Ob Wechselobjektive oder Messsucher. Hier findest Du alle Themen rund um die Systemkamera. Ausgenommen digitale Spiegelreflexkameras dafür gibt es zwei eigene Foren.

*Achtung* Themen rund um die dSLR Kamera gehören in diese Foren:
D-SLR - Anschaffung
D-SLR - Fortgeschritten
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
paxmagdich

Systementscheidung

Zitat: Jupp Kaltofen 17.10.21, 02:44Zitat: N. Nescio 15.10.21, 21:47Doch.
Jeder macht das, was er grad noch schafft. In jedes häferl geht so viel rein, bis es voll ist.
Stell dir biden oder Trump oder merkel vor … was die oft Herzklopfen haben, viel zu verlieren oder ihren Terminkalender … wolltest du täglich nach Büroschluss Menschen oder Gäste von irgendwas anderes überzeugen wollen außer von Canon? https://www.schiffelbach.de/sony-alpha-digitalkamera
Eben.
Eine verwegene Ableitung die aber nicht einer gewissen Logik entbeert. Wer viel hat, hat viel Mühe damit, viel zu behalten. Wer hoch hinaus will, kann auch tief fallen.
Canon empfehle ich derzeit gar nicht. Wenn überhaupt, dann empfehle ich derzeit wohl Sony, Nikon oder OM-D. Ja, richtig OM-D - quasi als Stellvertreter der mFT Fraktion.

Canon's M-Serie kann ich nicht wirklich empfehlen. Zu teuer, zu wenig gute Objektive, ungewisse Zukunft.


Danke für deinen Tipp! Welches Modell würdest du von Sony empfehlen?
4.650 Klicks
Schönfärber

Canon und die Tamron Objektive

Zitat: 2wheel 16.10.21, 16:32Das kürzere Auflagemass einer Spiegellosen wird im Telebereich nicht viel bringen, bei den neuen RF´s z.B. im Bereich 70-200 wird in der Baulänge geschummelt, da bei der Zoomverstellung der Tubus ausfährt, das ist bei den Ef´s nicht so. Da kann man ab 85 mm so einiges vergleichen, kompakter wird da an sich nichts ...., manches im Gegenteil.Dies meinte ich mit, dass ich kein Freund eines beweglichen Tubus bin. Was sich bewegt, kann undicht werden.
Canon hat es aus Markting-Gründen gemacht. Sie wollten die Kompaktheit der Spiegellosen unterstreichen. Es ist eine permanente Forderung vieler sich zu Wort meldender Kunden, die gern kompaktere System mit weniger Gewicht haben wollen.
Die Entwicklungsgeschichte vom Tubus zum festen Rohr wieder zum Tubus (und wahrscheinlich auch wieder zum Rohr) ist ein Narrativ. Die Argumentation zum jeweiligen System wird je nach Forderung der Kunden, zitiert.

Was mich nervt ist, dass Canon scheinbar viel Wert auf die Urteile von ein paar Influenzer legt.
Stichwort: "Slider". Ein etwas konservativere Konstruktion wäre mir lieber. Ich halte sie auch für nachhaltiger.
711 Klicks
M.Weber

Welche WW-Linse für NX300M

Zitat: M.Weber 30.03.15, 22:06Cropfaktor bei Nikon APS C 1,5 bei Samsung 1,54, da der Sensor der Nikon 1mm länger als auch breiter ist.Die etwas unterschiedlichen Abmessungen halte ich mittlerweile keineswegs für abwegig.
Seit Jahren vermute ich insgeheim, dass Samsung seinen z.B. aus der NX300 bekannten 20-Megapixler sowohl auch an Pentax (K-S1 und K-S2) als auch an Canon (EOS 70D) lieferte, freilich in unterschiedlichen Ausführungen.
Zitat: M.Weber 30.03.15, 22:06Mein Sigma 10-20 für Nikon hatte keinen Blendenring, sonst hätte ich dieses behalten und einen Adapter gekauft. Vor der manuellen Einstellung scheue ich mich keinesfalls. Praktiziere ich des Öfteren. Das Pentax hat wohl einen Blendeneinstellring? Der Samsung-Adapter für Pentax-Objektive besitzt Elektrokontakte, über die Samsung-DSLMs die Blende des Objektives steuern können.
Rein netto ging es dabei um die Weiterverwendung von Samsungs DSLR-Objektiven.
Deren Anschluss nämlich war Pentax KAF3, also Blendenringe Fehlanzeige.
Er war teuer, wurde dann mehr als defensiv vermarktet und ist demzufolge sehr selten.

;-) Michael
739 Klicks
Marco Bügel

SONY Pro Level Gear Review in Botswana

Zitat: N. Nescio 01.10.21, 13:14Ich habe Mit meiner oly e-em Mark ii und Zd 2.8/90-250 und mzuiko 4/300 im Juni mehrere Tage neben dem Sony ambassador Andreas Hemb https://m.facebook.com/PhotographyByAndreasHemb/. Fotografiert und muss sagen, dass er mit A1 und 2.8/400 auch genauso tolle Fotos machte, sodass mancher d850besitzer dabei neidisch wurde. Sony A1 ist schon ein flottes Teil - winning af - und nächtens bei der Fischotteraction mit 2.8/400 hab selbst ich gestaunt :-)



Daher habe ich anno Nov. 2019 von Nikon D850 auf Sony gewechselt, hat mich einfach alles in allem mehr überzeugt, obwohl die A9ii weniger MP hatte. Mit der A1 ist es natürlich nochmals eine ganz andere Liga.

