Aller Anfang ist schwer, so auch in der Fotografie: Dieses Forum bietet Einsteigern die Möglichkeit, sich von Amateuren und Profis helfen zu lassen. Nur Mut: Dumme Fragen gibt es hier nicht – jeder von uns stand einmal ganz am Anfang.
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
fotocommunity-Team

Forenleitfaden

Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
21.03.15, 23:02
Leitfaden zur Forennutzung

Unser Grundsatz
Auf der anderen Seite sitzt auch immer ein Mensch. Gegenseitige Höflichkeit und Respekt sowie Geduld mit Neulingen sollten selbstverständlich sein.

Treffende Überschrift und Beschreibung Deines Themas
Ein aussagekräftiger Betreff sowie sorgfältig formulierter Text wirken nicht nur höflich, sondern erhöhen auch die Chance auf zielführende Antworten. Zudem ist das Thema für Besucher mit dem gleichen Problem besser auffindbar. Denke daran, dass Fragen immer freiwillig beantwortet werden und die Helfenden sich Mühe geben. Gib Dir also auch Mühe bei der Formulierung Deiner Fragen und Beiträge.

Feedback geben
Hast Du ein Thema eröffnet, beobachte dieses bitte und gib Feedback an die antwortenden Nutzer, beantworte Nachfragen möglichst zeitnah. Das ist höflich und signalisiert der Community, dass Du an einer Lösung beziehungsweise Diskussion interessiert bist.

Diskussionen
Das Prinzip eines Forums und natürlich auch unserer fotocommunity ist immer: Helfen und auch Hilfe bekommen. Das fc-Team würde sich freuen, wenn Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten anderen Usern hilfreich zur Seite stündest.

Antworten auf Themen
Wähle bitte Themen aus, welche Dich interessieren und auf die Du eine gute Antwort weißt. Übersichtliche und von Interesse geprägte Antworten helfen erfahrungsgemäß nicht nur dem Fragenden sondern auch vielen anderen Lesern. Für eine Diskussion ist es manchmal sinnvoll, Antworten zu ergänzen.

Beim Thema bleiben
Bitte bleibe beim Thema. Es ist äußerst unhöflich einen Thread Off Topic zu führen oder durch themenfremde Beiträge zu entführen. Erstelle für ein neues Thema lieber einen neuen Thread.

Zitate, Mehrfachpostings, Crosspostings
Zitiere nur den Teil, auf den sich Deine Antwort bezieht, verzichte beim Zitieren auf Vollzitate. Mehrfachpostings oder Crosspostings in unterschiedlichen Themen oder Foren sind nicht erwünscht.

Verlinkungen in Beiträgen
Wenn Du themenbezogene Verlinkungen in einer Diskussion verwendest, dann beachte und prüfe bitte den Inhalt auf Relevanz. Benenne nach Möglichkeit die Quelle.

Ausdrücklich untersagt
sind gewaltverherrlichende, diskriminierende, menschenverachtende oder anderweitig strafbare Äußerungen, Beleidigungen und Diffamierungen gegenüber Usern, anderen Personen, Einrichtungen und Institutionen. Dies schließt Links zu Seiten mit genannten Inhalten ein. Außerdem untersagen wir Links ohne Bezug zum Thema oder in kommerzieller und schädigender Absicht. Nicht gestattet ist zudem die Veröffentlichung von persönlichen Daten wie E-Mail-Adressen, Postadressen, Rufnummern von Usern oder anderen Personen, sowie die Veröffentlichung privater Korrespondenzen.

Wir alle können zu einem angenehmen Forenklima beitragen
indem wir gegenseitigen Respekt und Höflichkeit im Umgang miteinander pflegen. Auf dass unsere Foren jederzeit ein gerne besuchter und genutzter Raum für Austausch, Beratung und Hilfestellung innerhalb der fotocommunity sind.

Danke und herzlichst – Dein fotocommunity-Team
_____________________________________________________________________________________

Sollte es wider erwarten mal einen Grund geben, der eine Meldung zum Support nötig erscheinen lässt, so benutzt bitte für einen Diskussionsbeitrag den "Beitrag melden" Button. Damit erreicht ihr am schnellsten das Betreuerteam.

