763 22

Klaus-Peter Beck


Premium (World), Bergheim

Glückauf

Glückauf (alternative Schreibweise Glück Auf; als Ausruf „Glück auf!“) ist der deutsche Bergmannsgruß. Er beschreibt die Hoffnung der Bergleute, „es mögen sich Erzgänge auftun“ (Einkürzung der längeren Grußformel „Ich wünsche Dir Glück, tu einen neuen Gang auf“), denn beim Abbau von Erzen ließ sich ohne Prospektion nur unsicher vorhersagen, ob die Arbeit der Bergleute überhaupt zu einem Lohn führen würde.[Weiterhin wird mit diesem Gruß der Wunsch für ein gesundes Ausfahren aus dem Bergwerk nach der Schicht verbunden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gl%C3%BCckauf

Und hier noch das Steigerlied: https://www.youtube.com/watch?v=rnwg8YM56Fw

Kommentare 22

  • Fotobock 7. März 2015, 1:40

    Wenn dieses tolle Foto kein Glück bringt...
    lg Barbara
  • Rollhil 6. März 2015, 15:33

    Im tollen Licht Dein Licht.1A Bildbearbeitung.
    VG Rolf
  • Ingeborg K 5. März 2015, 20:08

    Da ich in Essen aufgewachsen bin und auch beruflich in den ersten Jahren - bei Krupp-Essen-Rossenray - kann ich mich daran in der Praxis sehr gut erinnern.
    LG Ingeborg
  • Norbert van Tiggelen 5. März 2015, 17:54

    "Glück auf" ...

    „Das alte Revier“

    An einem Ort zwischen Kohlen und Staub,
    da liegt das Revier, und vor Lärm ganz taub.
    Im Herzen von Deutschland, doch ziemlich im Westen,
    da schmeckt „dat Pilsken“ - dat kannste testen!

    Wo der Kumpel die Kohle frisst,
    nach der Maloche im Garten noch ist,
    wo Dortmund und Schalke sich Schlachten schlagen,
    und Menschen sich über die „Stütze“ beklagen.

    Wo trotz freier Sicht die Lunge noch staubt,
    der Bierbauch dem Hemde die Knöpfe raubt,
    wo es in Kneipen noch Erdnüsse gibt
    und der Hauer den Steiger noch liebt.

    Wo die Taube den Brief bringt dem Vater sehr gerne,
    von Bochum nach Essen, von Bottrop nach Herne,
    wo’s Pommes Rot-Weiß und Currywurst gibt,
    wo der Rentner die Kugel ruhig schiebt.

    Wo die Kohle füllt fleißig den Pott,
    die Zechen bald sterben und werden zu Schrott,
    wo gern wurd' getrunken beim Grillen ein Bier,
    da war unsre Heimat, das alte Revier.

    © Norbert van Tiggelen
  • Karl-Heinz Lüpke 5. März 2015, 16:53

    Ist mir noch gut in Erinnerung! Gut gesehen und Umgesetzt! Kalle
  • Jürgen Fergen 5. März 2015, 12:17

    Nicht Glück beherrscht Dein Foto, sondern Können! Viel Glück jedoch bei weiteren Fotos.
    Gruß Jürgen
  • Brigitte Hoffmann 4. März 2015, 23:57

    Deine "Glückslampe" zeigst du im besten Licht und bester Qualität - so wie wir es von dir kennen Klaus-Peter.
    Grüßli Brigitte
  • Willbär 4. März 2015, 22:57

    Klasse Motiv in perfektem Licht und wieder mit einer sehr informativen Erklärung zum Bild! LG Willbär
  • Adolf Zibell 4. März 2015, 21:28

    Starke Aufnahme Klaus-Peter
    Gruß Adolf
  • Vitória Castelo Santos 4. März 2015, 20:29

    Eine klasse Aufnahme und mit herrlichen Farben.
    LG Vitoria
  • picture-e GALLERY70 4. März 2015, 20:17

    Wenn Du uns durch die absolute Nähe das Motiv nicht gezeigt hättest, wäre es uns verborgen geblieben.


    Gesendet von der fotocommunity iPhone App
  • Eifeljäger 4. März 2015, 19:55

    Sehr gut hast du die Grubenlampe im Bild gezeigt, das Steigerlied ist auch mir bestens bekannt.
    Gruß, Franz
  • Günter Pilger 4. März 2015, 19:39

    Selten so gut gezeigt!
    VG Günter
  • troedeljahn 4. März 2015, 19:27

    Starke Aufnahme in einem beeindruckende Licht. Hut ab

    Viele Grüße

    Wolfgang
  • Ela Ge 4. März 2015, 18:31

    Mystisch herausgearbeitet

Informationen

Sektion
Ordner DASA Dortmund
Views 763
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A900
Objektiv Minolta AF 70-210mm F4 Macro or Sigma 70-210mm F4-5.6 APO
Blende 4
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 135.0 mm
ISO 800