Dies ist eine Bezahl-Funktion
Premium-Nutzer knnen schon ab 4 € im Monat alle Funktionen der fotocommunity nutzen.
  • In allen Foren lesen und schreiben
  • Aktbilder hochladen und anschauen
  • Am Galerie-Voting teilnehmen
  • Bis zu 30 Fotos pro Woche hochladen
> Jetzt Premium-Mitglied werden
 

Voting-Moderations-Pro-Contra-Bild von Herr Buchta

Voting-Moderations-Pro-Contra-Bild


Von 

Neue QuickMessage schreiben
8.08.2011 um 20:10 Uhr
, Lizenz: Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Sender. All pictures  by the senders.
....LIVE von der letzten Voting-Party...

Anmerkungen:

d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.





Arno M, 8.08.2011 um 20:12 Uhr

hehe... sehr geil gemacht ! :-)))



Sigrid Antonia Johanna Fuchs von Lorch, 8.08.2011 um 20:15 Uhr

oh... muss mich mal suchen :-)))
sag nix von Sigrid Antonia Johanna Fuchs von Lorch
sag nix
Von
11.2.09, 8:47
19 Anmerkungen



Micha N aus F, 8.08.2011 um 20:23 Uhr

Kompliment zu diesem sehr treffenden Werk.


| Heike |, 8.08.2011 um 20:36 Uhr

Hehe... ich hangel mich dann mal durchs voting...


Olaf Joachimsmeier, 8.08.2011 um 20:37 Uhr

...soviel kann ich garnicht mehr kotzen...als das was der Laden hier hergibt.

Warum soll man hier bitte Zahlen bei der Zensiertheit..........Ekelhaft.



Nubigena-Art, 8.08.2011 um 20:42 Uhr

Treffer und versenkt.
pro zum Bild

LG W



michael se.........., 8.08.2011 um 20:57 Uhr

das muss unbedingt auf die startseite, mindesten 45 stunden!


A N D R E A S Beier, 8.08.2011 um 21:03 Uhr

ich selber bin inzwischen ganz fürs voting gesperrt


M O T O M, 8.08.2011 um 21:05 Uhr

genial


ParviLux, 8.08.2011 um 21:09 Uhr

Volltreffer, genial gemacht


LaFeeNoire, 8.08.2011 um 21:22 Uhr

!


JRM, 8.08.2011 um 21:29 Uhr

;-)


Amigo Zomtec, 8.08.2011 um 21:42 Uhr

künstler sind bescheuert :)

lg



Zwei AnSichten, 8.08.2011 um 21:47 Uhr

sehr gut !

es ist wirklich ein Trauerspiel hier :-(



Martin Schwabe, 8.08.2011 um 21:49 Uhr

Das Bild ist sehr genial gemacht.

Schade nur, dass die Bildbeschreibung nicht zutreffend ist und dadurch dem Bild viel seiner möglichen Wirkung nimmt.



Rainer Szesny, 8.08.2011 um 21:52 Uhr

Die Admins hier sind eh so ziemlich das Letzte!! Die meisten von denen haben eine stark ausgeprägte Fotografie- und Kommunikationslegasthenie!!!
Zum Bild: Ich schau' mal ob ich noch 'nen Vorschlag frei habe...,)



Arno M, 8.08.2011 um 21:56 Uhr

soweit ich weiss, schreibt man legasthenie so, wie ich es gerade geschrieben habe... aber ich kann mich natürlich auch irren :-)))


Olaf Joachimsmeier, 8.08.2011 um 22:07 Uhr

Das ganze Leben ist fusch.......


Rainer Szesny, 8.08.2011 um 22:19 Uhr

Danke für den Hinweis Arno. Hauptsache ich lande deswegen nicht auf deiner IgnoreListe!! ,)


Arno M, 8.08.2011 um 22:23 Uhr

@rainer
du bist mir bisher weder durch kommentare noch durch deine bilder aufgefallen... also warum solltest du also? :-)




Martin Schwabe, 8.08.2011 um 22:28 Uhr

Hallo Rainer,

woher kennen wir uns?




Arno M, 8.08.2011 um 22:31 Uhr

:-)
*mallesezeichensetz*



Stefan Bar. ², 8.08.2011 um 23:12 Uhr

Kommunikationslegasthenie wäre in meinem Hauptjob sicherlich ein Problem.
Und meine fotografischen Fähigkeiten genügen auch gelegentlich namhaften deutschen Industrieunternehmen.

Zum Bild: man könnte hier eine interessante Diskussion über Persönlichkeitsrechte vs. Kunst und "Meinungsfreiheit" führen...

Das Herr Buchta fotografieren kann, sei unbestritten.



v2, 8.08.2011 um 23:14 Uhr

gut so!!
gruss
hebby



Martin Schwabe, 8.08.2011 um 23:22 Uhr

Stefan: Deshalb darfst Du ja schon zum Aufbauseminar (18-Monate) "Mit fc-usern reden". Ich bin ja noch im Basiskurs. :(


Rainer Szesny, 8.08.2011 um 23:34 Uhr

Ahhh, da sind se!!!!
Die Kindergartencops!



.A.N.D.I.h.e.l.d., 8.08.2011 um 23:48 Uhr

Ein Hoch auf Herr Buchta ... Pro!


Martin Schwabe, 8.08.2011 um 23:52 Uhr

Ahh, da isser!!

Der Kindergarten!

Rainer: Schön, dass wir zueinander gefunden haben.

Aber gern nochmal die Frage:

Woher kennen wir uns?



Stefan Bar. ², 9.08.2011 um 0:01 Uhr

Ja, Martin: wir haben null Peilung, sind voll die Non-Checker und machen hier auf dicke Hose. Ich weiß.

Das wir nur User sind, die es -wie die Führung der fc auch - gerne einfach nur gesittet in der fc und nicht auf unterstem Stammtischniveau diskutieren will, wird einfach von bestimmten Menschen ausgeblendet.
Ich kenne nun einige Menschen persönlich, die im Voting "wegmoderiert" werden und frage mich, ständig nach dem Warum. Es will mir mit unter einfach nicht in den Kopf, warum es nicht mitmenschlicher zugehen kann. Warum muss geätzt werden, bis der Support vor Beschwerden überläuft?
Dass reine Jubelarien nicht exakt hilfreich sind im Sinne einer konstruktiven Bildkritik ist ja richtig, aber beißende, ätzende Schmähkritiken sind per se nicht im Sinne einer Gemeinschaft - und wenn es Gemeinschaften gibt, wo solche Konversationen gepflegt werden, sollen sie unter sich bleiben. Sie sind nicht mit der Mehrheit der fc-User konsensfähig und einfach unerwünscht.



Raymond M., 9.08.2011 um 0:07 Uhr

... und an den admins hier, habe ich noch nichts "Aussätziges" gefunden,
aber,
schaut Euch mal deren Treiben in der "fc-agora" an :-)))
aber das wäre schon wieder zu viel der Aufmerksamkeit.

Bonne continuation, Raymond



Rainer Szesny, 9.08.2011 um 0:07 Uhr

@Martin: Wir hatten hinter den Kulissen schon das Vergnügen.



Stefan Bar. ², 9.08.2011 um 0:13 Uhr

@Herr Buchta:
Das Bild hat rein formal nichts in der Sektion Reportagefotografie zu suchen. Das Warum ist den Profis unter uns wohl offensichtlich.
Von mir ein Contra deswegen. Im Digiart-Channel hätte es ein Skip gegeben, ich bin da großzügig, obwohl mich die Thematik eigentlich prinzipiell zu einem Contra greifen lässt.
Wer glaubt, dass es auch nur einem Admin wirklich Spaß macht, diese Diskussionen und "Moderation" im Voting führen zu müssen, denkt auch das Zitronenfalter Zitronen falten.



Zwei AnSichten, 9.08.2011 um 0:15 Uhr

Lz


Arno M, 9.08.2011 um 0:17 Uhr

interessant, dass mal wieder die sektionswahl zum thema wird...
meiner meinung nach sollten die admins ihr augenmerk mal lieber auf die internationalen channels legen...
rein subjektive meinungsäußerung meinerseits :-)




Stefan Bar. ², 9.08.2011 um 0:20 Uhr

@Raymond M.
Wo ist denn in der Agora ein Problem?
Nach meinem Kenntnisstand muss dort weit weniger "moderiert" werden als im Voting, weil die Spielregeln von vornherein klar sind.
Dass wir diese Spielregeln auch (wenn auch in massentauglicher, also weniger anspruchsvoller Form) auch im Voting und eigentlich in der gesamten fc wünschen und durch das eigentlich positive Klima der Diskussion in der Agora durchsetzen wollen, sollte wohl offensichtlich sein. In der Agora wird ja definitiv auch nicht nur gejubelt, ganz im Gegenteil.



Olaf Joachimsmeier, 9.08.2011 um 0:24 Uhr

Wer im Voting Scheitert ist kein guter Fotograf.....ist nunmal so.


Martin Schwabe, 9.08.2011 um 0:24 Uhr

Arno:

Einzahl nicht Mehrzahl, ich hab doch gar nix zur Sektionswahl gesagt ;)




Arno M, 9.08.2011 um 0:31 Uhr

@martin
du nicht... :-)



M Hein, 9.08.2011 um 20:05 Uhr

Olaf Joachimsmeier, heute um 0:24 Uhr
Wer im Voting Scheitert ist kein guter Fotograf.....ist nunmal so.

zum glück ist mein akkount in 14 tagen abgelaufen. dann brauch ich so nen schwachsinn nicht mehr lesen.

sorry aber ich weigere mich, käfer, blumen, sonnenuntergänge und anderen mainstream abzuliefern. die fc quillt von solchen fotos über und regent euch ins hirn ohne das ihr es merkt. geht mal weiter rückwärts.

und noch was ganz anderes : 9.175 Klicks
69 Kommentare
40 mal als Favorit gespeichert
Natalia - 1 von wahnsinnoderwas
Natalia - 1nav2/key_r.gifnicht in Diskussion
Von
13.6.11, 11:45
73 Anmerkungen

denkt mal nach, wo wir hier sind und was hier anders laufen sollte.

lg michael



Traumpfade, 9.08.2011 um 23:03 Uhr

@ M Hein...
wunderbar...genau...du bist der metaphysische Lottogewinn, der hier heute Abend noch gefehlt hat...!



michael se.........., 10.08.2011 um 18:53 Uhr

ich glaube die mehrheit zahlt nicht ;)))


Ryan House, 10.08.2011 um 18:57 Uhr

^^

Kann mir bitte mal zwischendurch jemand mitteilen, wann das Voting vorbei ist? Kann ja nun nicht mehr mitlesen und bin schon sehr gespannt darauf, was da noch so alles verzapft wurde. Danke. ;)



M Hein, 10.08.2011 um 19:28 Uhr

ja so ist das, noch 9 tage dann ereilt mich selbiges schicksal. was mir nur gerade auffällt, free member sind nur 50 fotos gestattet? waren das nicht einmal 100 fotos? da stellt sich doch glatt die frage neuen akkount oder bilder löschen? ich tendiere zum ersten einfall


Voting-Center, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

 
Dieses Foto wurde für die Galerie vorgeschlagen, aber leider mit 171 pro und 443 contra Stimmen abgelehnt.


streetman48, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Für die Zensur contra, fürs Bild
pro



Mark Frantz, 10.08.2011 um 20:12 Uhr


protest-pro



MarkusZ, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

ich finde von fotografischem anspruch befreite schleim-anmerker voll super! kritik stört doch bloß das kuschelige gegenseitige schultergeklopfe...


warth, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Wer Jubel-Perser eines Unrechtregimes mit Votern gleichstellt, hat wirklich gar nichts verstanden. Er entwürdigt damit alle Opfer. Ein Pro für alle Opfer, die ihr Leben lassen mußten in den Diktaturen dieser Welt. Für alle Lebenden wünsche ich mir eine gleichmäßigere Verteilung der Intelligenz, Herr Buchta. - contra -


Martina Helga, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Vielleicht würde ein Blick nach China oder Syrien oder Nord-Korea etc. etc. ganz gut tun - und anschließend sollte man nochmal gründlich über den Begriff "Zensur" nachdenken.


Thomas Wilker, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Hä ?
Trotzdem pro...



more, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

contra


Lichterzähler, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

also ein "schön gesehen" oder der könig aller verrisse ein "tolles motiv"
ist noch nie zensiert worde, soweit ich weiß.
ich finde die "moderation" des pfotings einfach nur albern und riecht sehr nach kindergarten.
das bild skip ich mal, sollen ja auch noch andere sehen.
mir gefällt die idee und umsetzung



| Heike |, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

pro!


Micha N aus F, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+


Zwei AnSichten, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+ :-)


Kirsten Hilgers, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

pro für das thema und pro für das pic.


Günter Boris, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

pro


Arno M, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+ !



Hagen H., 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+++


Axel Flasbarth, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Nur zur Klarstellung:

Kritische oder sonstwie angeblich unerwünschte Inhalte sind von der Moderation in keiner Weise betroffen. Gelöscht wird, was nicht einem absoluten Mindestmass an Umgangsformen und gegenseitigem Respekt genügt. Das Einfordern eines zivilisierten Tonfalls macht niemand mundtot und Zensur ist in meinen Augen etwas völlig anderes.

LG
Axel



Ruth U., 10.08.2011 um 20:12 Uhr

pro


RoseBlanc, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+


Sabine Rogner, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

ich sehe das wie Axel Flasbarth.


Amigo Zomtec, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+


Natureworld, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Irgendwie muss ich da nun etwas total falsch verstanden haben
was die Moderation gewisser Anmerkungen angeht
oder umgekehrt?
Der Tonfall unter der Gürtellinie darf ruhig weiter entfernt werden

Kritik zur Aufnahme gabs eh selten - und um die gehts ja auch nicht

Zum Bild

!!



Wolfgang Graf, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Es gibt gar nicht genug Pflaster, so blöde Kommentare gibts hier!
c



Thomas Ramackers, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

türlich nicht wie Herr Flasbarth..