Jederzeit können auch wichtige Informationen und Meldungen mit dem Kontaktformular an uns gesendet werden: http://www.fotocommunity.de/kontakt

Auch für die Foren gelten immer unsere AGB: http://www.fotocommunity.de/agb

Viel Spaß beim Diskutieren und Meinungsaustausch wünscht Euch,
Thomas Agit, Adminteam
5.907 Klicks
Ehemaliges Mitglied

Ich stelle mich vor

Zitat: Ehemaliges Mitglied 20.07.17, 11:31Hallo,
ich habe lange überlegt, ob ich in diesem Forum noch irgendwas schreibe. Eigentlich wollte ich es nicht. Tue es aber doch, um mit diesem Forum anzuschließen.
Erhoffz hatte ich mir ein Forum, in dem ich durch konstruktive Kritik weiterkomme.
Aussagen wie: "...Mit dem gutwn Equippement wäre mehr drin" ist keine solche.
Die Frage ist nicht, dass. doe Gans unscharf ist, sonder WARUM. Das wäre eine produktive Kritik gewesen.

Da ich keine Lust auf solche deszruktive Äußerungen habe, werde ich diese Community verlassen.

Danke an die, die was nettes schrieben.



Agnes

Ohje, leider habe ich diesen auf mich gemünzten Beitrag erst heute gesehen !
Die Frage war ja, wie sie Pferde gut in Scene setzten kann.
In meiner Antwort in Beitrag 3, habe ich das klar in Bezug gesetzt und das einzige Bild im Profil erwähnt, was eben kein Pferd zeigte.
Wäre die Frage gewesen, wie man die zu sehende Graugans bessser aufnehmen kann, läge der Fall natürlich anders.

Daraus nun abzuleiten ich hätte destruktiv geschrieben, finde hier etwas sehr weit hergeholt.
Konstruktive Kritik, kann man mit nur einem hochgeladenen Foto erschöpfend eh nicht nicht erwarten.
Es war sicher nicht meine Absicht, hier jemanden zu vergraulen.
Ganz so dünnhäutig, sollte man aber in keinem Forum sein.
VG Roland
363 Klicks
Donates92

Blutiger Anfänger auf der Suche nach einer guten Kamera

Danke für die Tipps! Felix-M, viele deiner Fotos sind echt klasse geworden, wobei man sagen muss, dass das teurere Objektiv natürlich wirklich bessere Bilder macht. Wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre. ;)
Also verstehe ich es richtig, dass die Kamera selbst gar nicht so wichtig ist, sondern die Objektive? Das Ding ist eben, dass ich nicht geplant habe, das Fotografieren auf ein professionelles Niveau zu heben. Eher so zwischendurch mal ein paar hübsche Fotos machen, die nicht gerade total verzogen, über- oder unterbelichtet sind, wie bei Handys und bei denen die Farben ganz hübsch aussehen.
Und eben, um ein wenig YouTube zu machen. Das habe ich schon länger auf meiner Liste, nur fehlte bisher immer das Equipment. Ich möchte dabei aber ungern auf einen Schlag um die 1000 € ausgeben.
Wie gesagt: Wenn das Limit bei so etwas höher als mein Budget liegt, muss ich das wohl nach oben korrigieren. Hat jemand Erfahrungen mit und Tipps für Video-Aufnahmen?
270 Klicks
Claudia77

Welche ppi bei kleiner Auflösung ?

Jaja ihr habt ja alle recht "mea culpa": Meine Antwort war echt eine Erklärungskrücke und seit mindestens 2 Jahrzehnten von Software und Technik überholt. Sorry.
Beim vergrößern/verkleinern via Softwareprogramm und Darstellung auf dem Bildschirm spielt die pixel/inch Einstellung keine Rolle. Die Dateigröße wird durch die, wie auch immer aber größer 0 pixel/inch Einstellung ebenfalls nicht beeinflusst.

