3.373 13

Frank Decker


kostenloses Benutzerkonto, Zweibrücken

Terribilis I

Phyllobatus terribilis - also der ‚schreckliche Blattsteiger’ ist der giftigste Pfeilgiftfrosch den man kennt. Sein Hautsekret wurde und wird deshalb noch zum Vergiften von Blasrohrpfeilen verwendet. Die Wirkung des Toxins übertrifft dabei alle bekannten Schlangengifte, was dazu führt, dass man die Tiere nur mit Handschuhen berühren sollte. Ihre schöne und plakative Gelbfärbung schreit also in Wirklichkeit dem Betrachter entgegen: Fass mich nicht an ! Meine Nachzuchttiere haben dagegen – wie bei allen Pfeilgiftfröschen ihre Giftigkeit vollständig verloren. Schrecklich wird es deshalb nur noch für die eingesetzten Futterfliegen. Zusatzinfo unter http://www.gifte.de/Gifttiere/phyllobates_terribilis.htm

Technisch mit Nikon D 70 und Sigma EX 105mm F2,8 DG Makro ausgeführt.

Imitator II
Imitator II
Frank Decker


Imitator I
Imitator I
Frank Decker

Kommentare 13

  • Thinkabout 31. Dezember 2004, 3:59

    natürlich ein schönes foto, tolle gestaltung mit dem rahmen. ich habe aber mit der schärfentiefe eher mühe: der hintere frosch ist entweder zu wenig unscharf oder zuwenig scharf. so ist er etwas zu dominant und lenkt eher vom star im vordergrund ab.
    kurt
  • Günter Kramarcsik 2. Dezember 2004, 22:27

    Hallo Frank!
    Dieses Bild ist eines von 4 Bilder, welches ich in meine "Privatgalerie" aufgenommen habe. Es findet sich neben 3 weiteren Bildern von Dir in der Serie 80. Siehe: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/446762

    =====================================================
    MEINE FAVORITEN - SERIE 80: von FRANK DECKER
    =====================================================
    Sunset Key West
    Sunset Key West
    Frank Decker
    Tinci I
    Tinci I
    Frank Decker
    Abendfahrt
    Abendfahrt
    Frank Decker
    Terribilis I
    Terribilis I
    Frank Decker
  • Günter Kramarcsik 2. Dezember 2004, 21:43

    Wow das Bild ist stark. Stark deshalb, weil die Farben sofort das Auge fangen, die Schärfe auf dem vorderen Frosch liegt und der Schärfeverlauf nach hinten nicht nur zusätzliche Tiefe ins Bild bringt, sondern der Hintergrund damit ruhiger wirkt. Auch die Präsentation gefällt mir, weil der Titel nicht so aufdringlich groß ist.
    Gruß Günter
  • Fred Camphausen 5. September 2004, 5:12

    Hello Frank:
    This is a fascinating subject, great image.
    Campy
  • Helene Kramarcsik 4. September 2004, 7:47

    Hallo Frank!
    Schließe mich der Anmerkung von Rike M. an.
    Gruß Helene
  • Sandra Ka 3. September 2004, 8:59

    Wow die Farben sind ja super! Ich finds cool, dass der hintere Frosch etwas unscharf ist!
    See ya Sandra
  • Frank Decker 2. September 2004, 21:27

    @Jana
    sie sind garantiert nicht mehr giftig, da mir neulich einer beim rumhantieren im Terrarium rausgehupft ist und ich ihn mit der Hand wieder eingefangen habe. Absolute Sicherheit bzgl. einer Restgiftigkeit könnte man dadurch erreichen, indem man den Frosch mit der menschlichen Schleimhaut in Verbindung bringt, ihn also z.B. ablecken würde - übrigens eine in den USA (Ochsenfrosch) auch praktizierte Möglichkeit sich kostenfrei in einen halluzinogenen Zustand zu versetzen - ein Taubheitsgefühl an der Zunge würde beim Lecken dann Giftigkeit signalisieren. Aber wenn ich ehrlich bin ... Froschlecken ist nicht so mein Ding
    :-).
    Gruß Frank
  • kaito u. irma k. 2. September 2004, 20:06

    Sehr gute Aufnahme! Gefällt mir sehr gut. Deine Erklärung ist auch wieder sehr informativ.
    viele Grüße Kaito
  • RiKeMa 2. September 2004, 18:33

    Hi Frank,
    es macht doch immer wieder Spaß, deine Bilder anzuschauen und lehrreich ist es auch noch.
    Klasse Bild. Freu mich schon auf's nächste mit den tollen Fröschen.
    Grüßle von Rike
  • Michabln Schwarz 2. September 2004, 18:04

    hallo frank
    ein wirklich schönes bild und die beiden sind auch sehr schön.
    mich würde aber mal intressieren wie sie das gift in der freien natur produzieren?soweit ich weiß über nahrung welches dann im körper verstärkt wird,aber bloß über welche nahrung?
    gruss
    micha
  • Simon Frohn 2. September 2004, 13:58

    Gelungene Aufnahme! Das Gelb ist wirklich wuchtig, aber sehr gut. Die Schärfeverteilung finde ich gelungen.
    LG, Simon
  • Aurora G. 2. September 2004, 11:34

    Wow! Eine wundervolle gute Aufnahme ist Dir gelungen! mfg., Aurora
  • M.Gebel 2. September 2004, 10:12

    Eine schöne Gestaltung ist auf deinem Foto zu sehen. Ein wenig zu dunkel ist es mir jedoch.

    LiGrü
    Markus

Informationen

Sektion
Views 3.373
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz