Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
4.777 27

Ute Allendoerfer


Staff Mitglied, bei Nastätten /Rheinland-Pfalz

Ostberlin 1980

Vom Neg. gescannt und bearbeitet, den Grünstich habe ich nich beachtet :( und da meine ganzen gesannten Bilder beim Festplattencrash noch nicht gesichert waren, muß ich nun erstmal mit diesem hier leben.
Wollte es aber nicht vorenthalten, weil es einfach ein bisschen von den anderen Bildern von mir abweicht. LG Ute


Danke Kerstin

Kommentare 27

  • DNell 21. Juli 2017, 9:11

    ...das weckt Erinnerungen............
  • Cimberly 2. November 2011, 15:04

    Wo das hier ist , weiss ich nicht.
    Aber ich frag mich immer, ob der Berliner Dom im Westen stand oder im Osten und warum er mir nie aufgefallen war, obwohl ich öfter am Palast der Republik war.
    Komisch wie die Zeit vergeht.
    LG Cimberly
  • Marco der Günni 25. Mai 2007, 18:14

    Dein letzter Satz trifft den Nagel auf den Kopf . Es sind die einfachen Bilder von Straßen , Menschen oder Dingen die uns umgeben . Sachen die wir einfach nicht ablichten und die uns später so schmerzhaft fehlen .
  • Ute Allendoerfer 16. Mai 2007, 14:12

    es freut mich ungemein, das es sich gelohnt hat die alten Bilder zu scannen. Marco, ich glaube das geht jedem so, wenn er in einer Stadt lebt, ist es Alltag, für mich war es damals ein Ausnahmezustand. Zumal es nicht sooo gerne gesehen wurde, wenn fotografiert wurde. Ich wurde am Grenzübergang sehr genau befragt, was ich alles aufgenommen habe. Glück gehabt, das sie mir den Film gelassen haben. Leider habe ich für heutige Begriffe, zu wenig abgelichtet. LG Ute
  • Marco der Günni 16. Mai 2007, 13:48

    Habe beim stöbern auf Deiner Seite dieses alte Bild entdeckt . Du hast sehr viele gute Bilder , aber da ich selbst in Ostberlin aufgewachsen bin , faszinieren mich die alten Aufnahmen ungemein . Ich hätte wirklich nicht mehr gewußt , das es dort mal so aussah . Ein herrliches Zeitzeugnis .
  • Berliner Pflanze 21. März 2005, 6:34

    @ Kerstin:ja,unvorstellbar und doch wahr:
    "Alt-Berlin" wurde im 2.Weltkrieg fast völlig zerbomt :-(

    Für alle Nichtberliner:
    der Platz der Akademie,wie er zu DDR-Zeiten hieß,
    wurde vor der Wende restauriert und Veranstaltungskarten im Schauspielhaus (heute Konzerthaus).....waren /sind heißbegeht.
    Und wer Berlin im Dezember besucht: ein muß ist der Weihnachtsmarkt auf diesem herrlichen Platz
    ...ein Gendarm wird Dich hinnauflassen und beim Schillerdenkmal fällt Dir dann spontan ein....die Glocke
  • Kerstin Ehmke-Putsch 15. Dezember 2003, 6:38

    Und wieder bin ich hier gelandet :-)
    Dieses Bild ist ein echtes Zeitdokument und geht mir einfach nicht aus dem Kopf.
    Vielleicht weil wir diesen Ort 1991 nicht angefahren haben...und weil es immer noch so unvorstellbar und doch wahr war...

    Aber diesen Ort hier habne wir seinerzeit bereist und er ist einer der wenigen, die noch am Rande erahnenen lassen...
    unaufhaltsam?
    unaufhaltsam?
    Kerstin Ehmke-Putsch
  • Doris K 23. Mai 2003, 16:15

    Ooooch Kerstin......

    Buletten ess ich lieber :-)))))
  • Kerstin Ehmke-Putsch 23. Mai 2003, 16:07

    na Doris, dann mal ran an die Buletten :-) Ich mach Dich derweil zum Buddy, damit mir auch nix entgeht ;-)

    LG
    Kerstin
  • Doris K 23. Mai 2003, 15:59

    Ach Ute, mach doch nicht solche Sachen ;-)))) nu muß ich doch in die Tiefen meiner Negative einsteigen, da hab ich noch ein paar Kuriositätärätäten....
    LG Do
  • Martin Mauerböck 23. Mai 2003, 13:35

    Sehr eindrucksvoll! Zum Glück ist diese Zeit vorbei...

    Grüße aus Wien
    Martin
  • Kerstin Ehmke-Putsch 23. Mai 2003, 13:18

    ich bin uneingeschränkt dafür!
  • Stefan Negelmann 23. Mai 2003, 10:08

    ich fände es interessant - das marode hatte oft viel mehr Atmosphäre, als das geleckte totrestauirierte der heutigen Tage...

    Celle ist da ein besonders schlimmes Beispiel finde ich...
  • Ute Allendoerfer 23. Mai 2003, 9:16

    gut ihr habt mich überzeugt, ich suche mal unsere alten Negative intensiver ab, was noch zu finden ist,

    Vielleicht sollten wir doch nochmal ein Projekt ins Leben rufen, DAMALS in Berlin und drumherum,
    und dann weiterführen mit anderen Gegenden, Städten Landschaften, die sich ja zusehens bis fast zur Unkenntlichkeit verändern.

    ich denke mal drüber nach, wäre doch ein Jahresbegleitendes Thema :-)

    ich glaub wir sollten mal im Forum Fotografie nachfragen ob ein Interesse daran besteht, denn ich möchte nicht den den dort lebenden Menschen den Eindruck vermitteln, hier vorgeführt zu werden, und nur das Marode defekte zeigen, sondern mir gehts um Erinnerungen und wiedererkennen. Was meint ihr. LG Ute
  • Stefan Negelmann 23. Mai 2003, 8:33

    ach, was ärgere ich mich, daß ich damals nicht mehr solcher Aufnahmen gemacht habe...

    Ja, der Französiche "Dom" (eigentlich "Turm", beides keine Dome, da nie Bischofssitz gewesen) und das Schauspielhaus wurden schon in den 80ern fertiggestellt, der deutsche Turm nicht ganz...und kurz nach der Wende gab es dann ebendort auch noch einen Brand, der die Bauarbeiten wieder weit zurückwarf...nun soll es angeblich "der schönste Platz europas" sein...kann ich nicht nachvollziehen...finde ihn recht kalt und mit wenig atmosphäre - wenn ich da an den campo in Siena denke...

    Viele Grüsse
    Stefan