+



dreamer 07, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

wie axel flasbarh und die 500 anderen....
c



Ilse Jentzsch, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Eigentlich hat Axel es bereits erklärt, daß es hier nicht um die Zensur der Kritik geht, sondern allein um den Tonfall der geäußerten Kritik.
Ist das wirklich so schwer zu begreifen?
Zivilisierte Menschen sollten sich zivilisiert ausdrücken!



polarize-just.for.fun, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

+



Carioca, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Also ich finde auch, dass es Zeit wurde, dass typische Regeln der Etikette eingefuehrt wurden. Das ist auf allen professionellen Seiten ueblich, vor allen solchen, auf denen man sich kritisch aeussern kann und soll!


Rainer Szesny, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

PRO


Angelika H., 10.08.2011 um 20:12 Uhr

:o)


Michael.M., 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Mmh , denke das so manche " zu kritisch und deutliche Anmerkungen " schon manchmal in Anbetracht dessen was zum Voting geschleppt wird ihre Berechtigung haben................
Bildidee gut , Bildergebniss nicht so dolle - E



Nubigena-Art, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Pröchen :)


Linienflüsterer, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

:)


miraculix.xx, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Den "Jubel-Perser"-Vergleich finde ich zwar auch nicht so gelungen,
aber nichtsdestotrotz
+ fürs Bild und c für sinnbefreite Schleimerei



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

MarkusZ:

Kurze Frage: Ich muss wie alle Admins momentan an einem 1jährigen Basisseminar teilnehmen "fc-user verstehen lernen". Im Rahmen des Seminars soll ich eine Hausarbeit schreiben zum Thema: "Der Contravoter im Kontext des fotografischen Anspruchs". Kannst Du mir für das Editorial der Hausarbeit eine möglichst objektive Darstellung zum Thema: Der fotografische Anspruch geben? 20 Zeilen reichen.

Dank Dir schon jetzt für Deine Mühe.



Xtrada, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Meine Erfahrung ist, dass begründete, ausführliche Fotokritiken nicht nur stehen bleiben, sondern i.d.R. auch ein hohes Maß an Akzeptanz und dankbarem Miteinander beim entsprechenden Fotografen bewirken. (2-3 Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel vom Imponiergehabe, denn sie sind männlich :)

Die Einführung des Fürsorgeblickes hat sich mir dennoch bisher kaum erschlossen, da unterschwellige bis deutlichere Beleidigungen gegenüber Usern nach wie vor an der Tagesordnung sind und sich zumeist erst so richtig in der Nachvotingparty an Verbalgülle restentleeren.

Wen interessiert also das Voting?
Sieht doch eh kein Nichtzahler!

Im Focus der vorbeihuschenden Öffentlichkeit sind doch eigentlich nur die Fotos in den Portfolios... und da ist der/die Fotograf/in Chef/in im Unterhaus und kann mit dem hauseigenen Buddyclub so richtig schlammschlachten ohne dass die Putzkolonne den Müll herausträgt.
So viel zum Thema.

Zum Bild:
Wie schööön unsere aktuelle Galerie mal wieder vorgeführt zu bekommen.
Da kommt tatsächlich Schweigen auf.
Idee und Bea finde ich ansprechend (Titel denk ich mir aus o.g.Gründen weg)
Ein unaufgeforderter Gedanke nach dem Einverständnis der Abgebildeten hüpft mir durch die Synapsen. Ich stelle ihn mal auf "Ignore".

Damit sich viele an der Diskussion beteiligen (und die Pflaster abnehmen :) verbleibe ich mit:
skip



Der Könich, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

hausmittel gegen ein hausgemachtes problem oder: viel arbeit für nichts.

beurteilt nach dem verursacherprinzip ergibt sich hier mitleidsfrei und zwanglos ein c



kunterbuntschwarz, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

-


Andreas Schaarschmidt, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

ich lass mal den titel weg und beurteile nur die arbeit
+

mein Gedankengut zum Titel: der Ton macht die Musik



n o r B Ä R t, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Ich sehe das wie Axel Flasbarth.


Arno M, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

:-)))



Traumpfade, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Herr Buchta...da scheint der Wunsch der Vater des Gedanken`s zu sein uns, mit diesem Lendenlahmen Versuch zu suggerieren,
dass es hier eine minderwertige ( Jubelperser ) Meinung gibt, welche hier die Oberhand hat... bei der Entscheidung für Pro und Contra !
Allein die Wortwahl ist ist grenzwertig...!!!
Wäre ich Administrator hätte ich Deinen Beitrag sicherlich als erstes aus dem Rennen genommen...Diskriminierung...ganz einfach ..!!!
Hier wird niemand Mundtod gemacht...es sei denn, er hält sich, wie Du, bezüglich seiner Wortwahl, nicht an demokratische Regeln...!!!
So einfach ist das...und doch so schwer für den ein oder anderen Weltverbesserer...!!!
Bild Contra



Angelo Häberling, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

pro


Fotolöwe, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Ja unerhört diese "Zensur".
Man will eine einem kleinen Grüppchen von
Usern, das seit langer Zeit das FC Voting
dominiert, tatsächlich das "Recht" zu
beleidigen und zu mobben nehmen.

Wenns darum geht andere User herabzuwürdigen
wird verbal ordentlch ausgeteilt, aber wehe sie
müssen mal was einstecken...

"Schrott", "digitaler Dreck" und ähnliche
Dinge haben mit Kritik nichts das
Geringste zu tun.

Es muß schon unheimlich schwer sein, sich
an ein paar einfache Regeln des normalen,
zivilisierten zwischenmenschlichen zu
halten.

Mit Meinungsfreiheit hat dieses zynische,
herabwürdigende und verächtliche
Geschreibsel einer gewissen Usergruppe
nun wirklich nichts mehr zu tun!

Insofern empfinde ich diesen Votingbeitrag
und den dazugehörigen Text nur als
peinlich.

Contra!







Arno M, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

was für ein gelaber... wahnsinn ! :-)




Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Eigentlich hatte Thomas eine geniale Idee. alle 50 Bilder wird ein: Alledürfensichauskotzen-Foto ins Voting geschickt und da darf jeder jeden doof finden und sich die Krallen stutzen und unter den anderen Bildern gehts dann nett zu....



Andreas Schaarschmidt, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

@Michael Grumann, also wenn man sieht, was da vorgeschlagen wird, bleibt einem schon mal die spucke weg. und das ist meist der grund, wenn solche wörter fallen ! besser kann man es manchmal garnicht ausdrücken. dann gibts ja noch das anonyme voting und die anmerkungen kann man auch ausblenden lassen. nur wenn es um persönliche angriffe geht, die rein garnichtsmehr mit dem bild zu tun hat, dann finde ich das nicht hinnehmbar.
die krönung ist aber, wenn man eine konstruktive kritik schreibt, derjenige aber zu den admins rennt, man dann informiert wird, das man es lieber selber löschen sollte, um ein nettes nebeneinander zu führen, dann fragt man sich schon, was das soll. hab ich übrigens gemacht, weil ich nicht auf streit aus bin und bin trotzdem auf ignore gelandet. lustige typen solche user. frage mich nur, warum das unterstützt wird ? das hat dann nichts mehr mit community zu tun. und mir vergeht es anmerkungen zu schreiben.



Fotolöwe, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

@ monster-photoart

Naja aber selbst wenn jemand sehr schlechte
Aufnahmen einstellt ist das doch noch lange
kein Grund ihn deshalb zu beleidigen!!

Andererseits wenn jemand wegen einer normalen.
konstruktiven und eigentlich daher dem User
nützlichen Kritik zu den Admins rennt, ist das
sicherlich genau pathologisch wie die ständigen
verächtlichen und respektlosing Postings einer
bestimmten Usergruppe.



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

Monster: Dein Fall war völlig anders gelagert und hatte mit dem Voting rein gar nichts zu tun.

Und es ging schon gar nicht um die Kritik an sich.

Insofern ist das jetzt ein dankbar schlechtes Beispiel.



Bär Tig, 10.08.2011 um 20:12 Uhr

wer zu spät kommt ... das thema hatten wir hier ja eigentlich schon vor einem monat bequatscht. und auch fotografisch abgehandelt ...
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/460305/display/25159275

allerdings, die zombies hier machen schon was her ...:).
unaktualitätscontra



Der Jürgen, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

nunja, ich finde die wortwahl ebenfalls grenzwertig. meines erachtens ist das löschen durch eine admin ein zu fürsorglicher ansatz. jeder sollte selbst entscheiden dürfen, welche anmerkungen im vaucee oder/und unter galeriebildern gelöscht werden.
das wäre ein deutlicher beitrag zu eigenverantwortung, entzöge vielem gezänk die drundlage und trüge zur deeskalation bei. ausserdem müsste martin schwabe seine doktorarbeit nicht bei markus z. abschreiben *ggg*. auch die diskussionskultur unter permanent löschenden mitgliedern würde sich beizeiten auf dessen gewünschtes niveau einpendeln.
dirigismus jedweder form war noch nie mein ding.
als beitrag zur streitbaren auseinandersetzung mit dem thema ein

pro



H.de Balzac, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+


Leitender Praktikant, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+


Hangover, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

*lz*


DerKurze, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

gut, so


manfredowitsch, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+++


Essential-High-Vision, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Die Anonymität des Internets lässt so manches Monstrum erscheinen, was in der Realität ein grauer "Herr Biedermann" ist (von mir aus auch Frau Biedermann). Das Internet ist der moderne venezianische Maskenball.
Traurig, dass auf solchen Seiten, wie der FC auch das Montrum herauskommt, statt die Etikette der Umgangsformen des Miteinanders.
--------------------------
Der Vergleich mit China hinkt m.E. ein wenig, denn wir leben in einem demokratischen Staat in dem die freie Meinungsäußerung im Grundgesetz verankert ist. - Doch nicht alles was verankert ist, darf auch angewandt werden.
--------------------------
Dennoch finde ich das Bild, dessen Idee und Umsetzung gut. PRO



DZA Almay, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

C


..findus., 10.08.2011 um 20:13 Uhr

hachja
pro



Thomas Wilker, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Also, Leute die einem nur ans Bein pissen wollen und ihren Alltagsfrust an anderen Usern loswerden wollen, oder denen die Nase des Fotografen einfach nicht passt und nicht das Bild selbst beurteilen, oder auch nur Spass daran haben, den Contrakönig zu spielen, die sollte man getrost vom Voting fernhalten.
Ich kann aber verstehen, das die Leute, die nur Kommentare schreiben, um selber Kommentare zu bekommen, das Bild der FC auch nicht fördern.
Es geht hier um ein Bild und um nichts anderes. Und das sollte fair und sachlich behandelt werden.
Ich will damit sagen, das selbst, wenn ein ständiger Nörgler mal selber ein gutes Bild reinstellen würde, so würde ich persönlich nur das Bild beurteilen und nicht auf gleicher Weise zurück pissen.
Was ich aber selber feststelle ist, das immer mehr gute Fotografen weniger Kommentare schreiben. Wahrscheinlich aus Frust oder aus Angst.
Ich würde mir wünschen, wenn sich wieder mehr outen und klare Stellungen schreiben würden.
Man darf eine Meinung haben und das ist gut und wichtig so...

LG Thomas.



Selbst.Auslöser, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

:-)))
pro



n o r B Ä R t, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

@Arno M
was für Argumente... Wahnsinn ! :-)



-Z-W-I-E-L-I-C-H-T-, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

lange Rede kurzer Pin
c



Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

ich finde ja, die herren und damen? moderatoren sollten ein wenig buchtatische satire als kompliment nehmen, denn sie werden erwähnt.

das sonstige übliche verbalisieren der kritikkritiker ala grumann etc. macht zwar das unterhaltungsniveau nicht besser, erhöht aber hin und wieder einen unnötigen beigeschmack der leichte übelkeit aufkommen lässt.

pro moderation (habe ich schon zig mal begründet) und pro bild.

peinlich grumann und konsorten.



Frankman1957, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

"Matthias von Schramm, heute um 11:13 Uhr
....peinlich grumann und konsorten...."

Allerdings!
Die "Konsorten" fordern sachliche Kritik, setzen einen aber bei Anmerkungen wie "Das ist sehr unscharf " auf ignore, incl. dümmlicher Racheanmerkung.
Das ist mir bei der von M. Grumann immer gern erwähnten "bestimmten Usergruppe" noch nicht passiert.





Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

@ Frankman 1957

schlymm



Sven Klügl, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Echt haste Axel

Im übrigen sind hier die Leute immer noch die bei jedem Bild Contra drücken und schreiben

Gell der Dampf mit den Knipsbildern im Profil :-)



limited edition, 10.08.2011 um 20:13 Uhr


Fein umgesetzt, Herr Buchta.
pro



Thomas Ramackers, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Sven ..du irrst dich ... Herr Dampf drückt nicht überall contra... und jetzt alle wieder aus dem Hinterteil des Herrn Flasbarth herauskommen.... es gibt keine kostenlosen Worldaccounts... tz tz....

und liebe FC Führung ...seht es ein ... das Voting und die Galerie sind grandios (gescheitert) und ihr seit nur zu faul sie abzuschaffen ;-)



p.mue.st, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

p


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Sven:

Und selbst wenn hier Leute sind die zu jedem Bild Contra drücken und schreiben, die werden locker aufgewogen von denen die zu jedem Bild "Sowas von Pro" schreiben und Pro drücken. DAS ist sicher nicht das Problem.

Thomas:

Weder die Galerie noch die fc ist gescheitert. Scheitern tun Tag für Tag einige wenige, die aufgrund eines (bisher undefinierten) fotografischen Anspruchs meinen ohne Anspruch an ein Mindestniveau in der Kommunikation sich äußern zu müssen.

Für mich eigentlich ein krasser Widerspruch, sehr hohe Forderungen an die "feine Kunst" der Fotografie mit sehr "unfeinen" Worten formulieren zu müssen.

Bei Einigen glaube ich sogar, denen sind die Fotos völlig egal, auch der fotografische Anspruch, da wird nur eine Plattform gesucht, wo man möglichst viel Aufmerksamkeit bekommt.

Man kann das hier und da gut beobachten, da wird (inzwischen höflicher formuliert aber weiter beißender) Spott unter die Bilder gesetzt, der mit einer Bildkritik so rein gar nichts zu tun hat. Allerdings derart beliebig unter sehr unterschiedliche Bilder verteilt, dass ziemlich sicher weder die Fotos an sich noch die Galerie gemeint sind, sondern ein gewisser Narzissmus vorhanden sein muss.