Ist zwar schon fast OT, aber gibt einen Hinweis für: "was soll mir die Einstellung pixel/inch sagen":

Die Einstellung berechnet, wie groß ein Ausdruck bei der eingestellten pixel/inch -Auflösung würde, wenn mit dieser nativen Auflösung (die eingestellte) gedruckt würde.
Macht aber nur Sinn darauf zu achten wenn man sich das Bild ausdrucken möchte: Dann sieht man an den Druckgröße-Zahlen im zugehörigen Dialogfenster ob das Bild ggf. zu wenige Breite x Höhe Pixel hat, um auch bei zu nahem Betrachtungsabstand einen Print mit scharfem Bildeindruck zu erzeugen.

Beispiel: Drucke ich ein Bild dessen Pixelanzahl gleich der UHD Auflösung von 3840x2160 Pixel ist, mit der nativen Auflösung von 300 pixel/inch (was für viele Drucker Standard ist), ergibt sich nur ein Ausdruck der wenig größer als DIN A4 ist. Gebe ich mich aber mit 150 pixel/inch zufrieden (was meist noch sehr gute Ausdrucke ergibt), kann es auch ein Poster etwas größer als DIN A2 werden.


Gruß und wech
310 Klicks
wölkchen07

Von Bridge zu DLSR/DLSM

Nachdem ich mich jahrzehntelang mit Spiegelreflexkameras abgeschleppt habe, bin ich auf Wanderungen mit der FZ1000 unterwegs, die neu um die 600€ kostet und mit Digitalzoom bis 800mm (entsprechend KB) nutzbar ist. (Sie hat zwar bis 1600mm, aber das ist eher Leer-Vergrösserung). Damit konnte ich auf Madagaskar auch im eher dunklen Urwald Lemuren in guter Qualität aufnehmen. Mit einer 6-8 Dioptrien Vorsatzlinse sind auch gute Makros möglich (eigentlich auch ohne Vorsatzlinse, aber dann muss man zu nah ran). Jetzt habe ich mir auch den Nachfolger FZ2000 gekauft, bin aber noch am Testen. Ausserdem kostet sie mehr als 800€ - was allerdings auch selbst bei einer gebrauchten DSLR mit Tele >400mm der Fall sein wird. Sehr angenehm bei der FZ1000 ist auch die Abwesenheit von Sensorflecken - bei der 5Dmk2 putze ich zwar vor jedem Urlaub, habe dann trotzdem regelmässig wieder neuen Staub auf dem Sensor. Klar, wenn man regelmässig Objektive im Freien wechselt...
MfG, w.b.
1.022 Klicks
piepmatz93

blutiger anfänger mit wenig ahnung

Zitat: Michael Hartenberg 09.07.17, 23:27 Bei 105mm Brennweite plus den Faktor 1,5 (wenn ich das jetzt bei Nikon zur Kamera richtig rausgelesen habe) komme ich auf 157,5 was bedeutet, bei einer 1/160 er Belichtungszeit hätte man verwackeln ausschließen können.
Nein, das Verwackeln wird durch eine so lange Verschlusszeit nicht ausgeschlossen sondern nur wahrscheinlich für eine Postkartenansicht des Gesamtbildes hinreichend klein um das Bild nicht komplett zu versauen. Da die gezeigten Bilder aber so wie sie aussehen auch noch wahrscheinlich 100% Ausschnitte sind und noch ein Blitz reingelötet hat der auf die Spiegelschicht im Auge des Fuchses getroffen ist und diese haut aufleuchten lassen - sorry, da gibt es viele Fehler die zusammen kommen.
1) Der Fragesteller war viel zu weit vom Motiv entfernt! (Bei einem Fuchs mit einem 105mm Objektiv nicht so unerwartet!)
2) Die Kamera hat wohl den internen Blitz genutzt, das versaut das Bild und erzwingt eine lange Verschlusszeit (Blitzsynchronzeit).
3) Die Verschlusszeit ist viel zu lang (1/500-1/1000 sind Minimum wenn man auf Pixelebene hinunter will)
4) Es handelt sich um belebte Motive deren Eigenbewegung auch noch zu berücksichtigen ist, daher sind da nochmals deutlich kürzere Verschlusszeiten erforderlich.
5) Habe ich schon erwähnt dass der Fragesteller viel zu weit vom Motiv entfernt war und daher die Luft zwischen ihm/ihr und dem Motiv auch noch reichlich negative Einflüsse mit sich bringt?
283 Klicks
Peterle58

Tamron adapt-all an Lumix G3

Zitat: Andreas E2 29.06.17, 08:55Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34
Wenn ich das jetzt richtig verstehe (Blende ist am Objektiv zu verstellen)

Unten über den Bajonettanschluß müsste sich ein Ring mit der mit den Blendenstufen 3.5/4 -22 oder 26 oder je nach bauweise des Objektives bezeichnet sein.


