Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Wie ein Lottogewinn

Wie ein Lottogewinn

4.085 138

Gabi Marklein


Pro Mitglied, Düsseldorf

Wie ein Lottogewinn

war dieser Augenblick in Nord Schweden. In diesem Gebiet hatten wir vor Jahren eine flüchtige Kontaktaufnahme mit den Unglückshähern. Seit dem fahren wir jedes Jahr für 2-3 Tage dort hin. Wir haben sie jedesmal gehört, manchmal auch gesehen, aber nie erwischt.
In diesem Jahr haben wir während der Fahrt durch dieses Gebiet eine Sumpfohreule entdeckt und sind ihr durch viele Schlaglöcher gefolgt. Beim Fotografieren bemerkte ich ein paar Vögel, die durchs Bild flogen. Beim Nachsehen auf dem Display konnte ich mein Glück kaum fassen, dass es Unglückshäher waren und auf dem einzigen annehmbaren Foto sogar 2 von ihnen zu sehen sind.

Kommentare 137

  • Fotolehrling 1 5. März 2017, 11:42

    beneidenswerter Schnappschuss ...
    LG
  • Jörg Hennig 26. März 2012, 9:47

    Hallo,
    also ein absolut erstklassiges Foto!!!
    Gruß enijo
  • Walter Weigelt 18. September 2009, 20:26

    dein Einsatz hat sich ja wohl echt gelohnt. Eine bemerkenswerte Aufnahme,die sollte nicht irgendwo untergehen.

    LG
    Walter
  • birding Jens 21. März 2008, 21:24

    also ein echter 6 im Lotto mit gleich 2 Zusatzzahlen.
    Echter Glücksschuss und dann noch so ein tolles Foto. Solch ein Erlebniss werden wohl nur wenige Menschen haben.
  • Ziegentom 20. Januar 2008, 16:28

    Echt Klasse Aufnahme und Szene!Deine Kritiker sollen erst mal ne Sumpfohreule zu gesicht bekommen und dann noch mit Unglückshäher! LG Tom
  • Reinhold H 24. November 2007, 0:50

    Fantastisch, super scharf, tolle Komposition, und wie immer: Tolles timing,
    lg
    Reinhold
  • B.K-K 19. November 2007, 3:47

    aaaaaach - da ist ja noch ein Vogel auf dem Ast vor dem Baumstamm!!! - eben erst entdeckt - *smile - ob das die Frau von dem Häher ist???

    LG Brigitte
  • Wulf von Graefe 14. November 2007, 4:30

    @Patrick
    ich halte es mal Deiner Jugend zugute, dass Du nicht recht siehst, worum es eigentlich geht:
    Diese Szene könnte ornith. eben sehr interessant sein, wenn sie denn ein glaubhaftes Dokument wäre. Was sie aber weder nach der undurchsichtigen Bearbeitung, noch nach Euer beider Situationsbeschreibung ist.

    Da wird nichts klarer von, wenn hier dann leicht bei kritischer Nachfrage empfohlen wird, dass sich ein jeglicher doch bei seinen eigenen Wow-Sagern aufhalten möge!
    Ob wohl irgendein schwed. oder norw. Orni diese beiden Arten sich je hätte begegnen sehen, weiß ich so nicht. Daher wäre ja schon schön zu wissen, ob es Euch denn nun gerade so begegnet wäre. Und eben das wäre auch mit dem Original und/oder Folgebildern eigentlich einfach sicherzustellen.
    So erinnert es mich denn doch zusehr an die Geschichte von dem Hybridfalken, der da auch schon so hinter der franz. Reithalle für sich hinsaß und auch schon keine zusätzlichen Bilder anzusehen waren.

    Für andere, die hier mitgrübeln, lege ich noch einmal meinen Unglückshäher hier dazu, wo einer gerade wirklich durch das Bild fliegt (den ich allerdings schon beim Zeichnen bemerkt hatte).
    Noch einmal in S/W
    Noch einmal in S/W
    Wulf von Graefe

    lg Wulf
  • Sabine Onken 14. November 2007, 0:43

    @Patrick Marklein, Wulf von Graefe möchte doch nur, wie viele Andere sicherlich auch, das Original dieser offensichtlich spektakulären Aufnahme sehen. Ich denke das sollte im Rahmen der Möglichkeiten liegen. Auch mir ist die Aufnahme etwas suspekt wenn ich das sagen darf. Übrigens meldet sich Wulf nicht nur wenn er meckern kann, diese Behauptung finde ich gerade im Zusammenhang mit dem Voting nicht so ganz fair. Kritische Bemerkungen helfen im allgemeinen weiter und sind nicht destruktiv.
    Gruß Sabine
  • Patrick Marklein 13. November 2007, 21:07

    @Wulf von Graefe.

