Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Was vom Jahr übrig bleibt...

Was vom Jahr übrig bleibt...

440 7

Detmar K.


Free Mitglied, T ü bingen

Was vom Jahr übrig bleibt...

.. schöne Erinnerungen an lange Spaziergänge in meinen Schmetterlingsgebiete
- mein Minox Fernglas BD 8x32, das doch nicht Verschütt gegangen ist (dieses Teil möchte ich jedem Insektenkundler wärmstens empfehlen, mit einem Nahbereich von 1,6 Meter und eine klasse Abbildungsqualität möchte ich es beim Tagfalterbestimmen nicht mehr missen)
... das Gefühl, ich hätte in diesem Jahr (wie in jedem Jahr übrigens auch) kaum Schmetterlinge gesehen (chronische Gedächtnisschwäche bei mir)
.. viele selbstgemachte Bilder für die kalten Wintertage, und wenn das nicht reicht, viele schöne Bilder von anderen FClern (Danke!)
... Socken, an denen sich die Grassgrannen nicht mehr rauswaschen lassen
... interessanten Austausch mit anderen FC-Schmetterlingologen
... drei Speicherkarten, meine vierte Karte (ausgerechnet die 1GB Karte) ist im Gelände verschütt gegangen...
... eine Kamera, die nach 8 Monaten Betrieb schon defekt ist (Wippschalter fürs Zoom meiner Coolpix 4500 ist kaputt, ich kann nur noch im Weitwinkelmodus fotografieren und leider auch nicht mehr im Makromodus)
.. die Frage, wieviele Schmetterlingsarten sich noch wie lange dieses Jahr zeigen werden und ob ich die feuchtkalte Jahreszeit wohl überleben werde

Ich habe heute und gestern in meinen zwei Top-Flächen (beides Halbtrockenrasen an südexponierten Hängen) geschaut, welche Arten nach diesem verregnetem Sommer sich überhaupt noch blicken lassen, das Ergebnis ist ernüchternd:
- Hauhechelbläuling (P. icarus) :1
- Kleiner Sonnenröschen-Bläuling (A. Agestis): 1
- Silbergrüner Bläuling (P. coridon): 1 Weibchen
- C-Falter (P. c-album): 1 ganz frisch
- Gelblinge (Colias hyale / alfacariensis): 8-10 Stück
- Kleiner Kohlweißling (P. rapae): vielleicht so 20
- Kleiner Perlmutterfalter (Issoria lathonia): 1
- Mauerfuchs (L. megera): 2

Und noch ein Taubenschwänzchen, dass sich zum Sonnen an dieser Steinmauer des Spitzberges bei T übingen hinsetzte. Näher bin ich wie gesagt mit dem defektem Zoom nicht rangekommen.
Ich wünsche allen noch schöne Schmetterlingstage und hoffentlich einen goldenen Oktober.

Gruss, Detmar

Kommentare 7

  • Thomas Goelzer 25. Oktober 2004, 18:38

    Sehr stimmungsvolles Foto und hochinformativer Text. Man bekommt einen guten Einblick in die Umgebung.
    Gruß Tom
  • Romano und Therese Cotti-Gubler 2. Oktober 2004, 11:41

    Ganz spannendes Bild mit Einbezug der ganzen Umgebung. Das gibt einem das Gefühl selber dort zu stehen. Danke auch für die Informationen.Th
  • Claudi St. 1. Oktober 2004, 21:37

    Hi Detmar,
    da hast Du wieder eine schöne Landschaft gefunden, dort sollte ich auch mal vorbeischauen, sieht ja herrlich aus. Allerdings frage ich mich doch, wo ihr in Tübingen die Sonne herhabt?! Sehr suspekt ;o)
    Tja, ich bin auch voller Hoffnung, dass die Winterzeit schnell vorüber geht. Die Monate, in denen es so früh dunkel wird, mag ich absolut nicht. Nichts gegen Kälte und Schnee, aber frühe Dunkelheit finde ich absolut scheußlich :o( Nun denn, wir werden's überstehen bis zum Frühjahr!
    Grüßle, Claudi
  • Detmar K. 1. Oktober 2004, 21:09