Ilse Jentzsch, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

@Thomas Ramacker:
Wenn man nicht Deiner Meinung ist, jedoch dem Axel Flasbarth zustimmt, dann ist man also für Dich ein A...kriecher.
Ja, das nenne ich Toleranz (Ironie!)



Hendrik Scheibel, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+!!!


Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

also mit der kriecherrei muss ich dem thomas recht geben. wobei das nicht alle bestätiger betrifft. und mit dem scheitern hat er freilich auch recht. dies ist aber eine recht lange analytische geschichte, der martin widerspricht und sie gleichzeitig bestätigt. dies ganze ist aber im endeffekt sehr unterhaltsam und alle (naja nicht alle aber einige) haben etwas davon. ich finde ja auch axels aussage im grunde nicht falsch, nur in der einen oder anderen ausdünstung mitarbeitlicher interpretation wurde er eines besseren belehrt.

aber eine der schönsten begleitnisse des votings ist die dauercontrabehauptung, oder nennen wir es die dauercontralüge. wie martin selbst sagt, selbst wer unter jedem bild contra votet - sogar offen (wofür es mittlerweile wirklich auch viele gute gründe gäbe) sollte willkommen sein, denn er tut erst einmal nichts gegen die qualität dieser galerie, sondern nicht einmal irgendwem was zuleide (geiler satz ;) hehe)

über diese dauercontralüge ernährt sich das hörnchen (etwas aus der mode gekommen scheint mir) inklusive der nichtnaturhasser die pro voten sobald der spatz keinen urbanen streetverdacht mehr hat.

diese contrabehauptung ist etwa so wahr und in etwa auch so intelligent, wie die behauptung, dass alle dauercontravoter feinripp von schiesser tragen (inklusive dem herminchen und anderer geiler frauen wie thomas und so). nein, diese letzte annahme ist sogar wesentlich wahrscheinlicher.



Xtrada, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

@Martin Schwabe, also ich könnte mir vorstellen, mit der "möglichst objektiven Darstellung" des "Contravoter im Kontext des fotografischen Anspruchs" dürfte es ein wenig schwierig werden - da sich aus der letzten Anmerkung eine gewisse "Befangenheit" nicht übersehen lässt :)


P Punkt, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Richtig: Nicht die kritische Beurteilung eines Bildes wird zensiert, sondern die beleidigende oder verletzende Form der Äußerung. Und das ist richtig so!
Das Recht auf freie Meinungsäußerung steht jedermann zu, nicht jedoch das Recht, jedermann beleidigen oder verletzen zu dürfen. Ein (Grund-)Recht kann nur so weit gehen, wie es nicht andere gleich- oder höherwertige Rechte verletzt. Beleidigungen verletzen nun mal die Menschenwürde (sie sollen dem geschmähten LEid zufügen!) und haben mit sachlicher Kritik nichts mehr zu tun!
Was wäre die Alternative? Beleidigende bzw. verletzende Äußerungen stellen einen eindeutigen Regelverstoß im Sinne Ziffer 5 Aufzählungspunkt 5 der fc-Nutzungsbedingungen dar.

Zitat aus den Nutzungsbedingungen:
"5. Du erklärst dich damit einverstanden, dass du ....
.... andere Mitglieder nicht beleidigst, verleumdest oder in irgendeiner Weise belästigst oder schädigst; "

Sollte statt der Moderation etwa über Abmahnung und Ausschluss nachgedacht werden ???
Will das jemand ernsthaft?

Die Diskussion, die dieses Bild anregt ist überfällig und für die fc vielleicht sogar (überlebens-)notwendig?
Insoweit ein sehr wichtiges Bild!
Ich sehe da auch nicht nur einseitig geknebelte oder mundtot gemachte User in der Masse. Mir geben die (monströs?) leuchtenden Augen der Masse zu denken.
Eine Kritik an denjenigen, die die Meinungsfreiheit missbrauchen???



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Mir ist es ein Rätsel, woher hier bei manchen diese militante Contraabneigung kommt. Es ist doch nun wirklich kein Problem jmd anderem eine andere Meinung zuzugestehen.

Und wenn dieser Contravoter dass ganze noch ein wenig blümerant auschmücken muss, wen scherts. Dagegen stehen ja nun wirklich gefühlt eine Million Verballhornungen und Kombinationen für den Begriff Pro.

(Besonders mag ich Pröchen, das erinnert mich an meine Omi, die mit ihren Mitomis sich morgens per Gläschen Sekt in Gang gebracht hat und vor jedem Schlückchen Prösterchen oder Stößchen sagte)

Und wenn man einmal verinnerlicht hat, dass ein Sternchen nicht mehr ist als eine temporäre Zustandsbeschreibung, die nur aussagt: Innerhalb von 48h haben mehr als 50% der zufällig vorbeistimmenden user auf Pro geklickt, eine Woche später hätte es durchaus anders ausgesehen, dann wird man entspannter.

Sieht man ja an der.com; .fr; .es usw. Bilder die hier mit Anlauf gescheitert sind landen dann dort in der Galerie und dann ist das ersehnte Sternchen da. Vielleicht sollte man die Sternchen in Nationalfarben einfärben.

Das gilt sowohl für Dauerproler als auch Dauercontras. Ein Bild in der Galerie ist nicht per se gut und ein abgelehntes nicht automatisch schlecht. (das sind eh sehr relative Begriffe).

Aber die Welt geht auch nicht unter, weil in der Galerie 27 Eisvögel, aber nur 2 quadratische, unscharfe S/w-Fotos sind.



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

xtrada:

Ich hab das schon mit Absicht so formuliert, allerdings steckte da weniger Befangenheit dahinter als ein gewisses Kalkül.

Es gibt glaube ich hier kaum jmd der der Galerie an sich, der Vielfalt der Meinungen und der Einfalt vieler Motive gelassener gegenüber steht als ich.



Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

1. bilder kann man nicht beleidigen.
2. ist ein contra mit oder ohne begründung schon eine beleidigung?
3. eine quasi "justizialble" verleumdung festzustellen, ist schwierig.
4. muss ich mich beleidigt fühlen, wenn bestimmte bilder meine augen beleidigen (könnten)?
5. ist es eine beleidigung, in dem man mit welchen worten auch immer feststellt, dass ein bild ganz großer mist ist?
6. muss ich grundsätzlich davon ausgehen, dass alle sternorientierten menschen keinen humor ausserhalb von ziffer 5 haben?
7. ist es nicht grundsätzlich löblich für eine community wenn leute mit offenem visier sich stellen?
8. sollte es nicht förderlich und moderable sein, ein deutliches meinung sagen, geigen, oder flöten positiv finden zu können?
9. ist an der aussage: "ich kannst dich gar nicht so beleidigen, wie du mir auf die nerven gehst?" (frei nach klaus kinski) etwas dran?
10. sollten als regelverstösse interpretierbare regelverstösse nicht sowas wie das salz in der suppe für eine fc sein?



Natureworld, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Herrje
hier wird ja immer noch völlig unnötig diskutiert
in der Zeit haben andere schon wieder bis zu 100 Anmerkungen ( per copyundpaste) geschrieben und die neuen User gleich richtig begrüßt

Wie Martin Schwabe richtig erwähnt
>>>>Aber die Welt geht auch nicht unter, weil in der Galerie 27 Eisvögel, aber nur 2 quadratische, unscharfe S/w-Fotos sind.<<<
ist doch völlig egal
lesen tun hier oftmals eh nur die
die sich um ein faires Voting bemühen und denen es noch um Bilder und Kritik geht



Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

zum glück legt auch die naturwelt nicht fest, was unnötig und was nötig ist.


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Matthias, es hat aber nicht jeder dieselbe Freude an Konfusion, wie Du.

Über wer wann was festlegt, ließe sich alleine schon vortrefflich und ausdauernd streiten. Aber lohnt sich das? Du weißt nämlich schon, was die junge Dame über Dir meint. ;)

Tatsächlich ist der externe Eingriff derzeit ja ein sehr sehr sanfter (viel zu sanft in meinen augen), auf den sich die Spezialisten sehr schnell eingestellt haben und neu gerüstet und erneut scharf schiessen. daran erkennt man ja auch, dass nicht die Galerie das Ziel ist oder gar die Änderung derselben. Hier ist der Konflikt das Ziel.




P Punkt, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

1. Natürlich kann man Bilder nicht beleidigen. Jedoch kann man Kritik, die inhaltlich berechtigt sein mag, in einer für den Bildautor unnötig beleidigenden Form äußern. (oder eben in sachlicher Form)

2. Ein Contra ist per se weder mit noch ohne Begründung eine Beleidigung, wobei eine Begründung durchaus wünschenswert, jedoch nicht erforderlich ist.

3. Was die "gerichtsfeste" Feststellung einer Tatsache angeht, war das sicherlich schon immer so.

4. Gegenfrage: Welche Körperteile kann man bei Dir noch separat beleidigen?

5. Da eben liegt der Hase im Pfeffer: ". mit welchen Worten auch immer ...", denn auf die Worte kommt es an.

6. Was sternenorientierte fc-ler für einen Humor haben, vermag ich nicht zu beurteilen, jedoch ist zwischen lustig und beleidigend ein erheblicher Unterschied.

7. Ja, aber offen bedeutet nicht verletzend! Auch Humor muss nicht verletzen!

8. Wie flötet oder geigt man eine Meinung in einer Fotocommunity? Notenschrift?

9. Frag den Kinsky - der hat ja gern das psychopathische Rauhbein gegeben ...

10. Wenn keiner sich an die Regeln hält wird das Ganze irgendwann zusammenbrechen und irgendwer wird tatsächlich Justitia anrufen ...nicht zuletzt weil jeder zahlende User sich auf die Einhaltung der Regeln berufen kann. DAS wäre der Community m. E. eher nicht förderlich (Nicht das Einfordern seines Rechtes, sondern die Notwendigkeit den Schutz der Regeln einfordern zu müssen).

Leider gewinnt man oft den Eindruck, das Niveau von freenet, gmx etc. sei noch ein erstrebenswertes Ideal.
... ok, das ist jetzt auch übertrieben, jedoch ist nach meiner Beobachtung leider (ganz besonders im scheinbar anonymen) Internet ein zunehmender Verlust an einfachsten Umgangsformen festzustellen, was mich stört.



hbs, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

;-)



poto, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+


Hangover, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

neues *lz* damit ich weiß bis wo ich schon gelesen habe ;-)


Jan Savas, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

wie geil ist das denn?!?
pro!!



Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr


"Martin Schwabe, heute um 15:38 Uhr

Matthias, es hat aber nicht jeder dieselbe Freude an Konfusion, wie Du."

ich habe vor allem interesse an der beantwortung von fragen, die sich hier immer wieder erneut stellen.

"Über wer wann was festlegt, ließe sich alleine schon vortrefflich und ausdauernd streiten. Aber lohnt sich das? Du weißt nämlich schon, was die junge Dame über Dir meint. ;)"

bedauerlich weise weiss ich was sie meint. bzw. ich vermute es.

"Tatsächlich ist der externe Eingriff derzeit ja ein sehr sehr sanfter (viel zu sanft in meinen augen), auf den sich die Spezialisten sehr schnell eingestellt haben und neu gerüstet und erneut scharf schiessen. daran erkennt man ja auch, dass nicht die Galerie das Ziel ist oder gar die Änderung derselben. Hier ist der Konflikt das Ziel."

eine veränderung ist nicht mehr ernsthaft ziel. das stimmt. dies hat viele gründe und die sind ja nachlesbar. der konflikt ist eine möglichkeit der analyse vielleicht, aber bestimmt bei den wenigsten das ziel.

@P Punkt

ich entnehme deinen antworten genau das, was das dilemma ist. dass man per se mehr über angebliches oder wirkliches schlechtes benehmen redet, ohne es definieren zu können. interessant ist, dass man darüber mehr redet, anstatt sich mit der qualität der beitrage auseinanderzusetzen. letzteres wäre ja vermutlich für die fc interessanter und wertvoller.

ich erwarte von guten fotografen, oder könnern auf einem bestimmten gebiet, auch von profunden kritikern nicht, dass mir ihre art und ausdrucksweise liegt. ich erwarte auch von ihnen keine charakterliche passigkeit zu mir. ich lese nur, ob sie inhaltlich etwas beitragen, was förderlich ist. um ein gewisses niveau zu vermeiden, sollte man vielleicht doch wieder beginnen über bilder zu reden und weniger über das benehmen einzelner. du beurteilst das "psychopathische rauhbein" und nicht das zitat. genau dieser fehler wird oft gemacht.

eben auch ein fehler anzunehmen, dass es ein argument sei, sich vorzustellen, alle würden die regeln missachten. undenkbar und somit hat es mit dem szenario und der frage des übertritts von regeln aus einer bestimmten perspektive (nicht der des moderators unbedingt) nicht wirklich etwas zutun.





MattSee, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

gerne PRO


Frankman1957, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Ach ja - pro.


Zwei AnSichten, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

LZ


Christopher Daams, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

he he, klasse!
+++pro+++



out of focus, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Wie:
Arno M, heute um 1:16 Uhr

was für ein gelaber... wahnsinn ! :-)

Galerie......könnte man auch einstellen, gibt es da eigentlich was zu gewinnen ?

Bild Pro



Lutz-Henrik Basch, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Ich stimme Martin Schwabe umfänglich zu und seine These "Der Konflikt ist das Ziel", wird hier zu Recht erwähnt. Einigen Unverbesserlichen geht es dabei weniger um Fotografie, als sich über Konfliktsituationen selbst in den Fokus zu bringen.
Zum Bild: Hier enthalte ich mich...
LG und einen guten Abend
Lutz



Ryan House, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

"peinlich grumann und konsorten."

*unterschreib*


Ansonsten gilt hier ja weiterhin, dass kritisches Hinterfragen von vermeintlichem fotografischem Anspruch unerwünscht ist. Hauptsache jeder dahingeknipste Vogel wird als fotografische Offenbarung gefeiert und allen Andersdenkenden Neid unterstellt.

Ich wäre sehr dafür, dass man denen, die definitiv nicht an Fotografie interessiert sind, eine eigene Plattform (z.B. www.motivcommunity.de) zur Verfügung stellt. Vielleicht inklusive Anmerkungsgenerator, der auf Mausklick die beliebtesten Lobhudeleien zusammenstellt.

Fantastisch, genial, gut gesehen, besser geht's nicht, perfekt. Ach ja: Und tolle Farben!



Atloc, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

p


Ryan House, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Kleiner Nachtrag: Wenn die Grumanns dieser FC bloß mal so viel und so ausführlich zu Fotos schreiben würden, wie sie zum Verhalten anderer User schreiben...

Man darf sich seinen Teil dazu denken. :)



BlendeAchtSonneLacht, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

-


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

Ryan: Gut das Du vorbeischaust.

Ich hab da einige konkrete Fragen an Dich:

Du behauptest: Kritisches Hinterfragen von fotografischem Anspruch ist unerwünscht.

Ich habe lange gesucht, ich habe nirgendwo einen Hinweis gefunden, dass es unerwünscht ist, Du wirst mir sicher jetzt helfen können endlich die Stelle zu finden, wo ich das Nachlesen kann, oder?

Vielleicht steht da ja auch endlich die von mir sehr vermisste objektive und allgemeingültige Darstellung: Was ist ein gutes Foto und was ist fotografischer Anspruch.

An mir ist das vorbeigegangen, ich habe bisher immer gedacht, dass die Fotografie grade von sehr unterschiedlichen Sichtweisen lebt. Ich lese bei Dir heraus, dass es auf die Frage nach "dem Foto, der Fotografie und dem ganzen Rest" eine Art 42 geben muss? Wo finde ich die?

Ansonsten bist Du natürlich ein Meister der Untertreibung und der Missachtung. Jeder dahergeknipste Vogel kommt nicht in die Galerie, die meisten Fotos sind durchaus mit viel Aufwand entstanden. Dass Du das nicht zu würdigen weißt oder nicht würdigen willst sei Dir unbenommen.

Wenn ich Deinem Text so Folge, dann verstehe ich den Neidvorwurf schon (auch wenn ich sicher bin, dass er ncht zutreffend ist), Es ist eine Antwort auf Deine vorher erfolgte Eskalation.

Denn der Vorwurf "dahergeknipst" ist mit Sicherheit vom Niveau her ähnlich niedrig wie ein Neidvorwurf, ich finde man sollte sich nicht beschweren, wenn einem Gleiches mit Gleichem vergolten wird.

Deine Idee mit der Motivcommunity.de möchte ich gern aufgreifen. Ich finde die Idee gut, gleichzeitig sollte es dann noch eine meckercommunity.de geben.

Und während Ihr Euch dann bei M&M vergnügt, können alle anderen entspannt Fotos anschauen, nach Lust und Laune Voten - sachlich kritische Anmerkungen schreiben und Spass haben.



Ex Captain, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+++


Mykophile Waldwutz, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

höhö, wie könich


Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

@ Martin,

du redest von Dingen, von denen Du mit Sicherheit ein Menge verstehst. Wie kann das denn angehen, dass Du bei Deinem so ausgeprägten Diskussionsspaß, den Du so auch über Sachverhälte hast, immer wieder an Deinen Wertigkeiten scheiterst und im Detail die Sachen dann doch anders siehst, als ich z.B. der für seine besonnene Art seine Aggressionen auszuleben, bekannt ist.

Tut das Not?

Ich werds Dir beantworten.
Ja!



Ryan House, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

"Du behauptest: Kritisches Hinterfragen von fotografischem Anspruch ist unerwünscht."

Ja, das behaupte ich. Nicht unerwünscht die "Moderation" betreffend, sondern unerwünscht von denen, die irgendwas von Anspruch verlauten lassen, diesen aber niemals näher definieren und jegliche Fragen ganz geschickt ignorieren oder einem gleich den Ingo verpassen.

"Ich lese bei Dir heraus, dass es auf die Frage nach "dem Foto, der Fotografie und dem ganzen Rest" eine Art 42 geben muss? Wo finde ich die?"

Dann liest Du falsch. Ich beziehe mich nicht auf mich und meinen persönlichen Anspruch, sondern auf die, die von sich selbst behaupten, derartige Ansprüche zu haben. Von denen ich allerdings rein gar nichts erkennen kann wenn ich mir ihr Votingverhalten anschaue. Aber vielleicht liegt ja der Anspruch einfach nur darin, "schöne" Motive sehen zu wollen, die man einfach irgendwie fotografiert hat.

"Jeder dahergeknipste Vogel kommt nicht in die Galerie, "

Das habe ich auch nie behauptet. Aber dass "Tier" oder "Vogel" oftmals unberücksichtigt jeglichen fotografischen und/oder gestalterischen Könnens von einer gewissen Klientel hochgejubelt wird, während andere Fotos (und ich rede nicht von meinen eigenen), die einiges an Können, Übung oder Kreativität erfordern, mit dämlichen Sprüchen im Stil von "Muss Kunst sein, is nämlich Scheiße" abgeurteilt werden, ist eine Tatsache.

"die meisten Fotos sind durchaus mit viel Aufwand entstanden"

Technischer, zeitlicher oder finanzieller Aufwand sind nicht relevant. Es zählt, was am Ende dabei rauskommt. Und wenn's ein sitzender, mittiger, formatfüllender Vogel ist, dann soll mir bitte mal jemand erklären, welches Können hinter der Aufnahme steckt. Da könnte man genau so gut mit dem Ultra-Tele auf das obere Ende einer Straßenlaterne zielen und abdrücken.

"eine Antwort auf Deine vorher erfolgte Eskalation."

Welche Eskalation? Es gibt unzählige Beispiele für sachlich geäußerte Kritik, auf die der Neidvorwurf folgte. Oder noch schlimmeres.

"sachlich kritische Anmerkungen schreiben"

Nur falls es immer noch nicht verstanden wurde: Ich schreibe gerne sachlich und kritisch. Hab ich oft genug versucht, auch völlig ohne Zynismus. Was hat es mir gebracht? Dämliche Racheanmerkungen, Ingos ohne Ende, persönliche Angriffe, usw.

Dass ein Moderator das alles als "Meckern" abtut, lässt übrigens auch tief blicken.

Egal, mein Abo läuft morgen aus. Ich höre schon die virtuellen Sektkorken knallen...



Franz-Josef Eckenroth, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

c


Barbara Homolka, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

+ & lz


-TKO-, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

:-)


PAB, 10.08.2011 um 20:13 Uhr

c


Eberhard Kamm, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

ich finde es gut,

die Diskussion ist diesmal wieder besonders fruchtbar.

Ich verstehe es nicht warum man sich von der Meinung anderer abhängig macht. Wenn mir mein Bild gefällt , dann ist es doch gut.

Pro



Arno M, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

@proBÄRT
*lol*



Ryan House, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Mir fiel nebenbei gerade noch die perfekte Lösung für alle Probleme ein: Jeder User muss zukünftig bei der Anmeldung eine von zwei Möglichkeiten ankreuzen:

- Ja, ich möchte mich mit Fotografie beschäftigen, mich am kreativen und kritischen Diskurs mit anderen beteiligen, bin offen für andere Sichtweisen und Meinungen, fühle mich nicht persönlich angegriffen wenn sich jemand kritisch zu meinen Fotos äußert und bin in der Lage, ein Foto als solches zu bewerten. (---> www.fotocommunity.de)

- Nein, ich möchte keine Kritik zu meinen Fotos lesen, mir nur schöne/bunte/spannende/niedliche Motive anschauen, von anderen gelobt werden, nichts gefragt werden, nicht mit "Kunst" belästigt werden und pro Monat ein Foto von einem schönen Motiv meiner Wahl direkt in die Galerie hochladen können. (---> www.motivcommunity.de)

In diesem Sinne: Gute Nacht. :)



Frankman1957, 10.08.2011 um 20:14 Uhr


"Ryan House, heute um 20:19 Uhr
Egal, mein Abo läuft morgen aus. Ich höre schon die virtuellen Sektkorken knallen..."


Mensch, bleib mal hier.




Ryan House, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Ich bleib ja hier. Nur eben als nicht zahlender User. Inklusive aller Vorteile, die das hat. :)


P Punkt, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Zunächst noch eine Vorbemerkung:
Grundsätzlich bin ich eigentlich gegen derartige Threads unter einem Bild. Allgemeine Diskussionen dieser grundsätzlichen Art missachten zu oft den Fotografen, um dessen Bild die Diskussion eigentlich gehen sollte. Solche Grundsatzdiskussionen gehören m. E. eigentlich grundsätzlich in das Diskussionsforum.
Hier jedoch will in meinen Augen der Ersteller des Bildes, Herr Buchta, genau diese Diskussion anregen.
Vordergründig scheint es nur um die geknebelten User mit ihren verschlossenen Mündern zu gehen, betrachtet man jedoch deren Gesichter genauer, fallen die Augen auf, die mit ihrem Leuchten an irgendwelche Monster erinnern, wie ich weiter oben bereits schrieb. Herr Buchta ist in meinen Augen ein Fotograf bzw. Bildautor, der seine Bilder sehr bewusst gestaltet und solche Veränderungen ebenso bewusst und gezielt vornimmt.
Hier nur eine Kritik an der Moderation zu sehen, greift in meinen Augen deutlich zu kurz. Da steckt auch ein deutlicher Hinweis auf das Verhalten der ach so schlimm geknebelten User mit drin, die mit "blutunterlaufenen Augen" gelegentlich blindwütig und monsterartig in ihrem Verhalten erscheinen mögen.
In diesem besonderen Fall befinde ich mich m. E. voll in der Beschäftigung mit dem Bild, mit den von mir vermuteten Intentionen, die Herr Buchta damit nach meiner persönlichen Interpretation zum Ausdruck bringen will. Vielleicht interpretiere ich das Bild ja falsch und lese etwas ganz anderes da heraus, als Herr Buchta hineingelegt hat. Aber das kann nur er alleine letzlich klären.

@Mathias von Schramm:
Noch kurz zum Kinski-Zitat: Da bin ich mir nicht sicher was in der Glamourwelt Schau ist und was bei Klaus Kinski (sicherlich ein Ausnahmeschauspieler der Spitzenklasse) Kinski selbst war und was Rolle, besser: bewusste Imagepflege.
Zum Zitat selbst: Auch wenn ich die Ansichten oder die Meinung eines anderen nicht teile (denn das steckt ja wohl hinter dem "sich genervt" fühlen), sehe ich darin keine Rechtfertigung für ein eigenes bewusst verletzendes Verhalten, die vorsätzliche Verletzung der menschlichen Würde des anderen.
Damit möchte ich mich aus diesem Thread verabschieden.
Ich habe meine Meinung zum Bild geäußert und da keinerlei weitere missionarischen Ambitionen ....

+



| Heike |, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Trennt die fc endlich in 2 Bereiche!


Herr Buchta, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Holla die Waldfee.....ich konnte nicht früher online um das hier zu verfolgen, aber:

Endlich mal eine allgemeine Diskussion die sich lohnt zu lesen ;-)

Ich persönich lege schon lange keinen Wert mehrauf ein Sternchen, no way...aber ich fand die Diskussionen während oder nach den Abstimmungen immer relativ unterhaltsam...

Was den Ton angeht....da habe ich eine Menge einstecken müssen, selber ausgeteilt und das auch ohne gleich nach der Administration zu schreien...

Mir war es auch jahrelang egal 70/600 abgestraft zu werden...

...ABER...

...jetzt ist fast nur noch tote Hose unter den Bildern......und das mag' ich nicht...



Nicht weniger oder mehr sollte das Bild aussagen...

*mausetot*


LG

Thomas



| Heike |, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Die fc ist schon länger mausetot - es sind so viele gute Fotografen gegangen... und einen "community-Gedanken" sehe ich hier auch nicht mehr... leider....


Das Herminsche, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Pröööchen... oder näää... oder doch lieber Contra?*schlüpperkontrollier*

Diese ganze Diskussion über Moderation ist doch Kacke! Hat sich nicht viel geändert seit deren Ankündigung per FM, E-Mail und Startseitenblog-Brimborium. Gelöscht wurde ohne Erklärung auch vorher schon von der Obrigkeit, wenn's beleidigend wurde unter Galeriebildern. Oder es wurde höflich gebeten, dies selbst zu tun. Siehe Roesch-Lawine vor einiger Zeit. Die Ankündigung von Moderation ist nur administrative Wellenmacherei. Damit hier mal wieder was diskutiert wird. Protest-Uploads mit vielen Wörtern im Voting und so. So richtig wichtigtuerisch und so. Damit in dem mausetoten Laden mal wieder was los ist, näch? Verarschungsbeauftragter Schwabe macht seinen Job recht gut. Sogar der Chef persönlich hilft aus. Höhö.

Meckert keiner mehr übers geplante neue Menü? :-o



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Oha,

da wartet ja richtig Arbeit auf mich.

Ok, jeder der sich die Mühe macht hier zu schreiben soll auch Antwort bekommen:

Matthias:

Du bist schon auf einer Metaebene der Diskussion angelangt, der ich noch nicht zu folgen bereit bin. Ich gebe Dir aber insofern Recht, dass Du richtig erkannt hast, das eine besonne Art des Aggressionabbaus durchaus ihre Berechtigung hat. Sie wird nur dann problematisch, wenn die Besonnenheit auf der Strecke bleibt. Und so sehr die Besonnenheit auch erwünscht ist, kann sie ab einer bestimmte Dichte und Menge trotzdem zur Last werden. Und genau hier denke ich ist eines der Probleme: Das Maß geht oft verloren. Manch zynische Bemerkung gefällt mir wirklich und ich kann mich innerlich schlapplachen. Findet man sie am selben Tag 10 mal unter 10 Bildern, wird aus dem Schlapplachen ein gequältes Lächeln, nach der 20. Anmerkung dieser Art gibt es erste wunde Stellen.
Es geht die Würze verloren, die Suppe ist versalzen.

Ryan:

Dir danke ich für die sehr sachliche Antwort. Ich gebe zu, ich habe damit nicht gerechnet. So erklärt lese ich Deine erste Anmerkung auch mit anderen Augen und entschuldige mich für Teile meiner Antwort auf Dich und den darin enthaltenen Unterstellungen, ich hab an einer Stelle der Strecke die falsche Weiche genommen ;).
Du hast Recht, es ist eine Unart auf sachliche Kritik mit ignore und Beschimpfungen zu reagieren. Ich kenne das aus dem Support, wo schwerst beleidigte user sich über eine Anmerkung beschweren und sie gelöscht haben wollen, die aber aus neutraler Sicht absolut ok ist. Ich für meinen Teil weigere mich dann diese Anmerkung zu löschen und versuche es dem user schonend beizubringen. Gelingt nicht immer, aber durchaus öfter.
Die Ansprüche der user sind wahrlich sehr unterschiedlich. Ich habe inzwischen einige hundert user näher kennengelernt auf aller Art Events. Und es gibt viele, die machen sich tatsächlich keine Gedanken um Motive und Gestaltung in der Form, wie Du und ich es tun. Aber ist das schlimm? Warum soll ein user nicht für ein Bild stimmen, weil es ihm schlicht gefällt? Und wenn sein Beuteschema Foto, Vogi, mittig bunt und überschärft ist ja denn, dann ist das eben so.
Bez. Deiner Deutung der fotografischen Leistung bei Vogelfotografie (beispielhaft) muss ich Dir aber vehement widersprechen. Ich habe früher genauso gedacht. Allerdings habe ich dann ein wenig hinter die Kulissen geschaut und festgestellt hier findet auch auf professioneller Ebene eine völlig andere Fotografie statt. Der Fashionfotograf z.B. komponiert das Foto mit Licht, Modell, Farben, Location und vielen anderen Dingen, es wird richtiggehend gestaltet, er hat die Möglichkeit.
Der Naturfotograf hat diese Möglichkeiten nicht, er muss das Verhalten des Vogels kennen, wissen wo er lebt, muss schwerste Ausrüstung haben, die nur auf dem Stativ funktioniert, er muss alles vorher aufbauen, hat dann keine Gelegenheit den Vogel zu bitten: Bleib mal sitzen, ich muss schnell goldenen Schnitt einrichten und einen Reflektor aufbauen. Der Fotograf muss reagieren, er muss Stunden sitzen und warten und irgendwann hat er dann seinen seltenen Vogl mittig, scharf, usw.
Aber das ist eben DOCH eine fotografische Leistung, nur eben anders als Du sie evtl. empfindest und die wird honoriert. Und ich kann schon verstehen, wenn dann jmd von der Quadrat-Unscharf-Körnig-S/W-Fraktion kommt und gegen das Bild muffelt wegen falschem Schnitt, dass dann zurückgemuffelt wird. Für mich eines der Hauptprobleme, dass die einzelnen Genres hier kein nebeneinander zulassen. Ich für mich bewerte ein Naturfoto nach völlig anderen Kriterien, als ein Street oder ein Aktfoto. Nun mag es an meiner Profession liegen, die von mir eine große fotografische Bandbreite fordert (und keine spezifische Perfektion), dass ich da einen weiteren Blick habe.
Ich hoffe ich konnte Dich ein wenig besänftigen. Das Meckern bezog sich mehr auf den allgemeinen Trend den Untergang der Welt im allgemeinen und der Fotografie im speziellen zu prophezeien, weil Eisvogi 27 in der Galerie ist.

P Punkt:

Weil ich Thomas auch real kenne (wir haben uns hier und da mal auf fc-Events getroffen), glaube ich zu wissen, dass er kein Problem mit so einer Diskussion hat und nur deshalb steige ich hier unter diesem Bild mit meiner ganz persönlichen Meinung ein. Ansonsten gefällt mir Deine Interpretation des Bildes

Thomas:

Tot ist die fc nicht, sie verändert sich, es liegt tw. an der fc selbst und deren Beharrungsfähigkeit der letzten Jahre (hier mag jeder das für ihn wichtige hineininterpretieren), aber auch an dem veränderten Umfeld, facebook und co mit ihre monodirektionalen Kommunikation machen es vor.
Handyfoto Titel: Mein Frühstück 27 Likes 1 Comment. Webcamfoto: Ich beim Fußnägelschneiden 13 likes 2 Comments Ex und hopp nächstes. Ich finde manchmal die Langsamkeit des Seins in der fc erfrischend dagegen. Abgesehen davon habe ich in 9 Jahren fc (davon 7 als Admin) noch NIE soviel Aufbruchsstimmung, Wunsch nach Erneuerung, Vorwärtsdrang, tollen Ideen und ständigen Verbesserungen erlebt wie jetzt. Soviel sei verraten: Es geht grad erst los. Wir haben aus meiner Sicht mit Axel einen Glücksgriff gemacht. Er hört zu! Und zwar nicht nur uns, sondern den usern, er ist präsent, er kommuniziert, wann gabs das vorher, außer in den Anfangsjahren?

|Heike|

Nö, ist sie nicht

Herminsche

Hab extra nachgeschaut, um ja nix falsches zu schreiben: Dir hab ich nie was getan, insofern wundert mich Deine liebevolle Ansprache ein wenig. Vor allem, weil ich weiß (auch aus Deinem Umfeld an usern), dass wir in unseren Vorstellungen über Fotografie und schönen Fotos gar nicht weit auseinanderliegen. Eine Obrigkeit gibt es nicht, ich betrachte mich und die anderen Admins eher als Hausmeister, die mit dem Proppel kommen, wenn der Abfluss mal dicht ist. Mehr nicht. Und wenn ich mir die Arbeit anschaue, die diese Galeriebetreuung macht, dann kann ich Dir versichern: Wenns nur um Wellenmacherei ginge gäbe es kräfte- und nervenschonendere Methoden










Das Herminsche, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Mit Obrigkeit meine ich nicht Dich, Herr Schwabe.
Und ich sagte, Du machst Deinen Job gut.
Nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben.
Und wir haben uns beide nichts getan und werden das auch nicht.



| Heike |, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

@ Martin Schwabe... na klar, du hast ja immer recht!


0x FF, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

+


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

@ Heike: Ja? Ist mir nicht bewusst. Danke für den Hinweis. (Ich muss ihm aber nicht folgen denke ich)


Jörg Diehnelt, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Upps.... Jahreshauptversammlung im Kleingartenverein?
Eine psychologische Voting- Betreuung wär nicht schlecht : ) Wer von den Beteiligten hat wohl mal eine echte Zensur erlebt? Denke wie Axel (n halben Kilometer über mir)
Nur mal so....Fotos im Format 16:9 lassen mehr Platz für die Diskussion ; D

Bild : Pro



Matthias von Schramm, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

"
Matthias:

Du bist schon auf einer Metaebene der Diskussion angelangt, der ich noch nicht zu folgen bereit bin. Ich gebe Dir aber insofern Recht, dass Du richtig erkannt hast, das eine besonne Art des Aggressionabbaus durchaus ihre Berechtigung hat. Sie wird nur dann problematisch, wenn die Besonnenheit auf der Strecke bleibt. Und so sehr die Besonnenheit auch erwünscht ist, kann sie ab einer bestimmte Dichte und Menge trotzdem zur Last werden. Und genau hier denke ich ist eines der Probleme: Das Maß geht oft verloren. Manch zynische Bemerkung gefällt mir wirklich und ich kann mich innerlich schlapplachen. Findet man sie am selben Tag 10 mal unter 10 Bildern, wird aus dem Schlapplachen ein gequältes Lächeln, nach der 20. Anmerkung dieser Art gibt es erste wunde Stellen.
Es geht die Würze verloren, die Suppe ist versalzen."

@ Martin - das ist gut gesagt, dem hab ich nicht viel zu entgegnen heute morgen.



Alexander Dacos, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

...lustig hier....



Hotzenwäldler, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

genau, gleich fang ich an zu lachen


Zwerine, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

+


Chaos-Nico, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Tsts.....und dann auch noch als SV..... ;)))
PRO!!!



rebel-photoarts, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

hmm so ruhig ;-)

pro



Jepessen, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Ich finde es schade das hier User mundtot gemacht werden, denn deren bissigen Bemerkungen waren oft das Salz in der Suppe von grottenschlechten Bildern die mir das Voting überhaubt erträglich gemacht haben.
PRO für Diskussion und Bild



mike snead, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

pro


Bettina Ebert, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Bild skip


Michael.M., 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Hui hier rauchts ja , da muß man sich richtig Zeit nehmen .....


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

@Jepessen:

Dann scheint es noch ein anderes Voting in der fc zu geben. In dem Voting, in dem ich manchmal lese werden keine user mundtot gemacht. Allerdings sind dort auch keine grottenschlechte Bilder.

Ich seh dort öfter Bilder, die ich nicht herausragend finde, die Mängel haben, die nur eine kleinen Gruppe gefallen, aber die wenigsten sind grottenschlecht.

Übrigens geht es nicht darum das Salz aus der Suppe zu nehmen, es geht nur darum die gesättigte Salzlösung wieder geniessbar zu machen.



Lutz-Henrik Basch, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

@Mein Dank, an Martin Schwabe, für diese recht gründlichen Beiträge und die hierdurch entstandene vernünftige Diskussion.
LG Lutz



Der Wartmann, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

+


Laufmann Markus-ML194, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

das bringt unseren unseeligen Zeitgeist ("Du musst Dich nur motivieren" - als ob alles von der eigenen Motivation abhänge) auf schräge Art auf die Spitze
Must!!!!
PRO
Übrigens am Rande - weil mal beim Voting anmerkt wurde, das Begründungen fehlen:
Wenn jemand mit seinem Klarnamen mit pro (oder Contra) zeichnet, ist das m.E. genug Begründung



HAJO, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

Wer soll denn diesen ganzen Mist hier lesen?
Kommt doch eh nichts bei raus.
In der Kürze liegt die Würze.
C



Der Gnaper, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

LZ


Sylvia Schulz, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

contra


Franz Schaffernak, 10.08.2011 um 20:14 Uhr

c


 

Das Herminsche, 10.08.2011 um 20:30 Uhr

Hier geht es um mehr als nur Bilder.
Und genau das macht die FC aus.
Und das ist auch gut so.

Und ich glaube nicht, dass der Matze das genau so gemeint hat, wie Du das interpretierst, Herr de Watz. :-)



Das Herminsche, 10.08.2011 um 20:44 Uhr

Ich denke, er meinte das eher so:

Prolo, heute um 20:45 Uhr
"Ey! Das ist voll das schrottige Bildchen! Was soll der Scheiß im Voting?"

Zeigefinger, heute um 20:46 Uhr
"Der Prolo soll mal einen Benimmkurs belegen. Sowas geht ja wohl gar nicht. Solche User würde ich sofort sperren, wenn ich hier was zu sagen hätte!"

Trittbrettfahrer, heute um 20:46 Uhr
"Genau! Voll krank solche Leute!"

de Watz, heute um 20:47 Uhr
"Ich denke, hier sollte über das eigentliche geredet werden, über Bilder. Um das geht es hier und sonst nix.."

Matthias von Schramm, heute um 20:48 Uhr
"Prolo, dieses Raubein, hat zwar mit seiner Aussage recht bzgl. des Bildes aber das hätte er auch gewählter ausdrücken können, näch?"

Das Herminsche, heute um 20:49 Uhr
"Jeder so wie er kann!"

Martin Schwabe, heute um 20:50 Uhr
"Ruhe jetzt hier im Kindergarten. Ihr sollt euch doch nicht streiten!"

Zeigefinger, heute um 20:51 Uhr
"Aber der Prolo hat doch angefangen!"



Das Herminsche, 10.08.2011 um 20:45 Uhr

Hat er das wirklich?


Das Herminsche, 10.08.2011 um 21:11 Uhr

Ich hab's woanders schon mal angemerkt. Ich mag diese "Erziehungsmaßnahmen" der FC nicht. Wir sind alle Menschen. Wir sind alle verschieden. Wir haben alle unsere Erziehung genossen, wir haben alle unsere Stimmungen und Emotionen, wir hatten alle unsere Deutschlehrer. Der einer kann Kritik und/oder seine Emotionen "besser" ausdrücken, der andere eben nicht.

Wenn mich einer in der U-Bahn schräg anredet, komme ich damit alleine klar. Wenn ich nicht damit klar komme, setze ich ihn notfalls auf ignore, sprich: wechsle das Abteil. Wenn er mich trotzdem nicht in Ruhe lässt, und ich das Gefühl habe, dass es mir damit nicht gut geht, suche ich mir Hilfe, sprich: einen Martin Schwabe. Mich beunruhigt der Gedanke, dass seit einiger Zeit in der U-Bahn ein Martin Schwabe ständig mit mir mitfährt.

Und ich weiß nicht, was mir mehr zu denken gibt. Dass es hier Menschen gibt, die mich schräg anquarken oder dass es Menschen gibt, die ständig nach Martin Schwabe schreien.



Das Herminsche, 10.08.2011 um 21:16 Uhr

Und was mich am meisten beunruhigt ist, dass ich diesen ganzen Scheiß immer wieder von mir gebe. *kopfkratz*
Ich bin dann mal auf Terrasse und so, falls mich jemand sucht. :-)



| Heike |, 10.08.2011 um 21:17 Uhr

Miensche, sehr gut geschrieben! Unterschreibe ich voll und ganz....


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 21:27 Uhr

Herminsche, ich kann Dich voll und ganz verstehen.

Nur leider hat sich in der U-Bahn eine Gruppe breitgemacht, die vielen der regelmäßigen U-Bahnfahrer in ihrer Ruppigkeit absolut"überlegen" ist.

Eigentlich nur wenige, aber die haben sich so breit gemacht, dass keiner mehr U-Bahn fahren mag.

Und weil der Ruf nach dem "Martin Schwabe" so oft erfolgte, dass er sowieso dauernd mitfahren müsste, hat er entschieden sich mal ein Monatsticket zu kaufen und regelmäßig auf der Strecke zu pendeln.

Und siehe da - auf einmal sind die Züge wieder voll.



| Heike |, 10.08.2011 um 21:27 Uhr

Vielleicht bringt dir Martin Schwabe ja einen Eierlikör auf die Terrasse ;o)


Das Herminsche, 10.08.2011 um 21:36 Uhr

Die Eierlikör-Zeiten sind schon lange vorbei, Heike. Heute gibbet nur noch Buttermilch. Wenn man Glück hat mit Fruchtgeschmack.

Martin, das Wort "überlegen" hättest Du Dir vielleicht nochmal überlegen sollen, auch wenn es in Gänsefüßchen gestellt ist.

Die, die sich trauen alleine U-Bahn zu fahren, werden die Linie wechseln oder haben es schon getan. Übrig bleiben Züge besetzt mit Memmen, um mal beim Kontext "überlegen" zu bleiben, näch? Der Zug wird nicht voller werden, er wird nur ruhiger.

Martin, ich kann die FC voll und ganz verstehen.



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 22:02 Uhr

Herminsche, die die sich trauen U-Bahn zu fahren, gehen nicht weg, die sind noch da, nur eben nicht in der U-Bahn mit dem daran hängenden Theater.

Die Guten die gehen, gehen sicher nicht wegen der U-Bahn, da stehen die meisten drüber, sie gehen, weil sie sich weiterentwickelt haben, weil sie mal neue Tapeten brauchen, Gründe gibt es viele.

Und gar nicht so wenige kommen irgendwann wieder.



michael se.........., 10.08.2011 um 22:08 Uhr

"Admins und des fc-Personals hat besondere Freude daran, diesen Putzjob für den Verbaldreck zu machen. Wir alle... "
......................................................................
Verbaldreck, ich habe mich wohl verlesen!

22: 44
ps. der autor hat seinen text gelöscht... recht so!



Das Herminsche, 10.08.2011 um 22:14 Uhr

Jeder so wie er kann!


Sabine Rogner, 10.08.2011 um 22:20 Uhr

uff, hab jetzt alles gelesen.
Den vorerst letzten Worten von Stefan Bar ist nichts hinzuzufügen. Das Kneipenbeispiel habe ich neulich selbst gepostet. Natürlich hat man es belächelt usw.

Übrigens,
Zitat:
"schöne/bunte/spannende/niedliche Motive"

müssen das schlechte Bilder sein?
Eine Kunstanstalt ist die fc nicht. Es geht um Fotos und das Gefallen derer liegt im Auge des jeweiligen individuellen Betrachters.
Man votet pro oder contra und Ende. Das ganze Gejammer seit Jahren hat absolut nichts gebracht. Auch das ganze Programm hier wird nichts ändern. Das beste wäre ein anonymes Voting wie es auf vielen anderen Seiten auch ist und am Ende des Votings sind automatisch keine Anmerkungen mehr möglich. Die User, Kritiker, etc. schonen ihre nerven und die Admins ersparen sich Arbeit :-).



Herr Buchta, 10.08.2011 um 22:29 Uhr

Ich glaube 171 Pro's hatte ich noch nie....weitermachen bitte :-)


Das Herminsche, 10.08.2011 um 22:32 Uhr

Mann... die Antwort hätte ich jetzt fast vergessen, Martin.

"Und gar nicht so wenige kommen irgendwann wieder."

Ich sprach nicht von den Umsteigern wegen Weiterentwicklungs- oder sonstigen Motiven.
Von der letzten Abreise-Welle auf Grund Zensur (löschen von Anmerkungen, Bildern und ganzen Accounts) ist keiner zurückgekehrt. Und es ist bedauerlich, dass ganz viele humorvolle und gute Fotografen/Menschen dabei waren. Die sind auch nicht verschwunden, weil sie das Bedürfnis hatten "Du Arsch" unter 'n Foto zu schreiben und dies nun gefährdet sahen. Die sind gegangen, weil sie mit dieser Politik, die hier betrieben wird nicht klar gekommen sind. Und die nächste Abreise-Welle ist schon am rollen.



Sabine Rogner, 10.08.2011 um 22:32 Uhr

dazu kommt

3.518 Klicks
210 Kommentare
5 mal als Favorit gespeichert

gar nicht übel Herr Buchta



Sabine Rogner, 10.08.2011 um 22:35 Uhr

Herminsche, und viele haben die fc aus ganz anderen Gründen verlassen. Gute Fashion- und Portaitfotografen, die und deren Bilder regelmäßig nieder gemacht wurden weil sie z.B. nicht sw, unscharf und körnig waren, näch :-).


Das Herminsche, 10.08.2011 um 22:40 Uhr

Natürlich legen hier jeden Tag Leute aus irgendwelchen Gründen ihren Account auf Eis, Sabine. Im Moment grade diskutieren wir aber über die Moderation der Galerie bzw. das Löschen von Anmerkungen der FC-User von Seiten der Administration.


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 22:41 Uhr

Michael:

Auch ein Admin ist nicht immer davor gefeit, sich zu ereifern, da mag es dann mal passieren, dass es zu einer unschönen Äußerung kommt. Das ist mir schon passiert (und ich hab meine Haue dafür bekommen) und anderen.

Der Beitrag ist weg, es lohnt sich nicht verunglückte Dinge zu bewahren oder?






michael se.........., 10.08.2011 um 22:46 Uhr

ich habe eine ergänzung verfasst, martin... der autor ist von mir nicht genannt worden.

siehe meine obige anmerkung.



Das Herminsche, 10.08.2011 um 22:47 Uhr

Nä, ne??? Du hast doch jetzt nicht ernsthaft diesen Beitrag gelöscht oder um Löschung gebeten??? Die Meinung eines Users, die zwar andersartig als meine ist aber dennoch lesenswert??? Ein riesengroßer Absatz wurde gelöscht, wegen einem einzigen fehlgetretenen Wort??? Weil ein einzelner anderer User sich darüber aufgeregt hat??? *kopfschüttel*


Sabine Rogner, 10.08.2011 um 22:55 Uhr

wie Herminsche!


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:00 Uhr

Herminsche, manchmal verhindern Zitate, das man sich korrigieren kann, wenn man erkennt, dass es Formulierungen gab, die falsch aufgefasst werden können, da bleibt nur gemeinsam zu entscheiden einen Beitrag ganz wegzunehmen.

Allemal, wenn der Zitierende erklärt, dass er auf die Bewahrung des Zitats besteht



Das Herminsche, 10.08.2011 um 23:07 Uhr

Das beschneidet auf dermaßen hohem Niveau die Meinungsfreiheit, nicht nur die des Stefan Bar, sondern auch die meine und die Meinung (unter anderem über die Kompetenz der Administration der FC) aller anderen, die hier mitlesen, dass es höchste Zeit wird, drüber nachzudenken, was dieser SCHEIß (!!!) eigentlich soll!

Solltest Du Dich nicht unter Galeriebildern tümmeln, Herr Schwabe? Oder gibt's dort grade nix zu löschen?



| Heike |, 10.08.2011 um 23:07 Uhr

hööö?


Das Herminsche, 10.08.2011 um 23:13 Uhr

Ein Admin hat seine Meinung etwas unbeholfen bzw. unüberlegt bzw.unprofessionell geäußert aber menschlich. Meinungen halt, näch? Jemand anderes hat es gerügt.
Um dem Ganzen die Veranschaulichung der Unbeholfenheit und der Unprofessionalität der administrativen Äußerungen zu nehmen wurde ein ziemlich großer Beitrag "im Einvernehmen" beider hier sich mitteilenden Admins gelöscht.

So war das, Heike.



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:17 Uhr

Hermine:

Es trifft es nicht ganz, aber ist nah dran. Allerdings solltest Du den Verantwortlichen einer Meinung schon das Recht zugestehen selber zu entscheiden, ob sie etwas stehen lassen oder nicht.

Das hat herzlich wenig mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn man etwas korrigiert, was man aus einer (evl. sogar nachvollziehbaren) Emotion heraus zu schnell abgeschickt hat.



| Heike |, 10.08.2011 um 23:22 Uhr

hab das schon nachvollziehen können, aber ich raffe die Reaktion nicht... ich mag wirklich viele admins hier sehr gerne, aber das geht gar nicht, wie Herr Schwabe handelt


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:26 Uhr

Heike:

Ich schreibe hier, mehr tue ich nicht. Ich versuche zu erklären (auch wenn es scheinbar nicht immer gelingt), was dran "gar nicht geht" erschließt sich mir nicht.

Wenn Du glaubst ich habe "mal eben", weil ich Bock darauf hatte eine Anmerkung gelöscht, dann irrst Du.




Das Herminsche, 10.08.2011 um 23:30 Uhr

Und hier schließt sich auf seltsame Weise der Kreis... Tust Du das denn, Martin, "den Verantwortlichen einer Meinung schon das Recht zugestehen selber zu entscheiden, ob sie etwas stehen lassen oder nicht"? Wird der eine Verantwortliche, der Bildautor eines Voting- oder Galeriebildes oder der andere Verantwortliche, der Schreiber einer Anmerkung, gefragt, ob sie es überhaupt wollen, dass etwas stehen gelassen wird oder nicht? Das hat herzlich viel mit Meinungsfreiheit zu tun, wenn man etwas "korrigiert", was niemand der Beteiligten "korrigiert" haben will.


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:36 Uhr

Herminsche: Nettes Konstrukt.

In diesem Fall unzutreffend.

Wenn wir den fall betrachten, den Du konstruiert hast (unabhängig von der anderen Sache, die damit nix zu tun hat).

Was meinst Du denn was passiert, wenn man erstmal eine Umfrage startet, wie denn die Allgemeinheit dazu steht?

genau:

Man kann es sich sparen, weil man niemals zu einer verwertbaren Antwort kommen wird.



Das Herminsche, 10.08.2011 um 23:43 Uhr

Welchen Fall habe ich konstruiert? :-o

Man braucht auch keine Umfrage zu starten. Man kann ja nicht mal eine Frage an Dich richten. Man wird niemals zu einer verwertbaren Antwort kommen.



Das Herminsche, 10.08.2011 um 23:46 Uhr

Man kann hier wählen, zwischen anonymen und offenem Voting. Zwischen Standard- und beta-Version. Zwischen free- und paymember, Zwischen facebook-Button und "den Scheiß brauch ich nicht". Warum kann ich nirgends bestimmen, ob ich unter meinen Bildern Deinen Löschfinger will oder nicht will?


| Heike |, 10.08.2011 um 23:46 Uhr

letztlich der Hohn schlechthin, daß bei diesem Bild von Thomas zensiert wird...haha... gute Nacht allerseits....


Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:47 Uhr

Hermine, da Du mich grade versuchst auf etwas festzunageln, auf das ich mich nicht festnageln lassen möchte, musst Du Dich nicht wundern.


Das Herminsche, 10.08.2011 um 23:51 Uhr

Du machst Deinen Job, ich mach morgen früh meinen. Wie nett, dass wir drüber geredet haben, Martin.

Gute Nacht, Heike!




Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:55 Uhr

Heike: Ständige Wiederholung eines falschen Zusammenhangs macht ihn nicht deshalb richtig, weil man ihn ein weiteres Mal wiederholt.

Und die provokante (und falsche) Nutzung solcher Begriffe wie Zensur und Meinungsfreiheit und Demokratie und was man sonst hier zu lesen bekommt ist weder der Findung einer einvernehmlichen Lösung zuträglich noch in irgendeiner anderen Form geeignet hier Freiden einkehren zu lassen.

Ich bin mir übrigens sicher, dass wenn Stefan seinen Beitrag in der Form stehen gelassen hätte, der eine oder andere, der sich jetzt über die Löschung empört (öder empören würde) über den Beitrag selbst herfällt.

das sind Erfahrungswerte aus vielen Jahren Votinglesen.



Martin Schwabe, 10.08.2011 um 23:57 Uhr

Hermine, ich würde gern meinen Job machen. Da komme ich vor lauter fc kaum dazu....


Das Herminsche, 11.08.2011 um 0:04 Uhr

Dinge, die nicht gesagt werden dürfen, müssen schnellstens aus der Welt entfernt werden, damit sich niemand gar eine eigene Meinung darüber bildet.

Nichts ist hier falsch oder provokant, nur weil Du es so betitelst.

Und nur weil Du aus einem "Erfahrungsschatz" heraus handelst, heißt das nicht, dass Dein Handeln akzeptabel ist.



Stefan Bar., 11.08.2011 um 0:06 Uhr

Ich habe jetzt nicht gesamte Diskussion verfolgen können, mir ist aber der Kommentar aufgefallen, wo von "justiziablen Beleidigungen" geredet wird. Ich möchte mich persönlich nicht in einem Umfeld bewegen, wo Menschen in einer Art kommunizieren die zunehmend am Rand des rechtlich Möglichen liegt. "Sie Arsch" ist auch nicht besser als "Du Arsch", um es mal überspitzt auszudrücken. Nehmen wir die fc als Stammkneipe vieler Fotografen und Axel (bzw. Andreas C. Meyer) sind die Wirte, die ganz klar das Recht haben zu sagen, wenn ihnen das Verhalten bestimmter Gäste nicht passt, weil es eine Großzahl von anderen Gästen einfach vom Besuch abhält. In der Disco passiert mit Türstehern nichts anderes - oftmals sogar nur nach äußerem Anschein und *präventiv*, was ich noch für viel verwerflicher halte. Hier werden nicht als adäquat angesehene Beiträge im Nachtrag in einem bestimmten Raum der "Kneipe" einfach "ungeschehen", bzw. ungesagt gemacht. Stell Dir eine Kneipe vor, in dessen Foyer, bzw. direkt hinter den Fenstern die unappetitlichen Folgen der Schlagabtausche zu sehen sind. Welcher gesunde Mensch möchte da noch in das Innere schauen?
Die Galerie ist das Foyer, Entrée, Schaufenster der fc. Das es mindestens hier halbwegs sauber zugehen muss, sollte wohl verständlich sein.
Wie ich schon weit oben schrieb:
keiner der Admins und des fc-Personals hat besondere Freude daran, die unsubstantiierten verbalen Angriffe und moralisch (nicht unbedingt justiziablen) Beleidigungen aus dem Voting zu nehmen.
Wir alle würden unsere Zeit lieber damit verbringen, entweder selber zu fotografieren, sinnvolle Kritiken zu Bildern zu schreiben oder an den technischen Neuerungen der fc mitzuwerkeln (und ja, es gibt sehr interessante Themen, die nicht mehr weit vom Beginn der Realisierung entfernt sind). Insofern sind die "Moderationen" hochgradig unproduktiv auch für die Entwicklung der fc. Ich wunder mich auch, wie manche Leute der fc einfach schaden, obwohl sie seit Jahren Nutzer sind und scheinbar eigentlich Fans dieser Site sind. Das kommt mir vor wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde.



Martin Schwabe, 11.08.2011 um 0:09 Uhr

Hermine:

Im Rahmen der Betreiberhaftung hast Du recht, bestimmte Dinge MÜSSEN nach Kenntnisnahme entfernt werden.

Ansonsten hast Du natürlich auch Recht, nichts ist falsch oder provokant, weil ICH es so finde, ebenso wenig ist etwas richtig oder nicht provokant, weil Du es so empfindest.

Es gibt Instanzen, die darüber entscheiden, ob mein Handeln akzeptabel ist, davon heißt aber keine Hermine. Spielt aber auch keine Rolle, denn Du unterstellst mir hier eh die ganze Zeit etwas, was ich nicht getan habe :) Du zeigst nur mit dem Finger auf einen zufällig Anwesenden, den Du als Verantwortlichen für einen speziellen Vorfall glaubst identifiziert zu haben.




Ryan House, 11.08.2011 um 7:11 Uhr

@Martin Schwabe: Ich kann mich an eine Diskussion erinnern, in der jemand auch exakt der gleichen Meinung war wie Du (Schweres Tele macht Bildgestaltung bei Tierfotografie unmöglich, usw.), und dem dann quasi von höchster Stelle widersprochen wurde.

Zitat P. Lindel: "Eigentlich wollte ich mich ja nur noch zurücklehnen und den Schlagabtausch geniessen, aber zu Benni123 muss ich einfach anmerken, dass Naturfotografie eine Unmenge Gestaltungsmöglichkeiten bietet, und dass jemand, der dies so kategorisch verneint, niemals auch nur ein vernünftiges Naturfoto machen wird, es sei denn, ihm spielt der Zufall in die Hand."

Quelle: http://fc-foto.de/24154579


Und das ganze Drumherum ist de facto keine fotografische (!) Leistung. Wenn mir im Restaurant ein reichlich geschmacksneutrales Pfeffersteak serviert wird, dann ist es mir auch egal, ob der Koch den Pfeffer unter größten Mühen selbst geerntet hat oder ob er das Steak in einer selbst geschmiedeten Pfanne und auf dem Kopf stehend zubereitet hat.


@Fräulein Rogner:

"Das Kneipenbeispiel habe ich neulich selbst gepostet. Natürlich hat man es belächelt usw."

Was ja auch kein Wunder ist, da es nach wie vor nichts mit Demokratie zu tun hat, wenn ein Wirt sein Hausrecht nutzt und bestimmte Gäste vor die Tür setzt. Erst nachdenken, dann schreiben.

"Übrigens, Zitat:
'schöne/bunte/spannende/niedliche Motive'
müssen das schlechte Bilder sein?"

Hat das jemand behauptet? Ich jedenfalls nicht. Aber: Es ist durchaus möglich, auch solche Motive gekonnt zu fotografieren, statt sie stumpf abzuknipsen.

"Eine Kunstanstalt ist die fc nicht."

Es nervt. Es nervt so gewaltig, dass hier Hinz und Kunz STÄNDIG mit dem Begriff "Kunst" um sich werfen. Es geht nicht um Kunst, es geht um Können. Draufhalten und abdrücken kann jeder.

Und ich warte immer noch darauf, dass mir mal jemand zeigt, wann und wo hier irgendjemand aus den Reihen der "üblichen Verdächtigen" einen künstlerischen Anspruch geäußert hat.

Oder ist es am Ende vielleicht tatsächlich so, dass die ständig wiederkehrende Kunst- bzw. Künstlerbehauptung ausschließlich auf dem Mist derer gewachsen ist, denen alles, was aus mehr als schönem Motiv auf Drittel besteht, schon zu kompliziert ist?

Fragen, auf die mir wohl auch in Zukunft keiner antworten wird...



Matthias von Schramm, 11.08.2011 um 8:30 Uhr

@ Stefan Bar

"In der Disco passiert mit Türstehern nichts anderes - oftmals sogar nur nach äußerem Anschein und *präventiv*, was ich noch für viel verwerflicher halte. "

Würden die Betreiber dieser Seite sich als Vorgesetzte von Türstehern verstehen, dann hätten alle zusammen ihre hiesige Funktion missverstanden. Diese ewigen Ausführungen darüber, man wäre ja als Admin unheimlich viel mit Verbalorgien beschäftigt istund man solle doch fotografieren gehen (was ja die meisten ohnehin auch noch machen), konnte ich noch nie nachvollziehen.

Die juristische Frage stellte sich mir hier nur, weil sie immer wieder gerne adminseitig formuliert wird. In einem Supportbrief einmal in einer Art und Weise, dass ich als Chef da sofortigen Handlungsbedarf gesehen hätte, dass hier etwas schief läuft, dies nur am Rande.

Ich glaube, ein wesentlicher Fehler ist es auch immer wieder von adminseitiger Betrachtung böse Buben und Mädels auszumachen und an den Pranger zu stellen und mit erhobenem Zeigefinger zu erwähnen, wie sehr sie dem Laden hier schaden. Oft ist ja das Gegenteil der Fall. Leider hat man viele dieser bösen Wölfe und Wölfinnen aus verschiedenen Gründen nicht halten können.




Der Jürgen, 11.08.2011 um 10:42 Uhr

ja, matthias. so ist das hier eben. ständig wird auf die "kleine gruppe" von störenfrieden verwiesen und darüber rumgeheult, wie sehr diese stinkstiefel die administration von der eigentlichen arbeit oder ihrem hobby abhalten.
natürlich stelle ich mir das editieren von anmerkungen und die bearbeitung von userbeschwerden nervig vor. nur, wenn die gruppe, wie so oft betont, so klein und das problem mit ihr dennoch so groß ist, wieso legt man den umgang mit anmerkungen nicht in die eigenverantwortung des jeweiligen users?
drückt jedem user den löschfinger für sein eigenes bild in die hand. soll jeder selbst entscheiden, was unter seinen bildern steht. um die diskussion hier nicht völlig erlahmen zu lassen kann man diese öffnung ja auf das vaucee und galeriebilder beschränken.
ich bin davon überzeugt, dass ein grosser teil der mitglieder erwachsener ist, als ihnen zugemutet wird.
es wird m.e. eine selbstregulierung einsetzen. jeder user, der hier unter seinen bildern eine löschorgie startet, wird irgendwann sowieso links liegen gelassen.
schon jetzt beherrschen hier ja etliche mitglieder virtuos eine unsägliche kombination aus buddylotion und ignorebutton. der löschfinger wäre lediglich eine ergänzung. wer nur wohlgefallen will, soll es sich so selbst erarbeiten.
die meinungsfreiheit ist ein hohes gut. man muss freiheit aber auch aushalten können. freiheitlicher umgang mit unangenehmen erscheinungen gehört für mich auch dazu. auch mit allen sicher unangehmen folgen.
also, lasst doch die leute selber machen und hört endlich mit dem rumgeheule auf.



Sabine Rogner, 11.08.2011 um 10:48 Uhr

ist schon erstaunlich wie einige wenigen mit intellektuell angehauchten Texten vehement versuchen zu verdeidigen was ihnen seit Jahren den Aufenthalt in der fc, bzw. im VC gefällig macht.Nicht das voten alleine sondern das dazugehörige Provozieren in Form von verbalen Attacken gegen Voter die anderer Meinung sind bzgl. fotografischen Geschmacks als sie selbst.
In jeder Firma gibt es Verhaltensregeln die wenn sie nicht eingehalten, abgemahnt werden. Unsere Gesellschaftsordnung würde nicht funktionieren ohne Gesetze und Regeln, was also ist so dramatisch daran wenn die Administration der fc versucht auch hier eine gewisse Ettikette zu gewährleisten. Ich denke nicht dass sich auf der Straße, in Büros, etc. jemand von einem mehr oder weniger Fremden einfach blöd anreden lassen würde. Warum sollte man das in der fc hinnehmen? Wer eine miese Kinderstube, schlechte Erziehung, keine Manieren, etc. an den Tag legt, stört nunmal das Betriebsklima oder das Miteinander allgemein.



Matthias von Schramm, 11.08.2011 um 11:02 Uhr

@ Jürgen

dies mit der eigenverantwortung funktioniert ja auch selektiv schon die ganze zeit. man muss da nur genau hinschauen. jeder verwaltet auf seine art sein kleines gründstück und weiss sich eigentlich meistens auch zu wehren, wenn nach kritik ein sinnfremder hinweis auf kritikerportfolio kommt. da hat auch jeder andere allergien. ich kann z.B. tote profile nicht besonders gut leiden, weil dann die augenhöhe fehlt. aber auch das müsste sich eigentlich über eigenverantwortung lösen können. wie du auch richtig beschreibst, sorgt so etwas für eine natürliche auslesen. wer meint es ehrlich und stellt sich und diskutiert mit über form und bild und wer spricht fortwährend über gesellschaft und umgang und demokratie, die er nicht versteht und im tiefsten herzen diktatur meint. ich finde das mit der eigenverantwortung recht fein.

dann funktionierts auch vielleicht damit, über das gruppendenken hinauszudenken und ein paar unliebsame bemerkungen selbst stehen zu lassen, als all gemeiner user. das kann sicher nicht jeder, aber das macht ja nix.



michael se.........., 11.08.2011 um 11:04 Uhr

ich stimme dir zu, jürgen... aber vielleicht fürchten einige administratoren sie würden dann "arbeitslos" ;))


Xtrada, 11.08.2011 um 11:06 Uhr

Die FC ist ein Unternehmen.
Und verhält sich auch wie ein Unternehmen.
Es gilt mit Masse massenhaft zu produzieren,
Verluste zu vermeiden und höchstmögliche Gewinne einzufahren.
Dieses Unternehmenskonzept scheint aufzugehen.
Auf Kleines, Feines u & Exklusives können sich ja andere spezialisieren.
Man hat sich damit abzufinden- es entspricht dem Zeit"geist".
Masse statt Klasse!

So weit so gut.
Wenn die FC nicht die gleichen Disziplinierungsversuche wie ein Unternehmen mit schwierigen Angestellten vornehmen würde! Wehe, eine/r tanzt aus der Reihe!
Erst wird ein paar Mal du-du-du gemacht, dann tüchtiger auf den Mund geklopft und schließlich END-gültig END-sorgt.

Dazu hat ein Unternehmer das Recht auf seiner Seite.
sprich: Einhaltung von AGB, FAQ, IQ , EQ auf dem Eis dreht sich die Kuh.

Denn der Angestellte ist keiner!
Er ist KUNDE!!!
Er bezahlt (u.a.) für eine eigene Homepage, sprich Portfolio.
Darf auf dieser/m seine eigenen Fotos einstellen, also sie nutzen.
Mit seinem EIGENTUM!
Aber er darf dieses NICHT selbst verwalten.
Er darf ein bisschen Platzpflege betreiben, aber immer schön angeleint.
Eine Löschfunktion für Unliebsames? Aber, aber! Das wäre zu viel an Eigenverantwortung!
Denn die möglichen bösen Hinterlassenschaften von anderen muss er dem Chef melden oder wie schlechtes Mobbing aushalten.
Ach ja, er hat auch die Freiheit, seine Fotos zu nehmen und zu gehen.
Mööönsch, Meyer! Nehmen Sie sich mal nicht so wichtig! JEDE/R ist ersetzbar!

Ist denn wirklich SO unerträglich für ein Unternehmen, dass die KUNDEN selbstbestimmt darüber entscheiden können, ob und wie, in welchem Umfang und wie oft auf ihr Eigentum Einfluss von außen genommen wird? Wenn man dem KUNDEN einen erwachsenen Umgang mit seinen eigenen Werken, die er ja in diesem Unternehmen nur eingelagert hat, zutraut?

Wenn sich der Kunde für verbalen Kitsch & Krempel an seinem Eigentum entscheidet bitte sehr!
Wenn er sich für Blümchenwerfen und Efeuranken entscheidet bitte sehr!
Wenn er sich für Sezierung, Demontage und Neumontage per Brainstorming entscheidet bitte sehr!
Wenn er sich für Krawall & Konfrontation entscheidet bitte sehr!
Wenn er Party mit Kaffee; Chips & Eierlikör will bitte sehr!
Wenn er einfach nur Ruhe will bitte sehr!


SEIN Eigentum!
Der KUNDE kann damit machen, was er WILL!
Womit hat das Lagerhaus-Unternehmen FC eigentlich ein Problem???
Die Leitungsebene zu erhalten??????



Der Gnaper, 11.08.2011 um 11:11 Uhr

Es ruft der/die Kleptomane/in: "Haltet den Dieb!"


Der Jürgen, 11.08.2011 um 11:30 Uhr

nunja, @sabine. ich habe jetzt keine lust mit dir in eine diskussion eizusteigen. allein du könntest mal selbst reflektieren und dabei sicher feststellen, dass die deinerseits angesprochenen punkte auch von dir selbst gelegentlich praktiziert werden. ich selbst nehme mich davon auch nicht aus. die wahrnahme von eigenverantwortung würde dieses problem übrigens auch lösen.
@michael: nach meinem kenntnisstand verrichten die admins ihren job hier ehrenamtlich. das nimmt einen aber nicht von der verführung aus, durch die anwendung exekutiver mittel seine eigene bedeutung zu überschätzen. dirigismus hat das für die dirigenten nahezu zwangsläufig zur folge.
ich war über viele jahre bestandteil eines dirigistischen systems. ich hielt sogar einen kleinen taktstock in der hand und weiß also sehr gut worüber ich rede.
für mich sind alle diese diskussionen darüber hier relativ unnötig.
@matthias: ebent. der eigene löschfinger wäre nur ein werkzeug mehr. vieles würde sich aber entspannen und selbst regulieren. dein bezug auf die hier ziemlich verbreitete scheindemokratische diskussionskultur gefällt mir übrigens sehr gut.
@xtrada: jaja, genau. genauso.
lasst los und lasst die leute machen!



Matthias von Schramm, 11.08.2011 um 11:47 Uhr

zu jürgens erwiderung auch auf die firmenbeispiele von sabine und kneipenbeispiele anderer, vielleicht noch das.

es mag eine menge beschissener firmen geben, in denen man nicht nur mitarbeiter feuert, wenn sie eine eigene meinung haben und auch die kunden schlecht behandelt. beides bedingt oft einander.

in meinem betrieb verstehe ich mich super mit meinen vorgesetzten, aber ich habe auch einen wunderbaren draht zu meinem betriebsrat und auch einen zu einem arbeitsanwalt. dass mag unseren beiden geschäftsführerinnen nicht immer so toll gefallen, da wir aber ein vernünftiges zusammenarbeiten wollen, frage ich mal hier und da an, ob man das eine oder andere in punkto rechte etwas anders auslegen kann. wenn z.B. mitarbeiter mit einer gehobenen position nicht souverän umgehen und plötzlich den chef rauskehren und ohne grund die augenhöhe verlassen, möchte ich das bemerken dürfen.

ich bin nicht der meinung, dass die fc ein beschissenes unternehmen ist. im gegenteil. aber es ist eine community und da hat nicht nur der eine kunde das recht auf harmonie, weil er sich in seinem serviceurlaub gestört fühlt und der andere kunde, weil er mit einer gruppe behinderter kinder angereist ist muss das maul halten und darf seine kinder wegsperren, weil sie die feine dame oder die feine herr im empfangssaal mit ihrem anblick belästigen.

so funktionierts vielleicht im foyer der deutschen bank, aber nicht im leben.



