Du interessierst Dich für Bildbearbeitung, Bildweiterverarbeitung, Digital als auch Analog, hast Fragen zur Entwicklung vom S/W-Labor bis hin zu Photoshop? Dann erhältst Du hier bestimmt Antwort auf deine Fragen.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
21.03.15, 22:10
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
67 Klicks
Steffen Lohse

Fotokalender - Planlage der Seiten - Welcher Anbieter?

Hallo Steffen,

das was du beschreibst nennest sich für Papierhersteller "tellern" und hängt wie von Achim schon gesagt mit der Raumfeuchte zusammen.
Die Tatsache, dass dein Kalender am Anfang Plan liegt und erst im Laufe der Zeit tellert, könnte an einer zu geringen Luftfeuchtigkeit des Raumes liegen. Das andere Phänomen ist Randwelligkeit, was auf eine zu hohe Feuchte schließen ließe. Papier ist halt hygroskopisch und reagiert mit der Luftfeuchtigkeit des Raumes. Wäre es ein generelles Problem aus dem Drucksaal (Druck/Verarbeitung), würde es dort bereits tellern.
Ideal sind 20-22 Grad und 50-55% Luftfeuchtigkeit.
Hängt der Kalender vielleicht in der Nähe einer Heizung?

Markus
355 Klicks
Alex Ruiz

Fotos im Style der 50'er Jahre Hollywood

Hier mal 2 Beispiele aus meinem Album:



Hier mit 85mm 1,4 Blende 3,2 1/160 sek
Dreiteiliges Blitzlicht mit Beautydish von vorne Rechst und Seitlich links.
Ein Aufhellblitz von hinten verstärkt die Plastizität.
Den Hitergrund habe ich aus meinem Urlaubsalbum eingearbeitet.
Beautydish recht weit weg gestellt und Spotvorsätze simulieren am ehesten echte Scheinwerfer, wie sie in Filmen verwendet wurden. Die Blende wähle ich bei sowas nie zu offen. Übermässiges Bokeh vermasselt einem die "erzählerische Tiefe" bei sowas sonst.
Die Bearbeitung sollte die Tiefen da verschwimmen lassen wo es Zelluloid auch tut. S/W ist für solche Bilder oft gefällig.

Hier ein weiteres:


ebenfalls 85mm 1,4 Blende 4,0 1/200sek

In der S/W Version wirkt es im Hollywoodstil der 40er. Hier als Koloration habe ich versucht die Farben per Hand in den Technicolor Look der frühen 50er zu bringen.
Beleutet habe ich hier mit 4 Blitzen. Einen noch per Angel von oben, typisch für Hollywood Filmlicht

Hier die S/W Version, die ich zuerst bearbeitet hatte:


Und hier noch das Rohfoto ohne Bearbeitung:


Die Abdunklungen partiell bei der Bearbeitung lenken den Blick des Betrachters und für die rauchige Atmosphäre habe ich in der S/W und Color-Version noch eine feine zottelige Textur überlagert.

Wollte man noch mehr Filmlook erzeugen könnte man doch feine Texturen oder Rauschen überlagern. Dazu muss man ein wenig üben und experimentieren.
Das wichtigste für einen Hollywood Filmlook ist das Licht. Das kannst du dir von alten Filmfotos abgucken und versuchen es umzusetzen.
Für Tonung und Farbgestaltung hilft leider nur üben üben üben .

Grüße
Peter
27.03.15, 21:21
Hier mal 2 Beispiele aus meinem Album:



Hier mit 85mm 1,4 Blende 3,2 1/160 sek
Dreiteiliges Blitzlicht mit Beautydish von vorne Rechst und Seitlich links.
Ein Aufhellblitz von hinten verstärkt die Plastizität.
Den Hitergrund habe ich aus meinem Urlaubsalbum eingearbeitet.
Beautydish recht weit weg gestellt und Spotvorsätze simulieren am ehesten echte Scheinwerfer, wie sie in Filmen verwendet wurden. Die Blende wähle ich bei sowas nie zu offen. Übermässiges Bokeh vermasselt einem die "erzählerische Tiefe" bei sowas sonst.
Die Bearbeitung sollte die Tiefen da verschwimmen lassen wo es Zelluloid auch tut. S/W ist für solche Bilder oft gefällig.

Hier ein weiteres:


ebenfalls 85mm 1,4 Blende 4,0 1/200sek

In der S/W Version wirkt es im Hollywoodstil der 40er. Hier als Koloration habe ich versucht die Farben per Hand in den Technicolor Look der frühen 50er zu bringen.
Beleutet habe ich hier mit 4 Blitzen. Einen noch per Angel von oben, typisch für Hollywood Filmlicht

Hier die S/W Version, die ich zuerst bearbeitet hatte:


Und hier noch das Rohfoto ohne Bearbeitung:


Die Abdunklungen partiell bei der Bearbeitung lenken den Blick des Betrachters und für die rauchige Atmosphäre habe ich in der S/W und Color-Version noch eine feine zottelige Textur überlagert.

