Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Roland Zumbühl


Complete Mitglied, Arlesheim

Gemeindehaus

1911 wurde es als Schul - und Gemeindehaus gebaut.
Die Schulkinder werden heutzutage anderswo unterrichtet.
Motiv: Gemeindehaus und Zentrum Casa
Ort: Rafz (Kanton Zürich)
Datum: 17.04.2014

Kommentare 11

  • Roland Zumbühl 24. April 2014, 20:14

    @ Elisabeth: Gut so. Das gefällt mir. Ich verliere mich bei meinen Recherchen auch oft. Aber es macht halt Spass :-)
    Übrigens ist Deine Frage interessant, weil vis-à-vis des Gemeindehauses im Jahre 1824 das Pfarrhaus Rafz erbaut worden ist. Es ist ein – mit der einen Schmalseite zur Strasse – breit angelegter zweigeschossiger Bau unter einem mächtigen Walmdach: ein typischer Vertreter des guten ländlichen Biedermeierhauses, also kein Fachwerkbau.
  • Elisabeth Schiess 24. April 2014, 17:32

    Roland, mit deinen spannenden Bildern, schaffst du es immer wieder, dass ich beim googeln die Zeit vergesse...
    jetzt wollte ich eigentlich suchen, wieso das Gemeindehaus noch im 20. Jhdt. als Fachwerkbau errichtet wurde, fand aber nichts, dafür viel Geschichte zu Rafz und Zürcher Unterland und überhaupt.
  • ruepix 23. April 2014, 15:39

    Auf dieses Haus kann die Gemeinde wohl stolz sein. Ein exklusives Baudenkmal. - Die starken Kontraste hast Du fotografisch gut bewältigt.
    LG Detlef
  • Ryszard Basta 23. April 2014, 15:01

    Praechtige Architektur
    in schoenem Licht und
    Himmel bestens praesentiert
  • aeschlih 23. April 2014, 8:47

    Schön wie du uns die schönen Fachwerkbauten zeigst!
  • Günter Franz Müller 23. April 2014, 5:23

    eine wunderschöne Häuserzeile, erstaunlich dass sie so vergleichsweise spät als Fachwerk errichtet wurde.
    Grüße
    Günter
  • Arthur Baumgartner 22. April 2014, 22:07

    Das malerische Fachwerkgebäude hast du ins beste Licht gerückt.
    VG Arthur
  • Rico Beer 22. April 2014, 22:01

    Mein Respekt gilt den Zimmerleuten, die das grossartige Werk geschaffen haben genau so wie dem Fotografen, der es für die Nachwelt auch den Chip gebannt hat.
    Bleibt abzuwarten, was länger hält. ;-)
  • Franz Sklenak 22. April 2014, 21:10

    So eine Restauration flösst einem direkt Ehrfurcht ein. Da getraut man sich ja gar nicht dort vorstellig zu werden. Ob auch die Computer in Räumen platziert sind die der Fassade ähnlich sind?
    Auch Deine Präsentation ist geradlinig korrekt.
    LG Franz
  • Klaus Röntgen 22. April 2014, 21:06

    Schmuckes Haus, für 1911 doch schon recht groß!

    Liebe Grüße
    Klaus
  • Hellmut Hubmann 22. April 2014, 21:01

    Pars pro Toto, auch wenn es etwas groß ist. Die Schweiz ja letztlich auch.
    Die braven Bürger sind wahrscheinlich alle im Kirchlein, nichts lenkt vom Ensemble ab. In Berlin bräuchte ich neben einem starken Graufilter sehr lange Wartezeiten für diesen Zustand. Der blaue Himmel wirkt wie ein Import von der Adria.