35.465 21

Walter Christ


Premium (Pro), Brigachtal

Großer Wagen

Stereobild des Großen Wagen mit 1 Parsec Augenabstand. Grenzgröße: 8 mag
[http://picasaweb.google.de/walried/Stereo]

Kommentare 21

  • alicefairy 19. Juni 2019, 17:43

    Das sieht ja toll aus
    Lg Alice
  • Annie Toscano-Esbrayat 13. Mai 2019, 13:54

    L'infini et ses mystères.... Merci d'avoir promu ma photo du champ de blé et coquelicots. Passez une belle journée. Amitiés.
  • Braun Cornelia 31. Januar 2019, 10:22

    wow, hier hast du auch den großen Wagen! Den kann ich schon am Himmel erkennen... ich wußte jedoch noch nicht, dass er auch der große Bär ist... damit erklärt sich (für mich jetzt so spontan) wo seine Räder sind :-))) das sind die Füsse vom Bären :-))) also ein Fuß zumindest, der zweite ist ja weiter vorne zu sehen... demnächst guck ich mal am Himmel... das mit dem "Schielen" funktioniert bei mir nur zeitweise... vielleicht muss ich was essen und dann geht's :-)))
    • Walter Christ 31. Januar 2019, 16:23

      der große Wagen ist eigentlich nur ein Teil des großen Bären
    • Braun Cornelia 1. Februar 2019, 4:00

      ah ja. gestern war wieder ein wunderschöner Sternenhimmel und ich sah den großen und den kleinen Wagen, doch die anderen Sterne sah man nur schwach, so dass ich den großen Bären nur erahnen konnte.
      Auf deinem Bild sehe ich heute noch nichts, der Kaffee muss wohl noch wirken :-))) meinen Schatz innteressiert das leider nicht, höchstens das 'Weltall ansich, ob es dort Leben gibt. Wenn ich ihm zeige dass ich einen Krebs im Weltall sah... wird er sagen: du spinnst doch (na gut grinsen wird er vielleicht ja auch):
    • Walter Christ 1. Februar 2019, 10:57

      Ja, da scheiden sich die Geister :-)
      Witziges Bild!
      Zumindest sollte auf meinem Bild separat links und rechts der große Wagen sichtbar sein.
      LG Walter
    • Braun Cornelia 1. Februar 2019, 11:17

      gut, hab was intus und guck nochmal :-)))

      geht heute nicht... muss doch am Essen und Trinken liegen wenn man schielen muss... Frust!
  • Walter Christ 2. Januar 2014, 14:01

    etliche Computergrafiken (keine Stereos) habe ich auf www.500px/walterchrist hochgeladen
  • Walter Christ 2. Januar 2014, 13:59

    danke Bernhard! ein interessantes Stereobild!
  • Bernhard Kletzenbauer 2. Januar 2014, 13:52

    Dieses Stereopaar ist ganz gut gelungen. Ich habe mich eben mal durch alle 3-D Bilder geklickt.

    Sterndarstellungen sind ein relativ undankbares Motiv, wie ich bei einem meiner Frühwerke feststellen mußte:

    http://kletzenbauerzeitlichtung.homepage.t-online.de/Bilder/Stereo_Bilder_1/kopie_s7_2.jpg

    Das hatte ich damals noch ohne Computer gezeichnet. Die Kugelwolke zeigt die nähesten Sterne rund um unsere Sonne. Die Galaxien sind künstlerische Fantasiegebilde.
  • Walter Christ 9. Mai 2010, 9:48

    danke für das Lob. Den Polarstern kann ich nachliefern
  • JöSch 8. Mai 2010, 12:14

    Ganz große Klasse!
    Nur schade, das der Polarstern nicht mit drauf ist.
    Jörg

    Spruch des Jahres ist für mich definitiv:
    "1 Parsec Augenabstand"!
  • Albrecht Klöckner 17. Juli 2005, 19:13

    Hallo Walter,
    ist es Dir möglich, einen weiter entfernten Galaxien-Haufen, wo es innerhalb der jeweiligen Galaxie nicht mehr um einzelne Sterne geht, räumlich darzustellen? Als interessierter Laie stelle ich mir vor, dass die Positionen hierfür verfügbar sein müssten...
    Sind Pleiaden und Cassiopeia für Dich 3D-darstellbar? Deinen Orion und Großen Wagen hab ich zu meinen Favoriten getan. Für den Hintergrund wäre mir ein sehr dunkles Blau am sympathischsten.
    Gruß
    Albrecht
  • Silke Haaf 7. Juni 2004, 15:04

    Versuchs doch mal ;-)
  • Walter Christ 7. Juni 2004, 10:28

    @Silke: Die 3D-Darstellung eines Spiralnebels, also einer Galaxie, wäre sehr reizvoll. Nach dem Prinzip, wie ich das Bild berechnet habe, müssten allerdings die Koordinaten der Sterne, aus denen sich die Galaxie zusammensetzt, bekannt sein. Meine Datenbasis für die Sterne der Milchstraße enthält alllerdings „nur“ 118 000 Sterne von insgesamt etwa 300 Milliarden. Da wird man nicht unbedingt erwarten können, dass bei einer Betrachtung der Milchstraße aus ca. 100 000 Pc die Spiralstruktur zum Ausdruck kommt. Ein Versuch wäre es trotzdem wert.
    @Heike:
    Freut mich Heike. Hast Du es auch mit Kreuzblick geschafft. Das hat den Vorteil, Dass das Bild größer ist und damit die schwächeren Sterne nicht verschwinden.
  • Silke Haaf 6. Juni 2004, 23:57

    Klasse, Walter!!!

    Für mich könnte das Blau auch etwas dunkler sein, aber nicht ganz schwarz...;-)

    Auf jeden Fall faszinierend!!

    Wie wärs mal mit einem Spiralnebel, geht das auch??

    Gruß von Silke
  • Walter Christ 6. Juni 2004, 21:48

    Aber die JPG-Artefakte sind in meiner hochgeladenen GIF-Datei nicht vorhanden.
  • Walter Christ 6. Juni 2004, 21:47

    Ja, K.Peter hat's schon erklärt. Die Größenklassen (Magnituden) wurden ehedem so festgelegt, dass den hellsten Sternen die Klasse 0 und den gerade noch mit bloßem Auge sichtbaren die Klasse 6 gegeben wurde. Später wurde dann entsprechend den nur noch mit Teleskopen erkennbaren Sternen Größen über 6 bis ca 30 extrapoliert. Der Helligkeitsfaktor zwischen 2 ganzen Werte (z.B zwischen 2 und 3 )Größenklassen beträgt ca. 2,5.
    @Roland: ich gebe zu dass das Blau etwas zu hell geraten ist.
  • K.Peter Meyer 6. Juni 2004, 20:07

    Das gefällt mir.

    6mag sind IIRC die Grenze für das bloße Auge.

    lg peter