Du interessierst Dich für Bildbearbeitung, Bildweiterverarbeitung, Digital als auch Analog, hast Fragen zur Entwicklung vom S/W-Labor bis hin zu Photoshop? Dann erhältst Du hier bestimmt Antwort auf deine Fragen.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
21.03.15, 23:10
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
606 Klicks
derPellowski

LR5 Export von CR2 in JPG

Zitat: Albrecht D 27.05.15, 19:47Zitat: derPellowski 27.05.15, 18:23Nachdem ich die Bilder zu LR importierte, veränderte ich den Namen des Exportordners. Als ich dann exportieren wollte, fand LR den anfänglich beschriebenen Zielordner nicht, weil ich diesen zwischenzeitlich mit einem Datum veränderte. Dieses zwischenzeitlich veränderte Datum, mußte wieder weg, damit der Zielordner wieder so beschriftet war, das der Ordner den selben beschrifteten Namen hatte wie anfänglich, als ich importierte.
Ich brauchte also kein Datum, sondern dieses mußte wieder Weg.
Diese Methode ist aber sehr merkwürdig. Man wählt, in welchen Ordner man importiert. Beim Exportieren kann man im Export-Dialog eine x-beliebigen Ordner auswählen. Ich habe probeweise in einen neuen Ordner exportiert und dann diesen danach umbenannt - mit dem Explorer!. Auch dann konnte ich dorthin ohne Problem exportieren.

Man sollte bevor man nach Youtube schreit erstmal das pdf-Handbuch lesen.


Ok, das Thema ist für mich durch. Ich habe mein Problem erkannt, es nachvollzogen und werde diesen Vorgang nicht vergessen und somit nicht wiederholen. LR bietet bei einigen Sachen die Möglichkeit an, mehrere Wege zu bedienen, die zum gleichen Ziel führen. Du kannst von mir aus alles aufzählen und andere damit beeindrucken, was du so machst, aber ich habe mein Ziel und somit eine Antwort auf ein nicht mehr relevantes Problem.
Auch der Youtube-Kommentar von dir nervt. Ich weiß nicht ob es dein Schreibstil oder deine plumpe Art ist, aber es ist immer eine Sympathie, die einem gerne zuhören lässt. Und die ist mir nicht ersichtbar.

Muss ich oder andere immer alles so machen, wie ein Jedermann es vorgesetzt bekommt? Nein!

Das Thema ist wirklich für mich durch. Auch wenn andere hieraus lernen sollten, dann blieben auch hier zwei Möglichkeiten: die Pdf lesen oder einen eigenen Thread mit eigener Problematik zu öffnen. An alle Anderen, Danke für das ehrliche Interesse und Verständnis!
03:03
Zitat: Albrecht D 27.05.15, 19:47Zitat: derPellowski 27.05.15, 18:23Nachdem ich die Bilder zu LR importierte, veränderte ich den Namen des Exportordners. Als ich dann exportieren wollte, fand LR den anfänglich beschriebenen Zielordner nicht, weil ich diesen zwischenzeitlich mit einem Datum veränderte. Dieses zwischenzeitlich veränderte Datum, mußte wieder weg, damit der Zielordner wieder so beschriftet war, das der Ordner den selben beschrifteten Namen hatte wie anfänglich, als ich importierte.
Ich brauchte also kein Datum, sondern dieses mußte wieder Weg.
Diese Methode ist aber sehr merkwürdig. Man wählt, in welchen Ordner man importiert. Beim Exportieren kann man im Export-Dialog eine x-beliebigen Ordner auswählen. Ich habe probeweise in einen neuen Ordner exportiert und dann diesen danach umbenannt - mit dem Explorer!. Auch dann konnte ich dorthin ohne Problem exportieren.

Man sollte bevor man nach Youtube schreit erstmal das pdf-Handbuch lesen.


Ok, das Thema ist für mich durch. Ich habe mein Problem erkannt, es nachvollzogen und werde diesen Vorgang nicht vergessen und somit nicht wiederholen. LR bietet bei einigen Sachen die Möglichkeit an, mehrere Wege zu bedienen, die zum gleichen Ziel führen. Du kannst von mir aus alles aufzählen und andere damit beeindrucken, was du so machst, aber ich habe mein Ziel und somit eine Antwort auf ein nicht mehr relevantes Problem.
Auch der Youtube-Kommentar von dir nervt. Ich weiß nicht ob es dein Schreibstil oder deine plumpe Art ist, aber es ist immer eine Sympathie, die einem gerne zuhören lässt. Und die ist mir nicht ersichtbar.

Muss ich oder andere immer alles so machen, wie ein Jedermann es vorgesetzt bekommt? Nein!

Das Thema ist wirklich für mich durch. Auch wenn andere hieraus lernen sollten, dann blieben auch hier zwei Möglichkeiten: die Pdf lesen oder einen eigenen Thread mit eigener Problematik zu öffnen. An alle Anderen, Danke für das ehrliche Interesse und Verständnis!
158 Klicks
Keno82

Farbmanagement

Hallo,

ich bin etwas am verzweifeln.

