Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sabine Stenzel


Complete Mitglied, W.

die STEINHUMMEL......ist die Hummel 2005

Textauszug vom NABU:
http://www.nabu.de/m05/m05_10/03391.html
http://www.nabu.de/imperia/md/content/nabude/insekten/hummelausstellung2005.pdf

Steinhummel ist Insekt des Jahres 2005

" Mit der Wahl sollen Vorurteile gegenüber den friedlichen und stechfaulen Hummeln abgebaut werden.

Die fleißige Steinhummel (Bombus lapidarius) wurde zum Insekt des Jahres 2005 gekürt. Die Wahl fiel auf den Hautflügler, weil er für rund 30 einheimische und geschützte Hummelarten steht, die eine enorme Arbeit beim Bestäuben von Wild- und Nutzpflanzen leisten. „Ohne die Steinhummel gäbe es viele Früchte nicht,“ teilte das Kuratorium Insekt des Jahres mit, das die Wahl durchführt. Der Nutzen der Steinhummel sei von unschätzbarem Wert. Ohne Hummeln wäre nicht nur die Tierwelt ein großes Stück ärmer, so das Kuratorium.

Mit der Wahl sollen auch Vorurteile abgebaut werden. Hummeln sind in der Regel sehr friedlich und „stechfaul“, obwohl sie einen Stachel haben. Sollten sich die Tiere angegriffen fühlen und doch einmal zustechen, ist ihr Stich nicht gefährlicher als der einer Biene.

Die Steinhummel gehört zur Insektenordnung der Hautflügler, die stets zwei Paar Flügel besitzen. Bekannt sind mehr als 100.000 Hautflügler-Arten. Auch Ameisen, Bienen und Wespen zählen dazu. Hummeln gibt es laut Kuratorium in fast allen Klimaregionen, selbst am Polarkreis leben spezialisierte Arten.

Die Hummelköniginnen überwintern unter der Erde oder anderen geschützten Stellen, bevor sie gegen Ende April ihr Winterquartier verlassen und Nester zur Ablage der bereits befruchteten Eier bauen. Die Königin verlässt das Nest für den Rest ihres Lebens nicht mehr. Ein Hummelvolk hat bis zu 600 Bewohner. Ist ein Volk gut entwickelt, werden aus unbefruchteten Eiern Männchen und aus den befruchteten Jungköniginnen. Das alte Volk stirbt, die Jungköniginnen überwintern, bevor ein neuer Kreislauf beginnt. "

*******

Wie man oben auf meinem Bild unschwer erkennen kann, sind die Hummeln wirklich fast zahm......Worauf ich noch besonders hinweisen möchte, ist das kleine Mini-Tierchen auf der Hummel, wenn mich nicht alles täuscht, habe ich es während des Shootings zur Hummel fliegen sehen, jedenjalls ist es auf der Hummel herumgekrabbelt! Mein Mann hat sein Schweizer Messer herausgezogen und wollte mit der Pinzette diesen lästigen Besucher entfernen, das wollte die Hummel aber anscheinend nicht.....sie flog dann weiter.......
Und ich danke für die Aufmerksamkeit derer, die sich bis hier hin durchgelesen haben.....

Kommentare 12

  • KARAPIX 29. Juli 2005, 12:40

    Das kleine Tirchen ist schlau es hat eine Mitfluggelegenheit gefunden :-))
    Gruß Marek
  • De Wolli 26. Juli 2005, 22:41

    Wer der kleine Gast ist, wäre sicher interessant zu erfahren.
    Hummeln können übrigens wirklich ganz gehörig stechen, wie ich als Kind mal leidvoll erfahren musste.
    LG
    Wolfgang
  • Eifelpixel 26. Juli 2005, 22:14

    Das mußte man Lesen. Das ist Wissen pur.
    Schöne Dokumentation mit einem außergewöhnlichen Bild der Hummel.
    LG Joachim
  • Werner Holderegger 26. Juli 2005, 20:13

    Tolles Makro und schöne farben. Selbst der fingernagel ist sauber, hihi. LG Werner
  • Bertl St. 26. Juli 2005, 16:23

    Schön fotografiert!! Mit dem zahm hab ich meine Bedenken - aber wenn du das sagst!!

    VG
    BERTL
  • Sabine Stenzel 26. Juli 2005, 12:47

    @ Ernst...gebe ich gerne zu...ist mein eigener linker Daumen...!
  • Ernst R. H. 26. Juli 2005, 12:31

    Wunderschönes Makro! Der Huckepackeffekt ist besonders gelungen. Ich gebe aber zu, dass ich das Reiterchen nicht entdeckt hätte, wenn ich Deinen interessanten Tacxt nicht zu Ende gelesen hätte.
    Wessen Finger das ist, habe ich dabei allerdings nicht erfahren (muss ich auch nicht wissen). Hier war es mein eigener:
    Daktyloskopischer Landeplatz
    Daktyloskopischer Landeplatz
    Ernst R. H.
    lg erh
  • Jürgen Eiden 26. Juli 2005, 12:22

    tolles Tierporträt & klasse Doku

    lg Jürgen
  • Frank Altensen 26. Juli 2005, 10:27

    Klasse Foto ... das bringt das Motto der Wahl richtig gut rüber! Gefällt mir!

    VG Frank
  • Silber-Distel 26. Juli 2005, 10:13

    Ich finde diese Tierchen sehr hüsch, da sie so wuschelig und pelzig aussehen. Eine sehr schöne Aufnahme und ein interessanter Text dazu - perfekt!

    LG Anni
  • Seelen Farben 26. Juli 2005, 10:01

    klasse... so ein hübsches tierchen auf dem finger.. super schön gemacht!
  • Thomas Heilmeier 26. Juli 2005, 9:57

    Ein schönes Makro.
    Danke auch für die Informationen.
    Gruß
    Thomas