Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

nichts Besonderes

nichts Besonderes

1.942 15

Frank Köhler


Premium (Basic), Bornheim / Rheinland

nichts Besonderes

Kleine Rote Waldameise Formica polyctena (Hymenoptera, Formicidae), 6-8 mm, Rösberger Busch bei Bornheim,
Anfang Februar 2005. Mal ein winterliches Insektenbild, weich und in warmen Farben. In der kalten Jahreszeit
knubbeln sich die Waldameisen bei Sonnenschein an der Nestoberfläche um Wärme zu tanken, die sie anschließend in
die Tiefe des Nesthügels transportieren, wo das Volk und seine Königin gut geschützt auf das Frühjahr warten. Hier
drei ziemlich regungslose, aber neugierige Arbeiterinnen beim Blick in die Kamera des interessierten Fotografen.

was Besonderes ;-)

Lucanus kommt
Lucanus kommt
Frank Köhler

Kommentare 15

  • Mario Finkel 17. März 2005, 13:41

    Hallo Frank,

    diese Aufnahme gefällt mir sehr! Solche kleinen Tierchen so groß abzubilden ist sicherlich nicht einfach!

    LG Mario ^^
  • Günter B. 16. März 2005, 18:48

    Woah,
    genial! Von Ameisenfotos träum' ich fast, möchte ich unbedingt probieren. Solche Fotos wie dieses hier ermutigen mich dabei.
    lG Günter
  • Frank Köhler 15. März 2005, 20:20

    @ Ronny: Wie immer mit meiner ollen Kodak DC4800 und Nahlinse (hier 2 Stück). Hier mit kleinster Blende, Blitz, Papiertaschentuch als Diffusor.
    @ Wolfgang: Die waren nur im Zeitlupentempo unterwegs und völlig ungefährlich. Im Sommer habe ichs auch schon mal probiert, aber da ist es schon an der Tatsache gescheitert, dass man sich nicht ungestört neben einen Ameisenhaufen knien kann - es gab also nur unbrauchbare Bilder aus der Vogelperspektive.
    Beste Grüße Frank
  • De Wolli 15. März 2005, 20:03

    Gar nicht so ganz ungefährlich, so ein Foto von Ameisen zu machen. Ich hatte meine Kamera gerade neu, da habe ich es vor einiger Zeit auch mal versucht. Ich war mit Karl Heinz Rangs (s.o.) unterwegs. Prompt fühlten sich die Burschen belästigt und griffen mit ihrer Säure die Kamerafrontlinse an. Das Resultat war eine angesäuerte Entspiegelung. Echt ätzend. Im wahrsten Sinne des Wortes. Glücklicherweise sieht man es auf den Fotos nicht. Fazit: Das nächste Mal warte ich, wie du, auf kühleres Wetter!
    LG
    Wolfgang
  • Ronny Krause 15. März 2005, 19:03

    Sieht ja gefährlich aus!
    Genial muss ich sagen so habe ich Kleine Rote Waldameisen noch nicht gesehen!
    Wie hast du das gemacht?(Kamera und Einstellungen)

    LG Ronny
  • Frank Köhler 14. März 2005, 23:54

    @ Karl-Heinz: Das stimmt natürlich. Vielen Dank.
    @ Rienje: Ich weiß jetzt nicht welche Bildpartien Du meinst. Alles, was nicht so scharf war, war ziemlich verrauscht (meine maximale Vergrößerung, Kopf etwa 1-2 mm) und wurde nur entrauscht. Gruß Frank
  • Rient R. 14. März 2005, 23:09

    Das Motiv, so mitten rein, gefällt mir wirklich gut.
    Nur sind mir zuviel Schlieren im Bild. Hast Du da heftigst weichgezeichnet?

    Rientje
  • Karl Heinz Rangs 14. März 2005, 23:04

    schön zu sehen, dass die ersten Ameisen wieder gesichtet werden. Aber in Bornheim ist es eben ein paar Grad wärmer, als im Sauerland. Deine Makros sind phantastisch!
    Gruß Karl Heinz
  • Frank Köhler 14. März 2005, 22:57

    @ Walter: "nichts Besonderes" meinten die Ameisen zu meiner Kamera ;-)
    @ Bernd: Ein Tippfehler, war natürlich Februar 2005 (korrigiert). Beste Grüße Frank
  • Bernd Bellmann 14. März 2005, 22:29

    In diesem Winter hast du sie aber offenbar nicht wieder beim Sonnentanken gesehen oder?
    Gefällt mir auch besonders mit den warmen Farbtönen.
    Gruß Bernd
  • Karlheinz Walter Müller 14. März 2005, 21:09

    Von wegen nichts Besonderes ... ein tolles Makro.
    Gruß Walter
  • Frank Köhler 14. März 2005, 21:06

    Danke für die Anmerkungen. @Thomas: Einige Tiere wandern nach oben und gehen aufgewärmt wieder in den Nestkern zurück, so dass eine Art Wärmekreislauf entsteht. In vielen Ameisennestern gibt es auch bauliche Konstruktionen, die das Klima optimieren. Man kennt das auch von den nicht verwandten Termiten, die umgehrt ihre Bauten vor Hitze schützen müssen. Beste Grüße Frank
  • Freemember 001 14. März 2005, 21:00

    da war ja ganz schön was los. wie bist du so tief runter gekommen oder waren sie etwas weiter oben?
    lg
    tom
  • Uwe Funk 14. März 2005, 20:53

    super, muss los jetzt die Ameisen kommen
    Gruß Uwe Funk
  • Falk 14. März 2005, 20:46

    wunderschön

    grüsse f.