Ja, die Tamron adaptall- und adaptall-2-Objektive haben einen Blendenring.

Ich habe mir das gerade nochmal an einem meiner Tamron adaptall-2-Objektiv angesehen: Ohne angesetzten Adapter kannst du am Bajonettring drehen, bis der Arzt kommt, die Blende bleibt immer offen. Um die Blende auf den am Blendenring eingestellten Wert zu schließen, muss ein Arm niedergedrückt werden, der in der objektivseitigen Bajonettfläche sitzt. Das geschieht durch den anfesetzten Adapter. Alle meine Adaptall-2-Adapter (Konica AR, Pentax-K, M42, Nikon F) haben dafür eine entsprechende Mechanik. Sowas sehe ich in dem verlinkten Fotodiox-Adapter nicht, kann aber sein, dass der einfach den Arm über die Fläche eindrückt - eine Übertragung irgendwelcher Blendenwerte oder Hebelstellungen findet ja ohnehin bei MFT nicht statt.


Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34Also zu den Tamron Objektiven:
Body ist eine Canon A1
1 x Tamron SD 28mm-135mm 1:4-4,5 Durchmesser 67mm (für Filter?) mit Adapter adaptall
1 x Tamron 28mm-70mm 1:3,5-4,5 Durchmesser 52mm Adaptall fest dran
1 x Tamron 70mm-210mm 1:4-5,6 Durchmesser 52mm Adaptall fest dran

Wenn ich das jetzt richtig verstehe (Blende ist am Objektiv zu verstellen), dann
- kann ich diese Objektive im Modus M an der G3 nutzen


Wenn deine G3 denn mit vollmanuellen Objektiven ohne jede Datenübertragung klar kommt (kann ich nicht beurteilen)

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- benötige ich den Adapter Adatptall2MFT

Oder, da du den adaptall-2 für Canon FD wohl schon dran hast, alternativ einen Adapter Canon FD-MFT. Der direkte adaptall-2-MFT ist vermutlich eleganter.

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- kann ich die Schärfentiefe bei einem Body Lumix G3 nicht im Sucher beurteilen (immer offen)

Zumindest mit dem adaptall-2-MFT-Adapter sollte die Blende nicht immer offen sein, sondern Arbeitsblende; wenn du den Blendenring am Objektiv z.B. auf 8 verstellst, sollte sich die Blende dann auch auf diesen Wert schließen. Du musst das manuell vor jeder Aufnahme machen, die Blende auf den gewünschten Wert zu schließen. Das ist dann wie gaaaanz, ganz früher in den 1950ern... Umständlich und langsam.

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- berechnet sich der Zoom an der G3 indem ich durch 2 teile?

Du meinst vermutlich den Crop-Faktor. Vergiss das Gerechne, das verwirrt sowieso meistens nur. Die 70 mm Brennweite deines einen Zooms am unteren Ende ergeben an MFT ungefähr den gleichen Bildwinkel wie der eines doppelt so langen Teles (also ca. 140mm Brennweite) an Kleinbild / der A1. Einfach ausprobieren, wie die Bildwinkel der Objektive auf deiner G3 sind; ändern kannst du's sowieso nicht.

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- sind die letzten beiden Objektive interessant, das erste eher nicht?

Da ich das Lumix 14mm-140mm an der G3 betreibe (als Kombi wurde 14mm-42mm gekauft), sind alle aufgeführten Objektive eigentlich keine Option, richtig?


Das erste ist vermutlich sogar noch das Beste von den dreien. Die SP-Serie von Tamron (nicht SD) war im oberen Qualitätssegment angeordnet und sind fast alle ziemlich hochwertig. das SP 28-135 1:4-4,5 (Modell 28A) galt zumindest damals als "überdurchschnittlich". Wunder darf man aber von so einem 80er-Jahre-Weitwinkel-bis-Telezoom natürlich nicht erwarten.

