Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Detlef Schäpers


Pro Mitglied, Essen

Farbig ...

... und gar nicht schwarz-weiß ist das Grauen des 1000jährigen Reiches.
Es ist so fürchterlich real im Krematorium von Buchenwald vor diesen Öfen zu stehen und es ist so schwer die Bilder im Kopf zu sortieren, die immer wieder sepiagrundig und farblos daherkommen wollen.
Dennoch ist es tröstlich, daß immer noch Anteil genommen und Trauer und Gedenken dokumentiert wird.

Ein Bild gegen das Vergessen, Verdrängen und Negieren!

Konzentrationslager Buchenwald auf dem Ettersberg bei Weimar, Krematorium

Kommentare 9

  • Kafarud 13. November 2013, 11:45

    Die einen bauen Fabriken um z.B. autos zu Bauen, und die anderen bauen Fabriken um Leben und die Spuren von Leben zu Vernichten.
    Die Perversion der "Herrenmenschen" ist nicht zu Begreifen.
    Gruß
    Rudi
  • Detlef Schäpers 2. November 2013, 12:00

    @mi.luc: nein, die Farben haben sich gegenüber damals nicht verändert. Das Grauen hat in Farbe stattgefunden ....
    Die Lebensperspektive war allerdings sehr grau .. oder eher graun/braun ...

    LG Detlef
  • Gerlinde Weninger 1. November 2013, 18:07

    eine traurige geschichte bunt dokumentiert!
    Ein Servus von Gerlinde
  • Wolfgang a.H 1. November 2013, 11:14

    Hallo Detlef

    Deine Serie die du hier zeigst, macht schon Nachdenklich, zeigt aber auch das dieses Leid noch lange nicht in Vergessenheit geraten ist.
    Verstehen?
    Wie auch?
    Warum?
    Vergessen sollten wir es nur nicht!

    Gruß Wolfgang
  • Wolfgang Weninger 31. Oktober 2013, 14:19

    ... und gleichzeitig funktionieren weltweit Gefangenenlager, Konzentrationslager, Abschieb- und Auffanglager ... -lager, -lager, -lager ... wohin man schaut und überall sind Grausamkeiten und Tod an der Tagesordnung, von Sibirien bis Argentinien, von Guantanamo bis Kaech'ŏn und vielleicht auch irgendwo bei uns, ohne dass man es dezitiert an die große Glocke hängt.

    Ein Bild gegen das Vergessen, Verdrängen und Negieren?

    Mitnichten ... eine Dokumentation, dass die Windmühlen des Don Quichote sich dort drehen, wo man gerade selbst nicht unter der Knute zu sterben droht.
    Servus, Wolfgang
  • dodo139 31. Oktober 2013, 14:07

    Beeindruckendes Foto. Damals was es sicher nicht so feierlich und Blumen geschmückt.
    LG Doris
  • Wolfgang Schaloske 30. Oktober 2013, 19:29

    Zeigst du Wunderbar. Man darf es nie vergessen
  • Grazyna Schröder 30. Oktober 2013, 19:29

    Dein Kommentar ist sehr emotional und weise.

    Wir brauchen solche Bilder.
    Deins ist sehr würdig.

    LG
    Grazyna
  • Günter Pilger 30. Oktober 2013, 18:51

    Diese Gedenkstätte angemessen gezeigt!
    VG Günter

Informationen

Sektion
Ordner Thüringen
Klicks 662
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv ---
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 18.0 mm
ISO 1400