Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Herr Buchta


Pro Mitglied, Krefeld

Voting-Moderations-Pro-Contra-Bild

....LIVE von der letzten Voting-Party...

Kommentare 228

  • Christian Gaier 12. September 2011, 10:13

    foto ist geil, lesen habe ich mir erspart.
    lg christian
  • Nino 12. August 2011, 13:48

    eure probleme möchte ich haben ,oder nein danke doch nicht
  • michael se.......... 11. August 2011, 21:21

    bei flickr habe ich die löschfunktion bisher einmal genutzt (amerikanischer nazi), hier müsste ich beim admin "bitte bitte" machen.
  • SWischa 11. August 2011, 21:19

    Geile Story hier , da kann man nur schmunzeln hier :)

  • Andreas.Ka. 11. August 2011, 20:32

    Ich finde ja, dass hier sehr viel gute und interessante Beiträge sind. So ganz ohne komische Clowns und Träumer geht so eine Diskussion scheinbar nicht.
    Mit der Löschfunktion bei flickr bin ich übrigens völlig zufrieden, gebraucht habe ich sie noch nicht.
    Dafür habe ich aber die Gewissheit, braune Racheanmerkungen bei Bedarf sofort löschen zu "können", ohne diese vorher einem Admin zu erklären.
    Über diesen Komfort sollte die FC.Leitung mal nachdenken, beim Voting kann man es ja ruhig wie bisher halten und vielleicht ein wenig in beide Richtungen moderieren.
  • Zwei AnSichten 11. August 2011, 18:05

    Wieso muss eigentlich eine Badewanne scharf abgelichtet sein ?
  • dreamer 07 11. August 2011, 17:29

    @der Jürgen....macht auch nix, ich bin Psychiater und lebe von solch gestörten Menschen......
  • Ilse Jentzsch 11. August 2011, 17:03

    Herzlichen Glückwunsch, Matthias!
    Bist Du nun endlich auch erwachsen geworden? :-)
    *duw
    Ilse
  • michael se.......... 11. August 2011, 16:48

    nun gut... von mir auch nochmal... einen GEMEINEN... glückwunsch ;)))
  • Thomas Ramackers 11. August 2011, 16:42

    lz

    und herzlichen Glückwunsch Herr Schramm
    ;-)
  • Matthias von Schramm 11. August 2011, 16:41

    danke Thomas ;)
  • Herr Buchta 11. August 2011, 16:40

    Ach bevor das hier noch untergeht, sollten wir doch bitte alle dem Matthias heute noch zum Geburtstag gratulieren ;-)

    Alles Gute von mir an dieser Stelle ;-)
  • Matthias von Schramm 11. August 2011, 16:21

    genau michael, man sollte für die mündigkeit gemeiner einstehen, auch wenn mir das bei manchen bemerkungen durchaus schwerfällt.

    solange aber so profunde wie von dreamer 07 (was nur eines von mehreren beispielen sein soll) argumentiert wird, kommt man im austausch der argumente richtig vorran.

    merke: so mancher diktator hat weniger als 100 % zustimmung bekommen.

    edit: ich sehe die schamesröte bis hierhin leuchten.
  • dreamer 07 11. August 2011, 16:07

    diese Diskussion ist einfach nur Peinlich,man muss sich schon schämen hier Mitglied zu sein.....ansonsten zu 100% wie Sabine Rogner...
  • michael se.......... 11. August 2011, 15:48

    danke für deine bemerkenswerte stellungnahme, axel... aber letztendlich bezweifelst du die mündigkeit des gemeinen users.

    lg.
    michael
  • Axel Flasbarth 11. August 2011, 14:19

    Ich bin sehr, sehr unsicher, ob die Löschmöglichkeit von Anmerkungen unter den eigenen Bildern die richtige Lösung ist. Selbst wenn man sie auf Voting und Galerie beschränkt.

    In meinen Augen ist die Offenheit der Kommunikation in Voting und Galerie etwas sehr wertvolles. Diese Ehrlichkeit ermöglicht, auf den Bildern Dinge zu erkennen, die man selbst (noch) nicht sehen würde und bietet die Auseinanderseztung mit Perspektiven, die von der eigenen abweichen. Frappierend deutlich ist dies immer wieder an den unterschiedlichen Kommentaren vor und während des Votings zu erkennen.

    Ich fürchte, dass eine Löschmöglichkeit die Kommentare vor und während des Votings einander angleichen würde, indem unliebsames gelöscht wird. Und zwar bei einer substantiellen Anzahl von Bildern. Und ich fürchte, dass nicht wenige diese "Angleichung" in real-time durchführen würden. Und sei es nur, um die folgenden Voter nicht durch kritische Anmerkungen zu "verwirren".

    Und in der Galerie würden ähnliche Mechanismen wirken. Wenn auch möglicherweise weniger verbreitet.

    Als Lesender fände ich solch ein Voting deutlich unspannender und weniger lehrreich. Und als Schreibender würde mir die Lust vergehen, lange Begründungen zu schreiben, wenn diese eh gelöscht würden. Ich würde mich maximal auf Anmerkungen bei den Aufrechten beschränken, von denen ich weiss, dass sie auch kritische Anmerkungen stehen lassen. Andererseits habe ich auch keine Lust, mich jedesmal vorher informieren zu müssen, wie es der jeweilige Fotograf gerade handhabt und würde mich generell zurückhalten. Und so würden es möglicherweise auch viele andere machen.

    So sehr ich den Grundgedanken mag, den mündigen User diese Dinge selbst regeln zu lassen, so sehr fürchte ich, dass wir durch diese Regelung das Kind mit dem Bade ausschütten.

    Und eins ist mir noch wichtig: im ersten Absatz von Xtradas letztem Statement steckt in meinen Augen ein innerer Widerspruch. Und die letzten drei Sätze dieses ersten Absatzes stehen daher meiner eigenen Auffassung diametral entgegen.

    LG
    Axel


  • Natureworld 11. August 2011, 13:47

    Immer noch dabei?

    Ändert doch nichts am Grund für das administrative Eingreifen
    Das Fass für verletzenden Spott und Beleidigungen ist übergelaufen.
    Nun wurde in der Mitte des Fasses ein kleines Loch gebohrt
    Unter diesem schwappt es weiter - ist einfach nicht mehr der Worte wert

    Und das ist gut so

    Bleibt mehr Zeit für hilfreiche Bildkritik ;-)


  • Matthias von Schramm 11. August 2011, 11:47

    zu jürgens erwiderung auch auf die firmenbeispiele von sabine und kneipenbeispiele anderer, vielleicht noch das.

    es mag eine menge beschissener firmen geben, in denen man nicht nur mitarbeiter feuert, wenn sie eine eigene meinung haben und auch die kunden schlecht behandelt. beides bedingt oft einander.

    in meinem betrieb verstehe ich mich super mit meinen vorgesetzten, aber ich habe auch einen wunderbaren draht zu meinem betriebsrat und auch einen zu einem arbeitsanwalt. dass mag unseren beiden geschäftsführerinnen nicht immer so toll gefallen, da wir aber ein vernünftiges zusammenarbeiten wollen, frage ich mal hier und da an, ob man das eine oder andere in punkto rechte etwas anders auslegen kann. wenn z.B. mitarbeiter mit einer gehobenen position nicht souverän umgehen und plötzlich den chef rauskehren und ohne grund die augenhöhe verlassen, möchte ich das bemerken dürfen.

    ich bin nicht der meinung, dass die fc ein beschissenes unternehmen ist. im gegenteil. aber es ist eine community und da hat nicht nur der eine kunde das recht auf harmonie, weil er sich in seinem serviceurlaub gestört fühlt und der andere kunde, weil er mit einer gruppe behinderter kinder angereist ist muss das maul halten und darf seine kinder wegsperren, weil sie die feine dame oder die feine herr im empfangssaal mit ihrem anblick belästigen.

    so funktionierts vielleicht im foyer der deutschen bank, aber nicht im leben.
  • Xtrada 11. August 2011, 11:06

    Die FC ist ein Unternehmen.
    Und verhält sich auch wie ein Unternehmen.
    Es gilt mit Masse massenhaft zu produzieren,
    Verluste zu vermeiden und höchstmögliche Gewinne einzufahren.
    Dieses Unternehmenskonzept scheint aufzugehen.
    Auf „Kleines, Feines u & Exklusives“ können sich ja andere spezialisieren.
    Man hat sich damit abzufinden- es entspricht dem Zeit"geist".
    Masse statt Klasse!

    So weit so gut.
    Wenn die FC nicht die gleichen Disziplinierungsversuche wie ein Unternehmen mit „schwierigen“ Angestellten vornehmen würde! Wehe, eine/r tanzt aus der Reihe!
    Erst wird ein paar Mal du-du-du gemacht, dann tüchtiger auf den Mund geklopft und schließlich END-gültig END-sorgt.

    Dazu hat ein Unternehmer das „Recht“ auf seiner Seite.
    sprich: Einhaltung von AGB, FAQ, IQ , EQ – auf dem Eis dreht sich die Kuh.

    Denn der „Angestellte“ ist keiner!
    Er ist KUNDE!!!
    Er bezahlt (u.a.) für eine eigene Homepage, sprich Portfolio.
    Darf auf dieser/m seine eigenen Fotos einstellen, also sie nutzen.
    Mit seinem EIGENTUM!
    Aber er darf dieses NICHT selbst verwalten.
    Er darf ein bisschen Platzpflege betreiben, aber immer schön angeleint.
    Eine Löschfunktion für Unliebsames? Aber, aber! Das wäre zu viel an Eigenverantwortung!
    Denn die möglichen „bösen“ Hinterlassenschaften von anderen muss er dem „Chef“ melden oder wie schlechtes Mobbing aushalten.
    Ach ja, er hat auch die Freiheit, seine Fotos zu nehmen und zu gehen.
    „Mööönsch, Meyer! Nehmen Sie sich mal nicht so wichtig! JEDE/R ist ersetzbar!“

    Ist denn wirklich SO unerträglich für ein Unternehmen, dass die KUNDEN selbstbestimmt darüber entscheiden können, ob und wie, in welchem Umfang und wie oft auf ihr Eigentum Einfluss von außen genommen wird? Wenn man dem KUNDEN einen erwachsenen Umgang mit seinen eigenen Werken, die er ja in diesem Unternehmen nur eingelagert hat, zutraut?

    Wenn sich der Kunde für verbalen Kitsch & Krempel an seinem Eigentum entscheidet – bitte sehr!
    Wenn er sich für Blümchenwerfen und Efeuranken entscheidet – bitte sehr!
    Wenn er sich für Sezierung, Demontage und Neumontage per Brainstorming entscheidet – bitte sehr!
    Wenn er sich für Krawall & Konfrontation entscheidet – bitte sehr!
    Wenn er Party mit Kaffee; Chips & Eierlikör will – bitte sehr!
    Wenn er einfach nur Ruhe will – bitte sehr!


    SEIN Eigentum!
    Der KUNDE kann damit machen, was er WILL!
    Womit hat das „Lagerhaus-Unternehmen FC“ eigentlich ein Problem???
    Die Leitungsebene zu erhalten??????
  • michael se.......... 11. August 2011, 11:04

    ich stimme dir zu, jürgen... aber vielleicht fürchten einige administratoren sie würden dann "arbeitslos" ;))
  • Matthias von Schramm 11. August 2011, 11:02

    @ Jürgen

    dies mit der eigenverantwortung funktioniert ja auch selektiv schon die ganze zeit. man muss da nur genau hinschauen. jeder verwaltet auf seine art sein kleines gründstück und weiss sich eigentlich meistens auch zu wehren, wenn nach kritik ein sinnfremder hinweis auf kritikerportfolio kommt. da hat auch jeder andere allergien. ich kann z.B. tote profile nicht besonders gut leiden, weil dann die augenhöhe fehlt. aber auch das müsste sich eigentlich über eigenverantwortung lösen können. wie du auch richtig beschreibst, sorgt so etwas für eine natürliche auslesen. wer meint es ehrlich und stellt sich und diskutiert mit über form und bild und wer spricht fortwährend über gesellschaft und umgang und demokratie, die er nicht versteht und im tiefsten herzen diktatur meint. ich finde das mit der eigenverantwortung recht fein.

    dann funktionierts auch vielleicht damit, über das gruppendenken hinauszudenken und ein paar unliebsame bemerkungen selbst stehen zu lassen, als all gemeiner user. das kann sicher nicht jeder, aber das macht ja nix.
  • Sabine Rogner 11. August 2011, 10:48

    ist schon erstaunlich wie einige wenigen mit intellektuell angehauchten Texten vehement versuchen zu verdeidigen was ihnen seit Jahren den Aufenthalt in der fc, bzw. im VC gefällig macht.Nicht das voten alleine sondern das dazugehörige Provozieren in Form von verbalen Attacken gegen Voter die anderer Meinung sind bzgl. fotografischen Geschmacks als sie selbst.
    In jeder Firma gibt es Verhaltensregeln die wenn sie nicht eingehalten, abgemahnt werden. Unsere Gesellschaftsordnung würde nicht funktionieren ohne Gesetze und Regeln, was also ist so dramatisch daran wenn die Administration der fc versucht auch hier eine gewisse Ettikette zu gewährleisten. Ich denke nicht dass sich auf der Straße, in Büros, etc. jemand von einem mehr oder weniger Fremden einfach blöd anreden lassen würde. Warum sollte man das in der fc hinnehmen? Wer eine miese Kinderstube, schlechte Erziehung, keine Manieren, etc. an den Tag legt, stört nunmal das Betriebsklima oder das Miteinander allgemein.
  • Matthias von Schramm 11. August 2011, 8:30

    @ Stefan Bar

    "In der Disco passiert mit Türstehern nichts anderes - oftmals sogar nur nach äußerem Anschein und *präventiv*, was ich noch für viel verwerflicher halte. "

    Würden die Betreiber dieser Seite sich als Vorgesetzte von Türstehern verstehen, dann hätten alle zusammen ihre hiesige Funktion missverstanden. Diese ewigen Ausführungen darüber, man wäre ja als Admin unheimlich viel mit Verbalorgien beschäftigt istund man solle doch fotografieren gehen (was ja die meisten ohnehin auch noch machen), konnte ich noch nie nachvollziehen.