Die diversen 70/80-200/210 Telezooms von Tamron mit adaptall-2-Anschluss waren alle ganz o.k.; richtige Gurken gibt es darunter nicht. Einige, wie z.B. das SP 70-210 1:3,5 (Modell 19AH) sind sogar richtig gut und gesuchte Klassiker. Zu einem 70mm-210mm 1:4-5,6 habe ich nichts gefunden, sowas wird auch auf adaptall-2.com nicht erwähnt. Tippfehler?

Das 70-210, welches es auch immer ist, ist das einzige von den dreien, das dir gegenüber deinem vorhandenen 14-140 neue Brennweitenbereiche erschließt. Alles, was die 28-135 und 28-70er können, geht auch mit dem 14-140er abzudecken.

Viele Grüße,
Andreas
08.07.17, 12:15
Zitat: Andreas E2 29.06.17, 08:55Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34
Wenn ich das jetzt richtig verstehe (Blende ist am Objektiv zu verstellen)

Unten über den Bajonettanschluß müsste sich ein Ring mit der mit den Blendenstufen 3.5/4 -22 oder 26 oder je nach bauweise des Objektives bezeichnet sein.


Ja, die Tamron adaptall- und adaptall-2-Objektive haben einen Blendenring.

Ich habe mir das gerade nochmal an einem meiner Tamron adaptall-2-Objektiv angesehen: Ohne angesetzten Adapter kannst du am Bajonettring drehen, bis der Arzt kommt, die Blende bleibt immer offen. Um die Blende auf den am Blendenring eingestellten Wert zu schließen, muss ein Arm niedergedrückt werden, der in der objektivseitigen Bajonettfläche sitzt. Das geschieht durch den anfesetzten Adapter. Alle meine Adaptall-2-Adapter (Konica AR, Pentax-K, M42, Nikon F) haben dafür eine entsprechende Mechanik. Sowas sehe ich in dem verlinkten Fotodiox-Adapter nicht, kann aber sein, dass der einfach den Arm über die Fläche eindrückt - eine Übertragung irgendwelcher Blendenwerte oder Hebelstellungen findet ja ohnehin bei MFT nicht statt.


Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34Also zu den Tamron Objektiven:
Body ist eine Canon A1
1 x Tamron SD 28mm-135mm 1:4-4,5 Durchmesser 67mm (für Filter?) mit Adapter adaptall
1 x Tamron 28mm-70mm 1:3,5-4,5 Durchmesser 52mm Adaptall fest dran
1 x Tamron 70mm-210mm 1:4-5,6 Durchmesser 52mm Adaptall fest dran

Wenn ich das jetzt richtig verstehe (Blende ist am Objektiv zu verstellen), dann
- kann ich diese Objektive im Modus M an der G3 nutzen


Wenn deine G3 denn mit vollmanuellen Objektiven ohne jede Datenübertragung klar kommt (kann ich nicht beurteilen)

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- benötige ich den Adapter Adatptall2MFT

Oder, da du den adaptall-2 für Canon FD wohl schon dran hast, alternativ einen Adapter Canon FD-MFT. Der direkte adaptall-2-MFT ist vermutlich eleganter.

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- kann ich die Schärfentiefe bei einem Body Lumix G3 nicht im Sucher beurteilen (immer offen)

Zumindest mit dem adaptall-2-MFT-Adapter sollte die Blende nicht immer offen sein, sondern Arbeitsblende; wenn du den Blendenring am Objektiv z.B. auf 8 verstellst, sollte sich die Blende dann auch auf diesen Wert schließen. Du musst das manuell vor jeder Aufnahme machen, die Blende auf den gewünschten Wert zu schließen. Das ist dann wie gaaaanz, ganz früher in den 1950ern... Umständlich und langsam.

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- berechnet sich der Zoom an der G3 indem ich durch 2 teile?

