Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anneka Reuschel


Free Mitglied, Zürich

gesegnet an fruechten

aufgenommen in australien, daintree nationalpark

(Canon EOS 500N, blende 22 (das weiss ich noch, da ich versucht habe ein wenig mit der tiefenschaerfe zu experimentieren)

vielleicht kann ich durch ein paar kritiken lernen wie ich hier noch mehr aus meinen bildern herausholen kann, wie ich besser mit licht, blende und belichtung arbeiten kann, denn ich bin wohl nicht so schnell wieder hier in australien und wuerde gern das beste was ich kann aus meiner kamera herausholen :)
leider steht mir hier kein photoshop zur verfuegung, dennoch hoffe ich euch bald mit ein paar weiteren eindruecken von hier unten erfreuen zu duerfen.

Kommentare 5

  • Anneka Reuschel 4. Februar 2004, 1:19

    das waere lieb, ich hab zwar kein nikonobjektiv, sondern zwei canonobjektive (und vergessen gestern abend nachzuschauen *grummel*) aber man lernt ja nie aus. englisch ist auch kein problem, muss ich hier in australien ja staendig lesen, wahrscheinlich waere auch norwegisch nicht das problem ;-)
    ich werd dich nochmal anpmen, wenn ich endlich die daten meiner objektive hab, vielleicht kannst du ja ein wort zu sagen..

    gruesse anneka
  • Charly Charné 3. Februar 2004, 10:23

    @Anneka
    Stimmt schon, je kleiner die Blende desto Größer die Schärfentiefe. Ist ein Fotografischer Grundsatz ;-)
    Es hat auch nix mit verlängeten Verschlußzeiten zutun, das wäre dann Verwacklungsunschärfe.
    Ob Sweet Spot" jetzt von einem Golfer oder Akustiker seinen Namen bekam weis ich nicht :-) ich kannte den Begriff nur von Lautsprechern und Golfschlägern aber is ja auch egal :-)
    Laut Herstellern zeichnen alle Objektive von der Größten bis zur kleinsten Blende gleich scharf, ist aber leider gelogen ! Die meisten sind bei offener Blende nicht "Knackscharf" und werden nach Blende 16 wieder unschärfer. Der Sweet Spot kann schon über ein paar Blendenstufen gehen (8-11-16) aber bei billigen Objektiven ist er oft auch nur bei einer Blende oder garnicht vorhanden. Hört sich Knallhart an, ist aber leider so (z.B. 8,0 / 500mm Danubia) Wie gesagt es geht um "Knackscharf" nicht nur um scharf. Mach dich nicht verrückt, es ist nicht so das es ab Blende 22 "unscharf" wird, es ist nur evtl. bei 16 "schärfer"
    Ich such dir mal die Side von nem verrückten Norweger, der alle Nikonoptiken daraufhin getestet hat. Leider in Englisch, aber sehr witzig der Typ und er kennt sich tierisch gut aus.
    Gruss Charly
  • Anneka Reuschel 3. Februar 2004, 8:43

    also stimmt das gerede von wegen kleine blende fuer grosse schaerfentiefe nehmen gar nicht wirklich? *verunsichertist* oder ist es weil sich dann automatisch die verschlusszeit verlaengert und man ohne stativ schlechtere ergebnisse bekommt? und woher weiss ich was bei meinem objektiv der "sweet spot" ist? hoert sich ja "suess" an, hab ich aber um ehrlich zu sein noch nie gehoert.....
    ich hab da ein paar zahlen auf meinem objektiv zu stehen die ich nicht wirklich verstehe, vielleicht ist es irgendwie des raetsels loesung? ;-) muss mal daheim schauen, dann schreib ich das mal auf und frag nochmal nach was es heisst und wie weit ich gehen kann, es aergert mich doch schon sehr dass ich nicht so scharfe ergebnisse erzielen kann wie ich moechte.. (ein wenig ist aber auch der scann hier noch schuld!)

    aber danke erstmal fuer die interessante anmerkung,

    lg anneka
  • Charly Charné 3. Februar 2004, 8:33

    Ups, wieder der Motzer und diesmal nicht an deinem Bild sondern an Roger ;-))
    Blende 22 ist eigentlich nie angebracht, ist gemein jetzt :-) ich hol mal ein bisschen aus.
    Objektive haben alle einen "Sweet Spot" doofer Name aber er ist ja nicht von mir :-)
    Will heißen, eine schärfste Abbildungsleistung ! Die liegt gemeinerweise je nach Optik zwischen Blende 8 und 11 selten mal 16 und eigentlich nie bei 22. Du bekommst mehr Schärfentiefe aber der Gesammtschärfeeindruck (was für ein Wort) wird schlechter. Wenns mal zuhell wird, 4 oder 8fach Graufilter drauf.
    Motiv ist nett, Ausschnitt interessant
    Gruss Charly
  • Roger Baumer 30. Januar 2004, 13:01

    ja, damit liegst du schon mal nicht schlecht.. blende 22 ist hier angebracht aber nur wenn du keinen schärfenverlauf willst!! ich finds interessant und gut gelungen.. auch der weisse rahmen gefällt mir!!

    lg roger