Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Patrik Brunner


Free Mitglied, Baar

Licht und Farben ...

Das Licht hatten wir heute zwar auch, diese Farben kriegt man aber nur im Herbst. Bei uns war's heute wirklich schön, es liegt aber trotzdem noch vieles unter der Schneedecke... ausser ein paar gefrosteten Samties habe ich auf dem kameralosen Spaziergang heute entdeckt.

Das Wetter wird wieder wärmer und die Lust auf den Wald und die Fotografie im Wald steigt, darum hier wieder einmal ein Lebenszeichen von mir... habe schon 'beinahe' ein schlechtes Gewissen, aber die Zeit und die Kraft, und daher auch die Lust, fehlt im Moment.... das wird aber schon wieder, sobald's im Wald wieder etwas interessanter wird.

Die hier gezeigte Interpretation ist extra 'recht' intensiv gehalten, hatte Lust auf intensive Farben, Erinnerungen an den Vergangenen Herbst und Vorfreude auf den kommenden Frühling... Auch der Winter ist natürlich schön, es fehlen aber schon 'etwas' die Farben... ;-)
Mal schauen, was Ihr dazu meint.... falls Ihr mich überhaupt noch kennt... ;-))

Ich wünsche Euch allen eine prächtige Woche.

Liebe Grüsse
Patrik

Nachtrag: Vielen Dank an Robert Hatheier für den Voting-Vorschlag.

Aufnahmedaten:
----------------------------------------
1. November 2009 16:17
Canon EOS 20D; Tamron SP AF 90mm F/2,8 Di MACRO 1:1
F8; 1/4 sec; Bel.Korrektur 0; ISO 100; 90 mm
Aufgehellt mit Blitz an der Leine
RAW Format (Umwandlung mit RawTherapee)

EBV: RawTherapee 3.0a
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Helligkeit +1
Intensivierung der Farbkontraste
Intensivieren der Farben
Kompression der Lichter
Frisches Schneiden (links und unten etwas weggeschnitten)

EBV: Gimp (2.6.8)
---------------------------------------------------------
Korrekturen:
- Überstempeln von leicht 'überblitzten' Pilzstielen
- Überdecken zweier allzu heller Blendenreflexe

Ebenenspiele:
- HG: Kopie der korrigierten Ebene: Modus Difference, 14%
- Auswahl generieren: nur Pilze
- VG: Kopie der korrigierten Ebene mit Ebenenmaske 'Pilze': Modus Normal, 100% --> Grundversion des VG
- VG: Kopie der korrigierten Ebene mit Ebenenmaske 'Pilze': Modus Screen, 14% --> Aufhellen des VG
- VG: Kopie der korrigierten Ebene mit Ebenenmaske 'Pilze': Modus Overlay, 22% --> Intensivieren der Farben und Kontraste

... und der normale Rest danach
- Verkleinern (nur für die fc Variante)
- Nachschärfen (nur Pilze)
- Rahmenbau

Kommentare 89

  • Chudobski 22. März 2011, 7:41

    Sehr schöne Arbeit,mit einem klasse Schärfeverlauf und einer guten bea.Die Bididee finde ich super.
    Gruß Bogdan
  • justYou.ch 3. März 2011, 17:31

    Wuow, geile Bilder machst Du... hoffe, dass es Dir gut geht... Gruss Rene
  • Patrik Brunner 27. Februar 2010, 20:05

    Ach so.... gut dass ich das nun weiss..... wie kann ich Dir nur für diese neue Erkenntniss danken.....
    ;-))
    Gruss Patrik
  • Henriette - Zauderin von Ost 27. Februar 2010, 19:06

    Nö, ist es nicht. Schließlich nimmt keine Cam die Originalfarben 100%ig auf - hinzu kommen diverse Farbstiche, etc.. Das kann der Stimmung, welche man vor Ort vorfand, schon Abbruch leisten.
    Photoshop & Co. helfen eigentlich nur, genau DAS wieder herauszukitzeln, was man beim Aufnehmen empfand. Und.. nun ja ... dies seh ich nicht als Betrug an. :-)
    Henriette
  • Patrik Brunner 27. Februar 2010, 18:28