Wollte man noch mehr Filmlook erzeugen könnte man doch feine Texturen oder Rauschen überlagern. Dazu muss man ein wenig üben und experimentieren.
Das wichtigste für einen Hollywood Filmlook ist das Licht. Das kannst du dir von alten Filmfotos abgucken und versuchen es umzusetzen.
Für Tonung und Farbgestaltung hilft leider nur üben üben üben .

Grüße
Peter
127 Klicks
schnarchi

Datensicherung unterwegs

Habe lange suchen müssen, bis ich mal ein passendes Gerät finde.

Anforderung:

- klein
- leicht
- vielseitig
- Wlan
- SIM Slot
- HDMI - Ausgabe

Einsatzzweck:

- Fernsteuerung der Kamera via Wlan
- Datensicherung
- grobe Begutachtung der Bilder
- bisschen Internet, ggf Post beantworten (auf Touren)

Gefunden habe ich das: http://www.notebooksbilliger.de/produkt ... iew#navbar

Mir ist klar, dass solche Geräte immer einen Kompromis darstellen. Wenn DPP läuft, reicht es. Geschwindigkeit ist nicht so das Kriterium. Ist in der Geräteklasse auch nicht zu erwarten. Ich habe aber keine Lust, immer ein vollwertiges 11,6" Gerät mitzunehmen (z.B. Lenovo Yoga 3 11, was auch zur Auswahl steht http://www.amazon.de/dp/B00Q2R2PL2?m=A3 ... UNIJFCHcBA). Beide miteinander vergleichen zu wollen, wäre auch etwas unfair.

Was meint ihr: Bin ich mit dem 8"er Tablet halbwegs gut aufgestellt, oder wäre die Anschaffung eine Fehlentscheidung?

Es dankt für sachdienliche Hinweise

Schn.
68 Klicks
HOFFMANN Christian

Seite einrichten Mac, PS, Epson

Hallo Forum,

Es wäre toll wenn mir jemand von euch weiter helfen könnte.

Ich habe letzte Woche einen etwa 7 Jahre alten Epson 3800 in betrieb genommen. Alles läuft einwandfrei.
Hahnemühle Papier, passende Profile, alles kein Problem. Aber...

Wie erstelle ich eigene Papiergrössen ? Das erstellen des Formates ist kein problem. Ich finde aber keinerlei Menü (weder in den Druckertreibern, noch in der Mac Systemsteuerung, noch in PS) welches mir erlaubt zu bestimmen welcher Papiereinzug zu verwenden ist. Ausserdem finde ich nichts zum randlosem druck.
Ich kann ohne Probleme über den vorderen einzig ein 20 mal 20 Glossy Blatt bedrucken; aber nicht das gleiche in Canvas mit dem hinteren Einzug....

Hilfe wäre klasse !!!
Beste Grüsse aus Luxemburg,

Chris
68 Klicks
Daniel H..

Lightroom: Objektivkorrekturen - mehrere Objektive

Aaah. Danke, Albrecht!

Dieses kleine Detail ("Auto" aktiv statt "Standard") habe ich bei dem Post von wysiwyget übersehen, er hatte das ja auch schon geschrieben. Kaum macht man's richtig, schon geht's! :-)

Einstellung wie hier gezeigt: https://www.wuala.com/white_eagle/Share ... zhr1kTKjkN
(Dialog über Menü "Entwickeln" > "Neue Vorgabe" bzw. über Shift-Cmd-N)
Dann beim Import diese Vorgabe ("Profilkorrekturen AUTO") als Entwicklungseinstellungen angewählt.

Ich habe gerade alle meine Objektive mal durchprobiert, an der EOS 5D Mark III und an der alten EOS 20D.
Nebenbei habe ich so endlich mal einen Objektivvergleich machen können, wollte ich schon lange mal machen!

Ergebnis:

- An der 20D funktioniert es mit keinem Objektiv automatich beim Import. Grund ist offenbar, dass die 20D in das Objektiv-Feld der Metadaten nur die Brennweite bzw. den Brennweitenbereich hineinschreibt, nicht die komplette Objektivbezeichnung. Aber da ich die 20D eh nur im Ausnahmefall hernehme, ist das nicht so schlimm.

- An der 5D Mark III funktioniert es mit allen neueren Objektiven, nicht aber mit den alten, die ich noch von einer analogen EOS10 habe. Die von der 20D habe ich hier gar nicht erst probiert, weil sie das Vollformat der 5D nicht abdecken.

-- EF28-135mm f/3.5-5.6 IS USM ---- OK
-- EF 50mm f/1.8 II ---- OK
-- EF 100mm f/2.8 L Macro IS USM ---- OK
-- EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS USM ---- OK

Alte Objektive von der EOS 10:

-- EF35-80mm f/4-5.6 ---- GEHT NICHT, auch nicht bei manuellem – Im Vergleich der Objektive gibt das übrigens einen phantastischen Retro-Look :-D
-- EF75-300mm f/4-5.6 USM ---- GEHT NICHT bei Import, aber bei manuellem Anwählen von "Canon" als Marke wird das Objektiv sofort richtig erkannt.