Ich bearbeite regelmäßig meine Bilder, hauptsächlich Helligkeit, Kontrast und Weißabgleich.

Meinen Bildschirm (DELL 2209WA) kalibrier ich mit dem Quato X-Rite DTP 94b (Software: iColorDisplay).

Bildbearbeitungssoftware: Corel Paint Shop Pro X7
Bildbetrachtungsprogramm: IrfanView

Das neue Monitorprofil wird nach der Kalibrierung automatisch in Windows gesetzt.
In Corel muss ich das Monitorprofil händisch in der Farbverwaltung festlegen. Farbarbeitsbereich hab ich sRGB gelassen.
In Irfanview hab ich das Farbmanagement > aktuelles Monitorprofil aktiviert

Nun zu meinem Problem:
Bei den Einstellungen, wie oben beschrieben, zeigt Corel und Irfanview u. a. die Farben anders an.
Irfanview: Bilder heller und blasser. Der Farbraum ist größer, das zeigt sich vor allem bei dunklen Bildern.
Corel: Bilder dunkler und satter. Der Farbraum hier scheint kleiner zu sein, ist bei eingen Bildern deutlich zu erkennen.

Bin mir jetzt gar nicht mehr sicher, was ich wo einstellen muss. Möchte einen korrekte Farbwiedergabe, beim betrachten und bearbeiten.

Zu meinen Einstellungen hab ich Screenshots gemacht: http://www.myimg.de/?img=Anlage97087.jpg

Vielleicht kann mir jemand helfen :)
9 Klicks
durchblick

Apple Mac 27 Zoll Retina 5K Display

Es kommt drauf an, was Dein Ziel ist. Deine hervorragenden Leice Bilder kann der Apple sicher in hervorragender Qualität darstellen, keine Frage.

Bei uns im MediaMarkt standen der 5K und der ältere Mac nebeneinander, der vom Display her ja meinem 27" Thunderbolt Monitor am MBP vergleichbar ist. Der wiederum steht neben einem Eizo 27", der an meinem Windows-Rechner angeschlossen ist und der den Apple von der Qualität im direkten Vergleich übertrifft.

Meine Frage an den Apple Verkäufer, ob sich die besser Bildqualität des 5K sichtbar auch auf Ausdrucken (10*15 bis 20*30) bemerkbar machen würde, konnte er mir nicht beantworten. Was habe ich gemacht? Bin bei meinen Sachen geblieben, denn üblicherweise drücke ich in den Größen und mit dem Monitor/Rechner durch die Gegend ziehen habe ich eigentlich keine Lust. :-) will ich unterwegs mal Bilder zeigen, langt das iPad oder iPhone.

Klar kann man von Windows auf Apple wechseln, zumal mit W10 ja auch da ein Wechsel ansteht. Aber was bringt es wirklich? Mein W8.1 läuft stabil von morgens früh bis abends spät und kommt mit 8GB RAM für die gleichen Aufgaben aus, für die ich meinem MBP 16 GB spendiert habe und eine 100 % Darstellung meiner Bilder aus den Cams kann auch der 5 K Monitor nicht.

Dass Verkäufer ihre Produkte anpreisen ist ja normal, ich frage da eher, was es mir bringt.jeder hier, der den 5 K hat, wird seine Entscheidung ebenfalls in höchsten Tönen loben. Nur Du kannst entscheiden, was es Dir bringt.
27.05.15, 22:16
Es kommt drauf an, was Dein Ziel ist. Deine hervorragenden Leice Bilder kann der Apple sicher in hervorragender Qualität darstellen, keine Frage.

Bei uns im MediaMarkt standen der 5K und der ältere Mac nebeneinander, der vom Display her ja meinem 27" Thunderbolt Monitor am MBP vergleichbar ist. Der wiederum steht neben einem Eizo 27", der an meinem Windows-Rechner angeschlossen ist und der den Apple von der Qualität im direkten Vergleich übertrifft.

Meine Frage an den Apple Verkäufer, ob sich die besser Bildqualität des 5K sichtbar auch auf Ausdrucken (10*15 bis 20*30) bemerkbar machen würde, konnte er mir nicht beantworten. Was habe ich gemacht? Bin bei meinen Sachen geblieben, denn üblicherweise drücke ich in den Größen und mit dem Monitor/Rechner durch die Gegend ziehen habe ich eigentlich keine Lust. :-) will ich unterwegs mal Bilder zeigen, langt das iPad oder iPhone.

Klar kann man von Windows auf Apple wechseln, zumal mit W10 ja auch da ein Wechsel ansteht. Aber was bringt es wirklich? Mein W8.1 läuft stabil von morgens früh bis abends spät und kommt mit 8GB RAM für die gleichen Aufgaben aus, für die ich meinem MBP 16 GB spendiert habe und eine 100 % Darstellung meiner Bilder aus den Cams kann auch der 5 K Monitor nicht.