    @Henriette: aber ich hab nun eine Frage: wenn man die Stimmung her gimpt oder her photoshopt, dann ist das ja eigentlich Beschiss.... oder versteh ich da wieder mal was falsch ? ;-))
    Gruss und Stimmungsvolles Weekend
    Patrik
  • Henriette - Zauderin von Ost 27. Februar 2010, 17:50

    @Patrik: Gimp probierte ich noch nicht - bin aber bisher von Photoshop begeistert und mit etwas Übung (wie bei so Vielem) gibt es auch dort hervorragende Möglichkeiten der Stimmungs-Erzeugung. ;-)
  • Patrik Brunner 26. Februar 2010, 18:11

    @Gerd: danke...
    @Joachim: glaube nicht, Dein Pilzpano stammt vom Jahr 07, das hier gezeigte ist vom Treffen 09...

    Gruss Patrik
  • Joachim Kretschmer 26. Februar 2010, 17:47

    . . . stimmt, Patrik . . habe ich da nicht das *Pilzpanorama* fabriziert . . . Viele Grüße, Joachim.
  • Gerdchen Sch. 26. Februar 2010, 10:22

    also ich habe etwas gelernt:
    'Bokeh'
    hoffentlich wird mein bestelltes, neues Makro-Objektiv das auch haben -zitter-
    @Patrik: astreine Reaktion
    LG Gerd
  • Patrik Brunner 25. Februar 2010, 20:01

    @Manfred: nüchtern analysiert hast Du.... und recht hast Du, hätte vermutlich nicht mehr PRO's gegeben... aber das ist ja auch nicht das wichtigste... ;-)
    Ich hab Spass am Fotografieren, Bearbeiten, Präsentieren und Diskutieren und so soll's bleiben... ja, normalerweise bin ich ein netter Mensch... ;-))
    @Henriette: Schlechtes Material, gutes Material.... wichtig ist, man (Frau) kennt das Werkzeug, weiss worin es gut ist und wo die 'Problemzonen' sind... Photoshop ? Gimp !!! Gimp erzeugt viel die schöneren Stimmungen als Photoshop, da bin ich überzeugt
    ;-)))))
    Gruss und schönen Abend
    Patrik
  • Henriette - Zauderin von Ost 25. Februar 2010, 15:35

    @Patrik: Mir macht die FC auch jede Menge Spaß - drum bleib ich auch gern hier. ;-)
    Und es ist (gottlob) nicht das erste Mal, dass ich was Neues lese und lerne.
    Irritiert bin ich nur, dass meine Nikon-Objektive so hundeschlecht bei den Wikipedia-Test wegkommen. :-/
    Muß ich wohl einfach lernen, dieses Manko via Photoshop zu korrigieren. ;-)
  • Manfred Bartels 25. Februar 2010, 12:37

    Mich hat Bokeh noch nie interessiert, ich musste die Bilder immer mit dem Objektiv machen, welches ich mir leisten konnte. Bokeh war dabei nie ein Auswahlkriterium, eher der Blick in den Geldbeutel.
    Ich bin mit dem Bild zufrieden. Mit anderem (besserem ?) Bokeh wären aber wohl auch nicht mehr Pros dabei rausgekommen..

    Besonders freut es mich dass ihr in der Diskussion noch den Dreh gefunden habt. Eine direkte Art kann leicht missverstanden werden, dabei sind Fotografen doch eigentlich nette Menschen.
    Jedenfalls die, die ich kenne....
    LG Manfred


  • Patrik Brunner 25. Februar 2010, 12:27

    @Henriette:
    Voting macht doch Spass und kann auch etwas gutes sein.... man muss sich einfach der Sache bewusst sein, dass sich hier, wie in der FC allgemein und auch auf der ganzen Welt, viele verschiedene Sorten von Menschen (und vielleicht auch Unmenschen) tummeln....
    Dass es darum manchmal rote Koepfe gibt ist zwar verstaendlich, aber trotzdem schade.... mir macht die FC Spass und so soll es auch bleiben.

