Wolfgang P94


Premium (Pro), Welt, Europa

Was bleibt(2)...

Was bleibt nach
Der Erschöpfung, der
Trauer, der Müdigkeit?
Das hinnehmen des
Eh nicht zu
Ändernden, das Wissen
(hoffentlich) intensiv gelebt
Zu haben. Die Liebe
Zu denen die
Nahe waren, die
Freundschaft, die echte
Die in allen
Lebenslagen hielt: im
Leben, sterben, im
Tod. Letztlich bleibt
Ein Hauch, ein
Flüchtiges Bilder- und
Gedankengespinst. Es bleibt
Ein winziges Sandkorn
Im riesigen Strand
Des Lebens, das
Wissen das dieses
Körnchen das Universum
Mitausmacht, ermöglicht. Wie
Schwer das loslassen,
Das gehen, das
Sich hingeben, das
Annehmen. Und die
Mahnung an die
Lebenden: lebe jetzt.
© Wolfgang P94

Noch einmal das gleiche Motiv, anderer Schärfepunkt, anderer Schnitt und Tonung.
Das Foto und Gedicht von Gestern:

Was bleibt...
Was bleibt...
Wolfgang P94


Vorgestern am späten Nachmittag, schon fast im dunkeln, auf dem wunderbaren, wohl schönsten, Friedhof in Essen, dem Ostrfriedhof.
Viele sehr alter Grabmale, teilweise umgebettet vom alten Friedhof am Hauptbahnhof, dort wo jetzt die A40 langdonnert. Viele Gedanken, Gefühle die auf Reisen gingen, die mit dem eigenen Sein konfrontierten. Auch viel Leben auch später noch in der Dunkelheit: eine Mutter mit Kind und Hund, Spaziergänger, ein alter Herr auf dem Rad...dazu die vielen Grablichter. Eine eigenartige, irgendwie angenehme Atmosphäre an diesem Ort des Gedenkens.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ostfriedhof_Essen


Das Foto zeigt eine Skulptur am Grab der Familie Honigmann. Mehr zu dieser
Familie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Ehrenfried_Honigmann

Kommentare 6

Informationen

Sektion
Ordner Monochrome
Views 426
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv ---
Blende 1.8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 50.0 mm
ISO 250