Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

53.014 7

Lichtkubus

http://www.fotocommunity.de/blog/agora-bilddiskussion-intensiv

Wichtig:

Hier werden destruktive und/oder verletzende Anmerkungen gelöscht. Wir bitten darum, die Diskussion aufs Bild zu fokussieren und persönliche Streitigkeiten genauso wie irgendwelche Vermutungen über den Bildautor, aus der Diskussion herauszulassen.

1. Das Foto darf noch nicht in der fotocommunity veröffentlicht worden sein
2. Der Fotograf bleibt bis zum Schluss anonym und darf sich erst in einem Schlusskommentar äußern, den er an uns (Bilddiskussion_Intensiv@fotocommunity.net) vorher sendet.
3. Bitte teile uns direkt mit, ob Du als Fotograf ( UserID) nach der Diskussion genannt werden möchtest.
4. Beschreibe, warum Du das Foto genau so aufgenommen hast. Welche Idee steht dahinter?

Kommentare 7

Die Diskussion für dieses Foto ist deaktiviert.

  • Agora Bilddiskussion intensiv 17. August 2018, 17:02

    Die Fotografin Giralle bedankt sich, auch wenn ihr Bild nicht sehr rege diskutiert wurde.
  • Thomas Braunstorfinger 16. August 2018, 15:38

    Wir sind wohl grad im Sommerloch :-)
    Das Foto muss man genau so machen, der Kontrast zwischen eckig und rund, künstlich und natürlich will festgehalten werden. Magische Skulptur ohne erkennbare Halte- oder Schwebevorrichtung. Nur bin ich immer etwas skeptisch beim Ablichten von Kunstwerken oder Installationen, weil die eigentliche Leistung ja der Künstler vollbringt und unser Beitrag als Fotograf da recht bescheiden ist.
  • elstp 14. August 2018, 17:40

    Hallo? Ist da noch jemand?
    Gruß LILO
  • elstp 11. August 2018, 17:07

    Der schwebende Lichtkubus verbindet sich nicht mit der märchenhaft wirkenden Umgebung. Wie etwas unirdisches schwebt er davor.

    Wir könnten uns dieser mathematischen Figur mit Hilfe der Wunderwelten, der Märchen nämlich, hier vielleicht leichter öffnen, da die künstlerische Herangehensweise nicht viel anderes ist als die Freiheit, die so oft gepriesene Vernunft als eine Sammlung von Erfahrungen zu behandeln, die sich bewährt haben. Auf die greifen wir zurück, um das Rad nicht immer wieder neu erfinden zu müssen. Aber solche Erkenntnisse können und müssen auch revidiert werden dürfen, und man nutzt als Künstler solche Erkenntnisse eben auch unkonventionell.

    Unsere Wissenschaften, in diesem Beispiel die Mathematik, schweben derzeit als Glaubensgebäude in der Luft,  weil keiner sich traut, einzelne Beweise in Zweifel zu ziehen, obwohl viele das eigentlich könnten, weil sie die Schwachstellen sehen. Galileo Galilei wurde erst rund 4oo Jahe nach seinem Tod Gerechtigkeit zuteil - und so lange will doch keiner warten!
  • Wolf Schroedax 11. August 2018, 7:17

    >thomsing  magic<    und   Weisung  zum  AUSGANG 
    wo uns  womöglich die Geometrie der Wuchsform des Baumes erklärt wird ....
  • Agora Bilddiskussion intensiv 10. August 2018, 19:55

    Die Fotografin / Der Fotograf schreibt:

    " Lichtkubus: Lichtinstallation, aufgenommen im Januar 18 in einem Stadtpark. Der Kubus scheint wie ein Ufo frei zu schweben. Interessant finde ich auch den Gegensatz zwischen der geometrischen Form des Kubus und der natürlich gewachsenen des Baumes."

Informationen

Sektionen
Views 53.014
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSC-RX10
Objektiv Sony Cyber-shot DSC-RX10
Blende 4
Belichtungszeit 0.3
Brennweite 26.2 mm
ISO 200

Gelobt von

Öffentliche Favoriten