Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Horst Schulmayer


Pro Mitglied, Region Stuttgart

Urnes 1

Auf einer Landzunge, die tief in den Luster-Fjord reicht, steht die älteste Holzkirche Norwegens - die Stabkirche von Urnes. Von den 750 mittelalterlichen Holzkirchen zum Zeitpunkt der Reformation stehen heute noch knapp 30. Und obwohl archäologische Funde beweisen, dass es überall Stabkirchen in Nordeuropa gab, blieben sie nur in Norwegen erhalten. ....

http://www.swr.de/schaetze-der-welt/die-stabkirche-von-urnes/-/id=5355190/nid=5355190/did=5983076/fttzth/









Kommentare 9

  • Stefan M. Walther 17. März 2013, 20:19

    Genial mit dieser Barierre im Vordergrund!
    LG Stefan
  • Kl. Michael Berger 15. März 2013, 18:53

    Mit der gleichnamigen Fähre auf dem Weg nach Urnes ! Klasse Perspektive !
    LG Michael
  • Günter Eich 14. März 2013, 21:18

    Urnes ist in Norwegen ja ein bekannter Name. Schön, wie du ihn hier mal in einem etwas ungewöhnlichen Zusammenhang zeigst.
    Gruß Günter
  • Horst Schulmayer 13. März 2013, 23:42

    @ Theophanu:
    Hallo Uta,
    ich freue mich sehr über Menschen, die mitdenken und über deren Anregungen. Danke für Deine aufmerksame Anmerkung. - Nun, ich habe inzwischen sehr viele Stabkirchen - fast alle - in Norwegen gesehen und mich sehr damit beschäftigt. Den o.g. Text habe ich aus zeitlichen Gründen von der dort genannten Seite kopiert. Die Kirche in Berlin greift Elemente der nordischen Stabkirchen auf, ist aber doch sehr anders gestaltet und v.a. viel später - fast 1000 Jahre nach den norwegischen Stabkirchen - entstanden. Original hatten die Stabkirchen z.B. keine Fenster, keinen Turm und keinen Umgang, etc.
    Zu der Stabkirche von Vang: Sie sollte 1841 abgerissen werden, da kaufte sie der preußische König Wilhelm IV., lagerte sie vorübergehend in der Nähe von Berlin und dann wurde sie schließlich in Schlesien - heute Polen - wieder aufgebaut. Sie ist also streng genommen in Norwegen erhalten geblieben - es gibt meines Wissens nur norwegische Stabkirchen, die noch erhalten sind, auch wenn die eine inzwischen in Polen steht. Ursrpünglich standen jedoch auch außerhalb Norwegens Stabkirchen in Nordeuropa - davon ist aber keine einzige erhalten. Ich denke, der o.g. Text ist in diesem Sinn zu verstehen.
    LG Horst
  • Theophanu 13. März 2013, 22:09

    lieber horst,
    so ganz richtig ist es nicht, es gibt mindestens noch diese hier: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stahnsdorf,_Kirchhofkapelle.jpg
    es gibt auch noch die kirche wang, die von einem preußischen könig erworben wurde und im polnischen riesengebirge wieder aufgebaut wurde.
    die leicht gecrosste färbung des fotos mag ich.
    lg uta
  • Gerd Ka. 12. März 2013, 18:40

    Wunderbare Perspektive!
    Viele Grüße,
    Gerd
  • Wolfgang Zeiselmair 12. März 2013, 17:47

    An die Stabkirche kann ich mich erinnern (Falls es die Selbe ist wie die hier erwähnte)
    Die Fähre ist aber auch ganz hübsch:-)
    Servus
    Wolfgang
  • Markus 4 12. März 2013, 9:52

    sehr gewagt, aber auch sehr gut gemacht.
    Fähre und Kirche haben wahrscheinlich nur insofern etwas gemeinsam, weil die Fähre dort hin fährt
    Habedieehre
    Markus
  • LichtSchattenSucher 12. März 2013, 8:20

    Ziemlich raffiniert über die Stabkirche zu schreiben und die gleichnamige Fähre, die dorthin fährt zu zeigen !
    Die Stabkirchen sind wirklich etwas typisch Norwegisches ...
    Gruss
    Roland