    @ Markus: ich habe gerade mal in meiner Datenbank nachgeschaut, was ich in so typischen Durchschnittsjahren wie 2001/2002 jeweils noch für Arten nach dem 1. Oktober gesehen haben (2003 habe ich mal als Ausnahmejahr außen vor gelassen):

    Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)
    Großer Kohlweißling (Pieris brassicae)
    Weißklee-Gelbling / Hufeisenklee-Gelbling (Colias hyale / alfacariensis)
    Wander-Gelbling (Colias crocea)
    Zitronenfalter (Rhamni gonepteryx)

    Tagpfauenauge (Inachis io)
    Kleiner Fuchs (Aglais urticae)
    Admiral (Vanessa atalanta)
    C-Falter (Polygonia c-album)
    Kleiner Perlmutterfalter (Issoria lathonia)

    Mauerfuchs (Lasiommata megera)

    Kleiner Feuerfalter (Lycaena phlaeas)
    Nierenfleck-Zipfelfalter (Thecla betulae)
    Baum-Bläuling (Celastrina argiolus)
    Kleiner Sonnenröschen-Bläuling (Aricia agestis)
    Rotklee-Bläuling (Polyommatus semiargus)
    Silbergrüner Bläuling (Polyommatus coridon)
    Himmelblauer Bläuling (Polyommatus bellargus)
    Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)

    Immerhin satte 19 Arten, das ist etwas weniger als ein Viertel der Gesamtartenzahl in meinem Naturraum. In der Hinsicht ist das, was ich die Tage gesehen habe, schon ernüchternd. Aber ich weiß aus meiner Müsnteraner Zeit: oben im Norden muß man schon recht begnügsam sein. Ich werde die Tage aber weiter schauen, die ein oder andere Art werde ich sicherlich noch entdecken.

    @ Klaus: Der Lichtblick im Winter ist die Suche nach Zipfelfaltereier, überwinternde Falter und sonstige Schmetterlingsstadien, und dass ich mit etwas Glück schon Anfang Februar wieder einen Tagfalter rumfliegen sehen kann: wenn die Sonne mal warm raus ´kommt zeigt sich da schon mal ein Kleiner Fuchs bei uns. Und die Technik ... ich bin froh dass das Ding erst jetzt kaputt gegangen ist, und nicht mitten in der Flugzeit.

    @ Mario: schön dass es Dir gefällt. Auch wenn der Falter nicht makromäßig aufgenommen worden ist, mir gefallen solche Bilder wo man auch viel vom Lebensraum mitbekommt. Es handelt sich hier um ehemalige Weinterassen, überall befinden sich Trockenmauern an denen z.B. der Mauerfuchs in großer Zahl vorkommt.

    LG, Detmar
  • Mario Finkel 1. Oktober 2004, 18:00

    Hallo Detmar,

    das ist aber ein sehr schönes Bild! Man sieht richtig gut, dass langsam Herbst wird!

    Ich habe vor einer Stunde ungefähr in unserem Rosenbusch im Garten eine Raupe vom Birkenspanner gefunden. Mal schauen, wenn ich bis übermorgen keine andere Schmetterlingsart oder Raupe fotografiert habe, seht ihr sie übermorgen.

    LG Mario
  • Klaus Kieslich 1. Oktober 2004, 17:35

    Aber es gibt ja die Hoffnung auf das nächste Jahr....vielleicht wird es nach diesem miesen Sommer ein Bilderbuchsommer ?
    Und die kühlere und kalte Jahreszeit kannst Du nutzen um Deine Technik wieder auf Vordermann zubringen.....nicht alles so pessimistisch sehen :-)
    Gruß Klaus
  • M.Gebel 1. Oktober 2004, 17:20

    Die Arten, die du noch zu Gesicht bekommen hast, ist nicht ernüchternd....eher ernüchternd für mich, denn hier ist fast gar nichts mehr los.:-)) Und ich gehe hier auch in Topp-Lagen oder Stellen!
    Das Taubenschwänzchen habe ich gestern auch noch beobachtet.
    Eine schönes Foto Detmar.:-)) Da wäre ich wie zuhause!

    LiGrü
    Markus