    Kannst du mal sehen, auch Ornithologen, wissen nicht alles. Diese Situation ist echt und nicht herbeikopiert, denn so gut ist Gabi nicht in der Bildbearbeitung. Die etwas helleren Flügelsäume und die Füße sind, durch das 5 fache nachschärfen entstanden. Die Äste waren vor dem Vogel und Gabi hat versucht sie etwas wegzustempeln, was aber wie du siehst nicht so recht geklappt hat. Das der Unglückshäher nicht scharf ist, liegt daran, dass der Schärfepunkt auf der Sumpfohreule liegt und der Häher sich bewegt(Bewegungsunschärfe). Und wenn dir unsere Bilder nicht gefallen, dann schmeiß uns doch als Buddy raus!!! :-( kp!!!!

    PS. Eigendlich fand ich dich ganz nett, doch mit jemandem der sich nur meldet, wenn er meckern kann, möchte ich nichts zu tun haben.

    Patrick
  • Wulf von Graefe 13. November 2007, 1:10

    @Gabi und Patrick

    hallo lieber Patrick, ein weiterer Augenzeuge kann natürlich auch eine gute Sache sein, aber da ich bei euch zwei beiden wilden Jägern auch sonst immer mal den Eindruck habe, dass in der Beschreibung doch etwas das Jägerlatein (vielleicht auch diese Gegend mit den Trollen) mit euch durchgeht, wäre mir etwas "Handfesteres" doch lieber. Wie etwa andere sich hier schon ein Folgebild zu sehen wünschten oder auch dieses einmal ganz unbearbeitet.

    Es interessiert mich insofern schon, als ja gewöhnlich schon mal Unglückshäher und Sumpfohreulen ganz unterschiedlichen Lebensraum bewohnen.
    Es will mir auch nicht so recht in den Kopf, wie in der von Dir beschriebenen Version , wo sich der Häher gerade dort niederläßt (was auch seiner Haltung entspricht), die Mama nur etwas "durch" das Bild Gehuschtes und erst auf dem Display Entdecktes bemerkt haben könnte?
    Von einem Vogel, den ihr nach Euer beider Auskunft doch seit Jahren sucht? Und der sich (und gar noch zu zweit) auch nicht gerade still und heimlich an eine Eule anschleichen wird.

    Wenn dann am Bilde selbst noch so "Merkwürdigkeiten" zu sehen sind, wie etwa Äste in der Schärfenebene vor und(!) hinter dem weniger scharf geratenen Häher, und der noch seltsame helle Säume um Flügel und Füße hat, dann kommt er mir schon mehr wie irgendwie auf dem PC hinzugeflogen vor.

    Aber da es ja außer höchst wunderlichen Ereignissen in der Natur auch höchst seltsame Irritationen auf Bildern beides tatsächlich gibt, wären eben für ein richtiges Verstehen dieses Bildes Original und Folgebild(er) ziemlich unerlässlich.

    Mit besten Grüßen euch Beiden, Wulf
  • Stefan Albat 12. November 2007, 22:53

    wow - Du hast aber auch immer wieder dieses unbeschreibliche Glück - wie geht so was nur :-)
  • Patrick Marklein 12. November 2007, 21:46

    @Wulf von Graefe

    Hallo Wulf in dieser Gegend, haben wir vor 5 Jahren mal mehrere Unglückshäher gesehen.
    Danach die Jahre haben wir sie immer gesucht, aber nicht entdeckt. Diesmal haben wier in dieser Gegend eine Sumpfohreule gesichtet. Glücklicherweise setze sie sich vor unser Auto auf den Baum und blieb dort erst mal sitzen, doch dann kamen die beiden Unglückshäher und der eine flog direkt auf die Eule zu. Dadurch, dass sie in die andere Richtung sah hatte sie es erst sehr spät gemerkt. Als sie es merkte, flog sie weg und der Unglückshäher setzte sich kurz auf den Ast, um zu demonstrieren, hier wohne ich und wir haben die Sumphohreule weiter verfolgt.

    LG
    patty
  • Martin Vollmer 12. November 2007, 20:05

    -
  • Matthias Pöltl 12. November 2007, 20:05

    das ist doch gar nicht scharf....

    Contra