Claudia Sölter


Premium (Basic), Frankfurt am Main
[fc-user:637433]

Über mich

Alternd, aber stetig wachsend.

Als FAQin-Old-Dinosaur der ollen Tante-Eff-Zee will ich hier mal einiges aufgreifen, was mir insbesondere in den letzten Monaten hochgerutscht ist.

Frage: Gibt es die natürliche Fotografie?
Antwort: Nein! Die Fotografie an sich ist eine Technik zur Abbilderstellung und daher dumm wie Bernd (das Brot oder das Höcke). Dabei ist die Fotografie „kalibriert“ auf die menschliche Wahrnehmung. Spätestens, wenn man sich mal mit Infrarotfotografie beschäftigt hat oder von der Existenz des so genannten „Normalbetrachters“ in der Farblehre weiß, wird einem bewusst, dass es die „Natürlichkeit“ eines Abbildes(!) gar nicht geben kann. Für eine Biene ist alles das, was wir Menschen so fotografieren, höllisch fehlfarbig – watt würde die „Contra“ geben im Voting – Jesus! Gott sei Dank kann sie es nicht sehen.
Fun Fact am Rande:
Wir Menschen sehen in Wahrheit alles auf dem Kopf stehend.

Frage: Gibt es die offenste Blende?
Die Existenz der „offensten Blende“ ist genauso gesichert wie die Existenz der „schwangersten Frau“, die zudem immer, wirklich immer, Rosi heißt. Danke, B.J., für diese wunderbar umständliche Umschreibung der „Offenblende“. Ging nicht besser!

Frage: Wofür brauchen Fotografen den weißen Seidenschal?
Antwort: Das ist in Wirklichkeit ein flatterndes Banner, mit dem sie gegen die Kulturbanausen in den Krieg ziehen, denn merke, auf die ...

... Frage hin „Ist die Fotografie eine Religion?“ kann es nur eine
Antwort geben: Definitiv ja! Alles, was dem Selbstzweck dient, ist eine Religion.
Tempo 270 auf allen Straßen, Wiederwahl und Unterdrückung. Ohne Religion gibt es keine Mission und die Fotografie ohne Missionare ist so fahl wie Höcke ohne Bernd oder Voting ohne Getrete.

Frage: Ist die Fotografie liebenswert?
Antwort: Vieles, was völlig irrational ist, emotionsbeladen, verspielt, sabbernd, bunt, gruselig, anstrengend, innovativ, überraschend und fremdgemacht, lieben wir doch – so sind wir Menschen halt!

Frage: Ist die Erde eine Scheibe?
Antwort: Ohne Überblick schon!

:-))))))))))))))

Kommentare 199

  • schulzheiko 18. Januar 2022, 17:51

    Hallo Claudia, ich würde gerne deiner Religion der Fotografie folgen und bin in den Statements zu den Bernds völlig deiner Meinung, wobei das Brot wenigstens sympathisch ist. :-)
    Deine Milchstraßenfotos sind einfach genial.
    LG Heiko
  • Klaus Kluge 25. Dezember 2021, 14:28

    Hallo Claudia,
    besten Dank für Dein Lob zu meinem Milchstraßenfoto. Es ist zwar noch nicht so perfekt wie Deine Fotos, folgt aber weitestgehend Deinen Instruktionen aus dem Tutorial. In Zukunft werde ich auch auf eine Nachführung zurückgreifen können, so daß in Sachen Qualität noch Luft nach oben ist.
    Weihnachtliche Grüße aus dem Harz - Klaus
  • Karla M.B. 14. November 2021, 8:58

    Moin Claudia,
    deine Bilder sind fantastisch und dein Profiltext ist genial...  ;o)))
    Hier werde ich ganz bestimmt öfter schauen.
    LG Karla
  • Digital Eye Roll Expert 12. November 2021, 8:02

