Euer Lieblings-Bildband

<1 ... 1920212223>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
felixfoto01 felixfoto01 Beitrag 331 von 340
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Eins der einflussreichsten Fotobücher in der Geschichte der Fotografie Eins der einfluss… fotobücher 25.12.17 3


Ein echter Klassiker: The Americans von Robert Frank
fotobücher fotobücher Beitrag 332 von 340
1 x bedankt
Beitrag verlinken
The Street Philosophy of Garry Winogrand The Street Philos… fotobücher 14.04.18 0


Geoff Dyer nimmt sich Bilder von Garry Winogrand vor. Er liest sie, er gibt weitere Informationen. Bildbesprechung, wie man sie sich nur wünschen mag. Ein tolles Buch, ich habe mir extra einen Buchständer gekauft, um den Text und das Bild richtig gut ansehen zu können.
felixfoto01 felixfoto01 Beitrag 333 von 340
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Bystander von Colin Westerbeck und Joel Meyerowitz, erzählt die Geschichte der Fotografie im öffentlichen Raum seit 1800-irgendwann. Es führt durch die Epochen und benennt die Akteure und zeigt ihre Bilder. Dazwischen immer wieder Textpassagen, die den Kontext und die Geschichte erläutern.

Das Buch wurde 1994 zum ersten Mal veröffentlicht und ist nun in aktualisierter Neuauflage erhältlich.

https://www.artbooksonline.eu/art-16668
Dietrich Kunze Dietrich Kunze   Beitrag 334 von 340
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Vom indischen Fotgrafen Raghu Rai: My country and its people
Hans-Joachim Feldmann Hans-Joachim Feldmann Beitrag 335 von 340
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Andreas Herzau: AM

Wie fotografiert man die wohl mächtigste Frau der Welt, ohne die 1000fach bekannten Bilder zu zitieren? Andreas Herzau zeigt es mit "AM".
fotobücher fotobücher Beitrag 336 von 340
0 x bedankt
Beitrag verlinken
PYRAMIDEN wird ein Buch über einen sehr nördlichen Lost Place.
Jonathan Danko Kielkowski war von zwei Jahren in Spitzbergen in einer verlassenen russischen Bergbau Siedlung und hat den Ort PYRAMIDEN fotografiert, so unberührt wie er damals war.

In seiner Indiegogo Kampagne schreibt er:
"Während mein erstes Buch CONCORDIA einen untergegangenen Vergnügungsort beschreibt, widme ich das zweite Buch PYRAMIDEN einem untergegangenen Ort, der auf dem Weg ist, zu einem Vergnügungsort zu werden. Bei unserem ersten Besuch im Jahr 2015 waren die Mine und der Ort PYRAMIDEN noch weitestgehend unberührt. Nur fünf Bewohner verbrachten hier in den Monaten Mai bis September ihre Zeit. Zu ihnen gesellten sich eine Handvoll Abenteurer und Tagestouristen, in seltenen Fällen blieb mal jemand über Nacht."

Durch die Kampagne kann man das Buch schneller oder günstiger bekommen:
https://www.indiegogo.com/projects/pyra ... kielkowski
fotobücher fotobücher Beitrag 337 von 340
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ein Fotograf, sich zu beschäftigen Ein Fotograf, sic… fotobücher 25.05.19 1


Karl-Heinz Hargesheimer, nannte sich selbst Chargesheimer und war der Autor verschiedener Fotobücher.
Seine bekanntesten, "Unter Krahnenbäumen" und "Köln 5 Uhr 30" sind heute nur noch schwer zu erhalten, aber es gibt noch einige Bücher, die sich mit dem Fotografen, seinen Bildern und Büchern befassen.
Das The Photobook Museum hat bereits 2014 sein Buch "Köln 5 Uhr 30" aufgegriffen und in Ihrer ersten Pop-Up Ausstellung u.a. seine Arbeit in der Fassung, wie sie auf der Photokina gezeigt wurde, ausgestellt.
Nun befasst man sich mit seiner Arbeit "Unter Krahnenbäumen" und seine Betrachtung vom Leben auf der Straße.
Hier sind einige interessante Dinge zu erwarten.
Sonja Ha. Sonja Ha. Beitrag 338 von 340
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Neulich war ich nach langer Zeit mal wieder in meiner Lieblingsbuchhandlung und zwischen all den Fotobüchern, die man in ähnlicher Form schon unzählige Male gesehen oder deren Inhalt nicht viel mehr als ein mäßig interessiertes Durchblättern hervorruft, entdeckte ich unverhofft ein wahres Kleinod, nämlich „Taken from memory" von Sheron Rupp.
Die Fotografin reiste dafür über zwanzig Jahre lang durch Kleinstädte in Amerika und fotografierte Menschen, Orte und Szenen, die wie aus einen anderen Zeit wirken und es zum Teil auch sind. Poetische Bilder, die an die eigene Kindheit ohne Handy und Computer erinnern, als die Zeit gerade im Sommer so wunderbar träge dahinfloss und man einfach unbeschwert in den Tag hinein lebte. Die Fotos bzw. die dargestellte Welt wirkt manchmal brav, fast bieder und gleichzeitig durch die heimelige Heiterkeit irgendwie anziehend: auf jeden Fall ein großartiges Buch!
https://vimeo.com/317218511
Sonja Ha. Sonja Ha. Beitrag 339 von 340
3 x bedankt
Beitrag verlinken
Noch jemand da? :-) Heute "muss" ich gleich zwei Bücher anpreisen:

Einmal „FIFTY SHRINKS" von Sebastian Zimmermann. Er arbeitet als Psychologe in New York und hat seine Kollegen dort in deren Räumlichkeiten fotografiert. Interessant sind dabei nicht nur die Fotos, das Abbilden der Therapeuten in den sehr unterschiedlich eingerichteten Behandlungsräume und damit gleichzeitig Portraits der Analytiker, sondern auch das, was die Psychologen über ihren Ansatz erzählen. Gelegentlich guckt im Hintergrund New York zum Fenster herein.. großartig!

Das zweite Buch ist von Evelyn Hofer und zeigt -wie der Buchtitel schon sagt- Bilder aus New York, die sie in den 70ern dort gemacht hat. Wen es interessiert, kann sich hier eine Vorstellung der Fotografin und deren Arbeitsweise ansehen:
https://www.ardmediathek.de/wdr/player/ ... GE2Njc2ZQ/
fotobücher fotobücher Beitrag 340 von 340
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Daido Moriyama - How I Take Photographs Daido Moriyama -… fotobücher 25.08.19 0


Daido Moriyama erzählt über seine Art der Fotografie, und gibt Einblicke in seine frühe Entwicklung und seine Entscheidung, das Alltägliche zu fotografieren.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben