Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
685 14

piet h


Basic Mitglied, Berlin

Kleines Nutzholz

Die Wäscheklammern die jahrein jahraus entweder ihren Dienst auf der Leine tun oder in einer offenen Schale bei jedem Wetter vor sich hin bleichen - und an Charakter gewinnen

Kommentare 14

  • Eckhard Meineke 22. Juli 2008, 23:06

    Lieber Piet, uns ist die Vergänglichkeit als Person von der ersten Sekunde unseres Lebens an vorbestimmt. Darum ist das Leben ja auch so unendlich kostbar. Und darum bemühen sich Einige, Dinge zu schaffen, die Bestand haben. Sonst hätten wir sie nicht. Eckhard
  • piet h 22. Juli 2008, 20:39

    @ Eckhard
    Lieber Eckhard ist diese Vergänglichkeit denn wirklich nur zu bedauern, mir ist eine Mischung wichtig. Ich bedaure manchmal, dass die falschen Dinge dauernd udn vergehen. Und ich habe immer wieder beglückende Erlebnisse, wenn es anders ist: Wenn die richtigen erhalten bleiben und ....
    herzlich piet
  • Eckhard Meineke 21. Juli 2008, 15:20

    Lieber Piet, wir sind gewöhnt, dasjenige, was aus traditionellen, "natürlicheren" Materialien gefertigt ist, eher zu mögen als die Gegenstände mit der gleichen Funktion, hier die Wäscheklammern, die aus Kunststoff gefertigt sind. Diese Materialien hat die Natur "konstruiert", nicht der Mensch, und da die Natur dazu Millionen Jahre Zeit hatte, sind die Holzwäscheklammern auch ausgereifter als diejenigen aus Plastik, die je nach Güte binnen zehn bis sechzehn Jahre durchbrechen, die schlechteren unter ihnen auch bereits früher. Überhaupt kann manches Holz, etwa das Zedernholz der chinesischen Baukunst, bei günstigen Bedingungen Hunderte von Jahren Bestand haben. Was die Wäscheklammern betrift, ist selbst bei den Holzklammern die ältere Generation, die ohne Stahlfedern, dauerhafter als die jüngere, denn Stahl rostet, wie man sieht. So ist das Ganze auch ein Paradigma dafür, dass die meisten menschlichen Artefakte zwar eine Vielzahl wichtigster Funktionen übernehmen können, aber nicht auf Dauer. Damit spiegeln sie (leider) auch den Menschen selbst. Eckhard
  • Diamantfeder 12. Juli 2008, 12:51

    Richtig klasse sind diese alten und vom Wetter ausgeblichenen Wäscheklammern... Prima Motiv und schönes Bild!

    Gruß Heidi
  • Semih Karakus 4. Juli 2008, 14:33

    Hallo Piet,
    wirklich ein tolles Photo. Gratuliere. Oft sind die einfachsten Dinge die schönsten nicht wahr?
    Liebe Grüsse,
    Semih!
  • piet h 28. Juni 2008, 16:35

    @ Kerstin,
    nein bitte nicht weg machen! Ich finde es immer ganz schön, den (sichtbaren) Blüten unseres Unbewussten etwas Spielraum zu lassen ;-)
    herzlich piet
  • Kerstin Stolzenburg 28. Juni 2008, 16:10

    ;-))) Da hatte ich wohl beim Schreiben im Unterbewusstsein noch einen anderen Satz im Sinn; und da man schneller denkt als schreibt, kommt dann solcher Unfug zustande ;-)) Das WIR gehört da natürlich nicht hin ...
    Soll ich es ändern?
    Gruß. Kerstin
  • piet h 28. Juni 2008, 16:07

    @ Kerstin ist das nicht ein schönes Satz von Dir:" ... auch wenn WIR hier ältere und jüngere Wäscheklammern vereint sind..." ;-))

    piet
  • Kerstin Stolzenburg 26. Juni 2008, 19:27

    Schön, die verschiedenen Generationen in einem Bild. Aber auch wenn wir hier ältere und jüngere Wäscheklammern vereint sind, so zeigt ihr ausgebleichter Zustand, dass sie alle bereits über eine große "Lebenserfahrung" verfügen.
    Die Farben und Strukturen gefallen mir sehr.
    Gruß. Kerstin
  • livy schneider 24. Juni 2008, 11:42

    Ich liebe Details. Wunderschön eingefangen...
  • piet h 24. Juni 2008, 10:42

    @ Jörg! Da hast Du völlig Recht, mit einem elektr. Gerät könnten wir keine Wäsche aufhängen. Sind übrigens Klammern unterschiedlicher Generationen!!
    Danke piet
  • Petra K... 24. Juni 2008, 9:49

    Die schönen alten Wäscheklammern, die an Kindheit erinnern, hast du in bestem Licht und mit gleichmäßiger Schärfe abgebildet!
    Gruß, Petra
  • J. A. Z 24. Juni 2008, 9:23


    simpelste erfindungen die mehr Kultur geschaffen
    gehalten, geprägt haben als je ein zB. elektronisches
    gerät könnte...
  • Anoli 23. Juni 2008, 23:35

    Ach.....die haben ja schon nostalgischen Charm! Tolle Bildidee.....
    LG Ilona