Ryan House, 11.08.2011 um 13:32 Uhr

"mit intellektuell angehauchten Texten"

Scheint ja nach wie vor das Fachgebiet der Schreiberin zu sein. Wird mal auf irgendein Argument eingegangen? Nein. Immer schön pauschal behaupten "Alle doof, ich schlau". Wenn's denn mal so wäre...



Natureworld, 11.08.2011 um 13:47 Uhr

Immer noch dabei?

Ändert doch nichts am Grund für das administrative Eingreifen
Das Fass für verletzenden Spott und Beleidigungen ist übergelaufen.
Nun wurde in der Mitte des Fasses ein kleines Loch gebohrt
Unter diesem schwappt es weiter - ist einfach nicht mehr der Worte wert

Und das ist gut so

Bleibt mehr Zeit für hilfreiche Bildkritik ;-)





Axel Flasbarth, 11.08.2011 um 14:19 Uhr

Ich bin sehr, sehr unsicher, ob die Löschmöglichkeit von Anmerkungen unter den eigenen Bildern die richtige Lösung ist. Selbst wenn man sie auf Voting und Galerie beschränkt.

In meinen Augen ist die Offenheit der Kommunikation in Voting und Galerie etwas sehr wertvolles. Diese Ehrlichkeit ermöglicht, auf den Bildern Dinge zu erkennen, die man selbst (noch) nicht sehen würde und bietet die Auseinanderseztung mit Perspektiven, die von der eigenen abweichen. Frappierend deutlich ist dies immer wieder an den unterschiedlichen Kommentaren vor und während des Votings zu erkennen.

Ich fürchte, dass eine Löschmöglichkeit die Kommentare vor und während des Votings einander angleichen würde, indem unliebsames gelöscht wird. Und zwar bei einer substantiellen Anzahl von Bildern. Und ich fürchte, dass nicht wenige diese "Angleichung" in real-time durchführen würden. Und sei es nur, um die folgenden Voter nicht durch kritische Anmerkungen zu "verwirren".

Und in der Galerie würden ähnliche Mechanismen wirken. Wenn auch möglicherweise weniger verbreitet.

Als Lesender fände ich solch ein Voting deutlich unspannender und weniger lehrreich. Und als Schreibender würde mir die Lust vergehen, lange Begründungen zu schreiben, wenn diese eh gelöscht würden. Ich würde mich maximal auf Anmerkungen bei den Aufrechten beschränken, von denen ich weiss, dass sie auch kritische Anmerkungen stehen lassen. Andererseits habe ich auch keine Lust, mich jedesmal vorher informieren zu müssen, wie es der jeweilige Fotograf gerade handhabt und würde mich generell zurückhalten. Und so würden es möglicherweise auch viele andere machen.

So sehr ich den Grundgedanken mag, den mündigen User diese Dinge selbst regeln zu lassen, so sehr fürchte ich, dass wir durch diese Regelung das Kind mit dem Bade ausschütten.

Und eins ist mir noch wichtig: im ersten Absatz von Xtradas letztem Statement steckt in meinen Augen ein innerer Widerspruch. Und die letzten drei Sätze dieses ersten Absatzes stehen daher meiner eigenen Auffassung diametral entgegen.

LG
Axel





Ryan House, 11.08.2011 um 14:54 Uhr

"Und zwar bei einer substantiellen Anzahl von Bildern. Und ich fürchte, dass nicht wenige diese "Angleichung" in real-time durchführen würden."

Schon der zweite von "oben", der mehr oder weniger (in)direkt bestätigt, dass kritische Statements bzw. andere Sichtweisen oftmals absolut unerwünscht sind.

Ich sehe das mit der Eigenverantwortung aus den gleichen Gründen übrigens genauso. Unter anderem weil ich vor Jahren auch mal in zwei mittelgroßen Foren mitmoderiert habe und zumindest in einem davon fast täglich miterleben durfte, wie "kreativ" manche Menschen mit Kritik und anderen Meinungen umgehen.


@Natureworld: "Immer noch dabei?"

Ja. Kostet ja nix außer ein bissel Zeit, die ich bei dem Sauwetter nicht unbedingt draußen verbringen möchte.



Der Jürgen, 11.08.2011 um 14:55 Uhr

@axel: nunja, mir schmeckte das konzept des mündigen users schon besser als ein diffuses hineineditieren von "ordnender" hand.
ich glaube dennoch, dass ein großer teil der mitglieder sich zu einem verantwortungsvollen umgang durchringen könnte.
schließlich fiele der anonyme kummerkasten weg und man müsste eigenverantwortung für den einsatz des löschfingers übernehmen.
meine lebenserfahrung lehrte mich oft genug die selbstheilende wirkung eigener verantwortung. das gefühl, über den verlauf des eigenen votings entscheiden zu können, die macht zum eigenen eingriff zu nutzen, dürfte hier sehr schnell von einer ernüchterung und einer erkenntnis über die eigene verantwortung verdrängt werden. und wo das nicht der fall ist, ist es auch nicht weiter schlimm. und vor allem wäre es kein verlust *g*
und selbst wenns schief ginge, nichts ist schließlich unmöglich, man kann ja immer noch zurück. solch ein widerruf einer änderung ist schließlich nicht der erste und wäre auch sicher nicht der letzte hier. und lebt eine community nicht gerade von der dynamik und veränderung, mündigkeit und eigenverantwortung?



michael se.........., 11.08.2011 um 15:48 Uhr

danke für deine bemerkenswerte stellungnahme, axel... aber letztendlich bezweifelst du die mündigkeit des gemeinen users.

lg.
michael



dreamer 07, 11.08.2011 um 16:07 Uhr

diese Diskussion ist einfach nur Peinlich,man muss sich schon schämen hier Mitglied zu sein.....ansonsten zu 100% wie Sabine Rogner...


Der Jürgen, 11.08.2011 um 16:16 Uhr

@dreamer07: aber das macht doch nix. auch schämen könnte künftig völlig eigenverantwortlich geregelt werden. ansonsten sind derartige beiträge nicht eben sonderlich konstruktiv. dafür könnte ich mich z.b. jetzt schämen, leider ist mir aber nichts menschliches fremd.


Ryan House, 11.08.2011 um 16:21 Uhr

Zitat dreamer 07:
"@Ryan House...du schaffst es noch nicht mal eine Badewanne (die sich nicht bewegt) scharf abzulichten...
warum?"

Was ist jetzt peinlicher: Eine Meinung zu haben und diese auch erklären und begründen zu können, oder auf kritische Anmerkungen zu einem Foto mit so etwas zu antworten und hier nebenbei auch nur ein paar Worte in den Raum zu werfen, die eigentlich null Gehalt haben außer der Zustimmung zu einer pauschalen Aussage?

Komisch, dass immer genau solche Personen, um die es hier auch geht, genau das Verhalten an den Tag legen, um das es hier auch geht.

Aber nein, es sind ja immer die "Künstler" und "Neider", von denen alles ausgeht. Weil die ja die ganz richtig guten und tollen Fotos nicht mögen.

Herr, lass irgendwas regnen, was kein Wasser ist und trotzdem von praktischem Nutzen sein kann...



Matthias von Schramm, 11.08.2011 um 16:21 Uhr

genau michael, man sollte für die mündigkeit gemeiner einstehen, auch wenn mir das bei manchen bemerkungen durchaus schwerfällt.

solange aber so profunde wie von dreamer 07 (was nur eines von mehreren beispielen sein soll) argumentiert wird, kommt man im austausch der argumente richtig vorran.

merke: so mancher diktator hat weniger als 100 % zustimmung bekommen.

edit: ich sehe die schamesröte bis hierhin leuchten.



Herr Buchta, 11.08.2011 um 16:40 Uhr

Ach bevor das hier noch untergeht, sollten wir doch bitte alle dem Matthias heute noch zum Geburtstag gratulieren ;-)

Alles Gute von mir an dieser Stelle ;-)



Matthias von Schramm, 11.08.2011 um 16:41 Uhr

danke Thomas ;)


Thomas Ramackers, 11.08.2011 um 16:42 Uhr

lz

und herzlichen Glückwunsch Herr Schramm
;-)



Ryan House, 11.08.2011 um 16:44 Uhr

Oha!

Alles Gute zum Geburtstag, Herr von Schramm, näch? ;)



michael se.........., 11.08.2011 um 16:48 Uhr

nun gut... von mir auch nochmal... einen GEMEINEN... glückwunsch ;)))


Der Jürgen, 11.08.2011 um 16:57 Uhr

jaja, herr von schramm, von mir auch, näch :)
fleischt komme ich ja mal nach hamburch. dann leeren wir ein paar flaschen rotwein und die anderen das fürchten *ggg*



Ilse Jentzsch, 11.08.2011 um 17:03 Uhr

Herzlichen Glückwunsch, Matthias!
Bist Du nun endlich auch erwachsen geworden? :-)
*duw
Ilse



streetman48, 11.08.2011 um 17:24 Uhr

Erst mal auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Matthias.

Aber zum mündigen User: Der User kann doch jetzt schon seine Mündigkeit weitgehendst selbst bestimmen, er muss es nur konsequent umsetzen - nämlich über den Ignore-Button, und dem anonymen Voten, und dem anmerkungsbefreiten Voten. Man müsste vielleicht noch kleinere Anpassungen vornehmen, z. B. dass man auch nachträglich einen User noch ignorieren kann, also dass seine unbeliebte Anmerkung im Voting/Nachvoting automatisch gelöscht wird und er in die Ignoreliste aufgenommen wird, kann ja mal vorab vergessen worden sein :-). Hier gilt doch sowieso für die Allermeisten: Unliebsame Anmerkung = unliebsamer User. Oder für die "Hardcore-User" zum Ignorebutton alternativ einen Buddy-Button einführen - also ich will nur Anmerkungen von Buddies haben :-). Das ganze dann noch knallhart definieren - Du hast ihn nicht auf der Ignoreliste, und setzt ihn da auch nicht drauf, also musst du auch diese Anmerkung/Meinung hinnehmen, ob sie dir passt oder nicht - ohne dass der Anmerker erst ein Psychologiestudium absolvieren muss, um die Befindlichkeiten des jeweiligen Users analysieren zu können. Also offensichtliche Beleidigungen gehen natürlich, wie bisher auch, nicht. Das Problem der Unterscheidung zwischen Kritik am Bild oder persönlicher Angriff auf den User wird man wohl auch damit nicht lösen können :-). Das würde doch den Arbeitsanfall sowohl für die Administration, wie auch für die User, reduzieren. Ja gut, mancher User müsste am Anfang schon sehr dahinter sein, dass er nichts übersieht :-)



dreamer 07, 11.08.2011 um 17:29 Uhr

@der Jürgen....macht auch nix, ich bin Psychiater und lebe von solch gestörten Menschen......


Der Jürgen, 11.08.2011 um 17:59 Uhr

@dreamer07: sollte das stimmen, rückt das deine anmerkung in ein völlig anderes licht. es disqualifiziert und beschämt dich vollends!
und um dich der scham einer weiteren mitgliedschaft und öffentlichen selbstdemontage deinerseits hier nicht weiter aussetzen zu müssen, obliegt allein deiner entscheidung.



Zwei AnSichten, 11.08.2011 um 18:05 Uhr

Wieso muss eigentlich eine Badewanne scharf abgelichtet sein ?


Ryan House, 11.08.2011 um 19:14 Uhr

@Jürgen: "sollte das stimmen..."

Natürlich stimmt das. Ist doch allgemein bekannt, dass jedem durchschnittlich begabten deutschen Psychiater ein paar ins Internet geschriebene Sätze des Patienten und ein paar Fotos völlig ausreichen, um "gestört" diagnostizieren zu können. ;)


@Zwei AnSichten: Du wirst keine Antwort bekommen. Ich hatte auch schon nachgefragt, was das eine mit dem anderen zu tun haben soll.



Der Jürgen, 11.08.2011 um 19:20 Uhr

@ryan: ja, das scheint insbesondere in anbetracht der verantwortlichkeit für die psyche von patienten besonders erbärmlich. aber, immerhin scheint er ja davon "leben" zu können :)))



Andreas.Ka., 11.08.2011 um 20:32 Uhr

Ich finde ja, dass hier sehr viel gute und interessante Beiträge sind. So ganz ohne komische Clowns und Träumer geht so eine Diskussion scheinbar nicht.
Mit der Löschfunktion bei flickr bin ich übrigens völlig zufrieden, gebraucht habe ich sie noch nicht.
Dafür habe ich aber die Gewissheit, braune Racheanmerkungen bei Bedarf sofort löschen zu "können", ohne diese vorher einem Admin zu erklären.
Über diesen Komfort sollte die FC.Leitung mal nachdenken, beim Voting kann man es ja ruhig wie bisher halten und vielleicht ein wenig in beide Richtungen moderieren.



SWischa, 11.08.2011 um 21:19 Uhr

Geile Story hier , da kann man nur schmunzeln hier :)

Herr Buchta - Wacken 2011 von SWischa
Herr Buchta - Wacken 2011
Von
5.8.11, 20:17
1 Anmerkung



michael se.........., 11.08.2011 um 21:21 Uhr

bei flickr habe ich die löschfunktion bisher einmal genutzt (amerikanischer nazi), hier müsste ich beim admin "bitte bitte" machen.


Nino, 12.08.2011 um 13:48 Uhr

eure probleme möchte ich haben ,oder nein danke doch nicht


Christian Gaier, 12.09.2011 um 10:13 Uhr

foto ist geil, lesen habe ich mir erspart.
lg christian



d1w.gifBitte melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.


 
Schlagworte
Verlinken/Einbetten

Bei folgenden Diensten verlinken:




vorheriges (1921/1920)