immer wieder von überzeugen.
06:27
Zitat: riplays-welt 23.11.14, 22:18Zitat: HS-Photo 20.11.14, 17:29Oft ist besteht die Motivation, schlecht über Bildbearbeitung zu reden, darin, dass man es einfach nicht kann und sich mit dem ganzen Computerkram eh nicht auskennt. Da ist es natürlich einfacher, Dinge zu verteufeln, als sich da rein zu arbeiten. Einen Photoshop zu begreifen und damit arbeiten zu können ist eben nicht Jedermanns Sache. Einer, der keinen Führerschein hat, wird u.U. auch die Nachteile des Autofahrens ausführlich darlegen können, egal, wie viele Vorteile ihm entgehen. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr, sagt der Volksmund. Und der hat sehr oft Recht! ;o} Manchmal ist es aber auch der Ärger darüber, dass das, was früher den Profis (für hohe Kosten) vorbehalten war, heute ihr Enkel am PC spielend erledigen!

Ich arbeite seit 26 Jahren mit Computern und verschiedener Softwahre .Bildbearbeitungsprogramme sind mir sehr geläufig sonst hätte ich ja diesen Diskusionspunkt nicht angefangen!!!!!!
Mit der eigendlichen Fotografie beschäftige ich mich erst seit 2 Jahren und bin etwas irritiert :
Wer ist der Fotograf ??? Der die Bilder Baut oder der die Fotos schisst ???
Ich denke wer einmal eine Situation aufgenommen hat (Schnappschuss) welche man nie mehr im Leben so geboten bekommt und dann im Netz feststellt das "Pixelarchitekten" so etwas schon von der Stange produzieren dann stelle ich mir die Frage ob es überhaupt noch Sinn macht die Freude und die Emotionen über
diese Situation mit anderen zu teilen.
Ich kenne mich sehr wohl mit Computern und deren arbeitsweisen aus! Die Softwhare ist dann nur noch übungssache.Fotobearbeitung ist auch nicht schlecht aber danach hat man kein Foto mehr sondern ein Bild!


Gleich 2 Mal, damit ich's kapiere? Es heißt übrigens (wie schon vor 26 Jahren) Software.

Wenn Dali ein Bild mit verschiedenen Pinseln gemalt hat, ist es dann noch ein Bild, das in seinem Kopf komponiert wurde und bei dem er sehr bewusst unterschiedliche Pinsel und Farben eingesetzt hat? Wobei hier Dali nur als Beispiel genannt ist, das sich auch auf Künstler erweitern lässt, die mit unterschiedlichsten Werkzeugen unterschiedlichste Werkstoffe zu Kunstwerken gemacht haben. Selbst beim Bau von Häusern werden unterschiedliche Gewerke zusammengeführt, die zu dem gewünschten Ziel führen, egal, ob das nun unterschiedliche Werkzeuge oder Menschen sind, die daran arbeiten. Einer muss im Kopf haben, was daraus wird und die Federführung übernehmen.

In der Fotografie werden unterschiedliche Kameras, Objektive, früher Filme und heute ISO-Einstellungen eingesetzt, um das Ziel zu erreichen. Früher hat man in der Dunkelkammer nachgearbeitet und sich dabei elitär fühlen können. Heute kann das mit der richtigen Software praktisch jeder. Na und? Wo ist das Problem? Der, der keine Ideen hat, wird auch damit nichts auf die Beine stellen. Kann man sich in der FC immer wieder von überzeugen.
716 Klicks
apeltom

alternative zu photoshop

diese Frage bleibt hypothetisch, weil es kein solches Programm gibt. Abgesehen davon zählt in der Druckvorstufe nicht nur PS als Einzelprogramm, sondern der gesamte Adobe Workflow. Das heißt, ein Konkurrenzprodukt müßte erstmal ein adäquates Portfolio an Software bereitstellen, um mitmischen zu können. Adobe bleibt auch nicht stehen, sondern entwickelt seine Progs konsequent weiter.
Ein Konkurrent müßte zusätzlich noch die Millionen user auf seine Seite ziehen, um wirtschaftlich überleben zu können. Die Dominanz von Adobe wird nicht zu brechen sein, die aktuellen Mitbewerber richten sich fast ausschließlich an Amateure, bei Profis können sie sich kaum etablieren.
Ich selbst würde nach mehr als 20 Jahren PS wohl kaum umsteigen, weil die Lernkurve eines neuen "Wunderprogramms" wahrscheinlich so steil wäre, dass es endlos lange dauern würde, diese Software so zu beherrschen wie man es durch die lange Erfahrung mit PS erreicht hat. Also: ich wäre kein Umsteiger
1.209 Klicks
MotiveHunter

360° Panorama erstellen?

Zitat: Alfred Bernschneider 23.11.14, 17:10Zitat: Andreas Oestereich 23.11.14, 15:15dafür braucht man dann ein programm, welches das erkennt.

Wenn man es auf seine HP hochläd, braucht man kein spzielles Programm, der Browser kann das.
Auf dem PC (unter Windows) hab ich immer dieses kostenlose Betrachterprogramm genommen:
http://www.heise.de/download/fspviewer-1152656.html

LG, Alfred

über das hochladen von 360°-panos hab ich gar nix geschrieben, sondern nur über das betrachten/anzeigen als endlos scrollbares bild
und dafür hab ich auf dem pc eben dieses programm
http://www.heise.de/download/wpanorama-1145075.html
zum betrachten verwendet, auch kostenlos.

und wenn man ein 360°-panorama als normales bild auf eine seite hochläd/einbindet, wird das wohl kaum als panorama zum endlos-scrollen erkannt und dargestellt, dafür hast auch du einen entsprechenden betrachter auf deiner seite mit eingebunden.
87 Klicks
Nico Martin 1997

Welches photoshop brauche ich?

Zitat: Alfred Bernschneider 23.11.14, 14:52Zitat: Merten Riesner 23.11.14, 14:04Was Pavel da in seinem Video zeigt bekommt man in Lightroom genauso hin, vielleicht muß man auf das bearbeiten mit dem Verzerrenwerkzeug verzichten, aber sieht man letzendlich das man mit Ebenen gearbeitet hat wenn das Bild fertig ist?

LG Merten


Mir ist das strunzegal, ich arbeite mit LR und PS CC 2014. Es ging hier um den OP und sein Anliegen welches nicht oder wenn dann falsch beantwortet wurde. Nicht mehr und nicht weniger...

Das er sich nun nicht mehr meldet mag an ihm oder an den Antworten liegen...suchs dir aus.

LG, Alfred


Ihm wurden viele gute Programme empfohlen, wo ist was falsch beantwortet?
874 Klicks
Nach
oben