Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?

Kleespinner-Raupe

Der Kleespinner (Lasiocampa trifolii) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Glucken (Lasiocampidae)

Die Raupen werden ca. 75 Millimeter lang und man findet sie im Mai und Juni, oder auch ab Ende Oktober und Anfang November.
Sie ernähren sich von sehr vielen verschiedenen niedrig wachsenden Pflanzen, bevorzugen aber Schmetterlingsblütler wie z. B. Weißklee Wiesen-Platterbse und Besenginster, fressen aber auch Besenheide und zahlreiche Gräser wie z. B. Pfeifengras.
Die Raupen sind Einzelgänger und leben gut versteckt in der dichten Wiesenvegetation. Man kann sie aber gelegentlich dabei beobachten, wie sie sich hoch auf Grashalmen sonnen, wobei sie mit dem Kopf nach unten ruhen. Sie sind sehr scheu und lassen sich bei Beunruhigung sofort zusammengerollt fallen. Sie tragen Brennhaare, deren Berührung schmerzhaft sein kann. Sie verpuppen sich in einem robusten, pergamentartigen, braungelben, tönnchenförmigen Kokon, nahe am Boden.
(Quelle : Wikipedia)

Nikon D7100 - Nikkor 105 mm - F/6,3 - 1/320s - ISO100 - BLK -0,33 - 4.5.2014 - Jonastal / Thüringen - auf Fototour mit Claudia Pelzer

Kommentare 48

Informationen

Sektion
Ordner Raupen und Larven
Klicks 747
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 105.0 mm
ISO 100

Öffentliche Favoriten