Dass Verkäufer ihre Produkte anpreisen ist ja normal, ich frage da eher, was es mir bringt.jeder hier, der den 5 K hat, wird seine Entscheidung ebenfalls in höchsten Tönen loben. Nur Du kannst entscheiden, was es Dir bringt.
32 Klicks
moriwa

Wasserzeichen

Genauer so:

1. Entwirf Dein Logo auf weissem Hintergrund - lass das Fenster offen bzw. öffne es. Drücke Strg+A (alles wird markiert), danach Strg+C (alles wird in den Zwischenspeicher kopiert)

2. Öffne Deine Fotodatei und wähle das Fenster aus

3. Drücke nun Strg+V (Wasserzeichen wurd nun als Ebene über Dein Foto kopiert) > wenn Du Strg+T drückst, kannst Du es "transformieren", d.h. z.B. in der Größe anpassen (Shift Taste gedrückt halten bei der Größenänderung sorgt dafür, dass die Proportionen erhalten bleiben !)

4. Stelle den Ebenenmodus im Ebenenreiter auf der rechten Seite von "Normal" auf "Multiplizieren"

5. Wähle das Pfeil-Werkzeug oben links aus dem Menü aus (erstes Tool ganz oben)

6. Verschiebe das Wasserzeichen mit der Maus an die gewünschte Stelle

7. Passe die Deckkraft an (neben dem Ebenenreiter rechts) > auf beliebige Prozentzahl einstellen für Transparenz

8. Speicher das Bild über "Datei > Speichern als" als JPG ab > beide Ebenen werden nun zusammengefügt

9. Fertig

LG.
129 Klicks
Philly.G

Bildbearbeitung + Panorama

Zitat: Philly.G 27.05.15, 16:09hugin hatte bei allen erstellen Panoramas stets Geisterbilder an den Übergängen.
Sowohl bei "echten Herausforderungen" (z.B. belebter Platz in der City), als auch bei recht einfachen Panos ohne viel Bewegung (Landschaft, Bergkulisse, ...).

naja, belebte Plätze sind schwierig unter Umständen geht es gar nicht ohne Dopplungen an den Übergängen. Aber da kann man eingreifen und wenn man genug Überlapp hat eins der Bilder in HugIn am Rand beschneiden.

Bei "einfachen" panos hatte ich nur probleme, wenn ich nicht genug Überlapp hatte. Guck dir mal meine panos an. Alle aus der Hand aufgenommen und mit HugIn zusammengesetzt.
Wieviel Überlapp machst du denn für Panos? 20-30% sind schon minimum, die man machen sollte.




das letzte hier besteht aus zwei Reihen übereinander.


Problematisch werden Panos aus der Hand, wenn etwas relativ nah auf mehreren Aufnahmen mit im Bild ist. Paralaxefehler kann man am besten mit Stativ und Nodalpunktadapter vermeiden.
111 Klicks
Willfried

Scharfzeichnen

Es kommt möglicherweise auch noch darauf an ob man nach dem verkleinern nachschärft oder nach einem Vergrössern.
Stochastisch ergeben sich da aus folgenden Prozessen scnell hunterte von Möglichkeiten wie eine Schärfung aussehen kann:

- 4 bis 5 mögliche Inter- und Extrapolationsmodi (in den Voreinstellungen)
- Schärfung per Hochpass / Unscharf maskieren / LAB-Schärfung
- Schärfung in einer oder mehreren Stufen
- Per Konturenmaske selektiv nur auf konturen angewendet

Nehmen wie nun noch z.b. 3 Verschiedene Bildgrössen bei Verkleinerung an und 3 verschiedene Pixel-maße des Ursprungsbildes.
Bei Vergrösserung ebenfalls.

Dann ist man schnell sogar jenseit der hunderten Möglichkeiten des Nachschärfens.
Daraus "die Beste" herrauszufinden kann eine Lebensaufgabe für 3 Menschenleben werden ;-)
164 Klicks
Fabian Hoffmann 88

Bilder nachträglich richtig schärfen

*grins*
26.05.15, 20:06
*grins*
722 Klicks
Sven74Muc

HDR Computer Hardware

Hallo Sven,

zum Thema HDR projects kann ich da ein wenig beisteuern, da ich es selbst auch nutze.

Ich habe einen Windows 7 System mit Intel I7 Prozessor mit 12GB RAM und eine ATI R9-280x Grafikkarte und das Programm ist ziemlich flott.
Ein solches System liegt aktuell bei etwa 800 Euro (ohne Monitor) und dort ist es erheblich schneller als auf meinem IMac (gleicher Prozessor und eine ATI 67xxM Grafikkarte).
Photomatix (Version 5) habe ich auch auf beiden Rechnern ausprobiert, mit dem gleichen Ergebnis.

Das liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit an den (billigen) [M]obile Grafikkarten die in allen Mac's aus Kostengründen verbaut werden.

Wenn du schnell mit Grafiken/Fotos arbeiten willst, empfehle ich (aus meiner bescheidenen Sicht) klar einen Win7 PC mit ATI-R9 Grafikkarte. (Der Speicherdurchsatz ist bei ATI deutlich höher als bei Nvidia Karten, deswegen sind diese für Fotobearbeitung besser geeignet)

Wenn du einen hübschen und mobilen Rechner möchtest ist das MacBook sicher eine gute Wahl (wenn auch deutlich teurer).

Grüße
96 Klicks
Nach
oben