    Danke auch fuer die Erklaerungen bezueglich Booookeeeeeeeehhhhh.... habe wieder was dazugelernt und werde versuchen das gelernte anzuwenden... ;-))

    Gruss Patrik
  • Henriette - Zauderin von Ost 25. Februar 2010, 9:21

    Ad1: *verbeug*, da hier mal ausgesprochen anständig wechselweise auf kritische Anmerkungen eingegangen wird. Das ist ja leider in der FC alles andere als selbstverständlich.
    Ad2: Las ich doch gleich mal bei uns aller Wiki nach (muß zu meiner Schande gestehen, dass ich nix mit dem Begriff "Bokeh" anfangen konnte...):
    Und das wußte unser Wiki u.a.:
    Bokeh ist eine ausgesprochen subjektive Qualität, die schwierig zu messen ist und kontrovers diskutiert wird. Viele Fotografen greifen mit einiger Erfahrung subjektiv zu Objektiven mit gutem Bokeh, ohne sich darüber klar zu werden, warum genau sie einem bestimmten Objektiv gegenüber einem von den fotografischen Eckwerten her ansonsten gleichwertigen Objektiv den Vorzug geben, „es macht einfach die schöneren Bilder“. Außerhalb von Fachkreisen ist die Diskussion über gutes oder schlechtes Bokeh erst seit Mitte der neunziger Jahre entbrannt und noch lange nicht abgeschlossen.

    Man sieht also, dass es - wie vieles in der Fotografie - eben nicht wirklich objektiv ist. :-)
    Bei diesem Bild fand ich den Hintergrund (auch das Bokeh) eigentlich gerade gut, weil er eben nicht glatt und steril daherkommt und noch eine Ahnung von einer natürlichen Umgebung mitgibt.

    Herzliche Grüße
    Henriette
  • Patrik Brunner 24. Februar 2010, 22:25

    @Allen ein dickes dankeschön für die Beteiligung am Voting....
    @Lasst mich Arzt...Ich bin durch: meistens, ja allermeistens liegts eher am Fotografen und seinem Vorgehen als am Material.... Deine Aussage bezüglich 'Tamron' tönen zwar 'diplomatisch', finde aber 'direkte und konstruktive Kritik definitiv besser...
    Danke aber für das 'gesittete parieren' von Frank's Frontalangriff... und danke für die darin enthaltenen weiterführenden Erklärungen, nun weiss auch ich was Du meinst... ;-))
    @Frank: Achtung, Wink mit dem Zaunpfahl: zu kämpfen haben alle.... die eine mit der Ausrüstung und der Anwendung, die anderen mit dem Voting... ;-))
    @Der Alex: danke für die klare und ausführliche Erklärung... nächstes mal werde ich Deinem Rat folgen und es spannender gestalten, genau so wie Du's vorschlägst... ;-))

    Allen noch einen prächtigen Abend.
    Gruss Patrik
  • limited edition 24. Februar 2010, 21:51


    -
  • Marco Gi 24. Februar 2010, 21:51

    Natürlich ein Pro
  • Wiebke Q-F 24. Februar 2010, 21:51

    Ich drück dir die Daumen: PRO
  • Gerdchen Sch. 24. Februar 2010, 21:51

    pro
  • Stefano Ligorio 24. Februar 2010, 21:51

    pro++++
  • smokw 24. Februar 2010, 21:51

    -
  • Sylvia Schulz 24. Februar 2010, 21:51

    +
  • Gusti Weber 24. Februar 2010, 21:51

    < < < P R O > > >
  • Falko Sieker 24. Februar 2010, 21:51

    Das Bild ist unscharf, und das Bokeh sagt mir garnicht zu.
    Contra!
  • schlusimo 24. Februar 2010, 21:51

    pro