Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

2.835 5

Hans Rentsch


Premium (Pro), Münchenstein

Kommentare 5

  • Andreas Reschounig 12. November 2019, 23:15

    Eine Echte Hammer Aufnahme !!!
    Lg.Andi
  • AnSichtsSachen15 12. November 2019, 10:13

    das würde auch heute zum spiegeltag passen.
    eine gelungene aufnahme der schönen ente.
    lg di
  • Hartmut Bethke 11. November 2019, 13:18

    Sehr schön im Licht, gefällt mir.
    LG Hartmut
  • Rainer Rauer 11. November 2019, 11:14

    Du zeigst hier ein hübsches Mädchen!

    Die Stockente hat ja einen komischen Namen! Heißt sie so, weil sie gern Stöckchen holt? So wie ein Hund? Nein. Verschiedene Vogel-Experten sagen, das habe mit ihrem Verhalten beim Brüten zu tun.  
     
    Kopfweiden haben einen breiten Stamm – da können Menschen drauf stehen und Enten brüten. Denn die Ente brütet mitunter auch auf Bäumen, vor allem in Kopfweiden. Das sind Weiden, die man mal bis auf den Stumpf zurückgeschnitten hat. Man sagt dazu, sie wurden „auf Stock“ gesetzt. Auch die Äste, die danach austrieben, also neu wuchsen, wurden von den Leuten regelmäßig zurückgeschnitten. 
    Dadurch haben diese Weiden einen kurzen und dicken Stamm, aber ihr Kopf ist massiv und dick. Ein prima Versteck für die Enten zum Brüten!

    LG Rainer