Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
1.976 24

Mario Hallbauer


World Mitglied, Leipzig

Besucher

Guadalupe 2014
Neben den Mantas und Seelöwen hatten wir hier auch Käfig-TG mit dem Weißen Hai. Es waren immer zwei Käfige unten, so dass man die Interaktion am anderen Käfig schön beobachten konnte. Einmal hatten wir gleich 3 Haie, oft aber auch gar keinen. Man ist immer 45 min unten und dreimal am Tag dran. Die Haie kommen leider nur selten direkt an den Käfig. Am liebsten halten sie sich unterhalb des Käfigs auf. Zum Leidwesen der Fotografen... Wenn man mit den Blitzarmen außerhalb des Käfigs ist, muss man sehr schnell reagieren. Auch wenn der Hai die Seiten wechselt. Deshalb hatte ich die meiste Zeit mit Zeitautomatik fotografiert. Dadurch sind die Belichtungszeiten oft etwas zu lang...

Kommentare 24

  • fotoultimo 6. März 2018, 19:44

    Ein sehr beeindruckendes Bild - der Hai sieht ziemlich lädiert aus.

    Gruß von fotoultimo
  • Sven Hewecker 20. Januar 2015, 21:52

    Aha, jetzt wurde meine Frage beantwortet .... warum Du so lange Verschlusszeiten hast. habe das Pferd von hinten aufgezäumt ;o))
    LG aus HH
    SVEN
  • Maria Weinmann (matewe) 29. Dezember 2014, 23:16

    Ein Hammerbild und eine Kunst, bei so einer Begegnung die Hand mit der Kamera ruhig zu halten. Die Erklärung dazu finde ich sehr interessant. LG Maria
  • marant 28. Dezember 2014, 10:20

    dafür dass wasser nicht zwingend mein element ist, bin ich letzte zeit erstaulich oft unter wasser ;o) aber auch in dem falle liebend gerne ... zumal auch hier so eine kleine geschichte erzählt wird ... incl. dem "leicht" ramponierten hai ... prima bildgestaltung !

    viele grüsse ...
    marant
  • Petra Kupke 26. Dezember 2014, 12:21

    Hier bekommt man schon Herzklopfen beim Anblick der Szene.
    Die Aufnahme finde ich grundsätzlich gelungen. Die leichte Unschärfe verstärkt die Dynamik.
    Das muss ein irres Erlebnis gewesen sein... Gänsehaut....
    Lg Petra
  • Arthur Florian 25. Dezember 2014, 12:32

    Wow...das muss wirklich sehr aufregend sein, glaube ich. Würde ich auch gerne mal machen.
    VG Arthur
  • angel-dd 23. Dezember 2014, 12:37

    Sicher ein beeindruckendes Erlebnis. Tolle Szene, die man sonst nur aus den Reportagen im Fernsehen kennt.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Weihnachten und für das Neue Jahr alles erdenklich Gute sowie weiterhin solche tollen Erlebnisse.
    LG Angel
  • Thomas Finkler 21. Dezember 2014, 16:29

    Spektakuläre Szenerie!!!
    VG Thomas
  • Claudia Kaltenegger 21. Dezember 2014, 8:41

    Tolle Aufnahme,
    ich denk mal ich hätt vor lauter Zittern die Kamera nicht mal mehr halten können ;-)
    lg Claudia
  • Mario Hallbauer 20. Dezember 2014, 21:26

    Über die Verletzung kann man nur spekulieren: Artgenosse, Orca oder Schiffsschraube ?
  • DEIWAT 20. Dezember 2014, 20:07

    Sieht gefährlich aus! Ich bin zwar hierbei nur ein Laie, aber weshalb sieht der Hai an der Seite etwas seltsam aus? Was ist das für eine Narbung, Loch? ;-)

    Gruß Watscheslaw
  • Hans J. Mast 20. Dezember 2014, 18:41

    Spannende Dokumentation. Die detailreiche Aufnahme des Hais ist klasse.
    LG
    Hans
  • Roland Sax 20. Dezember 2014, 17:35

    ein prächtiger Kerl, prima eingefangen.
    lg roland
  • Ortwin Khan 20. Dezember 2014, 13:07

    Toll, hier auch was über das "Making of" zu erfahren.
    Sehr eindrucksvolles Erlebnis!
    LG Ortwin
  • Josef Strohmayer 20. Dezember 2014, 12:36

    Grandios, spektakulär und sehr schööööön.
    LG Josef

Informationen

Sektion
Ordner Unter Wasser
Views 1.976
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Unknown (161) 16-28mm
Blende 8
Belichtungszeit 1/25
Brennweite 28.0 mm
ISO 400

Gelobt von