Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?

Heiko Schulz ²


World Mitglied, Hannover

Santa Maria della Salute experimentell ²

Auch die nächsten Fotos werden diese sehr besondere Kirche zum Inhalt haben. Sie ist auch innen im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend.
Santa Maria della Salute ist eine barocke Kirche in Venedig an der Einfahrt zum Canal Grande. Sie ist eine der beiden Votivkirchen Venedigs, die aus Anlass einer Pestepidemie in der Stadt erbaut wurden.
Der Plan des damals 33-jährigen Architekten Baldassare Longhena für die zu bauende Kirche war revolutionär. Die Außenansicht mit achtseitigem Grundriss, zwei Kuppeln und zwei Campanili, zudem ganz mit Marmor verkleidet, sollte besonders beeindruckend wirken. Longhena schuf mit der Salute-Kirche eine klare Alternative zum römischen Barock, indem er besonderen Wert auf vielschichtige Licht- und Schattenwirkung legte. Das Licht ist in der venezianischen Architektur immer von herausragender Bedeutung gewesen.
Longhena hatte beim Bau der Kuppelkirche große technische Probleme zu bewältigen. Zur Befestigung des Baugrundes wurden mehr als 10.000 Eichenpfähle verbraucht (Die Salute-Kirche ruht auf 1.106.657 Stämmen von je vier Metern Länge, Bauzeit dafür 2,2 Jahre; nach Honour, Hugh: Venedig. München 1977, S. 209 waren es 1.156.627 Holzpfähle). Um das Gewicht der riesigen Kuppel möglichst zu reduzieren, konstruierte Longhena eine leichte, zweischalige Kuppel aus Holz, die anschließend verputzt wurde. Das beim Bau der Kirche verwendete Material ist istrischer Stein sowie die in Venedig beliebten leichten Ziegel, die mit einer Schicht von pulverisiertem Marmor (marmorino) überzogen wurden.

Albinoni: Concerto in D minor for Trumpet and Organ. Maurice André / Marie-Claire Alain.
http://www.youtube.com/watch?v=CY2GIbc_9tQ


Venedig experimentell invert
Venedig experimentell invert
Heiko Schulz ²

Venedig experimentell
Venedig experimentell
Heiko Schulz ²

Santa Maria della Salute
Santa Maria della Salute
Heiko Schulz ²


Venedig
Ordner Venedig
(137)

Kommentare 5

  • Kerstin Schulz - Berlin 7. Juli 2012, 16:58

    Eines der allerersten Fotos dieser Kirche, zufällig entdeckt in feuchten Vorratsräumen im Dogenpalast hinter einem Regal alter, verstaubter Rotweinflaschen ... ;-)
    Da hat sich einer ein schönes Bearbeitungsprogramm gegönnt ;-)))
    Grüße Kerstin
  • s y 7. Juli 2012, 16:06

    Ein tolles Foto von meiner absoluten Lieblingskirche in Venedig! Freu mich auf noch ein paar mehr.
    HG Sylvia
  • Christiane Ginster 7. Juli 2012, 13:22

    Ja, hat was, absolut. Kommt gut.

    LG Christiane
  • Ayaka 7. Juli 2012, 13:17

    Ich find den Namen schon so schön, klingt wie Musik in meinen Ohren!
    Lg, Anja
  • E. Scholtis 7. Juli 2012, 10:33

    ...gute Gestaltung, das Foto hat Kaffeeflecken ;-).
    Gruß

Informationen

Sektion
Ordner Venedig
Views 460
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/10
Brennweite 24.0 mm
ISO 3200