Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
435 15

WOLLE H


Pro Mitglied, Bochum

St. Blasius 1

Im Süden, gleichsam als Übergang zur alten Kirche, befindet sich eine große Orgel, die 1912 von der Firma Anton Feith aus Paderborn unter Mithilfe von Kirchenmusikdirektor Theodor Pröpper, dem damaligen Organisten, erbaut wurde. Umbauten erfolgten in den Jahren 1932, 1952 (jeweils Fa. Feith) und 1962 (Fa. Stockmann). Ferner wurde im Zuge der Renovierungsarbeiten in den 1980er Jahren die Orgel von dem Orgelbauunternehmen Gebrüder Stockmann aus Werl nochmals umgebaut und als Schwalbennestorgel an die heutige Position versetzt und am 6. November 1983 eingeweiht. Die Orgel beinhaltet als Besonderheit ein Register „Celesta“ (Glockenspiel), das nach den Wünschen Theodor Pröppers installiert wurde.

Die Orgel verfügt heute über drei Manuale. Das Obermanual dient zum Spielen der Barockorgel in der alten Kirche, sowie dem Spielen des Glockenspiels. Der 16' Subbass der Orgel in der alten Kirche kann vom Hauptspieltisch nicht gespielt werden, sondern nur vom eigenen Spieltisch an der Barockorgel in der alten Kirche.
Quelle: WIKIPEDIA

St. Blasius
St. Blasius
WOLLE H

Kommentare 15

Informationen

Sektion
Ordner Kirchen Sauerland
Views 435
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A350
Objektiv ---
Blende 11
Belichtungszeit 0.5
Brennweite 18.0 mm
ISO 100