Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

LichtSchattenSucher


World Mitglied, Stuttgart

ES WAR EINMAL EIN GLETSCHER

Fuorcla Surlej, Berninagruppe / Oberengadin
Fotografiert am 25.9.2013


Trotz der imposanten Gipfel- und Gletscherkulisse fällt der gravierende Gletscherrückzug durch das riesige aber leere Gletscherbett des Tschiervagletschers ins Auge ! Was für ein Gletscher muss das noch vor wenigen Generationen gewesen sein ...
Um überhaupt einen Eindruck von den hier zu sehenden Dimensionen zu bekommen kann man sich mal links unten die ausgewachsenen Nadelbäume anschauen und sie in Relation zu Bergen und Gletschern setzen ...

FUORCLA SURLEJ
FUORCLA SURLEJ
LichtSchattenSucher


FESTPLATZ DER ALPEN
FESTPLATZ DER ALPEN
LichtSchattenSucher


MORTERATSCH
MORTERATSCH
LichtSchattenSucher


FEUER UND EIS
FEUER UND EIS
LichtSchattenSucher

Kommentare 34

  • Susanne La. 21. Oktober 2013, 22:47

    Beeindruckend! Und auch beeindruckend und beängstigend, wie die Gletscher schwinden!
    LG
    Susanne
  • scanpics 18. Oktober 2013, 23:42

    erschreckend und erstaunlich zugleich - die Dimensionen sind gigantisch - sehr schönes Panorama
    LG, Christian
  • Cobrak 18. Oktober 2013, 2:35

    magnifique!
  • Susanne Romegialli 17. Oktober 2013, 15:33

    Einfach grandios diese Farben, fantastische Aufnahme! Gruss Sue
  • Bernd Penzberg 16. Oktober 2013, 21:00

    Die Gier, der Egoismus, die Bequemlichkeit und Rücksichtslosigkeit des Menschen ist schuld daran, dass die Natur immer mehr leidet und es in absehbarer Zeit es u.a. keine Gletscher mehr geben wird. Da fällt mir nur der weise Spruch der Cree- Indianer ein:

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

    Grüße, Bernd
  • Anne Berger 16. Oktober 2013, 11:50

    Wie überall auf der Welt!
    Aber ein Traumfoto! So wie alle, die Du an dem Tag mitgebracht hast.
    LG Anne
  • barbara hetterich 16. Oktober 2013, 8:30

    Leider verändert sich vieles auf unserer Erde. Leider.
    Deine Aufnahme trotzt dem Klimawandel, so könnte man meinen, fantastisch fotografiert von einer grandiosen und fantastischen Landschaft.
    lg barbara
  • roro ro 15. Oktober 2013, 22:14

    traurig anzuschauen...
    lg ro
  • Sigrid Warnke 15. Oktober 2013, 21:53

    Es ist unglaublich und bedrückend, wie schnell dieses ewige Eis in wenigen Jahren geschmolzen ist.
    Diese schöne Aufnahme zeigt diese eindrucksvoll.
    LG Sigrid
  • Al Mille 15. Oktober 2013, 9:11

    Man kann das Bett noch genau erkennen. Es ist schon erschreckend. Sehr gut präsentiert.

    Al Mille
  • Kirsten G. 15. Oktober 2013, 1:40

    Eine beeindruckende Kulisse und sehr faszinierend diese Größenverhältnisse zu sehen. Aber auf der anderen Seiten stimmt es auch nachdenklich, wie die Natur auf dem Rückzug ist....und Schuld ist der Mensch.
    Lg
    Kirsten
  • Reinhold Samonigg 14. Oktober 2013, 23:37

    ..und am Schluss werden wir unseren Kindern oder Enkelkindern anhand von deinen Bildern zeigen, wie es einmal war....

    Das Bild stimmt mich etwas nachdenklich und traurig, ist aber superschön fotografiert!

    LG
    Reinhold
  • Horst Schulmayer 14. Oktober 2013, 23:14

    Und noch immer mehr als beeindruckend - außerdem eine wundervolle Herbststimmung!
    Gruß Horst
  • B.Schalke 14. Oktober 2013, 20:33

    Du hast ne besondere Art die Bergkulisse besonders darzustellen
  • Jimbus 14. Oktober 2013, 19:25

    Eine sehr beeindruckende Doku über den Gletscherrückgang.
    Die Größenverhältnisse sind schon enorm.

    lg Detlef