Vielen Dank für deinen tollen und wertvollen Kommentar! LG Marco
478 Klicks
Reinhard.Schau

Reise-/Super-/Mega-Zoom-Objektiv

Vor ca. 5 Jahren war ich das letzte Mal auf einer Reise zwei Zooms - sehr gute, aber halt zwei. Es war eine Norwegen-Kreuzfahrt, bei Landgängen wusste man nie so genau, welche Motive einen erwarten. Ich war dauernd am Wechseln, es hat mich genervt und auch mein Mann wurde irgendwann mal ungeduldig.

Darum habe ich diese beiden Objektive eingetauscht gegen ein Olympus 12-100mm/4.0 an einer Olympus mFT-Systemkamera (KB 24-200mm). Das begleitet mich seitdem auf Reisen und begeistert mich nach wie vor. Es könnte für mich schon fast allein ein Grund dafür sein, bei Olympus zu bleiben. Es ist nicht unbedingt deutlich leichter und günstiger als zwei Zooms, hat aber eine hervorragende Bildqualität und ist trotzdem so flexibel, dass ich bereit bin, diese Kröte zu schlucken.

Mich wundert etwas, dass dir dieses Objektiv beim Lesen der zahlreichen Tests nie begegnet ist. Oder hast du dich nur auf APS-C Systeme konzentriert?

24mm reichen oft für große Gebäude und enge Altstadtgassen (mir käme nie mehr ein Reisezoom ins Haus, das erst bei 28mm anfängt). Und da wo mir die 200mm zu kurz sind (z.B. bei Tieren) reichen mir auch 350 oder 450mm meistens nicht. Darüber hinaus hat es eine so kurze Naheinstellungsgrenze, dass man sich mit etwas Croppen auch ein Makro-Objektiv sparen kann. Es ist staub- und spritzwassergeschützt und an einer Olympus-Kamera, die den doppelten Stabi unterstützt, sind Belichtungszeiten möglich, die zumindest bei statischen Motiven die Nachteile des etwas kleineren Sensors und von "nur" f/4.0 ausgleichen können.

Und für Aufnahmen von sich bewegenden Motiven bei wenig Licht habe ich dann in der Regel noch eine kleine, leichte und lichtstarke Festbrennweite dabei. Die kommt dann meist am Abend beim Bummel durch die Stadt auf die Kamera, da brauche ich keinen Zoom, möchte lieber kompakt unterwegs sein. Die Wechselhäufigkeit hält sich damit in Grenzen.
27.09.21, 09:43
Vor ca. 5 Jahren war ich das letzte Mal auf einer Reise zwei Zooms - sehr gute, aber halt zwei. Es war eine Norwegen-Kreuzfahrt, bei Landgängen wusste man nie so genau, welche Motive einen erwarten. Ich war dauernd am Wechseln, es hat mich genervt und auch mein Mann wurde irgendwann mal ungeduldig.

Darum habe ich diese beiden Objektive eingetauscht gegen ein Olympus 12-100mm/4.0 an einer Olympus mFT-Systemkamera (KB 24-200mm). Das begleitet mich seitdem auf Reisen und begeistert mich nach wie vor. Es könnte für mich schon fast allein ein Grund dafür sein, bei Olympus zu bleiben. Es ist nicht unbedingt deutlich leichter und günstiger als zwei Zooms, hat aber eine hervorragende Bildqualität und ist trotzdem so flexibel, dass ich bereit bin, diese Kröte zu schlucken.

Mich wundert etwas, dass dir dieses Objektiv beim Lesen der zahlreichen Tests nie begegnet ist. Oder hast du dich nur auf APS-C Systeme konzentriert?

24mm reichen oft für große Gebäude und enge Altstadtgassen (mir käme nie mehr ein Reisezoom ins Haus, das erst bei 28mm anfängt). Und da wo mir die 200mm zu kurz sind (z.B. bei Tieren) reichen mir auch 350 oder 450mm meistens nicht. Darüber hinaus hat es eine so kurze Naheinstellungsgrenze, dass man sich mit etwas Croppen auch ein Makro-Objektiv sparen kann. Es ist staub- und spritzwassergeschützt und an einer Olympus-Kamera, die den doppelten Stabi unterstützt, sind Belichtungszeiten möglich, die zumindest bei statischen Motiven die Nachteile des etwas kleineren Sensors und von "nur" f/4.0 ausgleichen können.

Und für Aufnahmen von sich bewegenden Motiven bei wenig Licht habe ich dann in der Regel noch eine kleine, leichte und lichtstarke Festbrennweite dabei. Die kommt dann meist am Abend beim Bummel durch die Stadt auf die Kamera, da brauche ich keinen Zoom, möchte lieber kompakt unterwegs sein. Die Wechselhäufigkeit hält sich damit in Grenzen.
672 Klicks
Nach
oben