Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Dürre Welt

Insgesamt sind 40 Prozent der Erdoberfläche von Wüstenbildung bedroht – eine Gefährdung der Lebensgrundlagen von Hunderten Millionen Menschen. Der Welttag für die Bekämpfung von Wüstenbildung und Dürre am 17. Juni soll auf die Folgen der Verödung großer fruchtbarer Landflächen aufmerksam machen. Die Ursachen für die Verschlechterung von Böden sind vielfältig. Sie umfassen klimatische Schwankungen, aber auch menschliche Aktivitäten, wie etwa die Überweidung von Flächen, die Übernutzung von Böden, die Abholzung von Wäldern und die Verschwendung von Wasserressourcen.

Der Welttag wurde 1994 von den Vereinten Nationen in Ergänzung zu einem von 179 Staaten unterzeichneten Abkommen gegen das weitere Ausbreiten von Wüsten beschlossen.
Er macht auf die Probleme der zunehmenden Wüstenbildung, wie Armut, Hunger und Massenwanderungen, aufmerksam und gemahnt daran, die damit verbundenen Anstrengungen weiterhin mit Intensität zu unternehmen.

Wer mitmachen möchte - ( es findet sich sicher ein Gedenktag Tag für Jede(n)…
https://www.fotocommunity.de/spezial/welttage/19470

Fotos von mir+ Photoshop


Kommentare 21

  • emen49 12. Juli 2019, 17:56

    Beeindruckend gestaltet!
    Viele Grüße 
    Marianne
  • Maud Morell 9. Juli 2019, 12:18

    Du solltest mit den von dir so wunderbar gestalteten Plakaten eine Ausstellung machen, liebe Ly.
    LG von Maud
  • Georges Vermeulen 22. Juni 2019, 16:54

    Sehr gut ..+++

    Gr Georges
  • troedeljahn 20. Juni 2019, 19:36

    Schön, dass daran erinnert wird. Gerade in diesen Tagen ist das Thema massiv real. 
    Perfekt von dir gestaltet.
    Viele Grüße
    Wolfgang
  • manfred.art 20. Juni 2019, 14:00

    liebe ly,  als erstes schaue ich auf deine wunderbare arbeit,  dieses leichte spiel, fast drehen der erdkugel,  dann die flächenbearbeitung,  farben und text,  alles ein hochgenuss und..jeder wird sofort in gedanken versetzt,  was ist los mit dieser erde??  wir als künstler können immer nur auf eine aufmerksamkeit hoffen,  finde ..  das ist schon sehr viel!!
    bis bald wieder gglg manfred
  • Der Mitmacher 18. Juni 2019, 21:30

    Du machst Dir sehr, sehr viele Gedanken zu vielen wichtigen Themen der ganzen Welt und Du setzt sie auch sehr gut und kreativ in Deinen Arbeiten um! Respekt und Hut ab. Dickes Lob
    Liebe Grüße Sven
  • Kyra Kostena 17. Juni 2019, 21:50

    Ein brennendes Thema hast du für deinen engagierten Aufruf ausgesucht. Wir hier in Europa sind ja vermeintlich so weit weg von allen Katastrophen, Kriegen, Hungersnöten etc. wer wie du in die weite Welt reisen kann und dies mit offenen Augen tut, sieht sehr wohl, dass engagiertes Handeln von Nöten ist. Esther Margraff schreibt dass man am Ende festgestellt hat, dass man alles überlebt hat! Dabei ist wohl vergessen geraten, dass viel zu viele Vieles nicht überlebt haben! Deine fotografische Arbeit dazu finde ich ausgezeichnet! Lg
  • Esther Margraff 17. Juni 2019, 18:02

    ich bin jetzt 64 und relativier auch immer mehr. Waldsterben, Vogelgrippe, Aids, Schweinepest...der Katastrophenmodus ist umso größer je jünger man ist und im Nachhinein stellt man fest dass man alles überlebt hat. Soll kein Freibrief sein um nichts zu tun, aber ich würde mich auch jetzt mal über was Lustiges freuen.
    Trotzdem: fein gebastelt!
    LG
    esther
    • Dorothee K. 25. Juni 2019, 14:26

      So ähnlich sehe ich auch (also all die Horrornachrichten), lasse mich aber an manchen Tagen doch wieder runterziehen. Ich bitte aber um Themenänderung, wenn ich mit Bekannten z.B. Frühstück gehe und nach 5 Minuten jemand schon mit schlechten News anfängt und Diskussionen möchte. Und das ist leider sehr verbreitet.
  • TeresaM 17. Juni 2019, 14:43

    Une cause à laquelle je me rallie.
    Excellente proposition, Ly.
    Bisous & bonne semaine !
  • Maud Morell 17. Juni 2019, 14:33

    Es gibt leider Menschen die jegliche Gefahr in der Umwelt verdrängen.
    Danke für dein Foto und den Text.
    LG von Maud
  • Dorothee K. 17. Juni 2019, 13:50

    fast jeder Welttag bedeutet: Horrornews, apokalyptische Voraussehungen, schlechtes Gewissen machen..... ich mag nicht mehr
    • Ly Costals 17. Juni 2019, 14:24

      Nöh, stimmt nicht ganz, am 24.Januar ist z.B.  der Tag der Komplimente,19. Februar war der Tag der Minzschokolade, am  14. März der Pi Tag,  am 20.März der Tag des Glücks und nicht zu vergessen :  9.Mai derTag der verlorenen Socke:)) u .v.a.m. da wird echt gefeiert mit Kuchen und so...
      Das nächste Mal mach ich extra für dich was Lustiges!
    • Dorothee K. 17. Juni 2019, 14:55

      mein 'fast' meinte natürlich diese löblichen Themen :-))
    • Dorothee K. 17. Juni 2019, 14:55

      und ich bin jetzt gespannt, welchen Tag du mir schenkst :-))
    • Dorothee K. 25. Juni 2019, 14:27

      aha, das steht es ja
  • Stoffelnix 17. Juni 2019, 12:25

    Sehr gute Bea zur aktuellen Thematik..top
  • smokeybaer 17. Juni 2019, 12:01

    prima Arbeit gr smokey
  • roadrunner.xl 17. Juni 2019, 10:11

    eines der wichtigsten Anliegen und kann nicht ernst genug genommen werden
    Dein Bild gefällt mir
    LG vom roadrunner.xl