Objektiv von der EOS 20D:

-- Sigma 18-200mm F3.5-6.3 DC MACRO OS HSM C014 ---- GEHT NICHT bei Import, aber bei manuellem Anwählen von "Sigma" als Marke wird das Objektiv sofort richtig erkannt.

Obwohl diese mit korrekter und kompletter Bezeichnung im Metadatenfeld stehen und obwohl Lightroom das Profil für das 75-300mm-Objektiv vorhält, wird es nicht automatisch beim Import erkannt. Kann das an einem fehlenden Leerzeichen liegen?

Metadaten: "...EF75-300mm...",
Lightroom-Anzeige im Feld "Modell": "...EF 75-300mm...".

Gibt es eine Möglichkeit, das anzupassen? Warum erkennt LR das bei manuellem aktivieren der Korrektur sofort, aber nicht bei automatischem Aktivieren über den Import?

Für das 35-80mm-Kitobjektiv der EOS10 damals scheint es gar kein Profil mehr zu geben. Daher nicht verwunderlich, dass das nicht funktioniert.

Das Verhalten beim Sigma ist auch erklärbar: Die 20D schreibt halt nur "18.0-200.0 mm" ins Metadatenfeld. Also kann LR erst eindeutig wissen, um welches Objektiv es sich handelt, sobald ich "Sigma" als Marke ausgewählt habe.

Vielen Dank nochmal an alle, die mir hier den Hinweis auf "Auto" gegeben haben. Das war der springende Punkt.
25.03.15, 11:09
Aaah. Danke, Albrecht!

Dieses kleine Detail ("Auto" aktiv statt "Standard") habe ich bei dem Post von wysiwyget übersehen, er hatte das ja auch schon geschrieben. Kaum macht man's richtig, schon geht's! :-)

Einstellung wie hier gezeigt: https://www.wuala.com/white_eagle/Share ... zhr1kTKjkN
(Dialog über Menü "Entwickeln" > "Neue Vorgabe" bzw. über Shift-Cmd-N)
Dann beim Import diese Vorgabe ("Profilkorrekturen AUTO") als Entwicklungseinstellungen angewählt.

Ich habe gerade alle meine Objektive mal durchprobiert, an der EOS 5D Mark III und an der alten EOS 20D.
Nebenbei habe ich so endlich mal einen Objektivvergleich machen können, wollte ich schon lange mal machen!

Ergebnis:

- An der 20D funktioniert es mit keinem Objektiv automatich beim Import. Grund ist offenbar, dass die 20D in das Objektiv-Feld der Metadaten nur die Brennweite bzw. den Brennweitenbereich hineinschreibt, nicht die komplette Objektivbezeichnung. Aber da ich die 20D eh nur im Ausnahmefall hernehme, ist das nicht so schlimm.

- An der 5D Mark III funktioniert es mit allen neueren Objektiven, nicht aber mit den alten, die ich noch von einer analogen EOS10 habe. Die von der 20D habe ich hier gar nicht erst probiert, weil sie das Vollformat der 5D nicht abdecken.

-- EF28-135mm f/3.5-5.6 IS USM ---- OK
-- EF 50mm f/1.8 II ---- OK
-- EF 100mm f/2.8 L Macro IS USM ---- OK
-- EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS USM ---- OK

Alte Objektive von der EOS 10:

-- EF35-80mm f/4-5.6 ---- GEHT NICHT, auch nicht bei manuellem – Im Vergleich der Objektive gibt das übrigens einen phantastischen Retro-Look :-D
-- EF75-300mm f/4-5.6 USM ---- GEHT NICHT bei Import, aber bei manuellem Anwählen von "Canon" als Marke wird das Objektiv sofort richtig erkannt.

Objektiv von der EOS 20D:

-- Sigma 18-200mm F3.5-6.3 DC MACRO OS HSM C014 ---- GEHT NICHT bei Import, aber bei manuellem Anwählen von "Sigma" als Marke wird das Objektiv sofort richtig erkannt.

Obwohl diese mit korrekter und kompletter Bezeichnung im Metadatenfeld stehen und obwohl Lightroom das Profil für das 75-300mm-Objektiv vorhält, wird es nicht automatisch beim Import erkannt. Kann das an einem fehlenden Leerzeichen liegen?

Metadaten: "...EF75-300mm...",
Lightroom-Anzeige im Feld "Modell": "...EF 75-300mm...".

Gibt es eine Möglichkeit, das anzupassen? Warum erkennt LR das bei manuellem aktivieren der Korrektur sofort, aber nicht bei automatischem Aktivieren über den Import?

Für das 35-80mm-Kitobjektiv der EOS10 damals scheint es gar kein Profil mehr zu geben. Daher nicht verwunderlich, dass das nicht funktioniert.

Das Verhalten beim Sigma ist auch erklärbar: Die 20D schreibt halt nur "18.0-200.0 mm" ins Metadatenfeld. Also kann LR erst eindeutig wissen, um welches Objektiv es sich handelt, sobald ich "Sigma" als Marke ausgewählt habe.

Vielen Dank nochmal an alle, die mir hier den Hinweis auf "Auto" gegeben haben. Das war der springende Punkt.
363 Klicks
Nach
oben