Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sonja Haase


Pro Mitglied, Schönbach, Sachsen

Nordische Moosjungfer

Hier noch mal die Moosjungfer von der Seite.

Man findet diese Art in Hochmooren und an Verlandungszonen von Moorseen; in Deutschland insbesondere im Norden und Osten. Die Art gilt bundesweit als stark gefährdet.

Die Männchen fliegen in Ufernähe und setzen sich gerne nahe am Boden auf Pflanzen, Steine oder Holz. Die Flugzeit liegt im Mai und Juni.

Die Paarung startet am Wasser und endet in der Vegetation. Das Weibchen legt seine Eier mit wippenden Bewegungen an schwimmenden Torfmoosen ab. Dies geschieht unter der Bewachung des Männchens. Über die Entwicklung der Larven ist noch nichts bekannt, vermutlich benötigen sie für ihre Entwicklung drei Jahre.

Kommentare 19

Informationen

Sektion
Ordner Libellen
Klicks 372
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A700
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 100.0 mm
ISO 200