Ob Wechselobjektive oder Messsucher. Hier findest Du alle Themen rund um die Systemkamera. Ausgenommen digitale Spiegelreflexkameras dafür gibt es zwei eigene Foren.

*Achtung* Themen rund um die dSLR Kamera gehören in diese Foren:
D-SLR - Anschaffung
D-SLR - Fortgeschritten
Diskussion Letzter Beitrag Beiträge / Klicks
may_phil

mft Objektive Brennweite

Was sollte ich im Dschungel? Die alten Objektive wurden noch besser gefertigt als die von Heute. Nur die Glasqualität und dass, was drauf kommt, ist heute besser aufeinander abgestimmt. Man kann heute viel präziser fertigen. Es gibt heute Glasmischungen und Verarbeitungsverfahren, die man früher einfach nicht zur Verfügung hatte. Ich bin unsicher, ob die Berechnungen heute genauer oder besser geworden sind, als früher. Man kann aber durch Computer, schneller und mehr Berechnungsreihen hoher Komplexität, in sehr kurzer Zeit durchführen. Dass macht es dem Physiker/Optiker viel einfacher, auch mal was neues auszuprobieren.
Die Konstrukteure haben Optiken früher auf dem Reißbrett und von Hand entworfen. Eine unvorstellbare Leistung, wenn man sich die Objektive aus der Zeit anschaut. Du hast völlig recht - dass sie so gut abbilden, zeigt, wie hochwertig sie gefertigt wurden. Ich habe auch noch so ein 35mm f/2.0 Meyer Görlitz mit Blende, Verschluss und M42 Gewinde. Es ist auf einem Novoflex Balgen geschraubt und für die Edixa und Praktika L2 (DDR) vorgesehen - alles Erbstücke meines Onkels, der in 1981 verstarb. Ihm habe ich die Fotografie und das Entwickeln in SW zu verdanken. Ich glaube, dass daher auch meine Zuneigung zu SW-Aufnahmen kommt.
Ich fotografiere gern in Farbe - aber wenn mir ein Bild gut gefällt, schaue ich, wie es in SW ausschaut. Vom Ergebnis bin oft sehr überrascht.
Ich hatte letztens mal eine OLY OM-D mit einem Makroobjektiv eines Arbeitskollegen in der Hand. Wir haben ein wenig damit rumgespielt und dabei ganz nette Aufnahmen von einfach Schrauben und Nägeln, die im Holz eingedreht waren, gemacht. Bei allem was man über Oly meckern kann, Macro können die Dinge wirklich gut.
Mir sind selten so viele und vor allem gute Fotos und auf Anhieb gelungen.
Für die Landschaft sind sie allerdings nicht so gut geeignet. Bei den KB-Systemen die ich benutze, muss man bei Landschaft kaum Sorge haben - die gehen immer. Bei Makro muss man erheblich mehr aufpassen - Der KB-Sensor verzeiht nichts. Auch wenn ich ab und zu mal lästere - ich meine es gar nicht so und glaube mir, ich kenne sowohl die Vorteile als auch die Mängel des KB-Sensors.

Ich bin auch noch nicht fertig mit dem Kamera-System. Die R5 muss günstiger und offener werden. Ich brauche das 105mm Sigma Macro ART. Dass ist "meine Makro-Brennweite überhaupt". Kleiner ist gut, größer manchmal auch. Aber das 105er habe ich immer mit.
Sei mir nicht böse, wenn ich dir manchmal auf die Füße trete - du übertreibst es manchmal arg und dass geh dann auf die Nerven. Weißt du - du must doch gar nichts beweisen - weder dass du Fachwissen hast, noch dass die mFT gut ist. Deine Bilder sprechen für Dich, für Dein Fachwissen und für die Wahl Deiner Kamera. Und wenn du mit einem Smartphone solche Bilder hinbekommen würdest, so gäben dir die Ergebnisse recht. Um was anderes geht es doch gar nicht. Ich will nicht behaupten, dass die Technik heute keine Rolle spielt, aber in allen Threads geht es immer nur darum - als sei es der Kern aller guter Fotos. Ich wäre mehr an einem Austausch dessen Interessiert, was sich hinter der Kamera verbirgt. Sowas lässt sich hier in der FC aber leider nicht abschließend erörtern, weil es einigen Mitstreitern um anderes geht, als Fotografien und wie man das Auge schult - was ich persönlich für viel bedeutender halte, als noch eine teuer Kamera. Die ändert daran gar nichts und ich erinnere mich, dass du diesen Aspekt mehrfach erwähnt hast. Nun, es ist so wie es ist und es ist und bleibt schade.
Gusti, obgleich ich nicht im Dschungel war, schaue ich mir deine Fotos ab und zu mal an. Um manches Foto beneide ich dich. Mir fehlt noch immer die Zeit für solche Exkursionen. Weißt du, der Mensch will essen und aktuell will er auch gesund bleiben, sonst ist es mit den Fotos essig.

