Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

stefu


Free Mitglied, Melle

Entsorgt

Einst wurden die Rosen zu einem besonderen Anlass gegeben.
Nun sind sie verwelkt - ihre Schönheit vermeintlich dahin, der Duft verflogen, ihr Sinn entflohen.
Jetzt tristen sie ein trauriges Dasein und nur wenige werden im Vorübergehen ihre noch vorhandene Schönheit entdecken.

Kommentare 12

  • Karl Klanke 2. März 2013, 17:25

    Ein sehr schönes aber gleichzeitig sehr trauriges Bild... sehr schön.
    LG Karl
  • Gisela57 2. März 2013, 11:35

    Ein feines, nachdenklich stimmendes Motiv und der starke Kontrast berührt auf Anhieb den Betrachter. Man erwartet nicht, dass zarte Rosenblüten im Schnee liegen und so weckt deine Impression nicht nur Melancholie, sondern auch Mitleid. Denn mit Perspektive und Schärfe stellst du die Schönheit dieser Blüten sehr gut heraus. Ich verstehe deine Intention und so sehe es bitte nur als Info . . . ich gehöre zu denjenigen, die das Geäst entfernt hätten. :-)
    LG Gisela
  • Waldrabe 1. März 2013, 12:21

    Für so ein Motiv braucht es schon ein besonderes Auge.
    Du hast nicht nur das, sondern auch ein tolles Bild daraus gemacht.
    Gruß
    Rudolf
  • Photo de Luxe 27. Februar 2013, 11:22

    Wie immer ein sehr gelungenes Bild!!! Und ich finde gerade das Geäst bringt Spannung ins Bild!!!
    Mfg Mario
  • Fotonitram 27. Februar 2013, 11:03

    So ist die Schönheit vergänglich und das Strebe nach dem Neun dringlich bedrängend.
    Man gibt den Dingen heutzutage keine Zeit mehr um in jeder Phase ihres Dasein zuentfalten und um die Schönheit der einzelne Phasen zu genießen. Ich finde, das Du die Szene hier gut erkannt hast und toll von Dir ins rechte licht gerückt wurde.
    LG NItram
  • stefu 27. Februar 2013, 0:20

    Ich kann jeden verstehen, den das Gestrüpp stört :-) Und genau das soll es auch. Es soll den Blick ebenso ablenken und die Anmutung irritieren, wie die Situation für mich auch erschien, als ich diese Rose im Müllcontainer liegen sah.
    Doch keine Sorge - es kommen auch wieder harmonische Bilder ;-) Doch diese empfundene Dissonanz lese ich hier sehr gerne...
    Ja, es ist intensiv - und mir ging es ähnlich: es kamen allerlei Assoziationen auf, als ich die Szene betrachtete und bevor ich sie fotografierte.
  • Flashed 26. Februar 2013, 20:24

    Sehr intensives und trauriges Bild. Muss dabei irgendwie weggeworfene Liebe, Trennung vlt. sogar den Verfall denken! Gefällt mir
  • Dagmar Schmidt 26. Februar 2013, 20:01

    Deine Gedankengänge kann ich schon nachvollziehen - trotzdem stört auch mich das Gestrüpp - irgendwie lenkt es den Blick doch immer wieder auf sich.
    weg von den Rosen, die ich Klasse aufgenommen finde-
    " es war einmal" ......
    VG Dagmar
  • stefu 26. Februar 2013, 17:24

    Danke ihr Lieben.
    Ja, die morbide Schönheit fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Man kann so viel entdecken und viele Dinge, die vermeintlich ihre besten Tage hinter sich haben, entwickeln eine eigene Schönheit.
    Meine poetische Seite war in jüngeren Jahren wesentlich ausgeprägter als heutzutage. Doch sie ist noch vorhanden.
    Ich entschied mich bewusst dafür dieses Geäst im Bild zu lassen. Lediglich die Nadeln auf und in der Rose sowie ein Papierstück entfernte ich, um der Rose zu vollem Glanz zu verhelfen.
    Mir geht es in diesem Bild darum aufzuzeigen, wie viele schöne Dinge oftmals gedankenverloren unbeachtet bleiben und zwischen anderen auf den Mülltransporter warten.
  • Ellen Hardenacke 26. Februar 2013, 15:52

    Ich hätte das Geäst rechts im Bild entfernt, denn gerade im Schnee sehen die Rosen noch wunderschön aus und nicht, als wenn sie entsorgt worden wären. Gruß Ellen
  • W.Brand 26. Februar 2013, 14:39

    hallo stephan,
    wie ich lese, steckt auch eine poetische seite, in dir.
    die rosen hast du prima gesehen,und präzise,mit einem klasse schärfe verlauf wiedergegeben.
    vg.willi
  • Ludwig Keißner 26. Februar 2013, 7:52

    Da hast Du gut die morbide Schönheit erkannt. Glückwunsch zu Deinem wachen Auge und dem Interesse an den kleinen Dingen des Lebens. Sie erzählen oft große Geschichten.
    LG
    Ludwig

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner sonstiges
Klicks 291
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF-S55-250mm f/4-5.6 IS II
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/250
Brennweite 131.0 mm
ISO 1600