    Hahahahaha! Ich liebe dieses Profil.
  • GünterG1 9. Oktober 2021, 9:41

    Die Fragen (und Antworten), die Du hier zusammenstellst, geben einen guten Eindruck über das, was den Fotografen so oder ähnlich immer wieder beschäftigt. Am Ende läuft es auf die Fragen "Was mache ich hier eigentlich?" oder "Weshalb fotografiere ich?" bzw. "Weshalb fotografiere ich das in dieser und keiner anderen Weise?" hinaus.
    Ein Buch "Theorien der Fotografie zur Einführung" (Junius-Verlag) fasst die unterschiedlichen Sichtweisen auf diese Fragen zusammen. Soweit ich das nach dem ersten (von 4 Kapiteln) sagen kann, versucht es sich inhaltlich an einer Abgrenzung von Fotografie zu anderen Formen der Darstellung/Abbildung und ist damit mehr kategorisierend, philosophisch und soziologisch unterwegs. Man findet also kaum Fotos in dem Buch; und wenn doch, dann als Beleg für Thesen.
    Interessant finde ich darin den Aspekt, das Foto als wahrgenommenen und automatisch entstandenen Abdruck der Realität zu verstehen, das es nur in dem kurzen technischen Moment der Lichtumwandlung (im Bruchteil einer Sekunde) ist. Der Prozess des Fotografierens ist umfassender, fängt beim Fotografen und der Motivsuche an und hört bei der Wahrnehmung durch den Betrachter auf. Alles bis auf den Bruchteil einer Sekunde ist eher psychologisch-soziologisch und trotzdem verstehen wir Fotografie häufig als "echte" Dokumentation.
    LG Günter
  • JB Photos 25. August 2021, 9:31

    Sehr schönes, gut gelungenes und witziges Essay! Und Dankeschön für Dein Lob meines Bildes "Milchstrasse über dem Schluchsee"
  • derig 12. Mai 2021, 7:00

    Herrliches Statement mit viel Wahrem und noch mehr Humor.
    Dazu ein tolles Portfolio.
    Gruß Rico
  • Billybike 11. Mai 2021, 17:05

    Deine Fotos sind von beeindruckender Schönheit, Hingabe und Leidenschaft. Deine Begleittexte erhellend, schön, berührend und herrlich amüsant.
    Du bis echt ein Stern hier....
    Der Frank
  • DocBones 29. März 2021, 18:25

    Chapeao für diese elaborierte Ausführung zum Thema Fotografie!
    Hat Spaß gemacht zu lesen. Danke! :o)

    Grüße Guido
  • Clara Hase 27. Dezember 2020, 16:43

    Claudia, ich lach mich weg. Dein Portfolio.
    guten Rutsch ins Neue Jahr
  • P. Weber 3. Dezember 2020, 12:14

    Hallo Claudia,
    Für mich ist noch so einiges Hexenwerk und Zauberei in Sachen Bildbearbeitung ;-))) ... beispielsweise würde ich gern mal ein 360° Panorama zusammengerechnet bekommen ... wie macht man sowas?? Ich habe PS Elements 14, wäre das Programm ausreichend, oder muss ich aufrüsten??
    Deine Panoramen sind Faszination pur ... die Schärfe und Klarheit sind bewundernswert!!!
    Hast du eventuell einen Tip für mich??
    VG Petra
  • Paul Roland Vettermann 29. August 2020, 18:51

    "Alternd, aber stetig wachsend." 
    Ich persönlich warte auf den *Augenblick, an dem ich womöglich
    über mich hinaus wachse werde ... 

    *) "Nur der Augen-Blick in dem einer
    von unzähligen Momenten zum
    Augenblick wird, macht ihn einzig
    "
    ©11/2004 PRV
    ___________________________________
    Hallo Claudia, bin begeistert; so wohl von Deinen Foto-Arbeiten
    als ach von Deinen Texten =)

    HG PRV
  • Lleizar S. 6. Juni 2020, 13:44

    Jetzt "kennen" wir uns schon eine gefühlte Ewigkeit und ich habe immer noch kein Bild von dir an der Wand.
    Wart's ab, eines Tages krieg ich aber einen Druck und du ahnst sicher schon, welches Bild ;-)
    Viel Glück im Voting *Daumen drück*
  • ullr 30. Mai 2020, 6:28

    Hallo Claudia, herzlichen Dank für Dein Lob für mein Bild "Milchstraße über dem Moseltal". Die Bilder von Dir  in dieser Richtung sind profimäßig und deshalb ist mir Dein Lob und Deine Kritik -in jeder Richtung- sehr viel wert.
    Noch einmal "Dankeschön!", schöne Feiertage viele gute Motive und klar doch,
    "bleib gesund!"
    Christian
  • Stadl 28. Mai 2020, 19:11

    Hallo,
    Danke für die ausführlichen Tips zu meinem Bild. Ich hab mir deine Galerie mal angesehen, diese ist auf alle fälle sehenswert und die Beschreibungen dazu sind super. Deine Bilder der Milchstraße und des Nachthimmels sind defenitv noch ein paar Liegen über meinen. Ich werde dir mal Folgen und sehen was da noch so alles kommt.
    LG Michael
  • 683 239
  • 4.590 9.458
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse