Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

WOLLE H


Pro Mitglied, Bochum

St. Nikolaus

St. Nikolaus, ehemalige Abteikirche in Brauweiler.

Der mächtige Westturm wird von zwei neben ihm stehenden schmalen Türmen begleitet (um 1138). Diese großartige Gruppe bildet einen Kontrast zu den drei östlichen Türmen, die erst im 19. Jahrhundert vollendet wurden. Das Langhaus ist auffallend kurz (um 1140-1150), während die Seitenschiffe eine eigentümliche räumliche Weite besitzen. Die Klosterkirche brachte im Mittelschiff eine zukunftsträchtige Neuerung: den dreistöckigen Aufbau mit zwischengeschaltetem Blendtriforium. Bald danach gehörte dies zum allgemeinen Standard romanischer Basiliken. Die farbige Fassung der Bauplastik folgt den Resten der ursprünglichen Gestaltung der Romanik. Im Gegensatz dazu steht die aus der Spätgotik stammende feine Rankenmalerei der Gewölbe.
An den Pfeilern des Langhauses sieht man monumentale gemalte Heilige aus dem 14. Jahrhundert. Auf dem südlichen Seitenaltar steht ein schönes steinernes Marienretabel vom Ende des 12. Jahrhunderts. Aus hochromanischer Zeit stammt die Sitzfigur des hl. Nikolaus. Die Krypta übernimmt in verkleinerter Form den Grundriss der Kölner Kirche St. Maria im Kapitol. Auch die Oberkirche erwies sich als verkleinerter Nachbau des Kölner Vorbildes.

Die Kirche hat zwei Orgeln. Die Westorgel mit ihrem reich vergoldeten Barockprospekt (Ende des 17. Jahrhunderts), der erhalten bleibt, wurde 1715 erstmals vom bedeutenden Orgelbauer Balthasar König und zuletzt in den 1960er Jahren durch Willi Peter umgebaut. Sie wird von der Orgelbaufirma Weimbs in Hellenthal neu aufgebaut werden nach der ursprünglichen Konzeption mit mechanischer Traktur und Mittelspieltisch (25. Januar 2013 Einweihung). Darüber hinaus sammelt der Orgelbauverein weiterhin Geld und Patenschaften für eine Restauration/Neuaufbau der romantischen Chororgel im linken Seitenschiff, die Peter aus der evangelischen Kirche in Solingen-Gräfrath hierhin transloziert und durch den gemeinsamen Spieltisch mit der Hauptorgel verbunden hatte.

Noch heute prägt die ehemalige Benediktiner Abteikirche St. Nikolaus mit ihrem hoch aufragenden Westbau nicht nur das Ortsbild Brauweilers, sondern bildet zugleich das weithin sichtbare Wahrzeichen dieses Gebietes. Sie zählt zu den großen romanischen Kirchenbauten des Rheinlandes.
Quelle: WIKIPEDIA
---------------------------------------------------------------------------
HDR aus 5 Einzelaufnahmen.
Die Orgel kommt noch :-)


Kommentare 18

  • Margot Bäsler 11. April 2014, 14:45

    Ein Bild zum Studieren, so viel gibt es zu entdecken - klasse.
    ---LG Margot---
  • dorlev 10. April 2014, 8:32

    von exzellenter Qualität!
    LG dorle
  • Jürgen Divina 9. April 2014, 21:44

    Dein Ding. Ordentliche Arbeit in HDR. Sehr ordentlich.
    Viele Grüße, Jürgen
  • derWanner 9. April 2014, 20:00

    Ein Kirchenschiff vom Feinste. Klasse Qualität. LG Uwe
  • Christof Hannig und Katharina Jäger 9. April 2014, 19:44

    Großartig wie Du hier die Kirchen immer wieder fotografierst, da macht Dir keiner etwas vor!!!
    Viele Grüße
    Christo f
  • Mohr Wilfried 9. April 2014, 16:18

    Du hast die Kirche jetzt in der Fastenzeit fotografiert, wo das Kreuz über dem Altar verhüllt ist. Ich würde lieber die Kirche im "Normalzustand" fotografieren. Aber trotzdem wieder eine sehr gut Innenaufnahme, wobei vielleicht etwas mehr Farbigkeit gut tun würde (Kontrast usw.)
    Gruß Wilfried
  • Herbert W. Klaas 9. April 2014, 15:12

    sehr schöne Zentralaufnahme der alten Abteikirche , klasse Tonwerte und die Fenster kommen auch bestens zur Geltung !
    LG Herbert
  • PeSe23 9. April 2014, 15:04

    Zuerst dachte ich, jetzt fotografierst Du mit Raster-Linien, aber das stimmt ja nicht. Tolles Foto--tolle Info.
    LG Petra
  • UweR 9. April 2014, 13:21

    Mir gefällt der tiefe Kamerastandpunkt sehr gut, so kommt die Höhe so richtig zur Geltung. Auch die markanten bunten Säulen, die sich bis in den Altarbereich erstrecken helfen die Wirkung der Größe und Höhe dieser Abteikche so richtig in Bild zu setzen.
    Auch die HDR Bearbeitung kommt hier gut zur Geltung.
    VG Uwe
  • Ralph.S. 9. April 2014, 12:54

    Eine tolle Innenansicht, schön symmetrisch festgehalten.
    Klasse Arbeit.
  • Wolfgang Keller 9. April 2014, 11:05

    Hat etwas byzantinisches! Gefällt mir!
    LG Wolfgang
  • Torsten TBüttner 9. April 2014, 10:59

    die Perspektive ist wieder sehr gelungen
  • Kurt Stamminger 9. April 2014, 10:33

    Präzision pur !!!


    LG
    Kurt
  • Sylvia Schulz 9. April 2014, 10:22

    eine interessante Innenausstattung und Sichtweise, die Bearbeitung hervorragend
    LG Sylvia
  • BurkhardLoll 9. April 2014, 10:17

    Wirkt wie gemalt. Interessant auch die Verkabelung der Deckenleuchten, die wie ein Bildraster scheint. Dazu Deine ausführliche Beschreibung . . . Toll!
    Gruß Burkhard
  • ESC 9. April 2014, 10:17

    ... erst dachte ich :
    warum hat er die Koordinaten -
    Linien nicht rausgenommen bis
    ich sah' , dass sie integraler
    Bestandteil des wunderbaren
    Kirchenschiffes sind ...
    ... ansonsten : gewohnte
    " WOLLE H " Superqualität :::!!!
    Gruß Eckart
  • Andreas Liwinskas 9. April 2014, 10:16

    Ganz starke HDR Arbeit. ..bin schon gespannt auf die Orgel ;) ...LG Andreas
  • Eva Winter 9. April 2014, 10:12

    Mn könnte ein Lineal dran halten und es würde nur beweisen, wie exakt du diese Aufnahme hier wieder ausgerichtet hast. Das macht dir so schnell niemand nach. Exzellent ist das wieder.
    LG Eva

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Kirchen verschieden
Klicks 461
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A350
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 2
Brennweite 18.0 mm
ISO 100