Über den Dächern von Dubrovnik

Im Hintergrund des Bildes sieht man die Insel Lokrum. Die Insel Lokrum wurde 1023 zum ersten Mal als der Ort einer Abtei und eines Benediktinerklosters erwähnt. Die Legende erzählt, dass sich Richard Löwenherz 1192 hier nach einem Schiffbruch in Sicherheit brachte, als er auf dem Heimweg von einem Kreuzzug in Palästina war. Im linken hinteren Bereich der Altstadt erkennt man die Hafeneinfahrt in den Altstadthafen von Dubrovnik bei der St. John Festung (Tvr?ava Svetog Ivana). Lässt man den Blick ganz langsam nach rechts weiter wandern, kann man den Glockenturm (Gradski zvonik) Luža erkennen. Er befindet sich auf der Ostseite des gleichnamigen Platzes (Placa Luža). Der 31 Meter hohe Turm wurde 1444 neben der Hauptwache errichtet. Er diente nicht nur zur Anzeige der Uhrzeit, sondern auch zur Alarmierung bei Bränden und anderen Gefahren. Etwas weiter zur Mitte kann man die Kuppel der Kirche des Heiligen Blasius (Crkva sv. Vlaho) sehen. Ungefähr in der Mitte erhebt sich dann die Turm-Kuppel der Kathedrale von Dubrovnik (Katedrala Uznesenja Blažene Djevice Marije) über die Ziegeldächer der übrigen Häuser. Das aufragende Gebäude im rechten hinteren Bereich der Aufnahme ist die Jesuitenkirche des Heiligen Ignatius (Crkva sv. Ignacija), deren barocke Treppe vermutlich seit der HBO-Serie Game of Thrones vielen Menschen bekannt vorkommen wird. Die Treppe sieht man auf dieser Aufnahme natürlich nicht ;-)

Kommentare 3