Pass auf die auf und bleibe gesund und lasse Dich nicht ärgern. Alles andere ist zweitranging.
Gruß aus Dortmund, Jupp

Das war übrigens mein letzter Beitrag im Forum. Ich steige hier aus, denn die khm, Capriccio, NivoVS usw, gehen mir tierisch auf die Nerven mit ihrem belanglosen Gesülze.
Die wollen eigentlich nur Stress verbreiten und dass ist offensichtlich. An solchen Menschen habe ich keinerlei intrinsisches Interesse. Ich habe es lange hinausgezögert, aber was die Fraktion treibt, ist unterste Schublade und es geht viel zu weit. Es weder mit der Fotografie im allgemeinen noch mit sachlichen Auseinandersetzungen zutun. Und ich will einfach nur fotografieren...dazu brauch iich sie nicht.
Ciao saluti
24.11.20, 02:33
Was sollte ich im Dschungel? Die alten Objektive wurden noch besser gefertigt als die von Heute. Nur die Glasqualität und dass, was drauf kommt, ist heute besser aufeinander abgestimmt. Man kann heute viel präziser fertigen. Es gibt heute Glasmischungen und Verarbeitungsverfahren, die man früher einfach nicht zur Verfügung hatte. Ich bin unsicher, ob die Berechnungen heute genauer oder besser geworden sind, als früher. Man kann aber durch Computer, schneller und mehr Berechnungsreihen hoher Komplexität, in sehr kurzer Zeit durchführen. Dass macht es dem Physiker/Optiker viel einfacher, auch mal was neues auszuprobieren.
Die Konstrukteure haben Optiken früher auf dem Reißbrett und von Hand entworfen. Eine unvorstellbare Leistung, wenn man sich die Objektive aus der Zeit anschaut. Du hast völlig recht - dass sie so gut abbilden, zeigt, wie hochwertig sie gefertigt wurden. Ich habe auch noch so ein 35mm f/2.0 Meyer Görlitz mit Blende, Verschluss und M42 Gewinde. Es ist auf einem Novoflex Balgen geschraubt und für die Edixa und Praktika L2 (DDR) vorgesehen - alles Erbstücke meines Onkels, der in 1981 verstarb. Ihm habe ich die Fotografie und das Entwickeln in SW zu verdanken. Ich glaube, dass daher auch meine Zuneigung zu SW-Aufnahmen kommt.
Ich fotografiere gern in Farbe - aber wenn mir ein Bild gut gefällt, schaue ich, wie es in SW ausschaut. Vom Ergebnis bin oft sehr überrascht.
Ich hatte letztens mal eine OLY OM-D mit einem Makroobjektiv eines Arbeitskollegen in der Hand. Wir haben ein wenig damit rumgespielt und dabei ganz nette Aufnahmen von einfach Schrauben und Nägeln, die im Holz eingedreht waren, gemacht. Bei allem was man über Oly meckern kann, Macro können die Dinge wirklich gut.
Mir sind selten so viele und vor allem gute Fotos und auf Anhieb gelungen.
Für die Landschaft sind sie allerdings nicht so gut geeignet. Bei den KB-Systemen die ich benutze, muss man bei Landschaft kaum Sorge haben - die gehen immer. Bei Makro muss man erheblich mehr aufpassen - Der KB-Sensor verzeiht nichts. Auch wenn ich ab und zu mal lästere - ich meine es gar nicht so und glaube mir, ich kenne sowohl die Vorteile als auch die Mängel des KB-Sensors.

Ich bin auch noch nicht fertig mit dem Kamera-System. Die R5 muss günstiger und offener werden. Ich brauche das 105mm Sigma Macro ART. Dass ist "meine Makro-Brennweite überhaupt". Kleiner ist gut, größer manchmal auch. Aber das 105er habe ich immer mit.
Sei mir nicht böse, wenn ich dir manchmal auf die Füße trete - du übertreibst es manchmal arg und dass geh dann auf die Nerven. Weißt du - du must doch gar nichts beweisen - weder dass du Fachwissen hast, noch dass die mFT gut ist. Deine Bilder sprechen für Dich, für Dein Fachwissen und für die Wahl Deiner Kamera. Und wenn du mit einem Smartphone solche Bilder hinbekommen würdest, so gäben dir die Ergebnisse recht. Um was anderes geht es doch gar nicht. Ich will nicht behaupten, dass die Technik heute keine Rolle spielt, aber in allen Threads geht es immer nur darum - als sei es der Kern aller guter Fotos. Ich wäre mehr an einem Austausch dessen Interessiert, was sich hinter der Kamera verbirgt. Sowas lässt sich hier in der FC aber leider nicht abschließend erörtern, weil es einigen Mitstreitern um anderes geht, als Fotografien und wie man das Auge schult - was ich persönlich für viel bedeutender halte, als noch eine teuer Kamera. Die ändert daran gar nichts und ich erinnere mich, dass du diesen Aspekt mehrfach erwähnt hast. Nun, es ist so wie es ist und es ist und bleibt schade.
Gusti, obgleich ich nicht im Dschungel war, schaue ich mir deine Fotos ab und zu mal an. Um manches Foto beneide ich dich. Mir fehlt noch immer die Zeit für solche Exkursionen. Weißt du, der Mensch will essen und aktuell will er auch gesund bleiben, sonst ist es mit den Fotos essig.

Pass auf die auf und bleibe gesund und lasse Dich nicht ärgern. Alles andere ist zweitranging.
Gruß aus Dortmund, Jupp

Das war übrigens mein letzter Beitrag im Forum. Ich steige hier aus, denn die khm, Capriccio, NivoVS usw, gehen mir tierisch auf die Nerven mit ihrem belanglosen Gesülze.
Die wollen eigentlich nur Stress verbreiten und dass ist offensichtlich. An solchen Menschen habe ich keinerlei intrinsisches Interesse. Ich habe es lange hinausgezögert, aber was die Fraktion treibt, ist unterste Schublade und es geht viel zu weit. Es weder mit der Fotografie im allgemeinen noch mit sachlichen Auseinandersetzungen zutun. Und ich will einfach nur fotografieren...dazu brauch iich sie nicht.
Ciao saluti
1.930 Klicks
Nach
oben