Du meinst vermutlich den Crop-Faktor. Vergiss das Gerechne, das verwirrt sowieso meistens nur. Die 70 mm Brennweite deines einen Zooms am unteren Ende ergeben an MFT ungefähr den gleichen Bildwinkel wie der eines doppelt so langen Teles (also ca. 140mm Brennweite) an Kleinbild / der A1. Einfach ausprobieren, wie die Bildwinkel der Objektive auf deiner G3 sind; ändern kannst du's sowieso nicht.

Zitat: Peterle58 27.06.17, 08:34- sind die letzten beiden Objektive interessant, das erste eher nicht?

Da ich das Lumix 14mm-140mm an der G3 betreibe (als Kombi wurde 14mm-42mm gekauft), sind alle aufgeführten Objektive eigentlich keine Option, richtig?


Das erste ist vermutlich sogar noch das Beste von den dreien. Die SP-Serie von Tamron (nicht SD) war im oberen Qualitätssegment angeordnet und sind fast alle ziemlich hochwertig. das SP 28-135 1:4-4,5 (Modell 28A) galt zumindest damals als "überdurchschnittlich". Wunder darf man aber von so einem 80er-Jahre-Weitwinkel-bis-Telezoom natürlich nicht erwarten.

Die diversen 70/80-200/210 Telezooms von Tamron mit adaptall-2-Anschluss waren alle ganz o.k.; richtige Gurken gibt es darunter nicht. Einige, wie z.B. das SP 70-210 1:3,5 (Modell 19AH) sind sogar richtig gut und gesuchte Klassiker. Zu einem 70mm-210mm 1:4-5,6 habe ich nichts gefunden, sowas wird auch auf adaptall-2.com nicht erwähnt. Tippfehler?

Das 70-210, welches es auch immer ist, ist das einzige von den dreien, das dir gegenüber deinem vorhandenen 14-140 neue Brennweitenbereiche erschließt. Alles, was die 28-135 und 28-70er können, geht auch mit dem 14-140er abzudecken.

Viele Grüße,
Andreas
321 Klicks
Henry.G

Frage zur Präsentation Eurer Fotos

Zitat: Henry.G 28.06.17, 23:02 Nebenbei frage ich mich auch noch, was die "Könner" in dieser Kategorie "Anfänger" eigentlich suchen.
Die meisten sehen in dieser Kategorie einfach eine Frage, bei er sie helfen möchten. Die Kategorie "Könner" gibt es hier auch nicht ;)
Zitat: Henry.G 28.06.17, 23:02 Aber ich weiß es ja nun. Über andere Spässgen machen!
Das ist Deine Sichtweise. Ich kann derartiges in diesem Threat nicht erkennen.
Deine Eingangsfrage ist nur einfach viel zu lang und mit vielen Unzulänglichkeiten gespickt.
Eine erschöpfende Antwort dazu, könnte ein ganzes Buch füllen.
Zitat: Henry.G 28.06.17, 23:02Es gibt genügend Foto-Clubs hier in meiner Nähe. Dort hat man es mit realen Menschen zu tun. Und dies scheint mir, ist für mich gesehen, die effektivere und bequemere Art, meine Fragen zu stellen und SOFORT! ein Antwort zu erhalten.
Steht ja jedem frei, woher er seine Informationen bekommt. Du hast Deine Frage aber nun hier eingestellt ?
VG Roland
703 Klicks
warumdas

Langzeitbelichtung Technik- und Geschmackfrage

Zitat: Petwind 21.06.17, 19:26letzter Zusatz-Tipp zur Schärfe.

festes ND-Filter mit einer Dichte nehmen, so dass Du für die passende Zielbelichtungszeit mit einer Blende von 8 bis max. 16 auskommst. Bei Bl. 22 handelst Du Dir sichtbare Beugungsunschärfen ein.
...
Grüße Petwind


Mit der Beugung ist das so eine Sache. Schau Dir hier an, wie viel oder wenig sie ausmacht.
http://klecker.de/index.php/de/beugung

Der Punkt ist, wenn Du aus gestalterischen Gründen eine kleine Blendenöffnung brauchst, dann solltest Du keine Angst vor der Beugung haben.
Allerdings sogt die Beugung auch für diese Sternchen. Und wenn Du die nicht haben möchtest, dann öffne die Blende entsprechend weit.
426 Klicks
Nach
oben