    Die juristische Frage stellte sich mir hier nur, weil sie immer wieder gerne adminseitig formuliert wird. In einem Supportbrief einmal in einer Art und Weise, dass ich als Chef da sofortigen Handlungsbedarf gesehen hätte, dass hier etwas schief läuft, dies nur am Rande.

    Ich glaube, ein wesentlicher Fehler ist es auch immer wieder von adminseitiger Betrachtung böse Buben und Mädels auszumachen und an den Pranger zu stellen und mit erhobenem Zeigefinger zu erwähnen, wie sehr sie dem Laden hier schaden. Oft ist ja das Gegenteil der Fall. Leider hat man viele dieser bösen Wölfe und Wölfinnen aus verschiedenen Gründen nicht halten können.

  • Martin Schwabe 11. August 2011, 0:09

    Hermine:

    Im Rahmen der Betreiberhaftung hast Du recht, bestimmte Dinge MÜSSEN nach Kenntnisnahme entfernt werden.

    Ansonsten hast Du natürlich auch Recht, nichts ist falsch oder provokant, weil ICH es so finde, ebenso wenig ist etwas richtig oder nicht provokant, weil Du es so empfindest.

    Es gibt Instanzen, die darüber entscheiden, ob mein Handeln akzeptabel ist, davon heißt aber keine Hermine. Spielt aber auch keine Rolle, denn Du unterstellst mir hier eh die ganze Zeit etwas, was ich nicht getan habe :) Du zeigst nur mit dem Finger auf einen zufällig Anwesenden, den Du als Verantwortlichen für einen speziellen Vorfall glaubst identifiziert zu haben.

  • Stefan Bar. 11. August 2011, 0:06

    Ich habe jetzt nicht gesamte Diskussion verfolgen können, mir ist aber der Kommentar aufgefallen, wo von "justiziablen Beleidigungen" geredet wird. Ich möchte mich persönlich nicht in einem Umfeld bewegen, wo Menschen in einer Art kommunizieren die zunehmend am Rand des rechtlich Möglichen liegt. "Sie Arsch" ist auch nicht besser als "Du Arsch", um es mal überspitzt auszudrücken. Nehmen wir die fc als Stammkneipe vieler Fotografen und Axel (bzw. Andreas C. Meyer) sind die Wirte, die ganz klar das Recht haben zu sagen, wenn ihnen das Verhalten bestimmter Gäste nicht passt, weil es eine Großzahl von anderen Gästen einfach vom Besuch abhält. In der Disco passiert mit Türstehern nichts anderes - oftmals sogar nur nach äußerem Anschein und *präventiv*, was ich noch für viel verwerflicher halte. Hier werden nicht als adäquat angesehene Beiträge im Nachtrag in einem bestimmten Raum der "Kneipe" einfach "ungeschehen", bzw. ungesagt gemacht. Stell Dir eine Kneipe vor, in dessen Foyer, bzw. direkt hinter den Fenstern die unappetitlichen Folgen der Schlagabtausche zu sehen sind. Welcher gesunde Mensch möchte da noch in das Innere schauen?
    Die Galerie ist das Foyer, Entrée, Schaufenster der fc. Das es mindestens hier halbwegs sauber zugehen muss, sollte wohl verständlich sein.
    Wie ich schon weit oben schrieb:
    keiner der Admins und des fc-Personals hat besondere Freude daran, die unsubstantiierten verbalen Angriffe und moralisch (nicht unbedingt justiziablen) Beleidigungen aus dem Voting zu nehmen.
    Wir alle würden unsere Zeit lieber damit verbringen, entweder selber zu fotografieren, sinnvolle Kritiken zu Bildern zu schreiben oder an den technischen Neuerungen der fc mitzuwerkeln (und ja, es gibt sehr interessante Themen, die nicht mehr weit vom Beginn der Realisierung entfernt sind). Insofern sind die "Moderationen" hochgradig unproduktiv auch für die Entwicklung der fc. Ich wunder mich auch, wie manche Leute der fc einfach schaden, obwohl sie seit Jahren Nutzer sind und scheinbar eigentlich Fans dieser Site sind. Das kommt mir vor wie Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Ordner dies und das...
Klicks 8.179
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 5